Kurz und trocken

Lange habe ich die Hunte nicht mehr gesehen, also zumindestens nicht in Laufschuhen.  Auch heute hätte es eigentlich nicht geklappt: Zu weit weg für meine Rekonvaleszenz und auch zu wenig Zeit.

Da ich heute aber eh schon mit dem Auto durch die Gegend juckeln mußte, habe ich meine Limousine auch noch für die Anfahrt zu einem kurzen läuferischen Ausritt an die Hunte genutzt. Nur 7,6 km auf denen ich mich sich richtig schön naß regnen lassen wollte. Aber pünktlich zum Start war es vorbei mit Regen.

Dafür kam mir die Hunte fast schon freudig entgegen. Hochwasser.

26.05.13 Hunte

Auch die Bornhorster Wiesen sind durch das viele Naß noch recht sumpfig.

26.05.13 Bornhorster Wiesen

Eine schöne, Schafköttelausweichtour unterm und übern Deich habe ich mir gegönnt.26.05.13 me1

26.05.13 Hunte2

Kurzes Verweilen an meinem Lieblingsplatz mit meinem Lieblingposing :mrgreen:

26.05.13 me2

Einen Kilometer später war ich auch schon wieder am Auto. Auf Grund der Kürze der Strecke mit einem 5:42iger Schnitt zumindestens mal einen Hauch flotter.

Inzwischen regnet es auch wieder. Auf meinem Lauf mir das halt nicht vergönnt. Probleme kann man haben … 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu “Kurz und trocken

  1. Lieber Volker,

    sieh es positiv, Du hast die Regenpause genutzt :mrgreen: Bei dem Dauerregen hier im Süden fällt es schwer die Motivation loszulaufen hoch zu halten, da der starke Wind den kalten Regen mehr waagrecht daher kommen lässt, aber egal, Hauptsache Einsamkeit beim Laufen 😉
    Dein Lieblingsplatz und auch das Gepose gefallen mir, halt die Ohren steif.

    Salut
    Christian

    • Wie jetzt, lieber Christian? Regen demotiviert Dich? Muss ich mir Sorgen machen? Nur weil der Regen bei Euch ausnahmsweise mal „norddeutsch“ daher kommt? :mrgreen:

      Zum Setzen hat mein Lieblingsplatz allerdings nicht eingeladen, einfach alles zu naß 😦 Dafür war die Einsamkeit ein Genuss!

      Ohren steif halten! Jawoll, zu Befehl! 😀

      Moin Moin
      Volker

  2. Einn flotter Flitzer, der Volker! Und eine schicke Pose nimmt er ein! Wie gut, dass du die Regenpause so trefflich nutzen konntest. Die Strecken für dich allein, aber trotzdem trocken geblieben – hast du das allen Ernstes bedauert? 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • An das Posing könnte ich mich gewöhnen. Wäre Modeln für mich etwa eine berufliche Alternative??? :mrgreen:

      Naja, was heißt bedauert, aber so richtig nass bin ich schon lange nicht mehr geworden. Allerdings war der Wind doch noch wieder frischer als angenommen. So war die „Trockenheit“ dann doch nicht sooo unwillkommen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Die Pose hat schon was und wie du schon selbst sagst wäre das ein Bildchen für einen Katalog mit Laufklamotten.
    Die Hunte bei Hochwasser……. ein Genuss! 🙂

    • Hehe, wenn die Kamera immer weit genug weg bleibt, kann das was werden mit der Modelkarriere. Nur näher darf sie nicht kommen, dann würde der Traum zerplatzen, wenn man den verknötterten Kerl mehr en detail sieht 🙄

      Bei Flut oder Hochwasser ist die Hunte wirklich schön, dann sieht man die grausligen Steinböschungen nicht.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Oh das Bild deiner „Slalomstrecke“ am Deich ist ja ein Traum! (Das Posing ist natürlich auch super, keine Frage 😉 ).
    Da hat dich deine Limousine ja wirklich ich eine wunderhübsche Gegend getragen! Da hättest du doch gar nicht so schnell laufen müssen! 😀
    Lieben Gruß, Doris

    • Der Slalom ist mir nicht ganz 100%ig gelungen, wie ich an meinen Tretern feststellen durfte 🙂

      Ja, mein Autochen hat es da wirklich gut mit mir gemeint 😉 Wenn ich offroad laufe bin ich immer schneller als auf Asphalt, so ganz weiß ich auch nicht warum das so ist.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Also, ich finde es toll, das satte Grün – auch den Regen, die Einsamkeit, Mann hat genügend Zeit zum Nachdenken, was sowieso nie schaden kann.

    Ach ja, eine Alternative das Modeln, das wäre doch was, vielleicht veranstaltet die Heidi Klum auch mal einen Modelwettbewerb für die holde Männlichkeit, dann sitze ich in der ersten Reihe, wenn du am Start bist – sowieso !! 😉

    • Der Regen geht mir ja irgendwie aus dem Weg… Schlecht genug um seine Ruhe zu haben war das Wetter ja trotzdem 🙂

      Ich denke beim Modeln ist der Zug für mich auch abgefahren. Der Lack ist ab. Ich fürchte, da würde es auch nicht helfen, wenn Du in der ersten Reihe sitzt 😉

    • Tja, da ich ein Naturtalent :mrgreen:

      Ja, schön ist es. Meine Lieblings- und auch Standardrunde.

      Ich zeig Dir die Hunte gerne einmal, Du hat es ja nicht ganz so weit nach Oldenburg 😉

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s