Besser? Nö!

Hmmm. Tag 6 diesen Jahres und so richtig bin ich noch nicht in Quark gekommen. Der bisher einzige Lauf am 03. war nicht so der Brüller und gestern habe ich trotz Sonnenschein und ausreichender Zeit einfach wegen totaler Lustlosigkeit geschwänzt 😯 Das ist mir seit Ewigkeiten nicht mehr passiert ❗

Naja, Sonne und Sonntagnachmittag hätten eh viel zu viele Spaziergänger und Radfahrer bedeutet. Das alleine ist doch ein guter Grund den Lauf auf den heutigen späten Nachmittag (im heidnischen Norden wurde heute schließlich gearbeitet) zu verlegen. Wind und einsetzende Dunkelheit und leider schon abgezogener Regen sollten da doch die gewünschte Einsamkeit garantieren. Außerdem war es heute  mit 11 ° auch wieder viel wärmer als gestern 😀

So ganz aufgegangen ist die Rechnung nicht, selbst unter diesen Bedingungen waren auf meiner Leib- und Magenstrecke nach zwei Paare und ein Radfahrer unterwegs. Zudem wollte sich auch heute keine rechte Lockerheit einstellen. Auch die schon genesen geglaubte Ferse murrte heute wieder vor sich hin.

06.01.14 grün

06.01.14 weiss

06.01.14 Huntebrücke

So würdigte ich die schönen Laufbedingunen und das immer wieder beeindruckende Spektakel der Graugänse sowie das besondere Laufgefühl in der Dunkelheit gar nicht wie gewünscht. Immerhin lag das Tempo heute mal ganz von alleine im niedrigen Bereich.

Das neue Jahr bietet also weiterhin viel Luft nach oben :mrgreen:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Kommentare zu “Besser? Nö!

  1. Lieber Volker,
    die Lauflust stellt sich bestimmt wieder ein, das Jahr ist ja noch jung. Was die einsamen Läufe angeht, war es gestern und teilweise auch heute nur partiell erfolgreich, dazu musste ich schon in den tiefen tiefen Wald 😉
    Die „Lichtspiele“ sind Dir ganz gut gelungen, gefällt mir 🙂
    Tröste Dich, Morgen müssen auch die religiösen Süddeutschen wieder arbeiten…

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      über die Rückkehr der Lauflust mache ich mir gar keine Gedanken. Zwei Läufe hintereinander, die nicht so dolle, aber bei Leibe keine Katastrophe waren, Vielleicht mal ein paar Tage Pause? Schließlich ist es für meine Verhältnisse sehr lange gut gelaufen, da darf ich mir das wohl mal gönnen 🙂

      Die Idee mit den Lichtspielen habe ich Daniel Kopp geklaut. Das wollte ich lange schon mal ausprobieren 🙂

      Dein Ausflug in den tiefen Wald war ja, bis auf den Abflug, ganz spaßig. Ich hoffe es geht Dir schon einigermaßen wieder gut!

      Fein fein, Euch morgen wieder bei der Arbeit zu wissen 😉

      Moin Moin
      Volker

  2. Vielleicht soll es wegen deiner Ferse einfach so sein das du dir ein paar Tage mehr Erholung gönnst!
    Und wenn die keinen Mucks mehr von sich gibt kommt die Lust vielleicht von ganz alleine. Wird schon Volker!

    • Ja, in diese Richtung denke ich auch gerade. Ich werde vielleicht mal ein oder eher zwei Wochen Galama machen. Ein ausgeruhter Körper und eine heile Ferse sind dann sicher wieder für neue Schandtaten bereit 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    auch wenn die Laufunlust nicht schön ist, ist es manchmal schön und beruhigend zu lesen, dass es anderen auch so geht. Vielleicht ist es ja einfach der Körper, der uns sagen will „Im Moment möchte ich es etwas ruhiger…“ Nimm es nicht so ernst – die Lauflust kommt bestimmt bald wieder!!

    Ich denke am Anfang vom Jahr ist es etwas schwerer die Lauf- und Radstrecken für sich zu haben, da sind viele Neujahrs-Vorsätze die noch eingehalten werden, auch das legt sich bald wieder 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Laufunlust ist nicht schön, aber auch kein Beinbruch. Sie kam ziemlich plötzlich und deshalb betrachte ich sie auch als Eintagsfliege.

      Ich trete jetzt mal ein paar Tage kürzer und dann werden die Beine schon wieder kribbeln 😀

      Da mache ich mir gar keine Sorgen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    aus noch nicht ganz überwundener ähnlicher Erfahrung rate ich dir wie die anderen: Nimm’s locker! Erzwingen kannst du nichts. Einfach am Ball bleiben, im Schongang weitermachen (die Ferse freut sich), aber NIE aufgeben – irgendwann kommt die Lauflust zurück.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne.

      ich nehme es sogar erstaunlich locker. Inzwischen kann ich mich da auch etwas besser einschätzen.

      Aufgeben? Das Laufen? Meinen liebstenSport? Der so wichtig in meinem Leben geworden ist? Wegen zwei verkorksten Läufen und einer maladen Ferse? Niemals! Da habe ich schon ganz anderes durchgestanden.

      Und Du auch! Wir wissen wozu wir das durchgestanden haben.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. hej volker,
    man muß sich auch auszeiten gönnen (können) 😉
    vielleicht will dir dein körper tatsächlich etwas damit sagen…
    (was es ist, weiß ich leider auch nicht – ich lerne die sprache gerade erst und kann bis dato nur ein paar brocken :-D)
    lg, sandra

    • Hallo liebe Sandra,

      Auszeiten gönnen können, inzwischen kann ich das auch so sehen. Das ist noch nicht lange so.

      Du lernst die Körpersprache? An welcher Schule denn? Kann ich mich da auch anmelden? Da könnte ich noch so manches Defizit ausräumen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Ach, schwänzen muss auch mal sein. Wer weiss, wozu es gut war, vielleicht braucht es Dein Körper auch. Gönn Deinem Schweinehund den kleinen Sieg, dann legt er sich wieder schlafen 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Ach, lieber Wolfgang, dem Schweinehund schreibe ich da keinen Erfolg zu. Es ist ja nicht dre fehlende Wille sondern eine körperliche Reaktion. Und dem Körper darf bzw. man durchaus mal Gehör verschaffen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Hallo Volker,
    schöne Lichtspiele! 🙂
    Tut mir leid zu lesen, dass deine Ferse auch noch nicht wieder heil ist 😦 – nachdem ich von deinen Laufumfängen gelesen habe, war ich der Meinung, sie ist wieder ganz. So ein Mist, ich hoffe, es zieht sich bei dir nicht auch so lange, dann kommt die Lauflust sicher bald wieder von selbst! 🙂
    Gute Besserung!

    • Danke, liebe Doris 🙂

      Meine Ferse war eigentlich schon wieder richtig ruhig. Nun werde ich ihr wohl ein paar Tage mehr Ruhe gönnen. Damit geht dann auch die vielleicht gerade recht willkommene Ruhe für den ganzen Körper einher.

      Auch wenn es etwas länger dauern sollte, das steigert dann nur wieder die Lauflust. Das ist doch bei Dir genauso, gelle? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hallo Volker,

    Du hast mir den Jahresanfang „gerettet“. Beim Lesen deines Blogs wurde mir klar, das mir ne Pause auch mal gar nicht schadet. Habe mich geärgert, das ich bislang nur 2 Läufe im neuen Jahr geschafft habe, doch das scheint schon alles seine Gründe zu haben. Für alles gibt es seine Zeit 😉
    Ich wünsche dir schnelle und restlose Genesung für deine Ferse.

    Grüße Melanie

    • Moin Melanie,

      willkommen auf meinem Blog 😀

      Das freut mich, dass ich Dir den Jahresanfang gerettet habe. Das hätte ich allerdings lieber mit einem positiveren Post getan 😉

      Manchmal ist einfach die Luft raus. Dann sollten wir uns halt die Zeit nehmen selbige wieder zu holen.

      Gönnen wir uns ein paar entspannte Tage und dann werden wir wieder kaum zu bremsen sein 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Diese Laufunlust hat mich zur Zeit leider auch etwas gepackt. Aber immer hatte ich auch schon 2 Läufe mit 50km. Aber da muss dringend mehr dazukommen…

    • Deine Sorgen möchte ich haben, lieber Markus :mrgreen:

      Wie ich Dich kenne sollte das „mehr dazukommen“ kein großes Problem darstellen. Außerdem kommt Laufunlust bei Dir nicht in Frage, Du willst schließlich beim Marathon Deine bisherige PB pulverisieren. Also halt Dich ran 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Hallo Volker,
    ach, mach Dir da mal keinen Kopp, das haben wir doch alle mal, und nachher gehts umso munterer wieder los! Wie wir hier sagen: „Et es wie et es, et kütt wie et kütt, un et hät noch immer jot jejange“
    In diesem Sinne, liebe Grüße
    Elke

    • Hach Elke,

      was habe ich solch einer kölschen Frohnatur entgegenzusetzen? Nichts ❗

      Ich werde jetzt gut gelaunt ein paar Tage pausieren und dann noch besser gelaunt wieder loslegen! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Zum Glück sind wir keine Maschinen. Es „läuft“ halt manchmal ganz gut und manchmal eben gar nicht so.
    Sieh es mal so: deine Ferse braucht bestimmt noch etwas Ruhe 🙂
    Und natürlich braucht der Mensch Steigerungsfähigkeit 😆
    Vielliecht ist es dir auch nur zu warm für diese Jahreszeit? Also mir ja gar nicht. Heute sollen bis zu 14 Grad werden und ich freue mich schon auf den Nachmittag auf der Terrasse 🙂
    Kopf hoch! Geh es langsam an! Alles kommt zu dem, der warten kann 🙂

    Liebe Grüße
    Helge

    • Zu warm definitiv nicht, ich mag diese „Wintertemperaturen“ 😀

      Aber jetzt gönne ich der Ferse und dem Rest erstmal Ruhe und dann geht es an die Steigerungsfähigkeit 🙂

      Viel Spaß auf der Terrasse 😉

      „Alles kommt zu dem, der warten kann“ Ein guter Spruch, den werde ich mir merken.

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Guten Morgen, lieber Volker,

    da kann ich nur sagen
    don’t worry
    be happy
    alles wird gut
    ganz bestimmt
    es gibt Phasen
    da läuft es einfach nicht
    und dann
    OH ÜBERRASCHUNG
    dann flutscht es wieder
    versprochen
    und fest daran glauben !! 😉

    • Bei „don`t worry, be happy“ muß ich immer an dieses grauenhafte Lied denken 😦

      Aber ansonsten hast Du recht und ich gönne mir jetzt auch ganz entspannt ein paar Tage Laufauszeit. Danach wird es gar keine Überraschung sein, wenn es wieder flutscht 😀

  13. Dass Du bei den Lichtspielen von Daniel genau hingeschaut hast, habe ich mir beim Anblick der Bilder schon gedacht. Das werde ich auch mal bei Gelegenheit probieren.

    Keine Sorge, die Lust aufs Laufen kommt wieder. Und dann geht die Post ab – mental und körperlich.
    Liebe Grüße
    Rainer
    Liebe

    Mache Dir keine Sorgen – machst Du Dir ja auch nicht – die Lust aufs Laufen kommt wieder von alleine. Dann ganz beschwerdefrei, mental und körperlich.

    • Ich findes es ja schon witzig, speziell bei dem Bild mit dem grünen Lichtstreifen, dass wirklich nur das Licht und man nicht selber zu sehen ist 🙂

      In Kürze werde ich wieder on the road sein. Ich denke, Ihr werdet davon lesen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s