Humor ist, wenn man trotzdem lacht

„Da war ihre schwere Bronchities wohl schon mehr eine Lungenentzündung“ bemerkte heute trocken der Arzt der Notfallpraxis, zu der ich mich heute nachmittag begeben habe, statt zu laufen. Heute nacht habe ich nämlich kaum ein Auge zu getan, weil ein Zwicken und Zwacken der letzten Nächte, sich mit jedem Atemzug zu einem ausgesprochen unangenehmen Schmerz auf der linken Körperseite ausgedehnt hat.

Diagnose „Rippenfellentzündung“ infolge der Bronchities oder Beinahelungenentzündung. Ehrlich gesagt kann ich bald nur noch darüber lachen. Zumal es mich in Sachen „Laufen“ nicht wirklich lange ausbremsen wird. Leichte Bewegung à la Spazierengehen soll ich eh beibehalten und in Sachen Laufen kann ich kommende Woche auch wieder starten. Zudem hat der Arzt mir bescheinigt, dass Lunge und Bronchien wieder fit sind.SAMSUNGDabei lachte mich heute vormittag dieser Blick aus dem Bürofenster unserer Vorzimmerdame an und machte so richtig Lust aufs Laufen. Wieder nix.

Aber statt zu verzweifeln nehm ich es mit (Galgen-)Humor. Zumal ich mich in gut zweieinhalb Wochen ganz freiwillig und gewollt einer kleinen OP unterziehe, die mich dann wiederrum eine Woche aus dem (Lauf-)Verkehr zieht.

So kommt eine gewisse Laufroutine wohl erst gegen Frühling.

Immerhin habe ich Mittwoch wenigstens die Yaktrax ausprobieren können. Ein weiterer Einsatz wird diesen Winter wohl schon eher unwahrscheinlich.

Ansonsten hoffe ich nun wirklich so langsam alles abgearbeitet zu haben, was sich so rundherum um eine Grippe und Bronchities noch so an Krankheiten bietet.

Wenn nicht, biete ich mich irgendeiner medizinischen Fakultät an, als lebendes Anschauungsmaterial  einer Vielzahl von Wehwehchen und Infekten in einer Person. Vielleicht werde ich so nochmal berühmt 🙂

Advertisements

22 Kommentare zu “Humor ist, wenn man trotzdem lacht

  1. Hallo Volker,
    na dann hast du dir ja zur „richtigen“ Zeit ´ne Rippenfellentzündung zugelegt. Wenn du eh eine OP geplant hast und Pause machst. Wie schon mal geschrieben ereilte mich letztes Jahr das gleiche Schicksal. Später haben die Ärzte noch gedacht, ich hätte mir vor lauter Husten eine Rippe gebrochen. Allerdings konnte ich nicht spazieren gehen. Für den Rest des Jahres bleib ich dann weitesgehend verschont. Hoffe, dass es bei dir dann genauso ist und du dann richtig durchstarten kannst. Da du sicher dein Knochenwachstum abgeschlossen hast, werden deine Yaktrax auch nächsten Winter noch passen und dann sicher öfters zum Einsatz kommen. Bzw. wer sagt denn, dass es nicht auch im März nochmal schneien kann. Also Kopf hoch und Neustart.
    Viele Grüße
    Karina

    • Hallo Karina,

      hoffentlich kann ich mir an Dir ein Beispiel nehmen und bleibe auch den Rest des Jahres verschont. Das wäre schon ganz nett…

      Der Arzt sah auch das Risiko, schloß aber auch explizit eine gebrochene Rippe aufgrund der wilden Husterei der letzten Wochen aus.

      Die Yaktrax laufen mir auch diesen Winter nicht weg. Überhaupt habe ich mich mit meinen zahlreichen Gesundheitsproblemen weitestgehend vor dem Laufen im Winter „gedrückt“

      Im März und auch im April muß es wegen meiner aber nicht mehr schneien. So wichtig ist mir das Sammeln von Yaktrax-Erfahrungen denn auch nicht 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Neee!!! ich kann das bald nicht mehr glauben. Was für eine Serie. Aber wie Karina schreibt, geht die kleine Zwangspause mit der Rippenfellerholung zumindest einigermaßen zeitgleich daher. Und danach? Da lachst Du Dir dann das Zwerchfell entzwei, oder so.

    Aber mit frisch geschärfter Sicht geht dann hoffentlich der Start in das Frühjahr richtig gut. Ich drücke jedenfalls mächtig die Daumen. Im Mai solltest Du einigermaßen fit sein.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    P.S.: Gerade zitiert der Kollege – ja, ich bin noch in der Redaktion – eine Meldung, nach der sich ein Rentner das Genick gebrochen hat. als er sich aus dem Finger einen Splitter gezogen hat. Ist vom Stuhl gefallen und knack. Es geht also noch schlimmer 😉

    Der unglückliche Senior hat übrigens überlebt. Dank Not-OP…

    • Ist es nicht schon fast absurd? So warte ich noch weiterhin etwas um mit fitten Bronchien, frisch gebürsteten Rippenfell und bald auch geschärften Blick in den Frühling zu starten 🙂

      Aber ganz laufabstinent werde ich bis zum Frühjahr nun auch nicht leben müssen.

      Oh oh, der Mai sitzt mir schon im Nacken 😉

      Zu dem Senior kann ich nur sagen, was interessiert mich das Elend anderer Leute, wenn ich Aua habe 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  3. So langsam solltest du aber alle Seuchen durch haben, lieber Volker! Immerhin kannst du sie mit Humor nehmen! Jetzt also eine ungeplante Krankheit auskurieren (hast du irgendwelche Medikamente oder was macht den Doc so zuversichtlich, dass du kommende Woche wieder laufen kannst), eine geplante Zwangspause überstehen – und dann im Frühjahr geht’s so richtig los mit der Lauferei! Im Mai musst du fit sein, da willst du schließlich die Hügel hoch! 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    @Rainer: 🙄 Beim Splitter-Zielen das Genick gebrochen … unglaublich! 😆

    • Wie ich bei Rainer schon schrieb, irgendwie finde ich das ganze inzwischen schon absurd.

      Ich nehme nur Schmerzmittel, der Rest soll von alleine wieder verschwinden. Der Doc war Bewegung gegenüber generell nicht abgeneigt, sagte aber ich solle doch eine Woche aufs Laufen verzichten.

      Mai ! Hügel ! Ich bekomme Alpträume !!! 😯

      Splitter-Genickbruch: Das Leben ist halt voller Risiken 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    irgendwie wundert mich nichts mehr und wenn Murphys Gesetz greift, dann richtig, von meinen minder fähigen Kollegen mal abgesehen. Die Rippenfellentzündung erklärt die Schmerzen sehr gut und ich wünsche Dir rasche Erholung. Übrigens bemerkenswert, wie Du es momentan hinnimmst, da erübrigt sich ja ein „Ruhig,Brauner, ganz ruhig!“ :mrgreen:

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      ich staune auch über mich selber, aber irgendwie werde ich immer ruhiger und gelassener. Paßt gar nicht zu mir. Wahrscheinlich eine Vorstufe des Wahnsinns :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  5. Lieber Volker, der Wurm ist drin, lass‘ ihn raus !!! Jetzt hat er sich bei dir festgebissen und lässt nicht mehr los, aber es gibt immer Hoffnung, immerhin darfst du bald nach draußen und wenigstens spazieren gehen, die frische Luft in Maßen genießen, und bis sich die ersten Knospen aus der Erde schieben, wirst du wieder topfit sein – sozusagen rundum erneuert – das Immunsystem wieder hergestellt, dass nichts, aber dir in Zukunft dann nichts, aber auch gar nichts mehr anhaben kann !!

    Sei tapfer und lass‘ dich erneut über dein schütteres Haar streicheln, schaden kann es nicht, Kopf hoch, Brust raus und vorwärts – alles wird gut – wir sind ja zum Glück Optimisten, du und ich und ich und du…………………. 😉

  6. Kaum zu glauben – aber wie du selbst schreibst – jetzt mal alles zusammen und dann ist aber wieder gut!
    Wenn dein Arzt die für nächste Woche schon wieder die Lauferlaubnis gibt, umso besser!
    Ich wünsch dir ein angenehmes Wochenende, vielleicht kannst du ja deine geschundenen Lungen bei einem schönen Spaziergang ein wenig durchlüften.
    LIeben Gruß, Doris

    • Nächste Woche soll es ja muckelig mild werden. Wärme tut ja bekanntlich gut. Von daher will ich mal sehen, ob ich in der zweiten Wochenhälfte mal laufen gehe, wenn es mir besser geht.

      Ich gebe es nicht auf!

      Dir auch ein schönes Wochenende.

      Liebe Grüße an den Wallersee
      Volker

  7. Na, dass ist ja jetzt bescheuert. Wie kann dass denn kommen? Eigentlich hatte ich nicht den Eindruck das du nicht auf deinen Körper hörst, oder was verschleppst.

    • Ich habe ja keine Medizin studiert, von daher kann ich auch nicht alles erkennen und abschätzen. Die nächtlichen Schmerzen konnte ich nicht einordnen und habe sie auch nicht mit der Bronchities in Verbindung gebracht. Es ist nicht zu ändern.

      Wenn alles gut geht, möchte ich in der zweiten Wochenhälfte wieder laufen. Von daher sehe ich das jetzt nicht ganz so tragisch. Aber nervtötend ist das trotzdem, weil das alles kein Ende nimmt.

  8. Hast Du jetzt ein Abo drauf? 😦 Ochne, Du Armer, Rippenfellentzündung stelle ich mir sehr schmerzhaft vor. Profitiert wenigstens die Bauchmuskulatur von dem Hustentraining? Man sollte ja immer das Positive suchen 😉 Und tröste Dich, ich war die Tage auch nicht beim Laufen, habe ich mir doch beim Langlaufen und vom Physiotraining einen solchen Muskelkater geholt, dass sich jede 85jährige flotter als ich fortbewegt.
    Gute Besserung!
    Liebe Grüße Elke

    • Wird schon wieder besser, liebe Elke. Und mit den richtigen Pillen war ich sogar schmerzfrei. Morgen will ich sogar mal ne Runde laufen gehen.

      Also mal eben nachgeschaut: Einen Sixpack habe ich mir noch nicht gehustet 😉

      Immerhin warst Du sportlich aktiv, das ist die Hauptsache. Muskelkater vergeht und dann haben auch die 85-jährigen keine Chance mehr :mrgreen:

      Danke und liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    Du hast genau die richtige Überschrift gewählt, und dafür bewundere ich Dich. Das Lachen ist mir in den letzten Wochen manchmal vergangen….aber man lacht ja nicht immer „weil“, sondern manchmal „trotz“.

    Ich wünsch Dir für die jetzt hoffentlich letzte Etappe (ok, die OP nehme ich jetzt mal aus) des „Wurmes“ (siehe Kommentar von Ultra) alles Gute und freu mich aber, daß Du letzten Mittwoch so einen guten Lauf gehabt hast.

    Alles Liebe,
    Wolfgang

    PS: Das mit der medizinischen Fakultät würde ich nicht ZU laut sagen…man weiss nie, wer da so mitliest 😉

    • Ja, lieber Wolfgang, wir wissen wovon wir reden, wenn es um das Lachen in den letzten Wochen geht. Aber wir haben es nicht verlernt und Du hast jetzt wieder allen Grund dazu. Auch bei mir wird die unsägliche Serie irgendwann mal ein Ende nehmen.

      Die anstehende OP ist ein selbstgewähltes Leiden und ich bin schon sehr gespannt. Deshalb zählt die auch nicht mit.

      Meinst Du ich muss jetzt Angst vor den Fakultäten haben? Nicht, dass ich noch einlegt in einem Weckglas ende 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Du musst dir erst Sorgen machen, wenn du eine Anfrage von Gunter von Hagens in deinem Briefkasten findest … 😉

    Toitoitoi für die nächsten Tage und den Lauf in den Frühling! 😎

    • Vielleicht kann ich mich dann in einer Laufbewegung plastinieren lassen. Wenn ich das im realen Leben schon kaum noch hinbekomme :mrgreen:

      Danke liebe Anne, ich bekomme schon wieder Lampenfieber 🙂

      Liebe Grüße aus Oldenburg, wo mir bei 11 ° stürmischer Wind den Regen ins Gesicht geblasen hat und ich auf dem Fahrrad deshalb schon ins Schwitzen kam.

      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s