Behobelt

Ich lasse mich ja ungerne von anderen behobeln um für diese dann dies oder das zu tun. Aber manchmal muß auch ich da Ausnahmen zulassen und mich dann doch behobeln lassen.

An meiner Kopfhaut machte sich irgendetwas breit, was da nicht hingehört und dieses Etwas wurde heute weggehobelt, geschabt, gekratzt oder sonstwie entfernt. Ich mag bei so etwas immer nicht hingucken. Das Teil war nicht gerade klein und nun ziert erstmal für die nächsten paar Tage eine martialische Verpflasterung mein edles Haupt :mrgreen:

27.08.13 me

Gestern war ich nochmal laufen. Heimo war auf Urlaubsreisen zwischen Ost- und Nordsee auf Stippvisite in seiner zweiten Heimat. Da er heute schon zu einem Kurztripp auf Spiekeroog weitergefahren ist, haben wir gestern noch schnell eine gemeinsame Runde gedreht. Unter Rücksichtnahme auf meinen Halbmarathon vom Vortag war es nur ein 9 km-Lauf. Der dafür aber in recht zügigen 5:41iger Tempo, drei Kilometer lagen sogar bei um die 5:30.  Wie immer, wenn zwischen unseren gemeinsamen Läufen Monate vergehen, hatten wir viel zu schnacken und die neun Kilometer vergingen wie im Fluge.

Freitag werden wir noch eine zweite Gelegenheit zum gemeinsamen Laufen haben. Da freue ich mich schon drauf 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Kommentare zu “Behobelt

  1. Nicht dass du uns zu „glatt“ wirst durch’s Abhobeln, ein paar Ecken und Kanten sollte man dir schon lassen! 😉

    Gute Besserung, ich hoffe, das Ganze ist nicht so gefährlich wie es aussieht. Dass du am Freitag wieder einen Lauf planst, lässt ja zum Glück vermuten, dass die Wunden nur oberflächlicher Natur sind.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Keine Sorge, es wurde gerade an einer der Stellen gehobelt, wo ich keine Falten habe 🙂 Die Ecken und Kanten werden mit zunehmenden Alter eh nur mehr 😉

      Ich hoffe doch, dass ich Freitag wieder laufen kann, ich habe mir da gar keine gegenteiligen Gedanken gemacht 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Ui, sieht ja wirklich gefährlich aus … scheint Dich ja aber Gottseidank nicht wirklich einzuschränken/auszubremsen/zu behindern.
    Nicht auszudenken, wenn Dich ein solcher Eingriff an den Schreib- oder Schnackwerkzeugen getroffen hätte…;-)
    Ich wünsche Dir auf alle Fälle gute Genesung!
    Liebe Grüße
    Elke

    • An den Schnackwerkzeugen hättet Ihr es ja nicht so gemerkt. An den Schreibwerkzeugen wäre das schon schlimmer gewesen. Aber selbst da würde ich notfalls einen Stift/Stab in den Mund nehmen und damit auf der Tastatur tippen 😉

      Danke und liebe Grüße
      Volker

  3. „Irgendetwas macht sich breit“ …..Das waren bestimmt die Hexen 🙂

    Ich hoffe du hast keine großen Schmerzen um dein Haupt damit du am Freitag den Lauf mit Heimo genießen kannst!

    • Ne ne, die Hexen sind unschuldig. Das habe ich schon länger. Alleine auf den OP-Termin habe ich ja schon sechs Wochen gewartet.

      Die Schmerzen halten sich in Grenzen. Ich hoffe, dass Donnerstag die Verpflasterung ab kann. So wie ich beim Laufen schwitze würde da sonst nichts halten.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Aui! Sieht für mich schmerzhaft aus! Aber immerhin haben sie dir das Ohr drangelassen – dürften Profis gewesen sein ;).
    Du klingst jedenfalls noch munter trotz Abschabungen – da bin ich ja mal beruhigt!
    Lieben Gruß und gute Heilhaut!

    • Als Privatpatient lasse ich mich natürich nur vom Chefarzt behobeln :mrgreen:

      Und im zweiten Anlauf klebte das Pflaster auch nicht mehr auf dem Ohr 😉

      Von solchen Kleinigkeiten lasse ich mich doch nicht unterkriegen.

      Danke und liebe Grüße an den Wallersee
      Volker

  5. Lieber Volker,

    was sein muss, muss sein und bei Deiner Vorgeschichte allemal. Ich hoffe der „Hobelschaden“ ist ohne Folge und heilt schnell ab. Ein Großteil des Gehirns scheint ja verschont :mrgreen: Das hat er gut gemacht, der Herr Chefarzt 😀
    Und vorab ein schneller Lauf mit dem Herren Timekiller hat ja auch was, schön!

    Salut und gute Besserung
    Christian

    • Lieber Christian,

      dieses Etwas, ich weiß leider wie sich das nennt (Da muß ich mal auf die kommende Rechnung des Herrn Chefarzt schauen), ist zum Glück von harmloser Natur und eher ein kosmetisches Problem. Der Schädelknochen als Barriere hat schlimmeres an der Resthirnmasse verhindert :mrgreen:

      Mit dem Herrn Timekiller bin ich immer gerne unterwegs, das ist jedes Mal eine schöne Abwechselung zu meiner „Lonely Wulf“-Rennerei 🙂

      Danke Dir

      Moin Moin
      Volker

    • Hallo Bianca,

      das sieht gefährlicher aus als es ist und Unkraut vergeht ja bekanntlich nicht 🙂

      Danke und liebe Grüße
      Volker

  6. Oh Oh, was machst du denn für Sachen? 😕
    Solange die nix abhobeln, was du noch brauchst, geht es ja. Aber sieht trotzdem schlimm aus.
    Dann mal ganz viel gute Besserung 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Also an das was ich noch gebrauchen kann, lasse ich niemanden heran, zumindestens keinen Chirugen 😉

      Morgen kommt der maritalische Verband schon ab und ich denke, dann ist das schlilmmste auch schon vorbei.

      Danke und liebe Grüße
      Volker

  7. Na dann auch von mir nicht nur Gute Besserung (besser spät und dafür herzlich als nie), sondern auch ein heftiges Daumendrücken für den Lauf mit dem Timekiller. Schön, dass es ihm wieder gut zu gehen scheint. Der letzte Eintrag auf seinem Blog war ja ein ziemlich unerfreulicher. Euch beiden viel Spaß beim nächsten gemeinsamen Lauf!
    Viele Grüße,
    Thomas
    P.S. Gestern haben mich DEINE Groupies verfolgt. Die werden doch nicht „fremdgehen“? 😉

    • Danke, Thomas 😀

      Heimo geht es zum Glück wieder gut!

      Finger weg von MEINEN Groupies 👿

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s