Scheibe heile

Der -timekiller- weilt mit seiner Familie im Oldenburger Land. Wie schon zu Weihnachten nutzten wir die Gelegenheit um heute einen gemeinsamen Lauf zu unternehmen. Mein Auto war fertig repariert und so nötigte ich ihn zu einem Lauf zur Werkstatt um das gute Stück abzuholen.

Da ich gestern schon 20 km auf Umwegen von der Werkstatt nach Hause gelaufen war, flehte ich -timekiller- auf Knien an auf direktem Wege zur Werkstatt zu laufen. Das ist nämlich nur die halbe Strecke. Er ließ sich zum Glück erweichen 🙂

Da -timekiller- in der Regel etwas fixer unterwegs ist als ich und wir schnell mit dem schönen Auto fahren wollten hatten wir es besonders eilig zur Werkstatt zu laufen 😉 Wie eilig können wir aber nicht genau sagen. Während mein Garmin stolz einen Schnitt von 5:45 auf 10,3 km verkündete, möppelte des -timekiller-`s Garmin das es nur 10,13 km und somit  ein Schnitt von 5:51 gewesen sind.

Tja, also ich glaube meinem Gerät. Ganz einfach weil die Zahlen besser sind 😉 Außerdem kam ich mir irgendwie sogar noch schneller vor.

Gesprächsthema war meine momentane berufliche Situation und noch kurz unsere weiteren Laufpläne für dieses Jahr und dann waren wir auch schon da.

Gut, dass uns das Auto wieder zurückgebracht hat, denn der Rechungsbetrag für den Einbau einer neuen Frontscheibe in einen Kleinwagen hat mir förmlich den Atem verschlagen. Nur gut, das von der Selbstbeteiligung abgesehen, die Versicherung den Schaden bezahlt.

Meine Fahrweise muß -timekiller- auf den Magen geschlagen sein, denn zu einem Kaffee oder Tee konnte ich ihn nicht mehr überreden. Aber einen weiteren gemeinsamen Lauf wollen wir in den kommenden Tagen noch unternehmen 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu “Scheibe heile

  1. Na das ist doch mal ein Tempo 😉 Sauwer, würden die Trierer anerkennend sagen. So ein Gemeinschaftslauf hat doch etwas. Da fliegt nicht nur die Zeit.

    Ich hoffe, es geht mit der beruflichen Neuorientierung voran.

    Liebe Grüße
    Rainer 8)

    • Nach dem 20 km-Lauf vom Vortag hätte es aber auch nicht noch schneller sein müssen 😉

      Wenn man monatelang alleine läuft ist so ein Gemeinschaftslauf echt ein Highlight. Da sind 10 km wirklich ruckzuck vorbei.

      Danke, lieber Rainer
      Gruß
      Volker

  2. So langsam machst Du mir Angst, Du….Schmetterling 😀
    Lieber Volker, ich finde es toll, dass Du und H. euch immer wieder zu solch unterhaltsamen Gesellschaftsläufen zusammen findet, es wird Zeit, dass Du mal in den Süden kommst, über Trier und Stuttgart nach München? 😉

    Salut
    C.

    • *Stöhn* hätte ich bloß diesen Witz mit dem Schmetterling nicht gemacht. Aber ein Schmetterling hat halt Flügel 😉

      Die Läufe mit H. sind für mich eine wunderbare Abwechselung zu meinen alltäglichen Alleinläufen.

      Eine läuferische Rundreise durch den Süden, das wäre mal was. Aber vielleicht gelingt es mir ja tatsächlich, zumindest in einzelnen Etappen, die ein oder andere Ecke mit Bloggerbegleitung zu erkennen. Das wäre schon klasse Euch alle kennenzulernen. Ich bin wirklich neugierig auf die Menschen, die hinter diesen vielen tollen Bogs stecken! 😀

      Der Norden ist bloggermäßig irgendwie einwenig unterrepräsentiert.

      Moin Moin
      Volker

  3. Wenn du so sportlich Auto fährst wie du rennst, wäre mein Magen nach der gemeinsamen Fahrt auch rebellisch! 😆 Schön, dass du mal wieder so angenehme Laufbegleitung zum Klönen hattest. Manchmal muss es eben Gemeinschaft sein! 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    • Klar fahre ich genauso sportlich Auto, deswegen habe ich ja auch extra einen 60 PS-Fiat-Panda-Renner 😀 Da ist das Auto so sporlich wie der laufende Besitzer 😉

      Manchmal muß es eben Gemeinschaft sein, Du sagst es. Tut wirklich gut 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  4. *harhar* genau so wars… Ich war natürlich sehr betrübt nach meiner 10tägigen Laufpause nicht mit minimum 20km einsteigen zu dürfen. Was meinen Garmin betrifft, denke ich dass der die „Ortsverschiebung“ noch nicht verdaut hat. Gibt es beim Garmin ein „Jetlag“? 😉
    Das müssen wir dringend bei einem nächsten Laufversuch erproben.

    Ach, und du fährst wirklich wie der Henker, ich hatte angenommen, du hast die Rechnung vielleicht gar nicht bezahlt und wir sind auf der Flucht… 🙂

    bis zum nächsten Lauf
    -timekiller-

    • Hätte ja sein können, dass Du nach 10-tägiger Laufpause schon so richtig auf Entzug warst und sauer gewesen bist, dass ich am Vortag 20 km gelaufen bin und für den gemeinsamen Lauf mit Dir nur noch so ein 10km-Bröckchen übergelassen habe 😉

      Jetleg für den Garmin, ja doch, ich denke das kann sein. Irgendwie sah Dein Garmin auch übernächtigt aus 😉

      Warum hast Du denn nichts gesagt, statt in Panik fast den Haltegriff aus dem Dachhimmel zu reißen 😀

      Rechnungen bezahlen? Wozu das denn?….. Ich glaube ich muß bald mal wieder die Stadt wechseln 😉

      Bis zum nächsten Lauf, ich freue mich
      Volker

  5. Wow, so schnell bin ich noch nie im Leben mehr als einen Kilometer gelaufen. 😀 Ich werde ja häufig von solchen „Tieffliegern“ überholt, beobachte beeindruckt ihre Lauftechnik und staune darüber, dass diese Läufer keine hochrote Birne haben und der Gruß recht gelassen ausgesprochen wird. Das nimmt dann immer mir den Atem 😀 Hm, Du meinst 5 Kilometer waren für den Anfang zu viel? Ich kenne mich doch leider gar nicht aus, nehme jeden Rat sehr dankbar an und werde es heute mal mit 3 Kilometern versuchen 🙂

    Du fährst wie ein Henker? Wo bleibt da die Vorbildfunktion? 😀 DocRunners Idee finde ich übrigens sehr gut, nur dann nach München bis Kempten weiterfahren. Bei mir könnte man auch gutes Berglauftraining machen. Ich radle bei Deinem Tempo derweil nebenher 😉

    Liebe Grüße Elke

    • Tempo liegt immer im Auge des Betrachters, wenn ich so manch anderen Blog lese bin ich wirklich auch noch eine Schnecke. Aber das Tempo ist absolut nachrangig, hauptsache man läuft und hat Spaß daran. Auf andere zu schielen ist da kontraproduktiv, das habe ich selber erfahren.

      Zum Trost, ich neige sehr schnell zu einer hochroten Birne, nach manchem Lauf sehe ich aus als wäre ich ein Fall für den Notarzt 😉

      Plane einfach erstmal nur 3 km, wenn es gut läuft kannst Du immer noch einen Kilometer dranhängen. Sei lieber etwas zu vorsichtig als zu forsch. Wenn es gut geht, geht es auch schnell mit den Laufumfängen wieder bergauf.

      Vorbild? Ich? Bin ich der heilige Samariter? 😉

      Kempten, wie könnte ich da nein sagen. Das herrliche Allgäu muß ich unbedingt mal wieder sehen. Ich glaube beim Berglauftraining geht mir ruckzuck die Puste aus… Da hast Du einen Trainingsvorteil.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Selten genug, dass du in Begleitung läufst, hoffentlich hast du nicht zu viel Geschmack daran gefunden, dass es danach wieder schwerfällt, alleine unterwegs zu sein, aber dass man zu zweit oder in einer Gruppe schneller wird, das kann ich nur bestätigen. Der Langsamere versucht dem Schnelleren zu folgen, folgt ihm in seinem Tempo oder auch umgekehrt. Am besten – finde ich – ist es, wenn man im Gleichschritt laufen kann, ohne dass der eine oder der andere zurückstecken muss.

    Dann kann der Osterhase ja kommen ! 😉

    • Also wenn ich jetzt künftig nicht jedes mal einen Laufpartner habe, werde ich mit dem Laufen aufhören. ….. War nur Scherz! 😀

      So schön das Laufen zu zweit oder mehreren auch ist, für jeden Lauf wäre das nichts für mich. Weil man dann seine zeitliche und örtliche Unabhängigkeit verliert, weil ich dann nicht immer so schnell oder langsam und so weit laufen kann wie ich will. Gemeinschaftsläufe bleiben die willkommene Ausnahme 🙂

      Der Osterhase kann kommen! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s