Waschküche

Lauf zwei nach Tag X stand heute auf dem Programm. Ich habe mich dazu wieder auf meine 14 km Hausrunde entlang der Hunte gewagt.

Während für die nahegelegene Nordseeküste eine 48-stündige Unwetterwarnung vor Starkregen mit bis zu 60 Litern auf den Quadratmeter besteht, war es in Oldenburg trocken. Sofern man bei einer Luftfeuchtigkeit von exakt 89 %  von Trockenheit sprechen kann. Der Himmel dunkel und verhangen. Auf den ersten vier Kilometern leichter Nieselregen, nicht der Rede wert. Dann verebbte auch der. Die 19 Grad warme Luft zum schneiden. Der Schweiß floß in Strömen. Selbst die Brille beschlug, ein Problem das mich sonst nur im Winter nervt.

Tempomäßig wollte ich eh keine Heldentaten vollbringen, so schleppte ich mich mit einem guten 6er Schnitt über die Strecke. Die 100-stufige Treppe zur Autobahnbrücke nahm ich denn allerdings mit Elan. Da ein Paar mittleren Alters gerade ihre Fahrräder die Treppe herunter astete und der Mann bewundernd anerkannte, dass ich die Treppe hinauf lief. Hmmmm, tut das gut. Da ist die Haltung doch gleich etwas aufrechter. Wie nennt Margitta das? Tribünenschritt!

Letztendlich war ich aber doch froh wieder zuhause zu sein. Restlos durchgeschwitzt kam ich an der Haustür an. Und während ich noch versuchte in der Waschküchenluft etwas abzudampfen fing es doch tatsächlich an zu regnen. Ganz seicht und sinnig. Frechheit!!

Apropo Unwetterwarnung: Gestern hat auch eine für Oldenburg bestanden, sogar mit der Gefahr einzelner Tornados! Daran mußte ich heute während meines Laufes über das platte Land ohne Baum und Strauch, Brücken oder Häuser denken.  Was wäre wenn, da ein Tornada übers Land fegt? Kein Schutz, kein Unterschlupf, adieu liebe Welt.

Würdet Ihr Euch von einer Tornadowarnung vom Laufen abhalten lassen? Deutschland ist ja nicht gerade Texas oder Alabama, wie groß würdet Ihr die Gefahr einschätzen?

Obwohl, letztendlich ist die Frage müßig. Bei Tornadogefahr besteht eigentlich auch Gewittergefahr. Da lauf ich eh nicht.

Zum Schluß bleibt noch anzumerken, dass auch dieser Lauf ohne Probleme im rechten Unterschenkel geklappt.

So werde ich jetzt mein normales Laufpensum wieder aufnehmen.

Solange keine Tornados drohen….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu “Waschküche

  1. Selbstverständlich würde ich bei Tornado-Gefahr niemals loslaufen, ich möchte ja noch eine Weile leben, alleine der Gedanke lässt mich erschaudern, lieber Volker.

    Tribünenschritt – isses nicht schön, wenn man ihn bewusst anwendet, um anderen zu zeigen, wie elegant das Laufen aussehen kann ? Danach kann man sich ja wieder “ fallen lassen „, wenn der Mensch außer Sicht ist.

    Freue mich, dass dir schmerzfreies Laufen wieder vergönnt ist !

    Der Schweiß floss in Strömen, dass ist gut, da kommt der ganze Alltagsdreck raus und schafft Platz für neuen ! Schwüle ist ätzend !!

    Bei uns gießt es schon die ganze Nacht, und es wird noch mehr kommen ! 😉

    • Ja, liebe Margitta, Tornadogefahr klingt irgendwie so irreal. Aber man sollte schon sicherheitshalber dann mal zu Hause bleiben.

      Na, wenn ich gestern nicht allen Alltagsdreck ausgeschwitzt habe, dann weiß ich es auch nicht. Das der Regen wenige Minuten nach Ende des Laufes kam war allerdings gemein.

  2. Nee, bei Tornadowarnung und auch bei Gewitter würde ich garnienicht laufen … das wäre bodenloser Leichtsinn!

    Schwüle ist wirklich ätzend! 😦 Was den Regen angeht: Wir hätten gern noch welchen. Hier ist es zwar bedeckt und kühl, aber Niederschläge haben wir kaum gehabt … die Natur lechzt aber nach Feuchtigkeit. Komischer Sommer!

    • In Bezug auf Tornadowarnung neigt man hier nur vielleicht dazu zu sagen: So ein Quatsch, bei uns doch nicht…
      Aber ich würde sicherheitshalber auch zuhause bleiben. Man hängt ja doch an seinem Leben.

      Heute vormittag ist es hier richtig kalt, nur 13 / 14 Grad.

  3. Hmmm, wenn es wirklich eine Tornadowarnung gibt, würde ich mich wohl eher aufs Laufband stellen, als eventuell vom Winde verweht zu werden.

    Ich hatte gestern natürlich auch die Unwetterwarnung im Radio gehört. Und wegen der drohenden 60 Liter Wasser pro qm sicherheitshalber eine leichte Regenjacke übergezogen, bevor ich zu einem entspannten 15km DL aufgebrochen bin.

    Bei meiner Rückkehr war die Jacke dann tatsächlich pitschepatsche nass. Und dabei hatte es überhaupt ncht geregnet: ich hatte das „Ding“ einfach komplett durchgeschwitzt… 😉

    P.S. Die Tornadowarnung musste ich echt überhört haben!

    • Puh Regenjacken trage ich bei schwüler Wärme nicht, darunter würde ich eingehen. Lieber werde ich dann durch Regen nass bis auf die Haut.

      Von Tornadogefahr für den Nordwesten Deutschlands hatte die Wetterfee vom ZDF gesprochen.

  4. Da ich schon mal bei einem schwereren Sturm mit dem Bike im Wald unterwegs war, bin ich vorsichtiger geworden. Beim Biken hatte ich einen Helm auf. Der hat einen relativ großen Ast abgekriegt.
    Beim Laufen hat man meistens keinen Helm auf!

  5. Also, so eine Warnung kann Vieles heißen und juckt mich erstmal nicht zwingend. Ein Tornado oder ein Gewitter so tatsächlich vor der Türe allerdings schon. Und es kommt auch schon mal vor, daß das Wetter ganz ohne Drama einfach eklig ist und ich mich dann lieber mit ABS-Socken, Kaffee und Buch auf den Lesesessel mümmele. Im Moment, es ist ja angeblich Sommer ;-), allerdings nicht. Ich schätze, Du hast es überstanden und darfst wieder, hm? 🙂

  6. Tja, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu einem Tornado kommt? Aber wenn schon gewarnt wird, sollte man doch besser ausnahmsweise zuhause bleiben.

    Überstanden, ja, ich denke schon. Die Läufe der kommenden Tage werden es entgültig zeigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s