Ein gutes Beispiel

Doris schrieb vor kurzem, dass sie fürs erste keine Fotos mehr beim Laufen machen will. Sie hat die Fotostopps als Konditionskiller ausgemacht. Nun fotografiere ich ja nur auch zu gerne beim Laufen und bleibe immer wieder mal eben stehen, um irgendetwas abzulichten. Somit fragte ich mich, wie es denn um meine Durchlaufqualität bestellt ist. Diese auszutesten habe ich mir heute kurzentschlossen vor- und Doris als gutes Beispiel genommen. Zum einem weil ich immer noch nach irgendwelcher Abwechselung gelüste, zum anderen weil ich heute bei bewölktem Himmel auf meine schon tausenmal gezeigte Standardrunde durch die Bornhorster Wiesen und entlang der Hunte gelaufen bin und es da eh nichts neues zu sehen gab.

Losgetrabt bin ich in meinem immergleichen Tempo der letzten Wochen und Monate. Kilometer eins in 6:23, Kilometer zwei und drei auch noch über Sechs. Da überlegte ich mir, wenn schon in gewisser Weise ein Formtest, dann kann ich auch mal wieder etwas Gas geben. Kilometer 4 immerhin schon mit einer Fünf vor dem Komma, Kilometer 6 wieder eine Sechs. Kilometer 7 eine 5:44, der achte 5:39, der neunte 5:33 und der zehnte in 5:30. Damit rettete ich mich mit 0:59:10 tatsächlich noch unter die Stundenmarke für den 10er. Früher war das langsam für mich, heute schnell 🙄

Bis 10,8 km lief ich durch und muste erst am Ende der Huntebrückentreppe eine kurze Verschnauf- und noch viel wichtiger Pinkelpause machen. Die letzten drei Kilometer lief ich wieder etwas ruhiger, konnte den Gesamtschnitt aber eben unter 6 halten.

Fazit: Es geht noch was mit dem morschen Gebälk. Ab und zu ein Lauf dieser Qualität dürfte mich wenigstens wieder etwas auf Trab bringen. Und Fotos kann ich dann ja immer noch hinterher machen :mrgreen:

23.06.14 1Prost!

Advertisements

33 Kommentare zu “Ein gutes Beispiel

  1. Ich??? Gutes Beispiel??? Hilfe! 😉
    Da bin ich grad ein bißchen erschrocken, lieber Volker!
    Nicht dass ich dann „schuld“ bin, wenn sich wunderbare Fotoblogs hier rar machen! Und von Tempo war bei mir keine Rede! 😀
    Aber dass es bei dir „läuft“ ist auch ganz ohne Bildbeweis gut rübergekommen – super, das Bolzen scheint dir richtig Spass gemacht zu haben! 🙂

    • Erschrocken? Warum, liebe Doris? Ich schreibe doch vom GUTEN Beispiel 😀

      In Bezug auf meinen Blog brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dazu bebildere ich einfach zu gerne. Aber so ab und zu kann ich sicher mal auf Huntebrücke und -wiesen verzichten 😉

      Der ganze Lauf war anfänglich nicht so geplant, weder das Durchlaufen noch das „Tempo“. Spaß hat es aber wirklich gemacht, auch weil mich weder das Non-Stop-Rennen als auch das Tempo als zu sehr angestrengt haben 😀

      Liebe Grüße
      Volker

    • Muß auch, Steve, ich will Dich nächstes Jahr ja schließlich beim ZUT begleiten! 😉

      Nein, nein, ich freue mich wirklich wenn ich einigermaßen relaxt durch mein flaches Land traben kann 🙂

      • Jetzt hab‘ ich mich aber erschreckt … Mit Steve um die Zugspitze ? Wow …

        Aber die Verwunderung dauerte nur kurz. Dann lieber flach und flott … 😜

        Liebe Grüße
        Rainer 😎

      • Klingt ja nicht weit, ist aber für mich sehr schwer abschätzbar, was die 35,6 km wirklich bedeuten … 🙂

      • Rainer: Schuster, bleib bei deinen Leisten, kann ich da nur sagen 😉

  2. Es wäre in der Tat schade, wenn hier keine Fotos mehr auftauchen aber das wird ja nicht so sein. 🙂 Und so lange der 10er unter 60 Minuten ist, ist doch alles in Ordnung. 🙂

    • Nein, kein Sorge, liebe Anja. Das Fotografieren möchte ich nicht missen.

      Mit etwas mehr Training würde da auch noch einiges mehr gehen. Aber grundsätzlich liegt mir das Tempobolzen nicht, zumal bei mir dann sehr schnell das Verletzungsrisiko steigt.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    Photos machen ist sicher kein Konditionskiller, denn Du machst ja nicht dann ein Photo, wenn Du nicht mehr weiter kannst, oder? 😉
    Tempotraining ist in unserem Alter nicht leicht und ich wundere mich auch, wo denn die Schnelligkeit aus früheren Tagen geblieben ist. Wahrscheinlich der Tribut für das ewige Einerlei im Tempo. Deshalb lohnt sich ein Tempodauerlauf allemal, zum einen sieht man, was noch geht und zum anderen spürt man die Muskeln hinterher 🙂

    Salut und viel Spass beim ZUT :mrgreen:

    Christian

    • Lieber Christian,

      manchmal bin ich mir da gar nicht so sicher :mrgreen: Nein, im Ernst, sicher sind die Photopausen kein Konditionskiller, aber den Lauffluß bremsen sie schon. Mal drauf zu verzichten ist also schon ganz nett.

      Wie jetzt? Viel Spaß beim ZUT? Ich dachte Du kommst mit! 🙄

      Moin Moin
      Volker

  4. Beim ZUT aber dann hoffentlich nicht der Bastrail sondern wenn schon die ganze und große Runde 🙂 Sonst lohnt es sich ja nicht 😉

    Natürlich wirst du durch das Fotos machen nicht schlechter, aber das sie Zeit kosten und deinem Körper etwas Erholung kosten steht wohl außer Frage. deshalb habe ich auf meinen kurzen und schnellen Runden auch erstmal nie einen dabei. Würden eh nur unscharf werden die Bilder 😀

    • Ja klar, die ganze, große Runde, wir sind ja schließlich nicht im Mädchenpensionat :mrgreen: Nein, im Ernst, da werde ich nie hinkommen, da bin ich schon einsichtig in die Realitäten.

      Wenn Du auf Deinen schnellen Runden Bilder Dir haben willst, lauf doch einfach durch Radarfallen, das müßte bei Deinem Tempo klappen 😀

      LG Volker

  5. Oh, hier wird wieder gerannt. Und wilde Laufpläne werden auch schon geschmiedet. Boah, klingt das anstrengend … aber es scheint dir Spaß zu machen. Also nur immer weiter so, lieber Volker! 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Das mußte einfach sein, liebe Anne. Irgendwie ging mir das Einheitstempo so langsam auf den Keks und so kann sogar ich der Anstrengung mal etwas abgewinnen 😉

      Wilde Pläne? Letztendlich ließe sich der Basetrail des ZUT sicher irgendwie bewältigen. Das ist für mich sehr schwer abzuschätzen, schließlich geht es fast 2.000 m hinauf.

      Im kommenden Jahr möchte ich bei der Harzquerung die volle Distanz in Angriff nehmen. Wenn ich das einigermaßen anständig schaffe, dann werde ich weitersehen.

      Für mich ist es aber auch immer so ein Vabanquespiel zwischen Angst vor der eingen Courage und dem was ich wirklich leisten könnte.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Tja, lieber Volker, so ist das mit den morschen Knochen und dem älter werden.
    Soll ich Dir ein Geheimnis verraten: Das wird nicht besser sondern immer zäher.
    Aber ist doch egal, sind wir denn hier in einer Kampfarena? Hauptsache, laufen macht Spaß! Und zwischendurch mal ein wenig Gas geben ist doch prima!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Das wird nicht besser, nur zäher? 😯 Das sind ja Aussichten 😦

      In der Kampfarena habe ich mich auch nie gesehen, das würde mir auch den Spaß nehmen. Aber ab und zu tut es gut, sich selber auch mal in den Hintern zu treten 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    ohne Fotopausen durchlaufen, nur um zu wissen, dass man es noch kann – das ist ja gelegentlich mal ok, wenn du das aber öfters machst, würde mir Deine schöne Bilder fehlen! Die flache Landschaft hat schon was – solange ich dort nicht laufen muss :mrgreen:

    Ach ja, für den ZUT würde sich ein „Trainingslager“ in Österreich empfehlen 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      mir würde ohne das Fotografieren und Bloggen der Bilder auch etwas fehlen. Von daher werde ich solche „Durchläufe“ nur gelegentlich machen 🙂

      Trainingslager in Österreich? Soviel wie ich für den ZUT trainieren müßte, müßte ich gleich dorthin ziehen 😯 Und dann würde ich heimweg nach meinem platten Land bekommen 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Jeder nach seiner Fasson, lieber Volker
    ich lieeeeeeeeeeeeeeeeebe es
    Fotos zu machen
    und ich pfeife in diesen Momenten auf Schnelligkeit oder sonst irgendetwas
    ich genieße die Momente
    die es Wert sind
    einfach so
    da schließt nicht aus
    auch mal auf die Tube zu drücken
    das ist für mich Laufen
    auch mit Stehen bleiben
    oder nicht
    wie gesagt
    jeder nach seiner Fasson !

    • Da haben wir doch was gemeinsam, liebe Margitta, ich liebe es auch zu fotografieren. Aber ab und zu einfach mal durchzuwetzen macht auch Spaß 🙂 Aber grundsätzlich wird das Fotografieren nicht zu kurz kommen.

      Morgen werde ich wieder knipsen was das Zeug hält 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Ich gehöre eher zur Kategorie: „habe schon wieder das Handy vergessen, würde doch aber so gerne mal Bilder machen“ 🙂
    Ich freue mich aber immer über die vielen schönen Bilder auf euren Seiten.
    Und ich denke auch, das man das mal eben so oder so macht. Mal hat man Lust auf viele Bilder und viele Pausen und mal will man einfach nur rennen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • So sehe ich das auch, immer nach Lust und Laune. Die fotolosen Läufe werden bei mir die Ausnahme bleiben, meistens ist mir ja nicht nach Rennen, aber es gibt sie 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Tempo an der Hunte.. das ist ja mal was… klingt so anstrengend 😉

    Ich merke in letzter Zeit auch, dass sich mein Wohlfühltempo langsam immer mehr Richtung „6“ nach oben verschiebt. Vielleicht sollte ich auch mal wieder etwas Tempo machen….

    Gruß
    Carsten

    • Wir werden doch nicht alt, Carsten? 😦

      Ne ne, das kann noch gar nicht sein! Also lass uns mal wieder etwas Dampf geben 😀

      LG Volker

  11. Erstens kann man Fotos machen ohne anzuhalten (mach ich zu 99%), zweitens ist das anlaufen nach einem fotostopp anstrengender als durchzulaufen. Ich mach halt einfach beides, Laufe mit und ohne Foto.

    Lg

    • Dachte ich mir, dass Du dann dementsprechend viele Bilder machst. Das mache ich ja nicht. Ich mache kaum mehr Bilder als ich auch veröffentliche.

      Auf die Sichtung so vieler Bilder im Nachhinein habe ich in der Regel keinen Bock 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s