Alternativsport

No Sports !

Hier sehen Sie Herrn Volker D aus O. in O. an der H., ehemaliger Läufer, wie er nach einer folgenschweren Sportverletzung jeglichen Halt und Orientierung verloren hat.

Sport ist Mord!

Was meinen Sie? Ist der tiefe Fall des Volker D. noch aufzuhalten?

Ja, wo laufen sie denn...?

Erschütternd, diesen einstmals so stolzen Läufer in dieser Verfassung zu sehen.

.

.

.

.

.

Hey Leute, war nur Scherz! Ganz ehrlich! Die Szenen sind gestellt!

Die Flasche Bier war schon leer, die Chipstüte ist noch zu und die Fernbedienung gehört noch nicht mal zu einem Fernseher.

Sorry, bin offensichtlich nicht ausgelastet. Dann kommt mich das ab und zu mal so.

Advertisements

23 Kommentare zu “Alternativsport

  1. HA, ich hab gleich gedacht: die Fernbedienung sieht ganz stark aus wie ein iPhone – da hatte ich Lunte gerochen! 🙂 Aber es sind auf jeden Fall coole Bilder. Und im ernst: ’ne Flasche Bier darf Läufer hin und wieder auch mal trinken, finde ich!

  2. Ich muß Dich enttäuschen, issch abe garkein iPhone. Das ist wohl die Fernbedienung vom DVD-Player oder so was. Ich benutz den Kram so selten.

    Jepp, ab und zu mal ein Bier ist ok, aber eher selten. Aber irgendjemand muß die Flasche ja mal leer gemacht haben 😉

  3. Ich habe da erst einmal einen ordentlichen Schreck bekommen und als ich gelesen hatte das war alles nur gestellt, da war der Schreck vorbei. Nun will ich mal hoffen das in der Realität der Volker D. nie Halt und Orientierung verliert. 🙂

  4. Ach Volker,

    ich hätte es verstanden, wenn Du total abgerutscht wärst und binnen der Laufpause 25 Kg zugenommen hättest, ich bin jetzt irgendwie enttäuscht 😀
    Hatte schon die Nummer von RTL angerufen….Was Sport aus Menschen macht? 🙂

    Salut

  5. Christian,

    Du solltest mich mal sehen, wenn ich die 25 Kilo erstmal zugenommen habe, mit Chips und Bier geht das ganz schnell 😉

    Hmmmm, und wer hat mir die Bild-Zeitung auf den Hals gehetzt???

    LG und schönes Wochenende
    Volker

  6. Lieber kranker Volker,

    ach ja, dass das nur ein Scherz sein kann, das war mir klar, ansonsten hätte es schon von hier aus nach Oldenburg schwere Vorwürfe gehagelt. Außerdem hoffe ich sehr, dass du dir die Chips nur gekauft hast, um diese Fotos zu konstruieren.

    Ansonsten passt das überhaupt nicht zu dir , zu meinem Bild von dir schon gar nicht, ich hoffe sehr, dass du demnächst – weil du ja offensichtlich nicht ausgelastet bist – Fotos zeigst, wie du häkelst, strickst, kochst, Gewichte stemmst, malst, Briefe per Hand schreibst, putzt, Briefmarken sammelst, Fotos ins Alben klebst, mit Freunden telefonierst, Yoga übst und oder oder oder……………………

  7. Anonymous?? Wenn Du Dich nicht zu erkennen gibst, werde ich erst recht aus Protest die ganze Chipstüte aufessen und dann häkel ich mir einen Bildschirmschoner, strick mir ein Muster, koche vor Wut, stemme mich gegen unbekannte Kommentarschreiber, schreibe per Hand einen Brief an Angela Merkel, das anonymes Kommentieren verboten werden muß. Briefmarken kann ich nicht sammeln, die erste brauche ich ja schon für den Brief an Angela, Freunde habe ich nicht. Yoga? Soll ich mich noch mehr verletzen???

  8. Meine liebe Margitta, Dir kann ich alles verzeihen. Irgendwie habe ich mir schon gedacht, dass Du das warst.

    Im Moment freue ich mich sehr über die angeregte Diskussion auf Deinem Blog über den Transalpin-Run. Ich bedanke mich mal hier für Deine tolle Antwort auf meinen Kommentar!

  9. Und ich dachte, wenigstens einer verhält sich solidarisch mit mir … 😦

    Aber was ist’s? Alles Fake, ALLES LÜGE! 😉

  10. Also wie war das jetzt? Das letzte Photo ist gestellt? 😀 😉

    Nachdem ich Dir in letzter Zeit Gesundheit – wenn auch leider nur virtuell – zukommen ließ, muß ich nun auf Chips und Bier umsatteln, gell? 😉

    Lieber Volker, genieße das Wochenende und – das Leben!

    Liebe Grüße

    Marcus

  11. Ohje, dabei hab ich mir soviel Mühe gegeben mit dem letzten Bild und so tapfer gelächelt auf das es nicht auffallen möge 😉

    Nein, mein lieber Marcus. Du brauchst nicht auf Chips und Bier umsatteln.
    Geduld und vorallem Gesundheit sind mir bei Leibe wichtiger 🙂 Und das soll auch so bleiben!

    Liebe Grüße
    Volker

  12. Nichts geht über die Gesundheit, wie wahr. Doch hin und wieder muß man auch über die Strenge schlagen (dürfen); nur gesund ist auch nicht gesund.

    Dann lassen wir das Bier weg – ich bin sowieso mehr ein Freund von Weißwein, denn in vino veritas. 😉

    Vielleicht bist Du in der Zukunft hin und wieder erneut nicht ausgelastet und freue mich entsprechend jetzt schon auf den daraus resultierenden Beitrag.

  13. Zugegebener Weise mag ich Wein überhaupt nicht, Bier selten mal eine Flasche oder ein, zwei Glas.

    *lach* mal schauen, sowas läßt sich nicht so einfach wiederholen. Überhaupt: Unter so einem Erwartungsdruck kann ich nicht arbeiten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s