Nachhall

Dänemark?

Vorbei!

Bergwandern?

Vorbei?

*schnöff*

Im Kopf spuckt mir der Nachhall dieser beiden Wochen aber noch herum 😀

Somit gibt es keinen Grund zum Jammern. Zumal ich diese Woche noch Urlaub habe. Außerdem bleibt ja noch das Laufen. Das fiel zwar am Sonntag noch der Völlerei auf einer Geburtstagsfeier und einer anschließenden Radtour mit Göga und gestern Einkaufen, Aufklaren meiner Bergwanderausrüstung und dem Herbst-/Winterfertigmachen meines Bikes zum Opfer, aber heute ging es wieder in die Laufschuhe.

Die Sperrung der Bundesstraße nach Brake und die damit einhergehende Umleitung bescherte mir ungewohnt regen Verkehr auf meinem Weg zur Marsch und Hunte, so dass ich kaum über die Straße kam.

24.09.13 Verkehr

Auch die Hunte war mir offensichtlich ob meiner langen Abwesenheit wegen Gram und hat sich tief in ihr Bett zurückgezogen, Niedrigwasser. Zudem hatte ich das Gefühl, dass mich die Schafe alle etwas klagend angeschaut haben. Zu guter Letzt zeigte sich auch noch der Himmel verhangen und die Beine waren nach dem tagelangen Stapfen durch die Bergwelt noch etwas laufunlustig.

Dafür war es warm und das platte Land lag in all seiner Pracht vor mir. Was für ein Anblick, nach dem mir eine Woche lang die Berge die Sicht verstellt hatten 😉

24.09.13 Weitblickkein Berg im Weg 😉

Wenn das alles kein Grund zum Freuen ist 😀

24.09.13 me2

Und wo ich gerade noch so richtig bergmäßig trainiert bin, konnte ich mir auch gleich wieder die Huntetreppe geben, die mir so schwer fiel wie immer …

24.09.13 me3

… wie überhaupt die Beine noch wieder etwas lockerer werden dürfen. Aber das kommt, immerhin bin ich noch im 6:01er Schnitt über die Piste gerappelt.

Und schließlich ist es gerade Herbst geworden, meine Zeit 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu “Nachhall

  1. Oh schön, noch eine Woche Urlaub. Die Beine werden sicher bald wieder lauflustig! Und die Jahreszeit ist ja auch wirklich sehr läuferfreundlich. Ich finde das super!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Läuferfreundlich ist das richtige Wort für den Herbst, liebe Bianca.

      Um die mürrischen Beine mache ich mir keine Sorgen. Die laufen sich schon wieder ein 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    zu Hause zu laufen ist doch immer am Schönsten. Besser noch, wenn man zwei Wochen auf anderem, wenn auch attraktivem, Terrain unterwegs war. Du kannst in der Woche ja noch häufig die Lauflandschaft genießen, wenn das Wetter hält. Ich sehne mich bereits nach dem nächsten Trail und hoffentlich Regen *duckundweg* :mrgreen:

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      da brauchst Du Dich nicht wegducken. Wir sind uns da ja einig. Den Regen mag ich auch, die Trails sind hier leider rar gesät, damit muß ich leben 🙂

      Aber ich bin da ja Gönner, also habe Spaß auf Deinen Trails :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  3. Fehlen Dir die Berge nicht? So viel flaches Land muss doch ein Schock sein 😉

    Wieder daheim. Ein schönes Gefühl. Und ans Laufen wirst Du Dich schnell wieder gewöhnen.

    Viel Spaß mit dem Rest der Urlaubswoche!

    Liebe Grüße
    Rainer 8)

    • Noch ist die Erinnerung an die Berge sehr wach 🙂 Viel länger hätte ich auch nicht bleiben dürfen, dann hätte ich Heimweh bekommen nach meinem flachen Land 😉 So ist der Schock ausgeblieben 🙂

      Och, ich könnte noch ein paar Tage unterwegs sein, aber die letzten Tage verfliegen nur so …

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Ja dreh ruhig nochmal das Messer in der Wunde aller Werktätigen – noch eine Woche frei! Die könntest Du wenigstens nutzen, die Treppe optimaler zu schaffen… 😉
    Nee, alles Quatsch, sei Dir gegönnt!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Wer war den gerade schon wieder in der Schweiz, hmmmm?? 😉

      Danke fürs Gönnen. Um die Treppe optimaler zu schaffen, reicht mein Urlaub eh nicht mehr 🙄

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Jahaaaaa, aber nur 4 Tage 😉
    Aber mit DER EInstellung wird das nix mit der Treppe, hopp-Volker!
    Liebe Grüße
    Elke

  6. “ Somit gibt es keinen Grund zum Jammern. “
    Gott sei Dank
    da bin ich aber froh
    sehr froh
    möge es eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeewig so bleiben, lieber Volker !! 😎

    • Ach, liebe Margitta. Ewig wäre wohl zuviel verlangt. Aber wenn es schon mal eine längere Zeit so bleiben würde, das wäre schon toll.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s