Take a deep breath

Zum Feierabend mal wieder der Klassiker, die schon unendlich oft gelaufene Runde durch die Bornhorster Wiesen und entlang der Hunte. Allerdings machte ich mich für meine Verhältnisse um 19:30 Uhr recht spät auf den Weg. Der späte Start hat sich gelohnt, durfte ich so doch wirklich angenehmene Temperaturen von zum Beginn knapp 22° und zum Schluß nur noch 18° ohne jede Schwüle geniessen.

Das war klasse und ich hatte endlich mal wieder den Eindruck nicht zu zerfliessen. Zwar liegt die Sielbaustelle noch bis Oktober im Weg, die angeblich nicht mögliche Querung des Siels gilt allerdings nicht für Deichläufer :mrgreen:

05 08 14 01

Die tiefstehende Sonne wirft ein zauberhaftes Licht auf das flache Land und verstärkt den Eindruck der Unendlichkeit.

05 08 14 02

Es lief mich mal wieder, der Kopf fand seine Ruhe und die Gedanken plätscherten einfach mal wieder nur dahin.

05 08 14 05

Es lag eine unglaublich friedvolle Stimmung über dem Land. Obwohl ich zügig und mühelos meine Bahn zog, mußte ich doch stehenbleiben und diesen Abend in mich aufsaugen.

05 08 14 03

05 08 14 06

05 08 14 07

05 08 14 08

Bis in den Sonnenuntergang hätte ich dort verweilen können, wenn da nicht dieses „Ich muß noch duschen“ und das „Ich muß noch was essen“ sowie das „Ich muß ins Bett“ gewesen wären. So bin ich nach wenigen Minuten weitergelaufen, habe geduscht, noch was gegessen und bin ins Bett gegangen 🙂

Advertisements

30 Kommentare zu “Take a deep breath

  1. Lieber Volker,

    ich mag diese Beiträge, v.a. wenn sie von Dir kommen…

    Die tiefstehende Sonne wirft ein zauberhaftes Licht auf das flache Land und verstärkt den Eindruck der Unendlichkeit. Es lief mich mal wieder, der Kopf fand seine Ruhe und die Gedanken plätscherten einfach mal wieder nur dahin.

    Diese Eindrücke und dieses Gefühl kann man für nichts in der Welt kaufen, da reicht es, wenn man ein paar Laufschuhe besitzt (oder Barfußläufer ist 😉 ) und raus geht. Es hat sich wirklich gelohnt, dass Du Dich zu ungewohnt später Uhrzeit aufgemacht hast und dieses Gefühl von Zufriedenheit wieder mit nach Hause getragen hast. Danke fürs mitnehmen und berichten 🙂

    Salut
    Christian

    • Danke, lieber Christian.

      Ich bin schon so ein Kopfchaot 🙄 Der gestrige Abendlauf hat mir aber (mal wieder) wirklich viel gegeben 🙂

      Da freut es mich sehr, dass Dich der Bericht über diese doch schon sehr bekannte Runde wieder angesprochen hat 😀

      Moin Moin
      Volker

  2. Sooo schön lakonnisch erzählt und fotografiert. Mich dünkt, der Lauf hat dir so richtig gut getan, lieber Volker! So möge es bleiben! 😎

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Danke, liebe Anne. Dieser Lauf war mal wieder ein Lauf für die Seele wie er im Buche steht. Ich möchte ja nicht zu viel verlangen, aber es wäre schön, wenn es mal einwenig so bleiben würde 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  3. ja, so lieben wir es
    ja, darum laufen wir
    ja, dann kann man gut schlafen
    ja, das ist laufen
    laufen, laufen,laufen
    herrlisch
    wunderbar
    einfach nur schöööööööööööööööööööööööööööööööööööön !

    • Ja, ja, ja!!!

      Einfach nur schöööööööööööööööööööööööööööööööön! Dem ist nichts hinzuzufügen 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    beim lesen und betrachten der Fotos habe ich genau das getan, was du schreibst: Gaaanz lange und tief ein- und ausgeatmet! Einfach schön! 🙂
    Schön, dass du den Lauf so genießen konntest! 🙂

  5. Lieber Volker,
    mit Sorge hatte ich Deinen vorigen Beitrag gelesen. Um so mehr freue ich mich, heute zu lesen, dass Du einen so tollen Lauf hattest. Einen Lauf, der Dich (und sei es nur kurz) Abstand gewinnen lässt, zu allem, was Dich zur Zeit ärgert.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      Du kannst Dir sicher denken, dass mit einem Lauf nicht alles weggeblasen ist, was mich bedrückt, aber trotzdem oder gerade deswegen war dieser Lauf wertvoll.

      Es war aber auch einfach eine schöne Abendstimmung 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

    • Schön, wenn ich Dich mitnehmen konnte, liebe Helge. Ich hoffe aber doch, dass wir irgendwann einmal wirklich real miteinander unterwegs sind.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,

    das hört sich wirklich sehr schön an!! und ich freue mich sehr wieder so einen positiven und zufriedenen Bericht von dir zu lesen!! 🙂 Dann noch sie wunderschöne Bilder dazu – tief ein- und ausatmen und einfach geniiiiießen!! Danke!

    Liebe Grüße Anna

    • Das ist der Deichläufer, den ich Euch auch am liebsten präsentiere. Leider klappt das nicht immer, das Leben ist nicht immer danach.

      Danke und liebe Grüße
      Volker

      • Wir sind ja alle nicht die, zumindest nie ganz, die wir im Internet sind. Das ist auch ganz gut so. Trotzdem bekommt man die Auf- und Abs de virtuellen Gegenübers ja ein Stück weit mit. Daher freut es mich für Dich um so mehr, wenn es offenbar gerade wieder aufwärts geht. Aber Du darfst ruhig auch bisweilen der Grumpy-Deichläufer sein – allerdings nicht bei neuen Schuhen! 😀

      • Grundsätzlich möchte ich hier natürlich schon authentisch rüberkommen. Deswegen lasse ich es hier genauso anklingen, wenn es mir nicht gut geht, wie auch (in der Regel) andersherum. Natürlich geht das aus eigenen Schutzinteressen nie ganz.

        Schuhe sind bei mir nur bedingt Seelentröster, da fehlt mir doch ein weibliches gen :mrgreen:

  7. Die Bilder sind einfach nur traumhaft. Schade haben wir so oft diese „Ich muss noch…“ im Kopf und können nicht ganz einfach tun, was wir am liebsten würden.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Danke, liebe Ariana.

      Dieses „Ich muß“ läßt sich leider nie ganz vermeiden, wir haben alles unsere Zwänge, wir können es nur versuchen zu reduzieren. Wenn das gelingt, haben wir schon viel gewonnen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hallo Volker,
    ja so ein Abendlauf hat auch seine ganz eigene Stimmung, finde ich. Hat etwas Friedfertiges, beruhigendes. Und wenn man danach ins Bettchen fallen kann – herrlich!
    A deep breath nehme ich gerade lieber nicht – der Bauer hat den Mist aufs Feld neben dem Haus ausgebracht …
    Liebe Grüße
    Elke

    • Mit dem Abend kommt irgendwie alles zur Ruhe, auch in der Natur. Da merkt man doch, dass wir doch noch wenigstens etwas mit ihr gleich getaktet sind.

      Mist auf dem Feld ist ja noch harmlos, gestern (zum Glück gestern und nicht vorgestern zum Lauf) hat bei uns der halbe Stadtteil nach Gülle gestunken 😦

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s