Immer wieder ein Highlight

… sind die Tage, an denen man erstmalig in seine funkelniegelnagelneue Laufschuhe schlüpfen und auf Strecke gehen darf. Heute war so ein Tag. Das Ableben meines heiß und innig geliebten Mizuno traf zufälliger Weise mit einer Jubiläumsaktion der oldenburger Filiale einer großen bekannten Laufschuhladenkette zusammen.

25 Jahre sind die jetzt in Oldenburg und so gab es sinnigerweise an zwei Tagen 25 % Ermäßigung beim Laufschuhkauf. Das mußte ich natürlich ausnutzen und habe mir ein neueres Modell meiner Lieblingsmarke gekauft.

Da lodert das Lauffieber 😎 Hinzu kam, das ich die letzten sechs Tage nicht gelaufen bin.

Das ist er nun der Neue:

Mizuno Wave Precision 13

Keine anderen Laufschuhe sind so für mich gemacht, wie die von Mizuno. Auch der Neue, reinschlüpfen, loslaufen, darin zuhause sein. Obwohl weniger gedämpft als sein Vorgänger ist der Schuh trotzdem bequem und komfortabel zu tragen und es macht Spaß in ihm zu laufen.

Extra für Elke: Hier gibt es auch Kühe mit Hörnern! 😀

Der Lauf selber war nicht so der Brüller, irgendwie fühlte ich mich heute nicht gut. Ein Mischung zwischen Kreislaufproblemen und Unterzuckerung machte mir das Leben schwer, so dass ich die insgesamt 21,5 km öfters mal durch kurze Pausen unterbrochen habe. Schlußendlich spürten auch die Waden die geringere Dämpfung und irgendwie war ich froh, als ich wieder zuhause angekommen war.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der neue Mizuno nicht wieder so schnell in die Binsen geht, wie seine beiden Vorgänger (jeweils das gleiche Modell). Die Zeichen dafür dürften gutstehen.

Durch die „Nase“ der Verstärkung genau im Knickbereich des alten Schuhes wurde das Meshgewebe so stark belastet, dass es irgendwann eingerissen ist. Der neue Schuh hat diese Nase nicht, deshalb gehe ich davon aus, dass diese Beschädigung beim ihm nicht auftreten wird.

Den nächsten Lauf werden ich mit meinen neuen Lieblingstretern dann schon auf Sylt unternehmen. Ich freu mich drauf 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu “Immer wieder ein Highlight

  1. Schnelle Treter mit agressiv roter Sohle… Dann mach mal nicht zu schnell. Und gewöhne dich langsam daran, wenn sie weniger gedämpft sind. Du wirst es eh morgen in den Beinen spüren, nach dem, was du geschildert hast …

    Viel Spaß auf Sylt! Genieße die Zeit.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Schnelle Treter? Mein Tempo war heute unterirdisch.

      Mal sehen, was die Waden sagen, sie haben erstmal wieder bis Samstag Zeit sich zu erholen 🙂

      Danke, Rainer

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Oh, das ist wirklich was herrliches – wenn die „Neuen“ gleich vom ersten Lauf an passen, nichts kneift oder drückt und die Füße sich so richtig wohlfühlen können!
    Die Farbe sieht wirklich ziemlich speedig aus! Nur weil es heute mal ein wenig gemächlicher losging, heißt das ja nicht, dass das so bleibt.
    Viel Spaß damit, egal ob in Oldenburg oder auf Sylt oder bei diesem oder jenem Marathon, oder, oder, oder……

    Lieben Gruß, Doris

    • Bislang hatte ich noch keine Probleme mit neuen Schuhen, Einlaufen brauchte ich sie noch nie.

      Die Farbe finde ich auch cool, Schwarze hatte ich noch nie, und dann noch zusätzlich dieses geile Rot, schon scharf 🙂

      Mal schauen, was in den nächsten Wochen tempomäßig so kommt. Ist aber eigentlich auch nicht so wichtig.

      Dann werde ich sehen, wo ich mit diesem Schuh überall laufen werde 🙂

      Lieben Gruß
      Volker

  3. Scharfe Schühchen – viel Spaß mit den Neuen! Und immer schön auf die Waden aufpassen. 😉

    Auf Sylt sind dann Unterzuckerung und Kreislaufprobleme bestimmt bald Geschichte! Eigentlich „müsstest“ du doch dann einen schönen langen Lauf auf der Strecke des Syltlaufs hinlegen, oder? 😎

    Gute Reise & gute Erholung am Meer,
    Anne

    • Optisch mein bislang coolster Schuh 😀

      Ich kann ja mal von Hörnum nach List laufen. Das sind 40 km. Naja, ich will es mal nicht übertreiben 😉

      Danke liebe Anne, das wünsche ich Dir auch
      Volker

  4. Ich besitze den 12er und bin leider etwas enttäuscht weil der Außenrand auf beiden Seiten gegen den Knöchel drückt. wahrscheinlich ist dieser einfach etwas höher gezogen. Ist unangenehm und bin deswegen auf den Mizuno Ronin umgestiegen der weitaus weniger gedämpft ist und deutlich leichter. Sieht dem Precision recht ähnlich
    Wünsche dir natürlich viel Spaß mit deinem und das er tausende von Km hält! 😉

    • Dieses Problem mit dem Druck vom Außenrand auf die Knöchel hatte ich schonmal bei irgendeinem Asics. Das ist äußerst unangenehm. Mit dem 13er habe ich das Problem nicht, wie ich heute feststellen konnte. Genauso wenig wie mit allen anderen bisherigen Mizuno.

      Der 13er hat jetzt erstmal weniger Dämpfung als der Inspire, der gerade in die Mülltonne gewandert ist. So taste ich mich vorsichtig an das Thema ran.

      Tausende Kilometer erwarte ich ja garnicht. Ich bin ja bescheiden und würde mich so mit ca. 1000 km zufrieden geben. Beim ersten Inspire ging das Meshgewebe schon nach 600 km in Fetzen 😦

  5. Gut sehen sie aus, die neuen Treter an deinem männlichen Bein, sehen riesig aus, welche Größe trägst du ??

    Kann dich nur warnen, mit Vorsicht weniger gedämpftes Material zu tragen, daran muss sich der ganze Apparat erst gewöhnen, wie du ja selbst gespürt hast.

    Allzeit guten Lauf und keine Löcher im Schuh, vielleicht liegt es auch an deinen Füßen ❓

    • Ich habe nicht allzu große Füße, Schuhgröße 42.

      Von der Dämpfung sind die neuen ungefähr vergleichbar mit den Saucony, die ich schon etwas länger habe, von daher sind sie mir nicht ganz fremd.

      Heute merke ich auch nichts in den Waden. An meinen Füßen wird es wohl nicht liegen, da ich so ein Problem noch mit keinem anderen Laufschuh und nur mit diesem Modell gehabt habe..

  6. Ich habe in der Vergangenheit mit dem apruppten Wechsel von Laufschuhen leider negative Erfahrungen gemacht, was bei mir persönlich zur Folge hatte, dass ich immer einen schleichenden Übergang wähle, wenn neue Laufschuhe anstehen.

    Aber ich denke mittlerweile haben sich meine Füsse dran gewöhnt, und es sollte auch ohne Übergang funktionieren. Man gewöhnt sich halt leider dran!

    • Wenn ich weiß, dass der neue Schuh der richtige für mich ist, kann ich problemlos mit ihm loslaufen, auch gleich ein paar Kilometer mehr. Das war früher auch anders, aber man muß halt seine Erfahrungen machen, dann passiert das schlußendlich nicht mehr.

  7. Ha, Du auch, ich auch :-). Habe mir diese Woche einen neuen Laufschuh gegönnt. D.h. musste ich ja auch, da ich meine Einlagen ja nur in einem Neutralschuh verwenden soll und der Brooks eine Stütze hat. Bei mir ist es der Adidas adistar solution geworden, ich hoffe ich komme gut damit zurecht. Fange erst mal wieder ganz vorsichtig an.
    Kann ich das eigentlich selber feststellen, ob ein Schuh viel oder wenig Dämpfung hat?

    Liebe Grüße Elke

    • Vielen Dank noch für das Kuhbild mit Horn 🙂 Ich freue mich ehrlich wenn ich die Tiere noch unverstümmelt sehe. Witzigerweise wird bei uns im Allgäu auch nur mit „Hörnerkühen“ die achso heile Berg- und Almwelt bei den Touris beworben 😉

      Und schade, dass es den Laufschuhladen nicht schon 50 Jahre in Oldenburg gibt, aber mit Ende 60 kannst Du dann die ganz großen Schnäppchen machen. 😀

    • Stimmt, Einlagen gehen nur in Neutralschuhen, deswegen ist der Mizuno auch ein Neutralschuh. Adidas bin ich noch nicht gelaufen.

      Ja, das kann ich selber feststellen. Mit einem Schuh mit wenig Dämpfung setzt man schon etwas härter auf als mit einem gut gedämpften Schuh. Darüber hinaus ist der Sohlenaufbau etwas flacher, das spüren insbesondere die Waden.

      Dir dann auch allzeit gutes Laufen in den „Neuen“ 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Deswegen habe ich das Bild von den Kühen extra für Dich eingesetzt 😎

        Na, ich bin mit den 25 % erstmal ganz zufrieden und freue mich, dass ich noch erst 43 Jahre alt bin 😉

        Nochmals LG
        Volker

  8. Also, optisch musste ich sofort an „Ferrari“ denken….nicht das Schlechteste, was man über einen Laufschuh sagen kann 🙂

    Ich selbst bin mit Mizuno Schuhen nie so warm geworden, meine Füsse passen seit Jahren irgendwie am besten in NIKE Schuhe. Aber so wie Geschmäcker verschieden sind, sind es auch die Füsse…vielleicht hat es auch mit meiner Schuhgrösse 46/47 zu tun.

    Auf jeden Fall viel Spass mit ihnen, und dass sie Dich immer gut nach Hause bringen mögen!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Ich muß zugeben, der Schuh sieht schon recht schnell aus, paßt eigentlich garnicht zu mir 😉

      Nike bin ich noch nicht gelaufen. Freuen wir uns, dass es für jeden Läufer das passende gibt. Schuhgrösse 46/47, das ist schon ein Hausnummer, da habe ich mit Schuhgrösse 42 ja richtig kleine Füße.

      Erstmal sollen mich die Schuhe nicht nach Hause bringen, bin jetzt im Urlaub auf Sylt 😉

      Liebe Grüße von dort nach Wien.

      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s