Achtung!

Das Lesen dieses Artikels kann Depressionen schlimmsten Grades auslösen! Ab hier liest jeder auf eigene Gefahr weiter:

Schon gestern konnte ich ein gewisses Grummeln über meine derzeitge Laune nicht unterdrücken. Aber zumindestens bestand da die Hoffnung heute mein Gemüt bei einem Lauf mit angenehmen Temperaturen und viel Regen zu erhellen. Um es vorweg zu nehmen: DAS WAR WOHL NICHTS. Diese Wetterfuzzies haben von Wettervorsage ungefähr soviel Ahnung wie eine Kuh vom Fliegen. Es ist zum Mäuse melken, Kruzitürken noch einmal.

Den ganzen Tag sollte es ergiebig regnen, da waren sich alle Fernseh- und Onlinepropheten einig. Als ich gegen 9:30 Uhr auf das Regenradar schaute, erkannte ich schnell, dass spätestens Mittags der Spuk vor bei sein wird. Nun denn, ich bin ja flexibel und habe den für den Nachmittag geplanten Lauf vorgezogen auf den Vormittag. Also nur noch schnell einen Becher Zitronentee geschlürft, drei pappige Minischeiben Knäckebrot mit etwas Frischkäse gemümelt und los. Hinaus in den Regen bei 17° und fast keinen Wind.

Allerdings Regen konnte man das Getröpfel kaum nennen und sicher glaubt mir auch keiner, dass sich 17° mit nahezu 100%iger Feuchtesättigung der Luft wie 30° anfühlen können. Der fehlende Wind bekräftigte diesen Eindruck. So hatte ich eher das Gefühl im Amazonasgebiet unterwegs sein sein, lediglich das Fehlen des Regenwaldes und das statt Schlangen zu Hauf Nacktschnecken den Weg bevölkerten holte mich auf den Boden der Tatsache der Norddeutschen Tiefebene zurück. Meine Euphorie versumpfte in dieser stickigen Luft, in der ich ansatzweise meinen Atem sehen konnte.

25.07.14 01  Eigentlich gab es da nichts, wovor sich die Viecher unterstellen mußten

Der „Regen“ war nur noch an Kreisen in den Pfützen zu erkennen, zu spüren war er nicht. Der Himmel gab auch zu verstehen, dass von ihm nicht mehr viel Abkühlung zu erwarten war. Am Großen Bornhorster See kam mir ein Läufer, so Ende 40, mit nacktem Oberkörper entgegen, immerhin war der ansehnlich 😉

Auf meiner Huntestrecke begegnete mir kein Mensch, das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Dafür hatten die Schafe ganze Arbeit geleistet und den Asphalt kräftigst gedüngt, was zusammen mit der Nässe eine ausgesprochen schlüpfrige, schuheeinsauende Gemengelage ergab.

25.07.14 02

Währenddessen die dunkelste Wolke nicht am Himmel zu finden war, sondern direkt über mir schwebte, gefühlt mit kruden Gedanken. Die Wolke wurde zwar lichter, löste sich aber über den ganzen Lauf nicht auf. Immerhin widerstand ich der Versuchung diesem Elend an der Huntebrücke durch Abkürzung ein Ende zu machen. Darüber hätte ich mich im Nachhinein nur noch mehr geärgert.

So zog ich die 18 km wenigstens durch. Das Tempo war dabei so grottig wie meine Laune. Diese hellte sich nur kurz vor Schluß nochmal auf, als mir ein großer, junger Läufer entgegen kam. Schwarze Haare, Bart, braungebrannt, muskulöse Beine, ein Oberkörper so lang wie der Eiffelturm -der allerdings leider in einem leuchtend gelben Laufshirt verhüllt war- , schneller, lockerer Laufschritt. Ein Lichtstreif an diesem grauen Tag 🙂

Zuhause angekommen war ich allerdings auch ohne Regen mal wieder naß bis auf die Haut. Apropos Regen, das Regengebiet hatte sich übrigens gleich zu Beginn meines Laufes geteilt und ist nördlich und südlich von Oldenburg vorbeigezogen! Das ist schon Verschwörung, ist das! Boshaft ist sowas.

25.07.14 04Zum Start

25.07.14 05Zum Ende

So, hat jemand bis zum Schluß durchgehalten? Dem kann ich vielleicht noch ein halbes Reetdach anbieten. Stand da so rum, vor einer Baustelle … :mrgreen:

25.07.14 03

Advertisements

39 Kommentare zu “Achtung!

  1. Lieber Volker,

    ich verstehe deine schlechte Laune nicht
    solltest du dich freuen
    überhaupt laufen zu können
    ich hätte etwas darum gegeben
    bei (fast) jedem Wetter meine Laufschuhe zu schnüren

    so hat jeder seine Sichtweise
    du solltest zufrieden sein
    mit dem
    was dir geboten wird
    dann wird es vielleicht auch DAS WETTER geben
    das du dir wünschst
    YES ! 😉

    oder was ?

    Und nun beruhige dich erst mal
    nimm Jens in den Arm
    gehe gut essen
    da kenne ich ein Lokal
    Spargel gibt es keinen mehr
    aber sicherlich steht genug Gutes auf der Karte
    dazu ein Glas Weizenbier
    und die Welt ist wieder in Ordnung

    Vielleicht regnet es auch
    wenn du gerade speist
    wer weiß
    wer weiß ? 😉

    • Liebe Margitta,

      leider kann ich manchmal meine schlechten Gedanken nicht unterdrücken. Ich neige wohl auch etwas dazu.

      Das Wetter ist dann nur noch das i-Tüpfelchen.

      Aber ich habe Euch gewarnt :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Hallo Volker,
    bei Deiner Einleitung musste ich ja schon schmunzeln, denn bei Deiner erfrischenden Art zu schreiben sind Depressionen bei Lesen ja nicht wirklich zu erwarten. 🙂
    Ich hätte Dir den Regen gegönnt, doch tatsächlich scheint der Regengott aktuell etwas gegen Dich zu haben. Das mit dem Teilen des Regengebietes ist ja an Boshaftigkeit kaum zu überbieten. 😉
    Andererseits – stell Dir vor es hätte richtig gegossen, Du hättest möglicherweise die neongelb verhüllte Augenweide (Stichwort: Eiffelturm) nicht gesehen. Der wäre womöglich von Regen abgeschreckt worden?
    Wer weiß also wozu es gut war? 😉

    Und jetzt verscheuch die schwarze Wolke über deinem Kopf und genieß den freien Nachmittag!
    Alles Gute,
    Thomas

  3. Lieber Volker,
    hast du schon mal eine Maus gemolken?
    Ich wollte schon immer mal wissen, wie sowas geht 😆
    Das nächste mal BEVOR du Laufen gehst, sag Bescheid. Ich werde meine Beziehungen spielen lassen und dir reichtlich Regen beschaffen. Ich muss es halt nur vorher wissen 😉
    Liebe regnerische Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      Du etwa noch nicht? Muss man ganz vorsichtig machen, weil Mäuse ja so klein und zierlich sind 😀

      Ok, das nächste Mal sage ich vorher Bescheid, und wehe es kommt dann kein Regen. Dann schicke ich Dich nochmal nach Roth 😉

      Liebe sonnige Grüße zurück
      Volker

  4. Bei uns hier grad vorhin auch: Mege Daonner, ein paar nette Blitze und dann: 10 min und vielleicht 100 Tropfen. Wollt ihr mich eigentlich verarschen? 😉

  5. Lieber Volker,
    ich würde mal sagen, Ihr da oben in Oldenburg seid privilegiert – wer hat schon den Amazonas mit seinem Klima vor der Haustür, andere müssen dafür extra nach Südamerika.
    Und dazu können Eure Häuser noch ihre Dächer wie die Leute den Hut ablegen, ach ja, und Regengebiete spalten könnt Ihr auch noch. Wow.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      was heißt da privilegiert. Wenn ich Amazonas will, würde ich da hinreisen. Hier will ich norddeutsches Schmuddelwetter, wie es sich gehört!

      Das mit dem Dach ist cool, oder?

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    also mal schönen Dank für die Beschreibung der Männer. Das hat bei mir mal keine Depressionen ausgelöst. 😉 Aber dass sich ein Regenband teilt und Dir übergeht ist gar wirklich böse. Nun ja, so sind manchmal die Tage. Ich kann mich der schlechten Laune anschließen auch wenn ich nicht im Amazonas gelaufen bin.
    Hoffe, dass Du Dich trotzdem noch etwas erholen kannst.
    Gruß Anja

    • Liebe Anja,

      ohne die männlichen Lichtblicke wäre es ganz übel geworden, aber so richtig übel 😉

      Du kannst Dich der schlechten Laune anschließen? Mußt Du aber nicht. Reicht doch wenn ich die habe…

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    das spricht nicht für eine Depression, denn Du konntest laufen, dass der Regen Deine Heimstätte umkurvt, würde mir zwar zu denken geben, aber ist sicher keine Absicht 😉
    Mir ging es gestern nicht anders, mit dem ersten Schritt vor die Tür hörte der vorhergehende Nieselregen ad hoc auf und die Sonne brach durch 🙂 So ist das Leben.

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      ich habe ja auch nicht von MEINEN Depressionen geschrieben, sondern von denen, die IHR bekommt, wenn Ihr mein Gemaule gelesen habt :mrgreen:

      Kannst mal sehen, das Leben ist hart, unfair und gemein. Sag ich doch 😉

      Moin Moin
      Volker

  8. Haha, ist ja wie bei uns.
    Hier zieht auch immer alles an uns vorbei. In den Nachbarorten ist Land unter, wie ich in der Zeitung lese, und wir sitzen auf der Terasse… 🙂
    Ach ja, gut das du Urlaub hast, denn unser Bericht ist fertig. Falls du die nächsten Stunden nichts zu tun hast,hihi.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Auf der Terrasse sitze ich auch gerade 🙂

      Und fange jetzt an Euren Bericht zu lesen. Erst konnte ich es kaum abwarten und nun bin ich schon spät dran! 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Bad days come, bad days go, lieber Volker! Es kann doch eigentlicch nur besser werden, oder? Was die Depression angeht: Ich glaube, wir LeserInnen sind hart im Nehmen und lesen auch dein Gemaule gern, zumal es ja mit Galgenhumor gespickt ist. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass sich mit der Wetterverschlechterung deine Laune wieder aufgehellt hat! 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Danke fürs Aushalten, liebe Anne 😀

      Wetterverschlechterung? Wo??? Hier herrscht eitel Sonnenschein …

      Montag darf ich wieder arbeiten. Dann wird es bestimmt besser :mrgreen:

      Aber es sind nur vier Wochen bis Jahresurlaub. Das dürfte zu schaffen sein. Und der muß dann unbedingt besser werden!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Hey Volker, so schlechte Laune? Das kann doch nicht nur am Wetter liegen? Ich hoffe, Dein Gemt erhellt sich wieder. Sooo schlimm war der Lauf doch nicht, oder? Na ja, es wird auch wieder regnen und hellere Tage geben.

    Nur noch vier Wochen bis zum Jahresurlaub. Das ist leicht zu überstehen. ich habe das auch gerade hinter mir 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Es liegt nicht nur am Wetter, dass hast Du schon richtig bemerkt, lieber Rainer. Aber es ist auch nichts wirklich schlimmes, einfach nur zuviel Einzelärgernisse in kurzer Zeit. Das wird wieder 😉

      Die vier Wochen sollte ich hinkriegen. Dann geht es ja auch mal eine Woche weg, das sollte helfen auf andere Gedanken zu kommen.

      Liebe Grüße und einen guten Start in Deinen Urlaub!
      Volker

  11. LIeber Volker,
    gib’s zu, du bist nur grummelig, weil deine Groupies den „schattigen“ Platz unter dem Baum vorgezogen haben und nicht Spalier für dich gestanden sind! 😆
    Wem erzählst du was vom warten auf den Regen? Ich wollte gestern laufen, weil da am Nachmittag etwas von dem kühlen Nass prognostiziert war… das war aber scheinbar woanders. Heute kam mal eine schwarze Wolkenfront mit Sturmböen am Nachmittag auf, die meine Wochenendzeitung durch den ganzen Garten, Gläser vom Tisch und Blumentöpfe umgeweht hat und anstatt des erlösenden Gewitterregens kamen: 6 Tropfen/m²! 😉
    Ich wünsch‘ dir trotzdem und bei jedem Wetter einen schönen Sonntag!

    • Tja, auf das Groupiegesindel ist einfach kein Verlaß mehr :mrgreen:

      Ohje, Gläser vom Tisch? Schon wieder Scherben? Pass bloß auf, liebe Doris.

      Wir werden weiter auf den Regen warten müssen 😦

      Ob mit oder ohne Regen, auch Dir einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße
      Volker

      • Nö, das Glas hat gehalten (landete weich auf der dicken Samstagsausgabe der SN, in der gestern lustigerweise 3 Seiten über den Kaiserkult in Bad Ischl standen), aber die Mückenvertreibungskerzenummantelung aus Terakotta ist zersplittert! 🙄 Noch mehr Glück für mich? Nur her damit!! 😀

      • Na ja, solange es nur die Mückenvertreibungskerzenummantelung aus Terakotta war geht es ja noch 😀

        Noch mehr Glück? Sei nicht so gierig, kannst ruhig mit mir teilen 😀

        Liebe Grüße
        Volker

  12. Lieber Volker,

    ab und zu wird ein Lauf nicht unbedingt das, was man sich erwartet – aber immerhin hast du 18 km geschafft, du hast nicht abgekürzt! Hat dir das Laufen nicht etwas bessere Laune gegeben?? Wenigstens danach?? 😉

    Liebe Grüße noch von hier oben

    • Liebe Anna,

      ne, die schlechte Laune war hartnäckig, ist auch nach dem Lauf nicht gewichen. Gibt halt solche Tage, kommen auch wieder andere 😉

      Liebe Grüße nach da oben! 😀
      Volker

  13. Puh, bis zum Ende durchgehalten, lieber Volker! 😉
    Und ich bin in keine Depression verfallen! 😀
    Laufen bei Amazonesklima – DAS hätte mir auch keinen Spaß gemacht. Aber es gibt schlimmeres, und der Herbst kommt bestimmt! Aber ich kann Deinen Ärger verstehen. Ist der Urlaub schon keine echte Erholung und Entspannung, soll doch wenigstens beim Laufen alles stimmen. Na ja, hat an dem Tag wohl nicht geklappt.
    Da ich für meine Verhältnisse sehr lang (bis 9 Uhr) schlafe zur Zeit im Urlaub, fällt heute mein Urlaubsabschlusslauf gleich aus. Es ist mir einfach schon zu warm und schwül. Außerdem machten sich gestern schon Vorboten von Urlaubsabschlusskopfschmerzen bemerkbar. Ich hoffe, das wird nicht schlimmer.
    Ich hoffe, Du bist heute gut gestartet!
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Du bist wirklich hart im Nehmen, liebe Bianca 😀

      Urlaubsabschlusslauf ausgefallen, heute? Geht es also morgen wieder los?
      Ich wünsche Dir sehr, dass Deine Kopfschmerzen sich noch schnell wieder verflüchtigen!

      Mein Start war soweit ok. Ich hoffe, dass Dir das auch gelingt.

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ja, ich habe zwei pubertierende Kinder – da kann man einiges aushalten. 😀
        Morgen geht es wieder los, richtig. Ich habe mich gut erholt, da kann mich so leicht nichts schocken. Hoffentlich sage ich das morgen auch noch. :s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s