Tageslicht

Ich habe das große Glück nach der Arbeit  jetzt auch schon in der Woche im Hellen laufen zu können.

Etwas sputen muß ich zwar schon. Sprich pünktlich Feierabend machen, fix nach hause radeln, rein in die Laufklamotten und los. Das ist zwar ein klein wenig stressig, aber das ist mir das Tageslicht wert.

Zumal ich neben der allgemeinen Helligkeit heute auch noch die Sonne geniessen durfte. Das sah zwar freundlicher aus, als es war, weil ein heftiger und eiskalter Wind blies. Aber darüber will ich nicht meckern. Einen Vorteil hat der Wind ja schließlich auch: Die Brille bleibt beschlagfrei 🙂

Meine Regenjacke mußte als Windbreaker herhalten. Zur Klimaregulierung Reisverschluß auf bei Rückenwind, Reißverschluß zu bei Gegenwind.

04.02.13 me1

Ich bin soviel unbefestigte Wege wie möglich gelaufen. Von den insgesamt 11,2 km waren das immerhin um die fünf Kilometer. Dabei  habe ich  mich über jeden noch so kläglichen Baumbestand als Windschutz gefreut.

Wieder an der Haustür angekommen, hatte die Dämmerung dann doch schon eingesetzt.

04.02.13 me3

Dank des klaren Wetters war es aber noch erstaunlich hell. Und das ganze wird von Tag zu Tag ein paar Minuten besser. Ich freue mich darüber.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu “Tageslicht

  1. Lieber Volker,
    Rückenwind, das ist schön, auch wenn er kalt ist, leider war der mir heute nicht vergönnt, ich hatte nur den von vorn 😉
    Schön, dass es bei Dir schon wieder hell ist zum abendlichen Lauf, ich muss wohl noch etwas länger in der Nacht nach Hause laufen. Ist das nicht zuviel Sport an einem Abend, also erst Rad fahren und dann noch laufen? Wie lang ist denn Dein Nachhauseweg?
    Wünsch Dir eine angenehme Woche und viele schöne wadenfreie Kilometer bei Tageslicht 😎

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      der Nachhauseweg ist nicht sehr lang, ca 4,5 km, und führt die ersten Kilometer durchs Großstadtwulling. Von daher zähle ich den Heimweg nicht unbedingt zum Sportprogramm 😉

      Ob wadenfrei weiter durchzuhalten ist, bleibt abzuwarten. Es soll wieder kälter werden…

      Dir auch noch weitere so geniale Läufe wie heute 🙂

      Moin Moin
      Volker

  2. Hey, Du kommst ja so langsam richtig ins Rollen. Schön. Freut mich, Dich wieder so gut unterwegs zu sehen.

    Liebe Grüße

    Ich mache jetzt Feierabend 😦

    Rainer 😎

    • Hallo Rainer,

      so gefällt es mir schon sehr gut. Das darf gerne so bleiben und dann langsam besser werden 😉

      Einen schönen Feierabend, auch wenn es schon spät ist!

      Liebe Grüße
      Volker

    • Es geht doch nichts über Helligkeit. Ist halt doch schöner, wenn man beim Laufen auch was sehen kann. Von der Umgebung und wo man hin tritt 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Ich freu mich auch, wenn es heller wird….dann kann ich auch mal wieder unter der Woche vor der Haustüre laufen….dort ist es nämlich derzeit zappenduster, wenn ich nach der Arbeit Hause komme. Und im Dunkeln ist dort auch niemand unterwegs…da ist mir schon ein bisschen mulmig. Nennt mich Angsthase, aber es ist so 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • In der Stadt in dunklen Ecken zu laufen ist halt was anderes als auf dem Lande im Dunklen unterwegs zu sein. Ich kann Dich da schon verstehen, das hat mit Angsthase nichts zu tun.

      Ich glaube nach Helligkeit sehnt sich nun wirklich jeder. Aber das schlimmste haben wir schon überstanden.

      Liebe Grüße aus Oldenburg, wo es gerade schneit wie verrückt

      Volker

  4. Hallo Volker,
    Ja das kann ich mir lebhaft vorstellen, das bei dir da oben der Wind heftig weht. Hier habe ich eigentlich nur Wind, wenn ich an der Mosel laufe. Da herrscht allerdings gefühlt irgendwie immer Gegenwind, egal in welche Richtung man läuft. Oder auch Vorderrückenwind, wie unsere Tochter es nennt.
    Viele Grüsse
    Karina

    • Hallo Karina,

      hmmmm, also ich bin nun schon zweimal an der Mosel gelaufen und hatte überhaupt keinen Wind 🙂 Ich lade Dich gerne mal zu einem Lauf an die Hunte ein. Da lernst Du denn mal so richtig Wind kennen 😉

      Vorderrückenwind, ein interessanter Ausdruck, den muß ich mir merken 🙂

      Liebe Grüße aus Oldenburg, wo es gerade schneit, graupelt, schneeregnet und stürmt.
      Volker

  5. Hi, Mr. Nacktbein,

    im Hellen laufen zu können, ist schon ein Privileg, auch für mich, man fühlt sich sicherer, meist ist es auch kälter – und man sieht zu wenig – so sind wir auf der scheren Seite. Wind gehört zu unserem Leben wie die Butter aufs Brot, und irgendwie hat es auch seinen Reiz, besonders, wenn man ihn im Rücken spüren darf.

    Ja, es wird wieder heller, zum Glück, die früh einsetzende Dunkelheit im Winter ist das schlimmste, aber auch bald wieder Schnee von gestern, Hauptsache, du bist wieder auf der Piste – locker – leicht – gut gelaunt.

    Dieses Theme hatte ich auch schon, bin gespannt, ob es jetzt das richtige für dich ist – isses ?

    Nasse Grüße

    • Es waren gestern 8 °, gefühlt zwar erheblich kälter, aber 8 ° sind nunmal “Kurze-Hosen-Wetter” 😉

      Der Wind, gehört zum Norden wie der hohe Himmel und das flache Land. Aber es gibt Tage da ist er einfach feucht und eisig. Aber hält uns das vom Laufen ab? Nein!

      Die Dunkelheit ist bald Schnee von gestern, wie der Schnee selber, der hier gerade heftigst fällt.

      Hmm, weiß noch nicht ob es das richtige ist, bin da mal wieder in der Experimentierphase. Eine Rückkehr zum alten bewährten ist dabei nicht ausgeschlossen.

      Schneeweiße Grüße
      Volker

  6. Oh wie schön!
    Ich bin gestern auch noch bei Tageslicht gelaufen, das geht sich bei mir allerdings immer noch nur dann aus, wenn ich direkt von der Arbeit loslaufe. Das heißt dann auch immer das ganze Lauf- und Duschzeugs mitzuschleppen, aber bei den Schneemassen, die wir gestern wieder hatten, zog ich die schneearme Stadt Salzburg vor!
    Deine Läufe klingen wieder sehr beschwingt und locker 😀 , das freut mich jedesmal!
    Lieben Gruß, Doris

    • Ja, es ist immer etwas aufwendig alles mitschleppen zu müssen. Aber für einen Tageslichtlauf im schneearmen Salzburg sollte sich das doch allemal lohnen 🙂

      So wie ich jetzt unterwegs bin dürfte es erstmal bleiben, so gefalle ich mir und mir meine Blogbeiträge auch viel besser.

      Danke und liebe Grüße
      Volker

    • Sehr freundlich von Dir, dass Du sie mir gönnst 😀

      Aber auch für Dich kommt bald wieder eine bessere, hellere Zeit. Vielleicht sogar gleich zusammen mit wärmeren Temperaturen? Wäre doch klasse

      LG Volker

  7. Hach, Tageslichtläufe! Ich hatte heute früh auch einen, aber nicht bei Sonnenschein, sondern bei Tiefgrau. Egal, Hauptsache ohne Stirnlampe! 😎
    Schön, dass es bei dir wieder so gut und lang läuft! Bei mir langt es meist nur für kurze Läufchen. Egal, Hauptsache unterwegs!
    Schnee und Kälte will ich jetzt auch nicht mehr haben – wird Zeit, dass der Frühling kommt!

    Liebe Grüße
    Anne

    • Helligkeit, danach sehnen wir uns alle. Du konnst heute morgen Tageslicht geniessen. Wenn auch die Sonne nicht geschienen hat, freu Dich, dass Du nicht in Oldenburg unterwegs warst. Hier schneit und graupelt und schneeregnet es in einer Tour, dazu fieser Wind.

      Hauptsache unterwegs, so sehe ich das auch. Halten Dich immer noch Deine Bronchien von längeren Läufen ab oder frisst Dich der Job wieder so sehr auf? Oder sogar beides? 😦

      Ach, der Februar ist doch auch schon halb rum und im März darf man schonmal auf den einen oder anderen schönen Tag hoffen.

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Ohja, das Tageslicht wird herbeigesehnt, nicht nur wegen dem Laufen, sondern weil es der allgemeinen Stimmung einfach gut tut (nicht dass ich schlechte hätte).
    Bei uns ist es momentan überall spiegelglatt, so dass ich mir das Laufen verkneife. Ich schlittere trotz guter Sohlen schon beim Gehen genug. Aber auch das wird hoffentlich bestimmt bald besser werden. 🙂
    Liebe Grüße aus dem verzuckerten, momentan weiß-blauen Allgäu
    Elke

    • Hier ist in Sachen Glätte das schlimmste vorbei. Schnee liegt auch keiner mehr.

      Da ich heute direkt von der Arbeit nach hause laufe, werde ich auch wieder die Helligkeit geniessen dürfen. Augenblicklich scheint auch die Sonne 😎

      Dir auch einen hellen, möglichst sonnigen Tag mit guter Stimmung :-

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s