Fußball ist schon was feines Römisch zwei

Zum heutigen Spiel von Jogis Jungs gegen Klinsis Kickers gönnte ich mir wieder über ruhige bis leere Straßen einen entspannten Lauf durch die Oldenburger City. Dabei schlenkerte ich sogar extra mal am Public-Viewing-Platz vor der EWE-Arena vorbei um kurz zu gucken was da so los ist. Am beeindruckensten fand ich dabei die Fahrradamarda vor der Zentrale der Landessparkasse zu Oldenburg. Zu dem gönnte ich mir eine Blick von der Amalienbrücke zur Cäcilienbrücke und umgekehrt. Das Schiff mit dem sinnigen Namen „Elternsegen“ auf den Bildern ist übrigens in beiden Fällen das selbe. Sooo schnell war ich auf der Strecke zwischen den beiden Brücken, bzw. der Dampfer so langsam *hüstel*

Heute also wieder reichlich Fotos, die ich aufgrund der Fülle in der Galerie zusammengefaßt habe.

Nach dem 06.03. diesen Jahres war dies der erste Lauf, den ich nicht in meinen sexy rosa Nike Pegasus gelaufen bin. Zum Einsatz kam der Mizuno Sayonara. Ich will mich langsam wieder an etwas neutraleres Schuhwerk als den extrem gedämpften Pegasus gewöhnen. Es kamen 10,5 Fotopausen durchsetzte Kilometer zusammen.  Der Lauf durch die fußballbedingt ruhige Stadt hat mir wieder sehr gut gefallen 😀

Advertisements

26 Kommentare zu “Fußball ist schon was feines Römisch zwei

  1. Da hast du’s ja gerade noch geschafft, bevor die I##ten hupend im Autokorso durch die Stadt fuhren … Fußballbegeisterng ist ja was Schönes, aber diese Radaubrüder sind eine Pest! 🙄 Da gefällt mir die Fahrradarmada doch besser – gibt es bei euch vielleicht Radkorsos mit Klingelkonzerten nach deutschen Siegen? 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Ein paar hupende Autos haben ich sogar in unserem ruhigen Stadtteil gehört. Im Zentrum ist sicher wieder der pröllige Bär los.

      So ein Radkorso wurde allerdings auch in der Fahrradstadt Oldenburg noch nicht gesichtet 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    schon faszinierend, wie ein paar spielende Männer solche Massen mobilisieren können… 🙂 Schön, wenn dadurch die Straßen leer und somit frei für deine Läufe werden!! 😀
    Wie hat der Schuhwechsel den deiner Ferse behagt? Alles gut??

    • Liebe Doris,

      wegen meiner können die Deutschen bis ins Endspiel kommen, dann habe ich noch ein paar Gelegenheiten durch die leere Stadt zu laufen und Ecken zu erkunden, wo ich sonst nie hinkomme.

      Die Ferse war erst maulig, gab dann aber während des Laufes Ruhe und ist auch heute noch ruhig 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Ich musste gestern an Dich denken, als ich (leider erst kurz nach dem Spiel) durch Köln fuhr. So frei sind die Straßen nachts dort nicht. Leider waren sie dafür bei der Hinfahrt (kurz vor und zum Anpfiff) um so voller. Wenn ich mir die Bilder so anschaue, muss ich wohl mal nach Oldenburg. Ich glaub, ich war mal dienstlich dort aber nur für nen kurzen Kundenbesuch. Sieht echt hübsch aus.

    • Du hattest also schon damit gerechnet, dass ich wieder während des Spieles laufe, cool 😎

      Lass es mich wissen, wenn Du Oldenburg besuchen möchtest, Du bist herzlich eingeladen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    ich kann es mir vorstellen und ich hatte dies vor 4 Jahren auch immer gemacht. In diesem Jahr war ich entweder im Urlaub oder so wie gestern noch in der Praxis, da bemerkt man nichts von den leer gefegten Strassen 🙂
    Schön, dass auch wieder ein Neutralschuh funktioniert, dann wird es doch noch was mit den Minimalisten 😉

    Salut und schönes Wochenende

    Christian

    • Lieber Christian,

      ich finde das ist die coolste Art eine WM zu ertragen 😎

      Der Neutralschuh soll wieder mein Standardschuh werden. Einen neuerlich Vorstoß auf die Minimalen plane ich fürs erste nicht. Dazu bin ich einfach zu wenig Off-road unterwegs.

      Dir auch ein schönes Wochenende.

      Moin Moin
      Volker

  5. Hab ich gestern gedacht, dass heute wieder Deichläufer-Day ist! 😉 Ist ja echt verführerisch, und erst, wenn wir dann im Endspiel stehen (think positive!) müsste man in Köln über die Domplatte rennen – aber die menschliche Zweiteilung ist leider noch nicht erfunden …
    Liebe Grüße
    Elke

    • *lach* je nachdem wie weit die Deutschen und kommen zu welcher Uhrzeit sie spielen, könnte es noch ein paar Mal Deichläufer-Day sein 😀

      Über die Domplatte rennen? Beim Endspiel? Ich denke da dürfte es eh kein Durchkommen geben 😐

      Liebe Grüße
      Volker

      • Gerade dort, glaubst Du denn, da gäbe es Public Viewing? Das ist woanders.
        Also hoffen wir noch auf viele Days!
        LG
        Elke

  6. YES YES YES
    es geht doch nichts über eine Fotosafari
    durch die Prärie
    zum Glück ist es in unserem Ort sehr ruhig
    anders als in größeren Städten
    aber das Spiel habe ich mir schon angesehen
    obwohl ich durchaus verzichten könnte.

    • Gelle? Ohne Bilder geht es bei uns einfach nicht 😀

      Ich habe durch den Lauf darauf verzichtet mir das Spiel anzusehen 🙂 Und ich habe nichts vermisst …

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Hallo Volker,
    gestern war nicht nur Deichläufer-Day. Auch Tridreamteam-Day! Hihi.
    Punkt 18 Uhr sind Helge und ich zu einem 60min Lauf an der Mosel gestartet. Wir waren zwar nicht ganz alleine, aber es war sehr übersichtlich. Und sehr entspannend. Wir mussten nicht ständig auf Radfahrer und Inlineskater achten. Punkt 19 Uhr waren wir wieder am Schwimmbad. Weil um 19 Uhr das Vereins-Schwimmtraining stattfindet. Es waren sogar 4 Männer dort zum trainieren 🙂 . Also trainingstechnisch liebe ich diese WM. Arbeitgebertechnisch habe ich hier gerade 3 Leute mit etwas kleinen Augen…
    Liebe Grüße
    Karina

    • Dann war es gestern dre Tridreamteam-Deichläufer-Day 😀

      Ganz menschenleer war es hier auch nicht, aber schon sehr auffällig ruhig. Herrlich oder?

      3 Leute mit kleinen Augen? Tze, das Spiel war doch zeitig zu Ende 🙄

      Liebe Grüße
      Volker

    • Klar, dabei habe ich mich geärgert, dass auf der Leinwand nichts zu erkennen war 😉

      Als ich durch die Fußgängerzone lief, sah ich vor einem Restaurant einen Großbildfernseher und erkannte an Hand der Werbung, dass Pause war. Da riefen sich Passanten zu, dass es 0:0 stand. Da wußte ich tatsächlich Bescheid 😉

      LG Volker

  8. Naja, habt es wieder mal geschafft, weiterzukommen…..aber wir haben den Song Contest gewonnen 🙂
    Heute haben mich Deine Bilder ein wenig an Amsterdam erinnert…danke dafür!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Weißt Du was, lieber Wolfgang? Ich hätte mich für Ghana gefreut, auch für Kamerun. Die Menschen in diesen Ländern hätten es verdient, dass sie die Freude hätten geniessen können, dass ihre Länder weiterkommen. In Bezug auf Deutschland bin ich da recht emotionslos.

      Ich war leider noch nie in Amsterdam, aber ich fürchte, dass Oldenburg da doch nicht ganz mithalten kann 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Da hast Du recht…diesen Ländern wäre es wirklich zu gönnen.

        Amsterdam war ein Traum, ich kann einen Besuch nur sehr empfehlen. Gutes Schuhwerk mitnehmen, es gibt viel Kopfsteinpflaster. Alternative: Fahrrad ausborgen! 🙂

      • Wir machen dieses Jahr Urlaub am Ijsselmeer, da liegt ein Besuch in Amsterdam nahe. Auf Kopfsteinpflaster gehe ich lieber als Fahrradfahren, danke für den Tipp 🙂

  9. Er hat es wieder getan! Es ist bestimmt toll, wenn es so leer auf den Straßen ist. Ich durfte das auch ein wenig erfahren, als ich in der Halbzeitpause flugs meinen Sohn aus dem Nachbarort vom Bogenschießen holte. Kein Fahrzeug hat meine pünktliche Wiederkehr vor den Fernseher ehindert! 😉
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Hehe ich würde es auch künftig nun. Leider startet das nächste Spiel ja erst um 22:00 Uhr;-)

      Dann hat Dein Sohn ja die erste Halbzeit verpaßt. Macht der sich etwa nichts aus Fußball? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

      • Er guckt schon gerne mit, aber über sein Hobby geht ihm zur Zeit nichts. Und dann am WE noch ein Turnier – da muss doch nochmal geübt werden! Viiiel wichtiger als Fußball. Wir hatten dann in der 2ten Halbzeit das „Vergnügen“ seinen qualifizierten Kommentare lauschen zu dürfen. (Nicht dass unsere wesentlich wissender sind, 😉 )

      • Schön, dass er sich für seinen Sport begeistert. Ja, und schlaue Kommentare können ganz andere auch. Das ist das ganz andere Grauen am Fußball 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s