On the road again

Zwischen das dringende Bedürfnis auszuschlafen, das erst gegen Mittag seine Befriedigung gefunden hat, und dem abendlichen Grillen mit Freunden „zwänge“ ich heute meinen ersten Lauf nach dem schon unglaubliche acht Tage zurückliegenden Laufabenteuer zur Nordsee. Nachteil der Geschichte war, dass Sonne und Temperaturen schon hoch standen. Die 24 ° wurden allerdings durch ein paar Schleierwolken und einen angenehmen, frischen Nordostwind gemildert. Trotzdem rüstete ich mich mit meinem Trinkgürtel auf, obwohl es nur über 10 km gehen sollte. Sicherheitshalber habe ich mich auch vorher noch mit pfundweise Sonnencreme eingeschmaddelt um nicht zu verbrutzeln.

Locker trabte ich los und horchte in meinen linken Fuß hinein, der in den vergangenen Tagen mal gezettert hat und mal ruhig war. Er blieb schmerzfrei, lediglich ein „Gefühl“ im Fuß, das daraufhin deutete, dass da was war, begleitete mich auf der gesamten Strecke.

07.06.14 1

 

07.06.14 4

Angesichts der Wärme habe ich meine luftigste, flatterige Shorts herausgesucht. Das Muttermal, das durch deren Gummibund immer gereizt wird, habe ich einem Tipp von Elke folgend mit einem Pflaster abgeklebt. Dabei ist es gar nicht so einfach am unteren Rücken ein Muttermal mit einem kleinen Pflaster zu treffen, speziell wenn man dabei in den Spiegel guckt und immer zum Spiegelbild falschherum navigiert, da mußte ich schon lachen 😀 Allerdings erfüllte sich auch meine Prophezeiung, dass das Pflaster zum Schluß schon fast vollständig abgegangen war.

07.06.14 3Am Kleinen Bornhorster See herrschte Hochbetrieb,

für die ganzen Sonnenhungrigen und Badelustigen

reichte der Parkplatz bei weitem nicht aus.

Das Tempo war ruhig, langsamer als normal aber schneller als während des Ultras. Geschwitzt habe ich allerdings als wäre ich auf den 10 km neue Bestzeit gelaufen.

Fazit: Nach der guten Woche Ruhe nach dem Ultra ist auch bei mir alles gut. Allerdings könnte es angesichts der Wetterprognosen sein, dass ich jetzt noch ein paar Tage in Hitzestarre verfalle. Mal sehen, vielleicht habe ich ja auch Glück und übermorgen bringen die ersten Gewitter schon Abkühlung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu “On the road again

  1. Lieber Volker,

    schön, dass Du wieder beschwerdefrei unterwegs bist und dann auch noch bei den momentanen Temperaturen. Irgendwie habe ich den Verdacht, dass wir heute nicht ganz zeitgleich unterwegs waren, aber hier war es auch schon ganz schön heiß.
    Was die Grob- und Feinmotorik spiegelverkehrt angeht, das kann man üben, ist wie beim Rückwärtsfahren mit dem Auto :mrgreen:

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      nicht ganz zeitgleich? Das mag sein, wer läuft schon an einem Samstagnachmittag durch die Gegend. Mir ist auch kein anderer Läufer begegnet…

      Fehlende Feinmotorik hat mir schon so manches im Leben erschwert 😦 Allerdings klappt es trotzdem mit dem Rückwärtsautofahren 😉

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker,

    heute vor einer Woche
    wie lange ist denn das schon wieder her ?
    waren wir auf Achse
    auf unserem unvergesslichen Trip gen Nordsee
    klingt gut mit deinem Fuß
    freut mich
    kann nur noch besser werden

    Bei uns waren heute morgen noch sehr angenehme Temperaturen
    leichter Wind
    kurzum IDEAL
    lass es dir gut gehen
    und ganz liebe Grüße an alle beide
    weißt schon ! 😎

    • Liebe Margitta,

      und heute vor einer Woche gingen wir drei mit unseren Posts online und auf unseren Blogs daraufhin die Post ab 😀

      Ach, liebe Margitta, auch wenn es kitschig klingt, ich bin immer noch voll von Emotionen und nach wie vor glücklich über diesen gelungenen Lauf.

      Dem Fuß geht es gut, der Laufroutine (das meine ich absolut positiv) steht nichts mehr im Wege. Hoffen wir auf weiterhin ideale Bedingungen 🙂

      Die Grüße werden ich ausrichten. Grüß Du mir bitte auch den einen! 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Hallo Volker,
    lach, der Sucht wieder nachgegeben…;-) Klar ist es heiß, aber dann kann man ja einen Gang zurückschalten.
    Zum Pflaster: Kommt evtl. auf das Fabrikat an? Ich verwende gelegentlich Leukopor, weil schonmal der Brustgurt des Pulsmessers scheuert. Das ist ähnlich wie Krepp, man kann es einfach abreißen, wie man es braucht. Und vor allem hält es wirklich gut, auch bei schwitziger Haut.
    Liebe Grüße, schöne Pfingsten (ohne Hitzestarre)
    Elke

    • Ja, liebe Elke, immerhin habe ich der Sucht acht Tage widerstanden. Es wurde allerhöchste Zeit 😀

      Das Pflaster benutze ich sonst zum Brustwarzen abkleben. Da klebt es wie Atze und mußte selbst nach dem 9-stündigen Ultra noch richtig abgerissen werden. Das Krepp könnte ich trotzdem ausprobieren. Oder ich ziehe einfach wieder die Tights an 😉

      Heute ist die Hitze schon mal wegen stundenlangen Dauerregen ausgefallen. Schaun wir mal was morgen noch kommt.

      Dir auch noch einen schönen Pfingstmontag.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Er läuft wieder, der liebe Volker, und das auch noch fast beschwerdefrei – klasse!

    Um das Laufen bei Hitze zu vermeiden, gibt es (außer Nichtlaufen) ein sehr einfaches Rezept … aber ich glaube, DAS willst du gar nicht hören! 😆

    Liebe Grüße, genieß die freien Tage, ob nun laufend oder nicht-laufend,
    Anne

    • Nein, liebe Anne, DAS will ich nicht hören! 😀

      Aber wenn morgen das Wetter so regnerisch wird wie heute, dann steht einer Laufrunde auch zu zivilisierten Zeiten nichts im Wege 😉

      Dir auch noch einen schönen Pfingstmontag!

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    ich war heute auch unterwegs – 14 km Lernspazieren, und auch in dem langsamen Tempo habe ich geschwitzt wie verrückt… endlich haben wir Sommer 🙂 Früh morgens wäre da natürlich eine Alternative, oder spät abends 😉

    Schön, dass eine Ruhewoche nach dem Ultra alles wieder gut ist!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich freue mich auch, dass wir Sommer haben, auch wenn das Laufen eventuell etwas darunter leidet.

      Früh morgens ist für mich allerdings kein Alternative, nicht an meinen freien Tagen. Mein Schlaf ist mir heilig! 😀

      Die Ruhewoche war für meinen linken Fußrücken notwendig, aber nun kann es wieder losgehen, ich freue mich. Wenn es wirklich so heiß wird, wird abends sicher mal was gehen 😎

      14 km Lernspazieren, respekt. Trotzdem wünsche ich Dir, dass Du es nun bald hinter Dir hast.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. 24°C – welch Traum es wäre. Sagt der, bei dem es übver 30°C hat und der schon beim auf m Balkon liegen schwitzt. Aber vielleicht schaffe ich es nach Sonnenuntergang zu ner kleinen Runde.
    Schön das es bei dir wieder läuft!

    • 30° sind mir definitiv zum Laufen etwas zu viel. Da schaue ich entweder ob es abends etwas abkühlt oder ich lasse das ganze an solchen Tagen.

      Und? Warst Du noch laufen?

      Dank Markus.

      Noch einen schönen Pfingstmontag
      Volker

  7. Alles gut! Lange genug pausiert. Und dann davor auch noch ein wenig Gymnastik vor dem Spiegel. Das liest sich gut.
    Ein Ultralauf? Wann war denn das? Ist tatsächlich so, als wäre das schon ewig her. Sonderbar, trotz dieses intensiven Erlebnisses. 🙄

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Ja, leider hat der linke Fußrücken die lange Pause erforderlich gemacht. Aber nun scheint er wieder ruhig zu sein, hat auch den gestrigen Lauf gut überstanden.

      Sonderbar und wahnwitzig wie die Zeit rast. Gut, dass die Erinnerung bleibt! 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Schön, dass es wieder läuft. Und Hitzestarre bei dem Wetter ist sicherlich gar nicht so schlecht. Ich bestaune ja die Läufer, die an diesen Tagen am hellichten Tag die Schuhe schnüren. Das wär mir auch zu warm.

    • Ich glaube nicht, dass man diese Läufer bestaunen muß. Ob das der Gesundheit wirklich zuträglich ist, bei großer Hitze in der prallen Sonne zu laufen, halte ich für zweifelhaft.

      Solange es nicht wochenlang so heiß ist, fällt es mir nicht schwer auch mal zwei oder drei Tage die Füße still zu halten. Und Abkühlung ist ja schon wieder in Sicht 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    schön, der erste Lauf nach dem großen Lauf! Gut zu hören, dass bei dir keine Nachwehen aufgetreten sind. 🙂
    Die Temperaturzunahme ist wohl für alle jetzt erst mal heftig. Ich habe es auch vorgezogen, gestern frühmorgens zu laufen und heute warte ich auf die Abenddämmerung!
    Vor den Seen sieht es momentan überall gleich aus – Autokolonnen überall – als hätte der Großteil der Menschheit keine Beine, um irgendwo hin zu gelangen ;)!
    Schönen PFingstmontag noch!

    • Naja, der See liegt schon etwas abseits. Zu Fuß erreicht man den nicht. Und wenn man schon fahren muß, dann lieber doch mit dem Auto statt mit dem Fahrrad. Das kennt man ja.

      Mittwoch soll es zum Glück mit der großen Hitze schon wieder vorbei sein. Vielleicht verschaffen vorher auch schon ein paar Gewitter Abkühlung. Ich warte es mal ab.

      Dir auch noch einen schönen Pfingstmontag.

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Das Bedürfnis auszuschlafen hatte ich auch aber der Gedanke daran bei 35Grad auf dem Asphalt zu brutzeln hat mich dazu verleitet um kurz nach 6Uhr auf dem Rennrad zu sitzen. Ich kann dir sagen das es das beste war was ich hätte tun können!

    Ich würde mir an deiner Stelle gar keinen Kopf mehr um deinen Fuß machen! Ich denke nicht das da irgendetwas schlimmeres passieren könnte. Wenn man bei jedem Lauf genaustens in sich hinein hören würde merkt man immer ein kleinses ziepen irgendwo. Alles in Lot Volker!!

    • 35° führen auch tatsächlich zu solchen tageszeitlichen Ausreißern oder zur Sportabstinenz. Zum Glück war es hier nicht so heiß. Und nach einem Gewitter hat es hier gerade auf unter 20° abgekühlt, so dass ich gleich laufen werde.

      Der Schmerz war die letzten Tage schon unangenehm, so dass ich auch nicht laufen mochte. Jetzt kann ich ihn allerdings vernachlässigen.

      Ja , es stimmt, irgendwo zirpt es immer, wenn ich immer darauf hören würde, würde ich so gut wie nie laufen.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s