Illusion oder machbar ?

Nicht das erste Mal schwärmt Margitta in ihrem heutigen Post vom Meer. Aber wie immer, wenn sie es tut, weckt sie damit meine Sehnsucht nach der See.

Oldenburg ist zwar schon in gewisser Weise martim geprägt und über Hunte und Weser recht schnell an das Meer angebunden, außerdem ist auch die Hunte gezeitenabhängig. Aber nichts desto trotz trennen Oldenburg und die Nordsee ca. 60 km.

Trotzdem liess ich mich in meiner Antwort bei Margitta zu der Bemerkung hinreissen, dass ich manchmal am liebsten bis zum Meer laufen würde.

Das hätte ich nicht tun dürfen. Margitta greift sowas natürlich sofort auf. Zitat: „Das wäre eine Herausforderung – von Oldenburg zur Nordsee, ich wäre dabei“

Es entstand einer kurzer Austausch in Echtzeit über die Kommentarfunktion, wo ich mich bezüglich meiner langläuferischen Fähigkeiten als Bedenkenträger äußerte.

Aber ist das ganze wirklich so abwegig? Da habe ich doch gleich mal wieder das Internet bemüht und mir Wege von Oldenburg zum Meer anzeigen lassen.

Der kürzteste Weg zum offenen Meer nach Burhave ist sogar „nur“ ca. 54 km lang.

Die Karte läßt sich mit der Maus verschieben

Der Weg, der mir zuerst in den Sinn kam, nach Hooksiel, wo ich im Sommer gerne mal hinfahre ist gar nicht mal soooo viel länger, knapp 62 km.

Irgendwann hatten Heimo und ich schonmal das gleiche Thema, es aber -oh Wunder- nicht ernsthaft weiter verfolgt.

Spinnt jetzt der Volker? Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein, dass seine Laufleistungen in den letzten Monaten komplett in den Keller gegangen sind. Einer, der sich jetzt gerade wieder über 10 gestandene Kilometer freut, sollte doch nicht das Spökenkieken anfangen.

Tut er auch nicht. Aber immerhin bin ich im September auch noch 35 km gelaufen. Ich bleibe auch dabei, für dieses Jahr keine konkreten (Lauf-)Pläne zu machen.

Aber wer weiß, wenn es bis zum Sommer wieder so laufen sollte, wie ich es mir wünsche, ja dann könnte es sein, dass bei Margitta irgendwann das Telefon klingelt: „Margitta, ich laufe zur Nordsee. Kommst Du mit?“ 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Kommentare zu “Illusion oder machbar ?

  1. Lieber Volker,

    klasse Idee und auf ein paar Kilometer mehr kommt es dann auch nicht mehr an, würde mir deshalb schöne Strecken raussuchen, fern von viel befahrenen Strassen. Und warum solltest Du das nicht schaffen? Vielleicht nicht Morgen, aber irgendwann im Laufe des Spätsommers, wenn Du gesund bleibst…ach, da bekomm ich doch auch Lust 😉

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      für völlig abwegig halte ich das auch nicht. Für das Frühjahr wäre das schonmal eine schöne Radtour, um die Strecke zu erkunden.

      Wenn mir dann das Gesundheitsglück hold bleibt, wäre der Spätsommer eine realistische Option.

      Also, wenn ich schon mit Margitta telefoniere, kommt es auf einen Anruf mehr auch nicht an 😉

      Moin Moin
      Volker

      • Ihr beiden nun wieder 😉 Aber das wäre gut, wenn ich auf den letzten Kilometern immer einsilbiger werde, könnt Ihr Euch immer noch weiter unterhalten 😀

  2. Hallo Volker,
    das ist doch mal ein super Plan.
    Ich finde, er ist machbar. Nach genügend Vorbereitungszeit, mit erfahrener Begleitung, auf schönen Strecken. Warum denn nicht? Kein Zeitdruck und das schlimmste, was passieren könnte ist, dass du die Strecke nicht ganz schaffst. Selbst dann wärest du vermutlich weiter gelaufen, als je zuvor… 😀
    Lieben Gruß, Doris

    • Die Vorbereitungszeit wird es zeigen, liebe Doris. Zudem würde ich so eine Strecke wirklich nicht alleine laufen wollen. Also muß mein Anruf erhört werden 😉

      Mal abwarten das ganze. Aber es macht einfach schonmal Spaß etwas einwenig Verrücktes im Kopf zu haben 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Das klingt nach einem tollen Projekt.
    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Orten ist der Trail. Vielleicht geht es ja noch kurzer als 54 Kilometer. Da gibt’s bestimmt noch ein paar Feldwege.

    Wenn du Lust drauf hast, dann mach es einfach!

    • Ich bastel jetzt erstmal weiter an Gesundheit und Kondition. Wenn das alles so klappt, wie ich es mir wünsche, dann kommt das Projekt auch in greifbare Nähe.

      Ob sich das ganze auf Trailpfaden noch abkürzen läßt, müßte ich entsprechend erkunden.

      Das flache Land hier bei uns ist durch die Intensivlandwirtschaf extrem „beordnet“ . Feldwege werden immer seltener. Das kannst Du ganz gut sehen, wenn Du die Satellitenaufnahmen größer ziehst.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Nur 54 Kilometer, das ist ja nur etwas mehr als ein Marathon
    wenn wir beide gesund und fit sind
    dann schaffen wir das
    ohne Zeitvorgabe
    mit Versorgung
    eine tolle Herausforderung
    ein kleiner Ultra für mich
    ein großer für dich
    ja, das halten wir jetzt fest
    und arbeiten daran
    das Jahr ist lang
    den Weg musst du vorher auskundschaften
    das ist deine Aufgabe
    ich bin der Motivator !! 😉

    • Das halten wir fest! 🙂 Ich arbeite an meiner Fitness und kümmere mich um die Streckenausarbeitung. Du sorgst für Motivation und für die Fahrradbegleitung 😀

      Das Jahr ist noch lang, da bleibt für alles genügend Zeit 🙂

      Übrigens: Der Zielort Burhave hat sogar eine Seebrücke. Völlig untypisch für die Nordsee. Du wirst Dich wie zuhause fühlen 🙂

  5. Illusion oder machbar?
    Gute Frage! Für jemanden wie mich, der bisher noch nicht weiter als 25km am Stück gelaufen ist, ist so eine Strecke momentan nicht vorstellbar. Aber wenn man einen Marathon mit Anstand finishen kann, ist es ja dann „nur“ noch ein Halbmarathon zum Auslaufen 😉

    • Momentan ist die Strecke auch für mich jenseits von Gut und Böse. Aber immerhin habe ich ja die 42,195 km schon geknackt.

      Da sollten doch ein paar Kilometer mehr nicht das Problem darstellen *hüstel*

  6. Das ist eine Super geniale Idee! Das solltet ihr auf alle Fälle machen! Ohne Zeitdruck lässt sich das bestimmt realisieren und wird ein Riesen Spaß für euch!!!

    • Geniale Idee?? Spaß?? Weißt Du überhaupt wie weit das ist??

      Ach ja, ich vergass, Ultrafrank, der weiß das…

      Ohne Zeitdruck ist ein absolutes Muß, wenn ich von der Länge des Laufes her Neuland betrete. Außerdem bin ich Beamter und kann nicht so schnell 😉

  7. Über machbar oder nicht, halte ich mal brav meinen Schnabel, da ich bekanntermaßen überhaupt keine Ahnung von solchen Laufstrecken habe.
    Aber klasse finde ich es trotzdem und probieren würde ich es auch. Allerdings in zwei Tagen und vielen Gehpausen. 😉
    Und da ich schon zweimal Fernwanderwege (E5 und der Schweizer E1) gemacht habe, weiß ich dass es wirklich grandios ist, wenn man sein Ziel erreicht hat. Aber das brauche ich Euch Marathonis ja nicht zu sagen. 😉
    Viel Spaß und Erfolg beim trainieren 🙂
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Elke

    • Hey, Du bist schon den Fernwanderweg E5 gelaufen? Das ist doch der von Oberstdorf nach Meran. Den habe ich mir vor zwei Tagen mal im Internet angeschaut. Ich wollte doch dieses Jahr einen Bergwanderurlaub machen.

      Die Strecke ist aber schon ein ganz schöne Hausnummer und ich war das letzte Mal vor 11 Jahren Bergwandern. Von daher bin ich am überlegen, doch lieber etwas „kleiner“ anzufangen.

      Liebe Grüße und Dir auch ein schönes Wochenende

      Volker

  8. Also, ich lauf bestimmt nicht zum Meer … vieeel zu weit von Trier aus. 😉

    Natürlich bin ich seeeehr gespannt, was aus dem Projekt „Deichläufer von Oldenburg zum Nordseedeich“ wird! Laufziele können gut tun – dies ist ein ehrgeiziges Ziel. Aber wenn es so gar nicht ums Tempo geht, sondern nur um das gesunde Absolvieren der Distanz, wohl auch ein realistisches. Und angesichts der avisierten Laufbegleitung aus Fern und Sehr Fern bin ich noch zuversichtlicher! 🙂

    Viel Spaß beim Auskundschaften und Auf-Dein-Ziel-Hinlaufen, lieber Volker … und ein gutes und gesundes neues Jahr natürlich! 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    • Du kannst Dich vielleicht was anstellen, liebe Anne 😉

      Also im Moment ist es auch für mich auch von Oldenburg aus noch Lichtjahre zuweit. Aber irgendwie tut es auch gut mal wieder etwas spinnerte Ideen zu haben. Ob es wirklich klappt, bleibt abzuwarten. Da baue ich mir jetzt ganz bestimmt keine Druck auf.

      Aber wenn es klappen sollte, wird das bei der avisierten Laufbegleitung das absolute Highlight in meinem Läuferleben 😀

      Dir auch ein gutes und gesundes neues Jahr. Schön, dass Du wieder da bist!

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Schaffen kann man das auf jeden Fall. Ich denke aber das die Strecke eher langweilig sein wird, was aber einen meditativen Reiz haben könnte.

    Allerdings würde ich dir momentan den Tipp geben dich nicht in etwas reinzusteigern was zu Enttäuschungen führen kann, lieber erstmal in gesundem Rahmen steigern.

    LG
    Daniel

    • Naja, Flachland eben. Ich werde die Strecke im Frühjahr mal mit dem Bike abfahren. Es gibt zumindestens ein paar baumbestandene Alleen. Ob die auf der Strecke liegen und verkehrstechnisch erlaufbar sind, muß ich mir anschauen.

      Danke für den Tipp, aber genauso will ich es sowieso halten. Es wird definitiv kein fester Programmpunkt für dieses Jahr. Die oberste Maxime ist es für mich gesundheitlich auf einen stabilen grünen Zweig zu kommen. Sollte mir das gelingen, kann der Lauf zur Nordsee nur eine recht spontane Angelegenheit werden.

      Margitta ist ja um Unruhestand, die hat ja Zeit, die wartet ja quasi nur auf so einen Anruf 😉

      LG
      Volker

  10. Also, die Frage, von Wien aus zum Meer zu laufen, hat sich für mich noch nie gestellt – insofern kann ich Dir hier nicht wirklich einen Rat geben 😉

    Im Ernst: Ich finde es toll, wenn Du so ein Ziel vor Dir hast! Ein Ziel, das sicher nicht ohne ist, aber auch nicht völlig unmöglich. Also eine richtige Herausforderung, an der man ein bisschen knabbern kann.

    Alles Liebe,
    Wolfgang

    • Also von Wien kann es doch gar nicht so weit bis zur Adria sein 😉

      Ein Ziel ja, aber kein vorrangiges. Erstmal wieder richtig fit werden steht ganz oben auf der Agenda. Alles was darüberhinaus geht, bleibt abzuwarten.

      Aber ich gebe schon zu, dass es Spaß macht mit so einem Projekt zu liebäugeln 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Nicht lachen, aber wie ich deinen Beitrag gelesen habe, hab ich schon mal kurz im Kopf überschlagen,wie weit es denn von mir aus bis nach Triest wäre… Gut früher bin ich diese Strecke öfter mal mit dem Motorrad am Wochenende gefahren, um 2 Badetage im Meer zu genießen. Aber laufend? Nö. Noch dazu sind da so komische Hügel im Weg 😆

      • Und? Wie weit ist es nach Triest? 😉

        Wohl doch etwas weiter als von Oldenburg bis zur Nordsee vermute ich mal 😉

        Ach ja, die Hügel, an sowas denkt unsereiner ja immer nicht. Gibts da keinen Tunnel? :mrgreen:

      • Ich glaub‘ so ca. 350 km! Also ja, ein bißchen weiter ist es schon.
        Klar gibts den Tauerntunnel, aber da drinnen stinkts ja immer so und ich bin mir nicht ganz sicher, ob die in den Süden rasenden Autofahrer so erbaut über eine Läuferin als Tempomacherin wären 😆

      • Ok, das sind ziemlich Todschlagargumente. Lassen wir das Thema. Das mit dem Tunnel klingt ja auch nicht so toll…

        Also ich bleibe dann bei meiner Nordsee und Du beim Wallersee 😉

  11. Ich hab Deinen Artikel erst heute entdeckt – und finde Deine idee großartig! FALLS Du also mal tatsächlich zum Hörer greifst und Margitta anrufst… würdest Du evtl. auch meine Nummer wählen? Wenn ich dann kneifen sollte, könnte ich ja evtl. immerhin mit dem Rad und meiner GoPro „aufkreuzen“… höhö 🙂

    • Du bist als Läufer genauso willkommen wie als Radfahrer. Eine Fahrradbegleitung brauchen wir sowieso fürs Catering. GoPro? Du willst doch mein fortschreitendes Siechtum auf der langen Strecke nicht etwa filmen? :mrgreen:

  12. Pingback: Himmelfahrtskommando | Deichlaeufer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s