Behaglichkeit

Ein knappes Stündchen Spazierengehen war heute mein Sport. Bei etwas Sonne und klarer, frostiger Luft hat das sehr gut getan. Jetzt wo hier alles leicht angezuckert ist, gefallen mir die Reetdachhäuser der Umgebung besonders gut. Sie strahlen eine gemütliche Behaglichkeit aus, bei der man sich wünscht in ihnen mit einer Tasse Tee vor dem Kamin zu sitzen.

Ich lasse einfach mal ein paar Bilder für sich sprechen.

08.12.12 rednoset5Zuerst aber mal ein Witzbold mit dem Versuch aus einem VW-Bus Rudi, the Red-Nose-Rentier zu machen…08.12.12 reetdach108.12.12 reetdach208.12.12 haustür08.12.12 reetdach3

08.12.12 me08.12.12 Eis

So plötzlich vereiste Stellen mag ich als Läufer überhaupt nicht.

08.12.12 reetdach408.12.12 gaube08.12.12 Brücke08.12.12 hinterm hausDer Weg direkt bei mir hinterm Haus

08.12.12 haus1Meine Beine fühlen sich gut an, sind unausgelastet und wollen laufen. Leider sagt der Rest noch nachwievor nein dazu. So werde ich mich weiter pflegen, hoffen, dass bald mal endlich alles abgehustet ist und mein Hintern die wohlige Wärme, die ich ihm angedeihen lasse,  zu schätzen weiß.

Advertisements

24 Kommentare zu “Behaglichkeit

  1. Typisch norddeutsche Häuser mit einem Hauch von Schnee – mit einem kranken Mann, auf dem Weg zur Gesundung, der heute immerhin eine Stunde gehend unterwegs war, egal, Hauptsache draußen, die Luft ist doch so gesund !!

    Huste dich aus, am schlimmsten ist es doch dann meistens, wenn man wieder zu Hause ist und warte geduldig, es zahlt sich aus.

    Morgen zweite Kerze, dazu einen Tee und gemütlich mit Jens auf dem Sofa……….. 😉

    • Die Luft tat wirklich gut, es war windstill heute. Damit konnte ich die Kälte gut aushalten.

      Der ganze Brustkorb ist nur noch Schmerz von der ewigen Husterei. Geduldig warten. Mehr kann ich eh nicht tung. Das macht es auch nicht einfacher.

      Morgen zweite Kerze, dazu Tee und gemütlich mit Falk auf dem Sofa, liebe Margitta 😀

  2. Eine Stunde spazierengehen ist schonmal der Anfang um sich wieder auf die sicher bald kommenden Laufrunden einzustimmen.
    Wünsche dir jetzt schon einen gemütlichen zweiten Advent auf dem Sofa:-)

  3. Mein lieber Volker,

    das hört sich sehr vernünftig an und wahrscheinlich ist bald schon wieder Normalität eingekehrt, aber versprech mir, dass Du geduldig bist, ja? 😉 Deine Nase war auf jeden Fall nicht so rot, wie die am VW-Bus :mrgreen:

    Gute Besserung
    Salut

    Christian

    • Lieber Christian,

      ich habe kein Lust mehr auf Vernünftig und trotzdem bleibt mir nichts anderes übrig. Von daher verspreche ich Dir hoch und heilig, dass ich geduldig bleiben werde.

      Ich war auch insgesamt eher blass um die Nase als rot die letzten Tage. Wenn ich den Bus nochmal wieder da stehen sehe, mache ich mal ein Vergleichsfoto 😉

      Danke und Moin Moin
      Volker

  4. Immerhin endlich wieder ein Spaziergang. Es wird, lieber Volker, auch wenn die Genesung wirklich nur sehr, sehr zäh voranschreitet! Ich schick nochmal ein großes Päckchen Geduld mit vielen guten Wünschen auf die Reise. Und dazu ein Bündel sehnsüchtiger Gedanken in das norddeutsche Reetdachidyll … manchmal fehlt es mir doch!

    Liebe Grüße … alles wird gut!
    Anne

    • Da hast Du ein wahres Wort gelassen ausgesprochen, liebe Anne. Es geht wirklich nur sehr sehr zäh..

      Ich freue mich auf die Ankunft des Päckchens 🙂

      Ich liebe Reetdachhäuser. Sie gehören zum norden wie das weite Land und der hohe Himmel.

      Frau hat halt ihre Wurzeln und das ist auch schön so, liebe Anne

      Alles wird gut, ich arbeite weiter dran.

      Liebe Grüße an die Norddeutsche in Trier
      Volker

    • Cooler Vergleich. Darauf würde ich glatt mit Dir anstossen. Aber mir schmeckt im Moment noch nichtmal Bier

      Danke, Jörg, i will do my very best 🙂

  5. Hallo Volker,
    auch wenn es dich nervt – vor einer Woche war an einen Spaziergang noch nicht zu denken! Es geht bergauf!!
    Lieben Gruß in den hohen Norden, Doris

    • Hallo Doris,

      Du hast ja Recht 😀 Es geht bergauf, heute war das auch schon ganz gut zu spüren. Wenn es weiter so geht, wird wohl über die Woche endlich alles weg sein 🙂

      Liebe Grüße in den tiefen Süden
      Volker

    • Ich hoffe doch. Ob ich die Akkus richtig voll bekomme, muß ich mal abwarten.

      Frühestens zum kommenden Wochenende wollte ich mal wieder einen Laufversuch wagen. Dann weiß ich, ob es sich wieder gut anfühlt 😀

      LG Volker

  6. Diese Reetdachhäuser finde ich bei Euch auch besonders kuschlig und offenbar bewährt sich dieser Dachbelag immer noch. Oder muss das Dach so gedeckt werden?
    Achja und Geduld, kennen wir das Problem nicht alle? Aber zu früh gestartet geht der Schuß nach hinten los, ob Erkältung, Grippe oder Knieproblem. Ein Bekannter (der läuft allerdings freiwillig kein Stück) hat sich eine Herzmuskelentzündung durch eine unauskurierte Grippe (und mächtig Zigaretten) geholt. Wenn die Pumpe plötzlich nur noch 25% Leistung hat, ist Schluß mit lustig. 😦
    Also lieber gut auskurieren und ich finde einen schönen Spaziergang auch sehr schön. 🙂
    Liebe Grüße und Daumen gedrückt
    Elke

    • Hallo Elke,

      nein, die Dächer müssen hier nicht mehr so gedeckt werden. Es sei denn bestimmte Reetdachhäuser stehen unter Denkmalschutz. Grundsätzlich ist ein Reetdach sehr bewährt und haltbar, allerdings auch sehr teuer, wenn es mal erneuert werden muß. Darüberhinaus sind auch die Versicherungsprämien für solche Häuser sehr teuer.

      Die Panik vor einer Herzmuskelentzündung läßt mich auch seeeehr geduldig sein.

      Zumindestens bin ich heute morgen das erste Mal mit dem neuen Bike zur Arbeit gefahren. Morgen wird damit schon gleich wieder Schluß sein, dann sollen wieder Schnee und Eis die Straßen glatt werden lassen.

      Dankeschön und liebe Grüße
      Volker

      • Und wie wars mit dem neuen Drahtesel? Da geht schon was vorwärts, oder? 🙂 Bei uns geht leider radeln im Moment gar nicht. Die Rad- und Gehwege schlecht geräumt, die Straßen zwar schon, aber zu gefährlich da man durch die Schneewallen an der Seite fast mittig fahren muss. Blöd 😦

        Das mit den Versicherungsprämien glaube ich, daran habe ich gar nicht gedacht, aber das könnte im Sommer wirklich wie Zunder brennen.

        LG Elke, die derzeit nur als Fußgänger unterwegs ist

      • Das Teil läuft unendlich leicht und leise mit wenig Kraftaufwand. Ich ärgere mich schon, dass ich die kommende Tage wieder drauf verzichten muß.

        Hier bei uns ist in der Regel Glatteis das Problem. Was ich noch unangenehmer als Schnee finde, weil man Glatteis nicht unbedingt sieht.

        Die Dächer können zu jeder Jahreszeit brennen und sind dann kaum zu löschen, das ist ihr riesengroßer Nachteil.

        LG Volker, der ab morgen wieder mit dem Bus unterweg sein wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s