Kardinalfehler

Schön war sie, Jens Feier zum 50igsten. Sehr schön sogar. Man könnte sogar sagen sie war einfach nur mega. Es hat alles gepasst. Die Gäste waren gut drauf, der DJ war spitzenklasse, genauso wie das Essen und das Personal vom Wüstenlander Hof, wo wir gefeiert haben. Das uns die Chefin dann noch am frühen Morgen nachhause gefahren hat, war dann noch das i-Tüpfelchen.

Natürlich waren auch Gäste da, die laufen bzw. die Interesse an der Lauferei bekundet haben. So durfte ich auch noch fünf Wochen dem Lauf zur Nordsee die ein oder andere Anerkennung einheimsen 😀

Ganz spitze Ohren bekam ich, als ich am Nachbartisch vernahm, dass ein befreundetes Ehepaar mit dem Laufen begonnen hat. Da mußte ich mich doch flugs mal hinzugesellen. Allerdings stieß ich erst dazu, als sie bekundete, dass die beiden das Laufen schon wieder drangegeben haben, weil ihr das Laufen Rückenprobleme beschert habe, die sie vorher nie hatte.

Auf meinen Einwand, dass das Laufen per se keine Rückenprobleme verursache, erläuterte sie, dass sie sich penibel an einen Anfängertrainingsplan aus dem Internet gehalten hätten. Aber sie wären wohl zuviel auf Asphalt gelaufen. Darüber hinaus hätte ihr Hausarzt die Hände über den Kopf zusammengeschlagen, warum sie überhaupt mit dem Laufen angefangen wären. Schwimmen, Radfahren und Nordic-Walking wären für ihr Alter die richtigen Sportarten.

Als ich ihr Punkt für Punkt erläuterte, dass ein Anfängertrainingsplan aus dem Internet nichts schlechtes sein muß, dass Laufen auf Asphalt im richtigen Laufschuh auch kein Problem darstelle und das ich die Aussage ihres Hausarztes, dass Laufen nichts für ihre Altersklasse wäre, für höchst zweifelhaft halte (schließlich sind die beiden erst um die 47/48 Jahre alt),  schob sie dann noch eben das die Information nach, dass sie in normalen Sportschuhen gelaufen sind, weil sie nicht gleich zu Anfang jeweils 150 € für Laufschuhe ausgeben wollten.

Was auch immer unter normalen Sportschuhen zu verstehen ist, als ich ihr zu verstehen gab, dass der richtige Laufschuh das A und O ist und das das Schuhwerk unter Garantie die Wurzel der Rückensbeschwerden ist, wollte sie dies nicht mehr hören und sich stattdessen künftig dem Nordic-Walking widmen.

Die beiden wissen, dass ich schon seit knapp 10 Jahren laufe und diesen Sport mit Leidenschaft betreibe. Da wundere ich mich, dass sie bei mir nie mal nachgefragt haben, sich nicht mal einen Tipp haben geben lassen. Auch wenn ich vielleicht nicht in allen Belangen des Laufens die Weisheit mit Löffeln gefressen habe, den Hinweis es ohne vernünftige Laufschuhe gar nicht erst zu versuchen, hätte ich schon geben können. Auch das Nordic-Walking als allererster Einstieg vielleicht erstmal gar nicht verkehrt ist.

Jetzt kamen meine Ratschläge zu spät 😦

Nun hat sie „Rücken“ und sie wollen nicht mehr laufen. Dafür hat die Stöckchenschleifer-Fraktion wieder zwei Neuzugänge, die uns Läufern künftig den Weg blockieren :mrgreen:

Schade, die wahre Schönheit und Genialheit unseres Sportes hatten so gar keine reale Chance sich ihnen zu erschließen.

Advertisements

25 Kommentare zu “Kardinalfehler

  1. Lieber Volker,

    diese Diskussionen sind meist müßig und führen zu nichts, da sich der Spaß beim Laufen nicht eingestellt hat, hat der- oder diejenige die Meinung festgemauert, dass das Laufen am Rückenweh Schuld ist. Und wenn dann noch der kompetente Hausarzt dies unterstützt…schon verloren 🙂
    Ich halte in solchen Fällen grundsätzlich meinen Mund. Denn es bedarf weder einem Schuh um zu laufen noch ist man irgendwann zu alt um zu laufen. Ich bin meine Rückenschmerzen komplett los geworden seit ich barfuß bzw. minimaoistisch unterwegs bin. Ergo? Lass sie reden und ihre Meinung mit ins Grab nehmen, dann haben wir mehr Platz auf unseren schnuckeligen Pfaden, allerdings wenn sie dann mit Stöcken den Pfad bevölkern, oh je… 😀

    Salut
    Christian

    PS: Der irrige Kollege ist ja wohl der Oberhammer :mrgreen:

    • Lieber Christian,

      grundsätzlich halte ich auch lieber meinen Mund. Aber bei guten Freunden mache ich gerne eine Ausnahme, leider erfolglos. Mit Barfuß oder Minimao braucht man Anfängern sicher nicht zu kommen.

      Tja, Dein Kollege, was soll ich dazu sagen, Kollegen gibts … :mrgreen:

      Moin Moin
      volker

  2. Hallo Volker,
    Erstmal Herzliche Glückwünsche an Jens nachträglich.
    Und jetzt zu dem anderen Thema. Wäre interessant, welche Statur der Hausarzt hat und wie er der ist. Es ist nie zu spät, mit dem Laufen anzufangen. Walking ist sicher ein guter Einstieg, allerdings dann ohne Stöckchen schleifen! Schade, dass ihnen so schnell die Motivation genommen wurde. Meinem Bruder wurde ausdrücklich empfohlen nach seinem Bandscheibenvorfall Laufen zu gehen. Bei uns werden in vielen Vereien und auch bei unseren beiden Coaches Laufkurse für Anfänger angeboten, da wären sie sicher besser aufgehoben, als nach Internetplänen zu trainieren. Und das sie dich nicht gefragt haben, doppelt schade. Ärgere dich nicht.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Danke, liebe Karina, werde ich ausrichten 🙂

      DAS würde mich auch mal interessieren, was der Doc für eine Figur hat. Schade, wenn Ärzte dann auch noch in die gleiche Kerbe schlagen.

      Ich bin seinerzeit auch mit einem Internetplan angefangen zu laufen. Mit einem Laufkurs hätte ich mich aber sicher leichter getan. Dafür bin ich dabei geblieben 😎

      Ich ärgere mich nicht darüber, zweifel eher daran, ob die beiden überhaupt mit der richtigen Ernsthaftigkeit an die Sache rangegangen sind.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Tja, schade, aber nicht zu ändern. Ich erzähle mittlerweile überhaupt nicht mehr ungefragt vom Laufen, weil ich die blöden Kommentare nicht mehr hören will. Gegen die Stockstelzen ist ja erst mal gar nichts zu sagen, wenn sie es richtig machen. Leider tragen die meisten die Dinger nur als Zusatzgewicht durch die Gegend, aber wenn sie sich damit besser fühlen, sei es ihnen gegönnt. 😉

    • Hallo Christiane,

      ich hätte das Thema Laufen von mir selber auch nicht angefangen, aber ich bekam ja mit, dass die sich darüber unterhalten haben und da konnte ich natürlich nicht anders 🙂

      Ich habe auch nichts gegen Nordicwalker, wenn es nicht als nach draußen verlegtes Kaffeekränzchen genutzt wird 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    oder es gab da insgeheim sowieso die Meinung, dass das mit dem Laufen nicht unbedingt das richtige ist und dann sucht man/frau sich halt auch irgendwie die Bestätigung, dass man damit recht hatte! 😉
    Schon schade, aber ich glaube, wenn du früher schon versucht hättest, sie mit Tipps und Rat zu unterstützen, hätten sie auch dafür genügend Gegenargumente gefunden… 🙄

    Und außerdem: die beiden sind doch noch so jung, vielleicht fangen sie in 10 Jahren doch noch mit der Lauferei an! 😀

    • Ja, liebe Doris, das kann man vermuten. Ich denke Du liegst mit der Ansicht nicht ganz verkehrt. Aus diesem Grunde wollten sie wohl auch keine Tipps und Ratschläge holen.

      In 10 Jahren nochmal? Die Hoffnung stirbt zu letzt, allein mir fehlt der Glaube 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Hatte ich es gerade nicht geschrieben
    Missionieren hat keinen Sinn
    das mache ich nur noch auf speziellen Wunsch
    da hast du es mal wieder !!

    Was die Feier angeht
    ich war in Gedanken bei euch
    wie gesagt nur bis 23.00
    dann bin ich zu Bett
    ich hoffe sehr
    ihr habt das gespürt !

    Dann komme ich halt zu deinem 50.
    wenn du magst ! 😉

    • Ich hätte nie versucht missionarisch tätig zu werden, wenn ich das Thema am Tisch nicht aufgeschnappt hätte. Nu hab ich es wieder mal. Wenn ich heute laufe gehen, werde ich ihrer noch mal kurz gedenken, denn sie wissen nicht was ihnen entgeht und es dann vergessen 😉

      Betrachte Dich heute schon als eingeladen, liebe Margitta. Allerdings mußt Du Dich da noch etwas gedulden. Das hat noch über vier Jahre Zeit 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Hallo Volker,
    im Alter dieses Ehepaares habe ich mich gerade mit meinem Bandscheibenvorfall herumgeplagt und bin vorher maximal 3-4 km am Stück gelaufen.
    Schade, hätte gern versucht, damit ein wenig an einer Umstimmung mitzuwirken. Aber ich fürchte, das ist zu spät. Muss man akzeptieren und letztendlich ist es jedem seine Entscheidung.
    Hauptsache, Ihr hattet eine schöne Feier!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Ich glaube auch Deine Erfahrung hätte sie nicht mehr umgestimmt, liebe Elke. Zu dem Zeitpunkt war ihre Meinung schon zementiert.

      Die Feier war der Kracher und wenn ich von der Tanzfläche nicht mehr runterzukriegen bin, will das schon was heißen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Hallo Volker,

    schön, das Ihr eine tolle Feier hattet. Man kann ja so gut planen, wie man will – letztendlich hat man es doch nie komplett in der Hand.

    Und ich verstehe Deine Gedanken zu den Lauffreunden bzw. Nichtlauffreunden. Wenn man sich so lange mit dem Thema beschäftigt, dann weiß man einfach um die üblichen Fehler. Die wollen andere aber nicht hören. Mein Laufazubi dehnt z.B. nicht, obwohl ich ihn so häufig drauf hinweise. Kann gutgehen, muss aber nicht.

    Aber ich selbst musste ja auch alles mal selbst erleben, bis ich es glaubte. Der Unterschied ist nur, dass bei mir der Funke schon übergesprungen war.

    Im übrigen ist Stöckchenschleifen auch gar nicht so schlecht. Ab und zu mach ich das ja auch mal. Nicht mit der Lauferei vergleichbar aber trotzdem gut.

    Gruß Anja

    • So ist es, liebe Anja, man kann es nicht in der Hand, wie die Feier wirklich wird. Umso schöner, wenn es dann so genial wird 🙂

      Da hast Du es auf den Punkt gebracht: Der Funke muß überspringen. Und ich glaube so eine richtige Chance hatte der Funke bei den beiden nicht.

      Wie ich schon bei Christiane geschrieben habe, ich habe nichts gegen Nordicwalker, ich freue mich für jeden, der sich bewegt, solange man nur irgendwie den Eindruck hat, dass es sich dabei noch um Sport handelt 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Da haben die beiden ja eine wundervolle Ausrede gefunden … wer nicht will, der hat schon! Wie Margitta schreibt: Missionieren hat keinen Sinn, solche Leute hören, was sie hören wollen! 😦

    • Ja, so ist es leider wohl. Missionieren wäre mir auch nie in den Sinn gekommen, wenn es nicht schon Thema am Tisch gewesen wäre. Ich hatte ja im ersten Hinhören gedacht sie wären noch dabei.

      Wir wissen was uns das Laufen bringt und ich könnte mir ein Leben ohne schon gar nicht mehr vorstellen.

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Wenn die wüssten was ihnen entgeht.
    Aber vielleicht finden sie ja noch den Weg zum Laufen und dann kommen sie sicher wieder auf dich zurück.
    Zu wünschen wäre ihnen dieser Entschluss!
    Aber: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! 😉

    Die Herangehensweise ist allerdings ziemlich typisch: Ich will was Neues ausprobieren, aber nicht viel Geld ausgeben, denn wer weiß ob es mir gefällt. Das wie in diesem Fall, es aber sinnvoll ist gleich zu Beginn etwas Geld in die Hand zu nehmen, denn Qualität bei der Ausrüstung steigert nunmal auch den Spaß an der Sache, haben sie leider zu spät gemerkt.

    • An der Herangehensweise erkennt man schon, dass es wohl nicht mehr dazu kommt, dass sie es nochmal versuchen.

      Ist ja nicht so, dass sie es nicht hätten. Deshalb ist es für mich umso unverständlicher, dass sie sich nicht vernünftige Laufschuhe gekauft haben. Sonst hat speziell die Damenwelt doch auch kein Problem damit ein Vermögen im Schuhgeschäft zu lassen :mrgreen:

      Jeder ist seines Glückes Schmied. Und nachdem ich erkannt habe, dass sie ihre Meinung zementiert haben, habe ich es auch ganz schnell gelassen, da weiter drüber zu reden. Ich wollte mir ja schließlich nicht meinen Sport zerreden lassen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    unbekannterweise noch nachträglich alles Gute für Jens zum 50er! Das freut mich sehr, dass Ihr so eine schöne Feier hattet!! 🙂

    Das ist doch der Oberhammer – die Aussage von dem Hausarzt. Da hat selbst ein überzeugter und leidenschaftlicher Läufer wie Du keine Chance mehr… leider 😦 Das wichtige ist zwar schon, dass sie sich überhaupt bewegen – aber dieses Nordic Walking ist doch noch schwerer als das Laufen. Wenn sie es so betreiben wie die meisten die ich hier sehe – gemütlich spazierend mit den Stöcken hinterher schleifend… dann sollen sie den Stöcken doch lieber zu Hause lassen und das Spazieren gehen genießen 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Hey, die liebe Anna ist wieder da!

      Schön Dich wieder zu lesen. Umzug beendet, alles gutgegangen?

      Die Glückwünsche richte ich gerne aus 🙂

      Ich vermute, dass der Arzt sicher selber mit Sport nichts am Hut hat. Anders kann man sich das nicht erklären.

      Das Nordic Walking vernünftig betrieben ist auch ein schöner Sport. Aber die meisten schlurren halt die Stöcker nur mit sich rum. Da hast Du recht, da sollten sie lieber „vernünftig“ und genussvoll Spazierengehen. Aber das kann man seinen Bekannten und Freunden ja nicht als „Sport“ verkaufen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

      • Vielen Dank lieber Volker – es ist schön wieder zurück zu sein!! 😀

        Umzug beendet und alles gut gegangen 🙂 Jetzt nur noch die letzten Möbeln zusammenbauen, den Rest auspacken und alles einrichten – aber das hat noch Zeit!!

        Liebe Grüße
        Anna

      • Das klingt gut, ich freue mich bald wieder bei Dir von Deinen Läufen im neuen Revier zu lesen 🙂

  11. Lieber Volker,
    vielleicht diente der Rücken nur als Ausrede, weil das Laufen keinen Spaß gemacht hat?
    Vielleicht, und das kann man ja nicht ausschließen, kommen die beiden aber ja auch wieder zurück zum laufen, nachdem sie eine Weile mit Walking-Stöcken die Gegend unsicher gemacht haben?
    Man weiß es nicht 🙂
    Ich bin mir auch ganz sicher, da Laufen nichts, aber rein gar nichts mit dem Alter zu tun hat.
    Und es gibt unendlich viele Beispiele von Leuten, die gerade erst in so einem Alter angefangen haben.
    Aber naja, der Onkel Doktor ist vielleicht nicht mehr auf dem ‚Laufendem‘ 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      ich tendiere eher dazu, dass die beiden auch das Stöckchen-Schleifen über kurz oder lang wieder drangeben 😉

      Das Laufen nichts mit dem Alter zu tun hat, dafür kennt ja jeder von uns genügend gute Beispiele. Vielleicht sollte der Gute mal eine Fortbildung besuchen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Pingback: Läufer und ihre Wahrnehmung durch die Mitmenschen | laufkater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s