Lady in Black

Zugegeben, ich bin in den letzten Monaten nicht gerade das beste Beispiel. Aber grundsätzlich ist Laufen der Gesundheit ja ausgesprochen zuträglich. Da wo es das nicht ist, hat der Läufer / die Läuferin häufig auch selbst schuld, wenn man da an zu viel, zu schnell usw. denkt.

Er oder sie ist auch selbst schuld wenn Laufen hochgradig gefährlich wird. In diesem Falle
sie. Da läuft so eine, verzeihung für die Ausdrucksweise, hohle Hupe im Dunkeln in komplett schwarzen Klamotten. Hose, Oberteil und Mütze… alles schwarz. Lediglich das Bündchen des Oberteils schien zartrosa zu sein.

Nichts leuchtendes, nichts reflektierendes. Ach ja, immerhin weiße Kopfhörer. Damit sie das Auto nicht kommen hört, das sie überfährt. Nur dem spärlich liegenden Schnee war es zu verdanken, dass sie sich für kurze Momente von der Umgebung abhob.

Alle anderen Verkehrsteilnehmer sind sicherlich höchst amused, wenn so eine Trulla plötzlich wie aus dem Nichts in ihren Weg gehoppelt kommt.

Gönnen wir ihr, dass sie heile nach Hause gekommen ist.

SOWAS REGT MICH AUF !!!

Apropos aufregen: Mein Laptop ist kaputt. Zwei Wochen werde ich wohl wegen der Garantiereparatur auf ihn verzichten müssen. So habe ich diesen Aufreger auf dem fummeligen Smartphone geschrieben. Das regt mich auf ! 👿

Advertisements

30 Kommentare zu “Lady in Black

  1. Ein Leben am Limit…da wird jeder Lauf zum Abenteuer.
    Ein bisschen Farbe sollte man schon irgendwie ins Spiel bringen, der Sicherheit wegen.
    Respekt, dass du mit dem Smartphone bloggst. Drücke dir die Daumen, dass das mit der Reparatur nicht zu lange dauert.

    • Ein Leben am Limit, das klingt nach Abenteuer. Ich weiß aber nicht, ob es Abenteuer ist, wenn man durch die Stadt joggt und dann vom Bus überfahren wird 😯

      In der Stadt sollte man sich schon sichtbar machen. Ich habe die Tante auch nur gesehen, weil sie in dem Moment sogar noch dunkler als die Umgebung war. Beim Abiegen mußte ich sie vorbei lassen, da lief sie durch mein Scheinwerferlicht. Deshalb konnte ich auch so eine gute „Täterinnenbeschreibung“ abgeben 😉

      Mit dem Smartphone bloggen ist der letzte Mist. Beim nächsten Beitrag muß der Laptop von meinem Gütergatten herhalten.

  2. Au weia! Sowas regt mich auch auf! 🙄

    Schwarz ist ja schick. Aber nicht im Dunkeln. Wenn jemand über meine Neonklamotten lästert, sagt ich immer: „Plattgefahren seh ich auch nicht besser aus!“ 😉

    Gute Besserung für deinen Läppi! Hoffentlich kommt er schnell und mit allen Daten wieder zurück!

    Liebe Grüße
    Anne

    • So ein Modepüppchen, die Laufhose hatte unten so eine Art kleinen Schlag.

      Bei Dunkelheit und Winterwetter hat es sowieso jeder Verkehrsteilnehmer schon schwerer, da so eine Suse dann auch noch in diesem Outfit unterwegs. Kommt es zum Unfall, sind dann wieder die anderen schuld.

      Meine Daten hat der Läppi schon vor wenigen Wochen bei einem Totalabsturz vernichtet, da ist noch nicht wieder viel neues draufgekommen. Aber auch das kann ich nicht mehr sichern, weil ich ihn zwar noch hochfahren kann, er aber auf jedes Hantieren mit Absturz reagiert. Shit happens, hauptsache die machen den vernünftig wieder heile.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Oje, eine modische Irre…
    Oje, ein maroder Laptop…
    Zur ersteren – nicht aufregen, nur wundern.
    Zum zweiteren – nicht aufregen, hoffen!
    😉 Lieben Gruß, Doris (die vor vielen Jahren mal in einer Informatikabteilung gearbeitet hat…)

    • Och, manchmal muß man sich einfach aufregen, kann auch mal gut tun. Ich kann doch nicht nur monatelang geduldig und dann auch noch gleichmütig sein. Bin doch kein Übermensch 😉

      Vor Jahren mal in einer Informatikabteilung gearbeitet? Bist Du da noch fit? Irgendwann läuft ja mal die Garantie ab 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Na gut, dass da nichts passiert ist. Da Lob ich mir doch meine gelbe Jacke.

    Zwei Wochen kein Rechner? Das nervt. Dazu sind wir doch zu sehr Nerds.

    Lass Dir die Laune nicht zu sehr vermiesen!

    Rainer 😎

    • An Dir sollte sich die Gute mal ein Beispiel nehmen!

      Das nervt nicht nur, viel schlimmer: Als Internet-Junkie komme ich da richtig auf Entzug 😯 Vielleicht auch mal wieder eine Erfahrung zuhause nicht stundenlang an dem Ding zu sitzen.

      Moment mal…. Fangen da meine Hände nicht gerade an zu zittern??? 😦

      Liebe Grüße 😉

      Volker

  5. Freu Dich, lieber Volker, Du hast sie ja nicht überfahren 😉 Ansonsten kann es Dir doch egal sein :mrgreen:
    Das mit dem Laptop ist natürlich Mist, und Dein erster Versuch „großschreibung lady“ ist bei mir im Reader angekommen, ich dachte schon: Ist die Bronchitis in den Kopf gestiegen? 😀

    Also, nicht aufregen, Laufen gehen in auffälligen Klamotten (Vorbildfunktion) und keinen T9 – oder heißt das T6? – Generator auf dem Smartphone benutzen….

    Salut
    Christian

    • Ganz ehrlich: Wenn jemand die „Dame“ über den Haufen gebrettert hätte, wäre es mir um sie ziemlich egal gewesen. Leid kann einem dann nur derjenige tun, der sie umgemangelt hat. Der bekommt ja wieder die Hauptschuld und wird seines Lebens nicht mehr froh.

      „großschreibung lady“ war der Versuch, das Smartphone über die Sprachsteuerung „Lady“ großschreiben zu lassen. Die Spracherkennung funktioniert zwar überraschend perfekt, aber Großschreibung klappt nicht, oder ich bin zu doof, wie auch immer. Und publizieren wollte ich das schonmal garnicht 😉

      Die auffälligsten, sprich neongelben, Klamotten habe ich auch nicht, aber immerhin hellere Fraben mit Reflektorapplikationen und meine Blinkarmbänder. Das sollte auch reichen.

      Was für einen Generator? Nie von gehört.

      Und T6, also hörmal, sowas mach ich nicht. So`n Schweinkram 😉

      Moin Moin
      Volker

  6. Ach ja, da fühle ich mich direkt angesprochen, denn ich laufe sehr oft komplett in schwarz, aber niemals im Dunklen, dann ziehe ich entweder eine Leuchtweste und/oder eine Jacke und Hose mit Reflektoren an, es gibt ja genug auf dem Markt.. Das zum Thema modisch !!

    Zum Thema moderne Technik kann ich auch meinen Senf beitragen, weil mir das gleiche auch schon passiert ist – Kopf hoch, Brust raus, in zwei Wochen hast du alles vergessen – nimm es leicht, freue dich des Lebens – und dass du die Kleine noch rechtzeitig erkannt hast. Eigentlich müsste man anhalten und ihr ihr Fehlverhalten erklären, aber manche dumme Gänschen verstehen auch das nicht, wenn sie mit dem Kopf darauf gestoßen werden.

    Solche Texte auf dem Smartphone allerdings sind sehr lästig, das wünscht sich keiner !! Armer *streichelüberdenKopf* !! 😉

    • Du bist natürlich nicht angesprochen. Es geht ja nicht um die Farbe Schwarz als solche. Sondern um die unsägliche Kombination von Dunkelheit, schwarzen Klamotten und dann noch Musik auf den Ohren.

      Ja, ich bin froh, dass ich das Mädel nicht umgenietet habe. Zum Ansprechen wäre sie eh zu schnell entfleucht. Naja, ist in erster Linie ihr Riskio.

      Mein Laptop kommt ja genauso wieder wie das Laufen. Es braucht ja nur ein klein wenig GEDULD ! *grummel*

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Ganz in Schwarz und dann noch Kopfhörer auf? Der Tante ist ja nicht mehr zu helfen.
    Manchmal denke ich ja, dass ich es übertreibe, wenn ich zu meiner Neon-Gelben-Jacke auch noch ein Blinke-Armband trage. Aber alles besser als platt gefahren zu werden.

    Der defekte Laptop würde mich auch extrem nerven. Aber wenn es bei euch noch einen zweiten gibt, sollst du die Zeit ja wohl irgendwie überstehen 😉

    • Ebendt, zu allem Überfluss hat sich sich ja noch die Ohren zugedröhnt…

      Zuviel an Sichtbarkeit geht in der dunklen Jahreszeit gar nicht! 🙂

      Der andere Laptop gehört Jens und eigentlich gehe ich ungern an seine Sachen. Aber zum Bloggen werde ich mir das Teil schon ausleihen. Das tue ich mir auf dem Smartphone nicht nochmal an.

  8. Vielleicht ist sie gar nicht heile nach Hause gekommen?! Und du liest es morgen in der Zeitung! 😉
    Mich regt es auch immer auf wenn irgendetwas technisches den Geist aufgibt das öfters in Gebrauch ist. Da fühlt man sich gleich so verlassen….. 🙂

  9. Leider gibt es auch genauso unvernünftige Fahrradfahrer. Und damit meine ich nicht nur die, die trainierenderweise unterwegs sind. Also zum Laufen habe ich auch reflektierende Bänder, Stirnlampe und Rückenleuchte und für´s Radfahren eine so schöne neongelbe Jacke, so ähnlich wie Rainer. Da ist man meilenweit zu sehen. Vielleicht fährt die Lady gar kein Auto, denn dann denkt man glaube ich anders über sehen und gesehen werden.
    Und zum Zweiten: Was haben wir nur früher ohne Läppi und Smartphone gemacht? Wie konnten wir nur überleben?
    Du wirst sehen, die Zeit geht, wie im Fluge vorbei. Und du schaffst ganz viele andere Sachen, wo sonst keine Zeit für ist. hihi

    • Das stimmt, da kann ich in einer Fahrradfahrer-Stadt wie Oldenburg ein Lied von singen.

      Zum Zweiten: Wo will man da die Grenze ziehen? Ganz ganz ganz früher sind die Leute auch im Bärenfell mit Keule zurechtgekommen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Hach, herrlich! Hohle Hupe 😀 ich hab trotz Halsweh lauthals lachen müssen. Zum Glück ist nichts passiert sonst wäre es nicht mehr lustig. Aber wie meinte schon Einstein? Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher 😀
    Rate mal auf was ich gerade schreibe? 😛
    Liebe Grüße Elke

    • Dich hat es wohl auch so richtig erwischt 😦 Weiterhin gute Besserung.

      Er war ja schon ein Cleverle, der gute alte Einstein. Recht hat er.

      Hast Du etwa auf einem Smartphone geschrieben?? 😉 Einen Kommentar lasse ich mir ja noch gefallen, aber niemals wieder einen ganzen Artikel.

      Brauch ich auch nicht 😉 Ich verrate Dir jetzt etwas ganz im Vertrauen, liest ja keiner mit: Ich habe mir gestern ein zweites Notebook gekauft. Ein kleineres als Zwei- und Ersatzgerät. Ich weiß, ich hab ne Macke, aber ich kann nicht so lange auf meinen Läppi verzichten. Die Sucht… Du verstehst?? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ja wenn ich was mache, dann richtig und so habe ich mir gedacht, wenn Du schon Nebenhöhlenentzündung, Halsweh und Husten hast, nimm doch einfach noch Mittelohrentzündung dazu. Gabs gerade im Sonderangebot 😉 Ich will aber nicht meckern, meine letzte heftige Erkältung liegt bestimmt schon 4 Jahre zurück. 🙂 Ärgerlich ist halt, dass der Lauf letzten Samstag so viel Spaß gemacht hat und ich jetzt wieder pausieren muss. Aber solang mir Treppensteigen schon den Schweiß auf die Stirn treibt, muss ich halt wieder warten.
        Ohje Du bist Lappisüchtig? 😉 Na dann weiss ich ja was Deinen Rucksack schwer machen wird und sehe Dich auf den Berggipfeln ein Netz suchen 😀
        Liebe Grüße Elke, die auf dem Sofa rumhocken öde findet

      • Das volle Programm, aber wenn Du dann wieder vier Jahre Ruhe haben solltest, lohnt es sich ja auch gleich alles auf einmal abzuarbeiten 😉 Weiterhin gute Besserung.

        Gibt es kein Netz in den Bergen? Dann mache ich die Wanderung nicht!!! 😉

        Nein, im Ernst, wenn ich im Urlaub unterwegs bin, dann schaffe ich die Abstinenz so gerade noch 😉

        Liege doch besser auf dem Sofa als zu hocken und vertreib Dir die Zeit mit Hartz IV-TV 😀

        Liebe Grüße
        Volker (bei dem die Nasennebenhöhlen wieder frei sind)

    • Das kann ich leider nicht sagen, da ihre Haarpracht unter der schwarzen Mütze verborgen war. Aber ich gehe auch davon aus. Die 5 € sind es wert 😉

    • Das ist der Vorteil vom Wald, genauso wie die Tatsache, dass dort nicht so viele Autos und Radfahrer unterwegs sind. Tiere haben ja ein feines Gehör oder ein feine Nase oder feine Augen und sind deshalb in der Lage Zusammenstöße mit dunkelen Läufern zu vermeiden.

      Und wenn du dich selber auf die Nase legst, weil du nichts siehst, ist es deine eigene Schuld :mrgreen:

      • teilweise kommt man mit stirnlampe recht nah an rehe herann. durch die blendung verharren sie auf dem fleck. ich halte dann kurz an und gestehe dem tier seine fluchtdistanz zu, denn abends im dunklen bin ich der gast im wald.

      • Löbliches Verhalten, finde ich gut. Ich würde es genauso machen. Rehe sehe ich in unserer offenen Landschaft auch ab und zu. Allerdings nicht im Dunkeln.

        Da sind mir bislang nur Schafe begegnet, deren Augen im Stirnlampenlicht weiß leuchten und wie Reflektoren wirken.

        Für mich sind die Dunkelläufe so gut wie vorbei. Wenn ich jetzt meinen x-ten Wiedereinstieg versuche, kann ich schon wieder fast ausschließlich im Hellen laufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s