Klischee oder Wahrheit?

Kurz nach meiner Rückkehr aus dem Harz spürte ich schon dieses fiese Gefühl im Hals. Das Gefühl einer aufziehenden Erkältung. Wenn der Rachen sich so, verzeiht die Ausdrucksweise, „kotzig“ anfühlt. Dienstag habe ich noch versucht diesen ersten Anflug der Erkältung wegzulaufen. Das ist mir in der Vergangenheit schon mehrmals geglückt. Diesmal aber nicht 😦 Inzwischen huste und schniefe ich so vor mich hin. Diese leichte Erkältung nutzte dann gleich meine Heuschnupfenallergie um auf den Zug aufzuspringen.

Die Nase ist dicht, der Kopf auch, die Augen sind rot und glasig und den ganzen Tag am tränen. Fürchterlich!!! Stimmt also das Klischee, das Männer meinen sie seien gleich sterbenskrank wenn sie mal einen Schnupfen haben? Nun, in Bezug auf meine Person muß ich das mit einem eindeutigen JA beantworten. Heute morgen bin ich deshalb gleich zu meinem Hausarzt, um mir die Langzeitspritze gegen meine Allergie geben zu lassen, das einzige was hilft. Dort habe ich ewig auf den Doc gewartet, dann hatte ich endlich das ersehnte Rezept in der Hand. Runter zur Apotheke, ohje, die macht erst in 10 min auf.Hoffentlich haben die die Injektion da. 10 min später: Ja, sie haben sie, wieder rauf zum Arzt, der Sprechstundehilfe die Packung auf den Tresen gepackt mit den Worten: „Schnell, ich brauche den Stoff“ Das Mädel hat sich kaputtgelacht und mich auch nur noch eine weitere halbe Stunde warten lassen, bis ihre Kollegin mir den „Stoff“ in meinen Blanken gepumpt hat. Nun heißt es noch wenigstens zwei bis drei Tagen warten bis das Mittel wirkt und ich dann hoffentlich wieder Ruhe habe für diesen Sommer.

Trotz dieser überaus schwerwiegenden Erkrankung habe ich mich natürlich selbstlos zur Arbeit geschleppt. Als ich dann im Kampf mit meinem Leiden meine für heute letzte Dienstfahrt angetreten habe, fährt mir im Stop and Go-Verkehr ein Auto auf meine geliebte, eckige Knutschkugel. Am Steuer saß eine Frau. Also zweites Klischee: Frauen können kein Auto fahren. Naja, ich will da mal nicht so streng sein, hätte jedem passieren können. Die junge Dame war hübsch und ausgesprochen relaxt. Auch als ich ihr sagte, dass ich bei einem dienstlichen Unfall in jedem Fall angehalten bin die Polizei zu rufen. Obwohl ihr Auto offensichtlich garnichts und meiner nur einen Kratzer an der Stoßstange abbekommen hat. Trotzdem werde ich ihn morgen sicherheitshalber in der Werkstatt auf die Bühne nehmen lassen. Das Unheil könnte auch noch hinter der nahezu unversehrt gebliebenen Stoßstange sitzen. Geh ich aber erstmal nicht von aus. Die Polizei liess eine halbe Ewigkeit auf sich warten und das, wo ich doch so schwer krank bin 😦

Laufen is heute defintiv nicht, das Wetter ist auch wieder besch….eiden. Ein Tag zum in die Tonne treten.

Jetzt noch auf „Publizieren“ drücken, dann die Füße hoch und einen kalten, nassen Waschlappen auf die Augen. *Ächz*

Advertisements

16 Kommentare zu “Klischee oder Wahrheit?

    • So ein Schnöff ist ja kein Beinbruch. Werd`s wohl überleben. Wenn vielleicht auch nur knapp 😉

      Danke Dir

      LG Volker

  1. Weglaufen funktioniert ja eigentlichz nur selten und man aufpassen wie lange man versucht etwas wegzulaufen. Irgendwann ist man drin im Erkältungslauf, die dann eigentlich eh keinen Spaß mehr machen und nur aus Zwang gelaufen werden. Ich will jetzt keine schlauen Sprüche reissen, denn ich bin selbst so ein Unbelehrbarer, aber eigentlich sollte man lieber gleich die Füße hochlegen. Könnte auch mal ganz entspannend sein. Vielleicht 😉

    „Kommentar absenden“

    • Wenn bei mir eine Erkältung im Anzug ist, habe ich eh nur einen Versuch. Wenns nicht direkt schon nach dem Lauf weg ist, nimmt die Erkältung sowieso ihren Lauf.

      Füße bleiben jetzt erstmal hochgelegt, in der Hoffnung das ich dann fix damit durch bin. Mit matschiger Birne ist das aber im Moment nur bedingt entspannend.

      „Klick“ 😉

  2. Hallo! Volker? Lebst Du noch? Oder hat die gewaltsame Einführung antiallergener Stoffe in deinen Allerwertesten auch nicht geholfen?

    Ich hoffe, es geht Dir inzwischen besser und du kannst bald wieder Schnupftuchfrei deine Hunte besuchen.

    Schönes Wochenende!

    Rainer .)

    • Hallo Rainer, leben kann man das wirklich nicht nennen *schnnniiieeefffff*

      Bis sich das Mittelchen den Weg durch die Weiten meines Hinters und meines restlichen Körpers an die entsprechenden Schaltstellen gebahnt hat, vergehen in der Regel drei Tage. Ich habe auch schonmal eine Woche darauf gewartet.
      Aber dann hilft es mir den ganzen Sommer.

      Im Moment hilft das Regenwetter. Allerdings bleibt da ja noch die „echte“ Erkältung. So werde ich die nächsten drei oder vier Tage wohl nicht laufen 😦

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      LG Volker

      • Dazu fällt mir nur eines ein: Du bist einfach zu lang. Bei mir wären die Stöffchen vermutlich schon nach zwei Tagen in allen Körperenden angekommen. 😉

        Gute Besserung ❗

      • Gutes Argument :-), aber an der Länge kann es nicht liegen, da mein früherer Hausarzt das Mittel in den Oberarm gespritzt hat. Trotzdem hatte es mit der Wirkung so lange gedauert.

        Danke Dir! 🙂

  3. Gute Besserung, lieber Volker! Wie gut, dass es so ein „Wundermittel“ gibt, das dich mit einigen Tagen Verzögerung von den Beschwerden befreit. Gegen unkonzentrierte Autofahrerinnen kann man sich leider nicht impfen lassen … 😦

    Wenigstens die die menschlichen Beteiligten unversehrt geblieben. Ich drück die Daumen, dass das im Wesentlichen auch für deine Knutschkugel gilt!

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Anne 😎

    • Naja, Wundermittel… Ist u.a. Kortison mit drin. Aber ich habe über einige Jahre schon gute Erfahrung damit gemacht. Das erhöht wirklich die Lebensqualität eines Heuschnupfengeplagten und man kann den Sommer wirklich wieder geniessen.

      Die menschlichen Beteiligten sind unversehrt geblieben. Die Knutschkugel hat zwar doch einen gewissen Reparaturbedarf. Aber nichts wirklich schlimmes.

      Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Grüße
      Volker

  4. Bewundernswert, dass Du in Deiner schlechten Verfassung noch diesen tollen Beitrag geschafft hast, Volker! Dafür gebührt Dir allergrößter Respekt! 🙂 Natürlich wünsche ich Dir, dass das Zeugs in Deinem Poppes Dich nun bald wieder auf die Beine bringt. Aber ich bin mir fast sicher: Du bist zäh – Du packst das! 🙂

    So, nd nun will ich auch eine Runde Mitleid: ich hab nämlich ganz schlimm Fuß! 😉

    • Das tue ich alles nur für meine treue Leserschaft, dafür opfere ich mich bis zum letzten auf 😀 Danke für Deine Zuversicht in meine Zähigkeit 🙂

      Ohje, schlimmer Fuß? Das klingt überhaupt nicht gut 😦 Wollen wir uns im Krankenhaus ein Krankenzimmer teilen?? 😉

      Ich hoffe es ist nichts wirklich ernstes.

  5. Ich gestehe, ich bin gemein! 😎 Denn ich habe mich über Deinen so nett geschriebenen Artikel sehr amüsiert! 😀 Und ja, irgendwie kenne ich das mit dem *ich-werde-bestimmt-jetzt-sofort-und-auf-der-Stelle-sterben* von meinem Herzblatt. Zum Glück hilft meist eine große Portion Mitleid (die schicke ich Dir hiermit! 🙂 ) und „Betüttelung“ (das überlasse ich aus Entfernungsgründen Deiner besseren Hälfte 😉 )
    Das mit dem Auto ist nicht so schön und habe ich schon selber so erlebt. Unter der Stoßstange, die zurückfederte, war doch so einiges kaputt. Aber dafür gibt es zum Glück Versicherungen.

    Sodele, aber nun ernsthaft: Ich wünsche Dir eine schnelle und gute Besserung! Denn Heuschnupfen kann gemein sein, das weiss ich leider aus Erfahrung.

    Liebe Grüße Elke

    • Liebe Elke, heute kann ich feststellen, dass ich dem Tod wohl gerade nochmal von der Schippe gesprungen bin. Es geht wieder aufwärts. Auch wenn es noch etwas hustet und schnieft. Somit kommt Dein Mitleid (fast) zu spät 😉

      Was meine Luxuslimosine angeht, habe ich heute von der Werkstatt den Kostenvoranschlag bekommen und wäre fast hintenüber gefallen: knapp 1000 € Schaden!!! Ich glaub es nicht. Aber Du sagst es ja, zum Glück gibt es Versicherungen.

      Heuschnupfen kann einen den ganzen Frühling und Sommer vermiesen. Zum Glück bekomme ich jedes Jahr meinen „Stoff“ 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Hallo Volker,

    ich hoffe es geht so langsam wieder besser, oder bist du jetzt komplett ins Koma gefallen nachdem Du von dem 1000€ Schaden gehört hast? Ich habe bei solchen Unfällen immer das ungute Gefühl, dass Sich die Werkstätten an solchen Unfällen auf kosten der Versicherungen sanieren wollen. Aber was will man erwarten in Zeiten wo „Stoß“stangen lakiert werden müssen…

    Grüße -timekiller-

    • Hallo H. aus. M. an der I.,

      ja, es geht langsam wieder besser, will morgen mal wieder einen Lauf unternehmen.

      Aus dem Koma bin ich so langsam wieder erwacht. In diesem Fall kann die Werkstatt wohl nicht viel dafür. Das kommt, wenn ein verbogener und angerissener Kunststoffhalter aus einem Guss mit dem gesamten Stofffänger besteht und dieser denn lackiert ist. Verrückt, aber dann muß man sich über solche Preise nicht wundern, die wir alle über unsere Versicherungsprämien bezahlen 😦

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s