Blindflug, ISH, Muskelkater

Die Voraussetzungen für meinen heutigen Lauf waren eigentlich garnicht schlecht: Milde Temperatur von gut 8 °C und beim Start gegen 16:00 Uhr war es noch hell.

Das mit der Helligkeit änderte sich logischer Weise. Nach einer guten halben Stunde versank der eh triste, graue und nieselige Tag in Dunkelheit. Damit begann ein Mix aus eben dieser Dunkelheit, zwischenzeitlich eingesetztem starken Nieselregen, der sich von Außen auf der Brille niederschlug, Beschlag durch Atmen und Schwitzen von Innen auf der Brille und fehlender Wind, der das ganze wieder hätte wegpusten können, mir massiv die Sicht zu nehmen.

So verliefen die letzten ca. fünf Kilometer nahezu im Blindflug. Ätzende Bedingungen, wie ich sie zum Glück in diesem Winter bisher noch nicht gehabt habe 😦  Schön war allerdings, dass ich mich auf den ersten Kilometern sehr locker und gut gefühlt habe, bis ich mich halt nur noch aufs Sehen konzentrieren mußte. Außerdem schmeichelte der Nieselregen den Unterschenkeln 🙂 So kamen immerhin 12,7 km zusammen.

Apropos Schenkel: Zusätzlich gewürzt wurde der Lauf durch Muskelkater  in den Oberschenkeln (was der anfänglichen Lockerheit allerdings keinen Abbruch tat) und nicht nur dort, sondern auch in den Oberarmen und Schultern.

Diesen fast Ganzkörpermuskelkater habe ich meinem ISH zu verdanken. Muß ich das noch übersetzen? Ich denke jeder weiß inzwischen, dass es sich um den inneren Schweinehund handelt.

Grundsätzlich habe ich diesem posierlichen Tierchen bei mir keinerlei Chancen eingeräumt. So hatte ich dann zum Jahresende ganz hoffnungsvoll meinen Fitnessstudio-Vertrag auslaufen lassen um künftig zu Hause Sportübungen für all die Muskelgruppen zu machen, die vom Laufen so garnicht profitieren.

Ich muß gestehen: Das war wohl nix. Es mangelt mir diesbezüglich einfach an Disziplin, mich zu Hause konzentriert auf die Decke zu packen und meine Übungen zu machen.

So kroch ich vergangene Woche reumütig zu meinem Fitnessstudio zurück und verlängerte über ein „Sonderangebot“ meinen Vertrag um 18 Monate für 350 Euronen. Der Preis ist schon ok, da er Gerätetraining, sämtliche Kurse und Sauna mit abdeckt. Trotzdem eine Menge Schotter um dem ISH zu zeigen wo der Hammer hängt.

Allerdings ist es gerade das Gerätetraining, auf das ich, nach nahezu ununterbrochenen sieben Jahren, einfach keinen Bock mehr habe.

Deshalb habe ich mich gestern zu dem Kurs „Push and Pull“ eingefunden. Ein einstündiges Langhanteltraining unter Anleitung in der Gruppe zu fetziger Musik, ergänzt um ein paar reine Rücken- und Bauchmuskelübungen. Die Folge ist heute schon erwähnter Muskelkater, der irgendwie immer noch an Stärke zunimmt.

*Seufz* was nimmt man nicht alles auf sich um dem körperlichen Verfall entgegenzuwirken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu “Blindflug, ISH, Muskelkater

  1. So sind sie, die Jungs in der Mitte des Lebens. Da wird einem nichts mehr geschenkt ;o)

    Aber so ein schöner Muskelkater fühlt sich doch auch mal ganz gut an. Da weiß man(n), was man geschafft hat. 😉

    Liebe Grüße
    Rainer

  2. Du kannst aber auch wirklich alles schönreden, mein lieber Rainer 😉

    Aber höre bitte auf von der Mitte des Lebens zu reden. Wenn es da nicht schon so einen Blog namens „midlifecrisis“ geben würde, so könnte ich meinen Blog zur Zeit so taufen 😉

    Aber auch das soll ja mal vorrübergehen, hoffentlich 😀

    Liebe Grüße
    Volker

  3. „Push and Pull“ – klasse! 😆 Besser als „Puschen und (Bier)Pulle“ … 😉

    Das mit dem Muskelkater geht vorbei (wie die momentane Krise auch) und wird von Mal zu Mal weniger problematisch! Alle Achtung, dass du dich wieder zum Studiotraining überwunden hast. Mir mangelt es auch an häuslicher Disziplin für die Übungen, aber ins Studio zu gehen „fetzige Musik“ ertragen zu müssen und mich dabei von jemandem rumkommandieren zu lassen, ist erst recht nicht meins. 😦

    Liebe Grüße, lass dich nicht unterkriegen
    Anne

    • „Puschen und Pulle“ auch nicht schlecht, erinnert mich an mein Alternativtraining von vor ein paar Monaten 🙂

      Der Muskelkater hält auch heute noch an, aber wie Rainer so treffend geschrieben hat, weiß man was man geschafft hat.

      Wie heißt es so schön? Mit Musik geht alles besser 😉 Das weiß ich ja schon vom Cyceln. Und was das Kommandieren angeht: Ich brauche einfach meinen Drill-Instructor 😀

      Ich werde mich über Wasser halten.
      Liebe Grüße
      Volker

  4. ISH?! Ich befürchtete schon Du hättest Dich verletzt. ISH hört irgendwie nach Krankheit an. Ich habe so einen Schweinehund als Stofftier zu Hause, er heisst Günther 🙂 Mein Günther ist zum Glück meist friedlich und schläft, ich hoffe es bleibt so. Und meine Gymnastikübungen mache ich eigentlich sogar recht gerne vor dem Fernseher, dafür schlampe ich mit dem Lauf-ABC. Damit kann ich mich nicht wirklich anfreunden :-(.
    Meine Bewunderung, dass Du so brav ins Fitnessstudio gehst. Ich habe mir das auch schon mal überlegt, aber wie Du sagst, kostet es ja schon einiges. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob ich mich zwischen all den tollen, fitten und körperbewussten Leuten so wirklich wohl fühlen würde.

    So und nun hoffen wir, dass es bald wieder etwas mehr Sonne gibt und sich dadurch Midlifecrisen wieder auflösen, denn wir zwei sind doch im allerbesten Alter, oder? 😉

    Liebe Grüße Elke

    • Wenn Günther friedlich ist und schläft tut er ja nichts Böses, gönn ihm seine Ruhe 😉

      Ins Fitnessstudio bin ich die ganzen Jahre wirklich sehr disziplniert gegangen. Das kommt davon wenn man von Natur aus geizig ist. Dann will man auch was haben vom Geld 😉

      So viele tolle, fitte und körperbewusste Leute siehst Du garnicht im Fitnessstudio, zumindest nicht solange Du nicht in so einen Schickimicki-Nobelschuppen gehst. Die meisten sehen ganz normal aus.

      Ja, Sonne wäre mal wieder schön, gibt es die überhaupt noch? Das wochenlange triste Grau nervt so langsam.

      Ansonsten hast Du natürlich Recht 😀

      Liebe Grüße
      Volker

    • Vorbeikommen gerne mal, aber dann lieber im Sommer zum Bergwandern.

      Skifahren lasse ich noch erstmal.

      Wie heißt es so schön in einem Lied von der Rentnerband aus den frühen 80igern? „Ski heil, Bein kaputt. Auch auf weichem Pulverschnee tut das Stürzen manchmal weh…“ Und Bein kaputt will ich nun wirklich nicht 😉

  5. Lieber Volker,

    wenn du dich mal so lange bewegst, läuferisch und auch kraftübungstechnisch, dann hast du das genannte Tier längst aus deinem Leben verbannt, weil du weißt, du tust es NUR für dich und NUR du bekommst Probleme, wenn du nichts tust, das ist reiner Eigennutz.

    Aber wenn du es nicht alleine schaffst und dieses Vieh immer wieder bei dir auftaucht, dann muss man eben zu härteren (teureren) Maßnahmen greifen, und das ist gut, allerdings musst du jetzt auch regelmäßig dort erscheinen, um deinen Körper zu stählen.

    Und glaube ja nicht, du könntest es irgendwann wieder schleifen lassen, nee, denn je älter du wirst, das ist ja bekannt, umso höher die Gefahr, Muskulatur bei Nichtbearbeiten zu verlieren, und was das bedeutet, habe ich jetzt leider gerade in der Nachbarschaft erfahren müssen.

    Darum, die Knochen wollen beschützt sein von der Muskulatur, es geht kein Weg daran vorbei, weg mit dem Vieh und ran an die Buletten, und so ein gestählter Männerleib ist ja – abgesehen von dem Nützlichen – auch noch ein schöner Anblick – ja, bei Frauen auch ! 😉

  6. Komischer Weise habe ich nie Probleme damit gehabt, mich Woche für Woche ins Fitnessstudio zu begeben. Und wenns hilft, mache ich das halt weiterhin so. Dann komm ich halt auch mal unter Leute 😉

    Gestählter Männerleib? *hüstel* Lass uns übers Wetter reden….

    Frau sieht ja aber auch gleich wieder das Nützliche, tze tze 😉

    Liebe Grüße
    Volker

  7. ich würde mal meinen lieber „push and pull“ bei fetziger musik als an den maschinen hängen 😉
    kleiner trost für 350 euronen kriege ich bei uns noch nicht mal ein 6 monate abo geschweige denn eines mit sauna !!

    erinnert mich übrigens daran, dass ich in den letzten 3 wochen gerade ein häusliches kraft- und koordinationsprogramm geschafft habe … draussen sich bewegen ist einfach soviel schöner 😉

    wünsche viel fitness und liebe grüsse
    daniel

  8. Hallo Daniel,

    ja, das stumpfe an den Maschinen abhängen bin ich noch so langer Zeit einfach leid. Der Spaß daran mag ja nochmal wieder kommen. Da kommt mir Push and Pull als Alternative sehr gelegen.
    – Meine Oberarme brennen jetzt noch wie Feuer 😀 –

    Der Kurs ist wirklich günstig, dafür wird der Betrag in einer Summe fällig. Auch eine Art der Kundenbindung 😉 Aber es ist ein nettes regionales Studio und keine anoyme Kette.

    Draußen sporteln ist fürwahr viel schöner, wer wüßte das besser als wir, die wir uns (fast) jedem Wetter auf die Laufsocken machen 🙂

    Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch.
    Liebe Grüße

    Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s