Wer zieht wen?

Gestern haben Heimo und ich nochmal einen gemeinsamen Lauf unternommen.  Schon am Montag konnten wir eine kurze Runde zusammen drehen, die für meine Begriffe schon etwas zügiger ausgefallen ist.

Diesmal konnte ich ihm erstmals meine komplette „Hausrunde“ zeigen. Durch die Bornhorster Wiesen, die Hunte entlang, die Treppe zur Huntebrücke hoch, die Rampe der Brücke hinunter und wieder zurück nachhause.

Trotz viel Schnackerei über Heimos Spiekeroog-Kurzrulaub, meinen letzten Artikel und alles mögliche andere waren wir recht flott unterwegs. An der Hunte legte ich ein paar kürzere Stopps ein, um Heimo einige Besonderheiten der Landschaft und zur Tiede der Hunte zu erzählen.

Insgeheim nutzte ich diese kleinen Pausen aber still und leise, um mich von dem zügigen Tempo zu etwas erholen :mrgreen:  Auch darüber das Heimo die Treppe zur Huntebrücke nicht hoch joggen wollte, war ich nicht wirklich böse 😉

30.08.13 H

Als ich im weiteren Gespräch dann zugegeben habe, dass mir die Stopps zum Zwecke der Erholung nicht ganz ungelegen kamen, erwiderte Heimo, dass es ihm genauso gegangen ist. Wer hat also nun dieses Tempo angeschlagen? Ich bin mir keiner „Schuld“ bewußt :mrgreen: Heimo sicher auch nicht. Also kam uns das offensichtlich einfach so 🙂

Und schlußendlich lag der Gesamtschnitt über die 14 km bei nun auch nicht gänzlich übertriebenen 5:35. Auf Heimos Garmin war das Tempo sogar noch etwas langsamer, weil er nach seiner Uhr gute 100 m weniger gelaufen ist als ich 😉

Wie auch immer, bei bleifreiem Weizenbier auf der Terasse haben wir uns schnell wieder erholt.

Heute rauscht Heimo mit Familie gen Heimat in südliche Gefilde und erst Weihnachten werden wir uns wieder fragen können, wer wen zieht 🙂 Nun ja, so lange dauert das ja nicht mehr, weil Weihnachten kommt ja eh immer so plötzlich 😉

Eine Info noch für Heimo: In Oldenburg tritt das Hochwasser gute vier Stunden später ein als auf Spiekeroog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu “Wer zieht wen?

  1. Mittlerweile sind wir hier auch mit dir virtuell schon so oft bei deiner Hunte-Route dabei gewesen, dass wir die Strecke – so wir irgendwann auch mit dir laufen können – schon ziemlich genau kennen, die Treppe würde mich schon reizen, da ich solche Attraktionen hinsichtlich läuferischer Anstrengungen hier leider vermisse, aber dafür gibt es auch hier Ersatz.

    Und mit Gästen ist alles viel kurzweiliger und manchmal auch schneller !! 😉

    • Ja, ich habe die Strecke nun schon wirklich so oft beschrieben und bebildert. Aber man bzw, frau muß diese live gesehen haben. Sie ist einfach sooo schön 🙂

      Ich denke doch auch, dass Du in Deinem Laufrevier für die fehlende Treppe mit Meer und Strand sehr fürstlich entschädigt wirst :coo:

      Mit Gästen ist es auf jeden Fall kurzweiliger und in diesem Fall auch schneller. Für mich immer wieder eine höchst willkommene Abwechselung.

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Laufen und schnacken – da muss die Puste ja doppelt reichen, da darf man auch mal stehenbleiben zwischendurch.
    Und außerdem bist Du ja nach der Hobelaktion noch in der Rekonvaleszenz 😉
    Heute in 4 Monaten ist Weihnachten sogar schon wieder vorbei und wir stellen den Sekt kalt für Mitternacht…
    Liebe Grüße
    Elke

    • Zumal ich, zumindestens beim Laufen, das Schnacken ja nicht gewohnt bin 😉

      Apropos Hobeln, die Verplasterung will ich heute noch abmachen, dabei hat die sich so schön verklebt, vorallem auch in den Haaren 😦

      Ohje, nichts gegen Weihnachten und Sylvester, aber dann stecken wir schon wieder im tiefsten Winter 😯

      Liebe Grüße
      Volker

  3. So schnell warst du noch nie auf 14km! Heimo hat alle Register gezogen um dich zu ziehen!
    Da tat die Erholung mit den Bleifreien sicher sehr gut.
    Ihr denkt schon wieder an Weihnachten?? Obwohl, irgendwie kommt es mir auch so vor als rennt die Zeit wie verrückt an mir vorbei!

    • So schnell war ich noch nie, zumindestens nicht in der Zeit wo wir uns kennen. „Früher“ ist mir das schon öfters mal gelungen…

      Die Erholung war vom Feinsten 😀

      Die Zeit rast wirklich wie verrückt, aber ernsthaft an Weihnachten und Winter werde ich trotzdem noch nicht denken 😉

      Liebe Grüße in den Spessart
      Volker

  4. Das ist irgendso ein Gesetzt. Wenn zwei zusammen laufen laufen sie meistens schneller als wenn beide alleine laufen würden :-). Hab ich schon oft erlebt.
    Pausen zum Erholen, die als Sightseeing getarnt werden, sind absolut legal. Alles was der Unterhaltung und der Erholung dient, ist legal 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • An diesem Gesetz muß was dran sein, wenn ich recht überlege, bin ich mit Heimo so gut wie immer schneller unterwegs als alleine.

      Schön, dass wir gestern nichts illegales gemacht haben 😀

      Ich geniesse diese seltenen Gelegenheit gemeinsamer Läufe immer sehr.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Also die Frage haben sich wohl schon alle mal gestellt, die nach dem Lauf den Ausspruch: „So schnell, wie mit dir, lauf ich normalerweise aber nicht!“ gehört oder selbst getan haben. 🙂 Ist auch mir schon ein paar mal passiert, obwohl ich sonst eher „temporesistent“ bin… 😀
    Euer Lauf muss so richtig Spass gemacht haben!

    • Das wäre mal wieder eine interessante Frage an unsere Psychologin Anne, warum das so ist 😉

      Der Lauf hat richtig Spaß gemacht. Obwohl ich sonst „gesellschaftsresistent“ bin, freue ich mich immer sehr über diese Abwechselung.

      Außerdem lade ich gerne zum Sightseeing auf meine Strecke ein. Wann kommst Du? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

      • Auch wenn wir beide nur 10 min zum Griechen gehen – für einen Besuch nach Feierabend, wohnst du wohl doch ein bißchen zu weit weg…. 😦 Also wird es wohl noch ein Weilchen dauern, bis es mich mal in deine Gegend verschlägt. 😀
        Apropos… wie ist denn das Wetter bei euch im November? ;

      • Das Wetter im November? Das ist hier oben sehr vielseitig. Ich bin schon bei 16 ° in kurzen Klamotten laufen gewesen, aber es kann unter Umständen auch schonmal schneien. Im Mittel würde ich mal sagen: Nasskalt, neblig. 😉

        Warum willst Du das wissen ? Hast Du Urlaub im November?

  6. Ich kenne des „Zieh-Phänomen“ auch sehr gut. Immer wieder interessant was dabei raus kommt, wenn man mal nicht alleine läuft.

    • Ja, und somit erstaunlich, wie ein Lauf zu zweit sich von der Alleintraberei unterscheidet.

      Laufe ich denn jetzt alleine zu langsam oder zu zweit zu schnell? 🙄

  7. Das geht mir auch so, dass ich in Gesellschaft ab und an schneller laufe als allein. Allerdings nicht immer. Kurzweiliger ist so ein Lauf sowieso!

  8. Lieber Volker,

    wenn Du in Gesellschaft läufst ist es wohl leider so, dass anfänglich nicht so auf das Tempo geachtet wird und dann resultiert schon mal eine schnellere Pace. Die Konzentration liegt dann nicht hauptsächlich auf dem Laufvorgang sondern eher am Gequake :mrgreen:
    Ich finde es toll, dass ihr euch immer wieder zum Laufen trefft, das ist schon fast ein Ritual 😉

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      da haben wir es mal wieder, wir Männer sind nicht multitaskingfähig. Wir können nicht mal quatschen und gleichzeitig aufs Tempo achten 😎

      Ritual? Ja, dazu könnte es sich entwickeln, mich würde es freuen 🙂

      Moin Moin
      Volker

  9. Wie Helge schreibt: Es scheint eine Art Gesetz zu sein, dass man sich beim gemeinsamen Laufen gegenseitig antreibt und dann schneller ist als gewohnt. Vielleicht hättest du Heimo zum Moor-HM mitnehmen können, dann hättet ihr die landschaftlich öden Passagen wie im Fluge passiert. 🙂

    Hat wohl leider nicht zeitlich gepasst. Dafür könnt ihr jetzt schon mal Pläne für die gemeinsamen Weihnachtsläufe schmieden. Wirklich ein schönes Ritual …

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Schneller wären wir beim Moor-HM aber auch nicht gewesen, wenn wir zum Gucken und Verschnaufen Pausen eingelegt hätten :mrgreen:

      Für die Weihnachtsläufe werden wir nicht großartig Pläne schmieden. Wir werden sehen wie wir Zeit haben und dann einfach loslaufen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Immer wieder schön, in Gesellschaft zu laufen. Da vergisst man(n) schnell mal die Pace. Spaß hattet ihr dennoch. Gut so. Vielleicht laufe ich demnächst die Huntestrecke ja mal mit Dir. Wer weiß 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Du geniesst die Gesellschaft ja wesentlich häufiger als ich und weißt das deshalb auch zu schätzen. Für mich ist das immer etwas besonderes und ich freue mich jedesmal, das Heimo auch Lust dazu hat.

      Lieber Rainer, ich wiederhole mich gerne: Du bist mir jederzeit herzlich willkommen und dann werden wir die Huntestrecke aber sowas von ganz bestimmt laufen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Oh, Gott, ist das wirklich schon wieder über eine Woche her, dass wir zusammen gelaufen sind?

    Und zur Frage, wer da wen gezogen hat: Ganz eindeutig Du! Du konntest es nicht erwarten mir Deine Stammstrecke zu zeigen und mich zu den Sehenswürdigkeiten zu bringen. Außerdem hat ja der Wind gefehlt, das ist für Dich ja wie den Berg runterlaufen 🙂

    Schön wars!

    Grüße

    -timekiller-

    • Das wäre ja mal was ganz neues, wenn ich jemanden gezogen hätte :mrgreen:

      Es freut mich, dass es Dir gefallen hat. Immer wieder gerne 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s