Nah am Wasser gebaut

Vor Kurzem erst habe ich nach meiner depressiven Erkrankung in der ersten Jahreshälfte mein Antidepressiva abgesetzt. Als normale Folge in den ersten Wochen „danach“ habe ich noch etwas mit Gefühlsschwankungen zu tun. So bin ich auf der einen Seite manchmal etwas dünnhäutig und auf der anderen Seite bei Anlässen zur Freude etwas nach am Wasser gebaut.

Grundsätzlich ist mir das nicht so fremd. Schließlich kann ich mir schon jahrelang beim regelmäßigen Anschauen der Sissi-Filme, speziell der letzten Folge, das ein oder andere Tränchen rausdrücken. Bevor jetzt dumme Kommentrare kommen: Als Schwuler darf man das! So! :mrgreen:

So gab mir mein heutiger Lauf endlich, endlich auch mal wieder etwas Anlass zur Freude. Nachdem ich auf die Empfehlung von Heimo meine geschundenen Bronchien becherweise mit „Heumann Bronchialtee“ bombadiere, habe ich recht schnell das Gefühl, dass es ihnen wieder besser geht. Nicht das gleich wieder innerhalb von drei Tagen alles Himmelhochjauchzend ist, aber beim Lauf ging es mir recht gut und bekam einigermaßen gut Luft und ohne noch irgendeinen Druck auf den Bronchien zu spüren.

So erklomm ich sogar auf einem Kilometer sage und schreibe 40 m um sie gleich anschließend wieder locker und flockig herunterzulaufen.

29.12.12 meDie 11 ° Frühlingstemperatur taten sicher ein übriges, dass mir der Lauf gut bekam. Bei Kilometer Nr. 6, wie bei mir schon immer recht spät, kam ich dann in „Flow“ und konnte vor lauter Freude nur knapp ein Tränchen verhindern.

Trotzdem war ich zu diesem Zeitpunkt schon auf der Einflugschneise nach Hause und habe es auch dabei belassen. Ich wollte es nicht gleich übertreiben.

So haben heute 7,2 km im 6:15er Schnitt für mich die Welt bedeutet 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu “Nah am Wasser gebaut

  1. Och, ist das schöööööööööööön, da kommen selbst mir fast die Tränen, wenn dir 7,2 Kilometer die Welt bedeuten – wie guuuuuuuuuut kann ich das nachempfinden, ich freue mich für dich, wenn das keine guten Aussichten auf die Zukunft sind, dann weiß ich nicht. Da sage einer, laufen macht nicht glücklich, dich, mich und viele andere auch, ein Grund mit zu laufen, zu laufen, zu laufen.

    FLOW DAS ISSES
    ich freue mich für dich
    und wer das nicht kennt
    für den ist es höchste Zeit
    es zu probieren
    in diesem Sinne
    lass‘ die Tränen ruhig kullern
    das ist keine Schande
    ob schwul oder hetero !! 😉 * Neujahrsschmatz *

    • Ach, liebe Margitta. Das ist bei mir zur Zeit tatsächlich so mit den Gefühlswallungen.

      Nachdem die anfängliche Anspannung weg war, war es endlich mal wieder ein schöner Lauf. Die Tränen sind nicht gekullert, aber wenn sie es getan hätten, dann wären sie es halt. Ja und?

      Danke für den Neujahrsschmatz 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Bei Sissi weinen….. geht gar nicht!! Deswegen schau ich mir so etwas gar nicht an. Da würde ich vielleicht auch weinen aber dann wegen den Schmerzenden Augen und Ohren. Aber wie du schon selbst sagst: Als Schwuler darf man das! 🙂

    Schön das man bei dir endlich mal etwas über den Flow liest! Freut mich!!!

    • Schmerzende Augen und Ohren? Pöh, mit Dir blogge ich doch garnicht mehr 😉

      Danke, Frank. Ich konnte garnicht glauben, dass es den Flow noch gibt. Hat gut getan. Hoffentlich !! jetzt bald mal wieder öfters 🙂

  3. Na? Wie schmeckt er, der Heumann Bronachialtee. Ich finde den so grausam, da lindert alleine der Gedanke an eine Tasse Tee schon meine Beschwerden. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden (siehe Sissi Filme)… Hauptsache es hilft.

    Grüße -timekiller

    • Wer Sissi-Filme mag, der mag auch Lakritztee 😯

      Ich bekomme ihn ganz gut durch den Hals. Das liegt wohl daran, dass ich gerne Lakritze mag. Und zu helfen scheint er tatsächlich! 😀 Danke für den Tipp.

      Liebe Grüße

      Volker

  4. Come on! Ich heul‘ mit Dir! Nicht wegen Sissi, sondern wegen der Freude, dass Du wieder Freude am Laufen findest. Und das ist die Grundlage für alles Andere 🙂

    So endet das Jahr mit einem positiven Gefühl. Das neue Jahr kann kommen. Es wird ein gutes!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Danke, lieber Rainer.

      Ich hoffe, das findet in den nächsten Läufen seine Fortsetzung. Aber ich bin zuversichtlich 🙂

      Das neue Jahr kann kommen. Es wäre mehr als schön, wenn es ein gutes wird.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Super! Es lebe der Bronchialtee, die milden Wintertemperaturen, der anstehende Jahreswechsel und du Volker! Schon deine Freude über locker gelaufene 7 km zeigt, dass es dir wieder besser geht. Das ist doch mal was.
    Ich hoffe, dass sich dieses Gefühl auch mit in das Jahr 2013 mitnehmen lässt und wünsche dir hier gleich schon mal einen guten Rutsch und viel Gesundheit und Freude für’s nächste Jahr!
    Lieben Gruß, Doris

    • Das ist doch mal was! Genau, endlich mal wieder ein schöner Lauf.

      Ich freue mich auf 2013, alleine schon deshalb, weil damit das Katastrophenjahr 2012 endlich vorbei ist.

      Danke, liebe Doris. Das alles wünsche ich Dir auch von Herzen für das neue Jahr!

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Hurra!!! Run with the flow! Das Gefühl gilt es jetzt mitzunehmen – so wie das alte Jahr aufhört, sollen sich möglichst viele Läufe anfühlen im neuen Jahr. Und wenn du dich dafür mit Bronchialtee dopen musst und vielleicht eine kleine Heulkur bei Sissi-Filmen einschieben („Viva la mamma!“ sag ich nur! 😉 ), ist das eben der Weg zum frohen und glücklichen Laufen, den du so lange vermisst hast!

    Also, lieber Volker – auf ein glückliches und gesundes Jahr 2013! 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    • Das Gefühl versuche ich mitzunehmen. Am Sylverstertag will ich nochmal ne Runde drehen, wenn die auch so gut läuft, steht der Mitnahme nichts mehr im Wege.

      Auf ein glückliches und gesundes 2013.

      Liebe Grüße
      Volker

      Viva la mamma !!! *schnöff*

  7. Mein lieber Volker,

    was ist so schlimm am Weinen? Und warum dürfen das nur Schwule? Heißt das jetzt, dass ich als Hetero nicht mehr bei Sissi weinen darf? Okay, wenn das so ist boykottier ich den dritten Teil zukünftig :mrgreen:
    Gratuliere zu Deinem gelungenen Lauf heute, scheint doch glatt zu gehen. Ich hoffe es bleibt so und ich beneide Dich noch zwei Tage lang, dann darf ich hoffentlich auch wieder 😎

    Rutsch gut rein ins neue Jahr

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      nichts ist schlimm am Weinen. Aber zu den Sissi-Filmen verweise ich nur auf die Kommentare von Frank, Heimo und Rainer 😉

      Und irgendwie nehm ich Dir den Sissi-Fan auch nicht so richtig ab :mrgreen:

      Danke, Christian. Bald sind wir wieder beide auf Piste und dann kann uns nichts mehr stoppen! 😎

      Auch Dir einen guten Rutsch!

      Moin Moin
      Volker

  8. Aufwärts mit Verspätung, aber hey, was solls, Hauptsache aufwärts!

    Das liest sich wirklich wunderbar, Ich war auch ganz verwundert das es bei euch im Gelände anscheinend Abweichungen von der Ebenheit gibt. Darf das wahr sein? 😉

    Ich hoffe das das mit den Bronchien wieder klar geht, kann man ja richtig Angst bekommen, wie lang sich sowas halten kann.

    LG
    Daniel

    • Die Abweichungen von der Ebene gibt es. Sie sind aber, wie sollte es anders sein, künstlich von Menschenhand geschaffen 😉 In diesem Fall die Rampe zur Hunteautobahnbrücke.

      Ich hat noch nie solange Probleme mit den Bronchien. Das verunsichert mich schon. Aber ich hoffe, dass es jetzt so langsam ausgestanden ist.

      LG Volker

  9. Am schönsten an Gefühlen ist doch, dass man sie raus lässt!! Und wenn man dann auch noch so offen darüber schreiben kann, gibt es von mir beide Daumen ganz weit nach oben gestreckt!

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2013!

    • Manchmal bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich mit meiner Offenheit nicht ein Stück zu weit gehe. Aber was soll`s, ich muß mir halt auch immer mal was von der Seele schreiben.

      Von daher danke für Dein Kompliment.

      Auch Dir und Deiner Frau einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute für das neue Jahr.

      LG Volker

  10. Ach, Du auch? Ich heule bei traurigen Filmen auch schon immer, ja ich ärgere mich geradezu wenn ein Film nicht gut ausgeht. Ich will mein Happy End – sonst kann ich ja gleich Nachrichten ansehen. 😉
    Und ich hoffe auch ein gutes Jahr 2013, hatte ich doch auch einiges Schweres (Todes- und Krankheitsfälle) wegzustecken. Da kommt einem mein schlechtes Laufjahr geradezu lächerlich vor.

    Also starten wir 2013 richtig durch, mit viel Freude am Leben aber ohne Druck! 😀

    Liebe Grüße Elke

    • Bei einem Happy End heule ich ja erst recht 🙂

      Liebe Elke, von dem was Dich bewegt, was bei Dir gerade so geschieht, an schönen und an schlechten Dingen, davon weiß ich so wenig Ich kenne Dich nur aus den Antworten auf meine Artikel, da läßt sich leider doch kein Leben herauslesen.

      Von daher weiß ich gar nicht, was Du dieses Jahr alles wegstecken mußtest. Lediglich, dass es mit dem Laufen nicht so geklappt wußte ich. Ich hingegen konnte meine Sorgen und meinen Kummer hier so ausbreiten und habe mich immer über Deine lieben und aufbauenden Worte gefreut.

      Wenn Dich etwas bedrückt, wäre ich gerne für Dich da. Lass es mich wissen.

      Ich nehm Dich hier und jetzt mal ganz fest in den Arm und wünsche Dir alles, alles Gute, Gesundheit und Glück für das Jahr 2013.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s