Faul sein ist anstrengend

So langsam fühle ich mich urlaubsreif. Zugeben liegen die letzten Urlaubstage aus dem Mai noch garnicht so lange zurück. Aber trotzdem hängen einem jetzt doch die Wochen ständiger Urlaubsvertretungen und das Auffangen sonstiger Personalengpässe in den Knochen.

Hinzu kam dieses Wochenende noch ein Nachtdienst im Rahmen des Oldenburger Stadtfestes (ich hasse Nachdienste, mag garnicht an die kommenden Bereitschaften denken) und eine Feier am gestrigen Abend bis in den heutigen Morgen. Das Wetter ist ausgesprochen bescheiden, zum Laufen zwar perfekt, aber Radfahren mag ich bei Regen nicht.

So haben wir uns heute erst wieder zur späten Mittagszeit aus dem Bett geschält. Das Frühstücken mit der Lektüre der Sonntagsblätter dauerte fast bis zur Kaffeezeit. Deshalb hat mir unmittelbar nach dem Frühstück auch der frische Pflaumenkuchen bei Muttern garnicht geschmeckt.

Aus Verlegenheit habe ich noch einwenig Papierkram erledigt, aber so richtig kam ich damit auch nicht in Quark. Überhaupt sind solche Tage verlorene Tage, man ist unzufrieden, irgendwie marmelig in der Birne. Faul sein ist anstrengend, der Körper unausgelastet, die Seele im Kriechgang, das Bewußtsein im Dämmerzustand.

Ein kurzes Zwischhoch bereitete mir der Artikel von Christian. Solche Artikel erhalten mir die Lust am Laufen und halten die Freude auf den hoffentlich baldigen Wiedereinstieg hoch.

Noch eine Woche, dann habe ich Urlaub. Zuerst werde ich für ein paar Tage einen Freund in der Nähe von Rostock besuchen. Danach geht es schon bald auf mein geliebtes Sylt. Zum Urlaubsende wollen wir dann noch einen weiteren lieben Freund bei Kassel besuchen, sofern es ihm gut geht. Er ist schwer krank und wir werden leider nicht mehr viele Gelegenheiten haben ihn besuchen zu können 😦

Ein teilweise etwas schwermütiger Artikel, passend zu diesem trüben Sonntag im August. Aber es kommen noch wieder andere Tage und dann muß der geneigte Leser wieder meine andere (normale?) Seite ertragen 😉

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Faul sein ist anstrengend

  1. Bei mir ist der Urlaub gerade zu Ende gegangen. Die nächste Woche ist die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub. Ich wünsche Dir viel Spaß im Urlaub. 🙂

  2. Aach, solche Tage gibt’s einfach mal. Jetzt denk dran, dass du nur noch 7 Tage durchhalten musst und dann verreisen darfst … und dann auch noch an die Ost- und Nordsee. Dann sind die Tage nicht mehr so trüb wie der heutige!

    Liebe Grüße,
    Anne

  3. Ich freu mich auch schon auf Ost- und Nordsee. Fährst Du nicht auch bald an die Ostsee, irgendwie hab ich das so rausgelesen 😉

    Liebe Grüße
    Volker

  4. Lieber Volker,

    Du wirst wahrscheinlich fast explodieren an dem Tag, an dem Du wieder laufen darfst. Zu einem Pferd würde J.Wayne wahrscheinlich mit tiefer rauchiger Stimme sagen: „Ruhig, mein Brauner“ 😀
    Geniess Deine Urlaubstage und wenn Du einen kranken Freund besuchst, dann bring ihm etwas Liebe und Freude mit, wenn Du ahnst, dass Du ihn nicht mehr wiedersehen wirst, so mach ich das auf jeden Fall 😦 Und die trüben Tage gehören genauso dazu, denn wer das Dunkel nicht gesehen hat, der…naja, den Rest kennst Du sicher.

    Salut und Kopf hoch
    C.

  5. Explodieren? Hmmm, ich? Schonmal was vom überschäumenden Temperament eines Beamten gehört 🙂 Aber lieber lasse ich mir „Ruhig, mein Brauner“ von J. Wayne einflüstern als das er mir die Sporen gibt.

    Es ist gemein zu erleben, wenn ein Mensch, der eigentlich in der Blüte seiner Jahre stehen sollte, schon seinem Lebensende gegenüber steht. Aber er hat einen bewunderswerten Umgang damit und macht es einem leicht ihm zu begegnen. Zum Glück kennen mein Partner und ich auch keine Berührungsängste. Es wird ein schönes Zusammentreffen werden.

  6. Lieber Volker,

    Vorfreude ist die schönste Freude; gebe Dich ihr hin und harre der Dinge, die Dich erwarten. 🙂 Wenn der Urlaub erst einmal da ist, vergeht er – leider – wie im Fluge.

    In diesem Sinn, genieße das Leben und vorab schon einmal einen herrlichen Urlaub.

    Liebe Grüße

    Marcus

    • Danke, lieber Marcus.

      So langsam kommt die Vorfreude auch auf.

      So schnell wird der Urlaub hoffentlich nicht vorbei gehen, es sind immerhin VIER! Wochen.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Boah, vier Wochen Urlaub? Das ist schon annähernd unverschämt, das weißt Du? 😉
    Macht es euch schön, Du und Dein Holder. Ihr habt es sicherlich verdient und ich gönne es euch.
    Ich glaube, Du bist ein Mensch, der auch so einen tiefgehenden Besuch, wie den anstehenden in Kassel, gut im Kopf vorbereiten, ihn genießen, auskosten und hinterher verarbeiten kann. Schwere Momente sind nicht zwingend schlechte Momente.
    Bringst Du uns ein paar schöne „Gedankenfotos“ mit? *liebfrag*

  8. Hallo Eva,

    Danke für die tolle Antwort. Du hast den bevorstehenden Besuch bei unserem Freund perfekt beschrieben. Ich freue mich sehr ihn zu sehen.

    „Schwere Momente sind nicht zwingend schlechte Momente.“ Da hast Du schwere Worte gelassen ausgesprochen, aber genauso ist es. Es sind die schweren Momente im Leben an denen man wächst. So man den Moment auch missen möchte, so wenig möchte man die Erfahrung aus solchen Momenten missen.

    In den kommenden Wochen stehen so viel schöne Ereignisse an: Begegnungen mit besonderen Menschen, über die ich mich schon heute unendlich freue, Begegnungen mit meiner zweiten Heimat, Erholung und Entspannung, ich denke da lassen sich ein paar Gedankenfotos von machen. 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

  9. Früher kannte ich keine faulen Tage. Das war Alltag. Heute weiß ich was ich versäumt habe.
    Durchhalten und auf den Urlaub freuen!

  10. Solche Tage kennt wohl jeder aber gut zu wissen, dass diese bei Läufern nicht so oft vorkommen.
    Ich wünsche dir einen tollen Urlaub.

  11. Hallo Hugo,

    schön, dass Du bei mir rein schaust.

    Zum Glück kommen sie nicht so oft vor und zum Glück ist der Tag auch schon wieder seit drei Tagen vorbei.
    Ich danke Dir 🙂

    LG Volker

  12. Danke Heimo.

    Dir einen guten Start ins Arbeitsleben. Biste schon wieder am knechten?

    LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s