Wasserstraßen

Wasserstraßen sind laut Wikipedia schiffbare Flüsse und Kanäle. Wasserstraßen waren aber heute auch die Wege auf denen ich unterwegs war. Zugeben, ich habe es auch wirklich provoziert im Regen zu laufen. Nach meinem Heiligtum, dem Freitagnachmittagsschläfchen, und Teatime bei Muttern habe ich mich passend kurz vor Beginn des Regens, den man wunderbar auf dem Regenradar heranziehen sehen konnte, auf den Weg gemacht. Und der Regen, der dann einsetzte stand der Sintflut vom Sonntag nicht viel nach. Mit dem Unterschied, dass ich ihn auf 13 statt auf nur 7 Kilometern geniessen durfte.

22.08.14 01Zum Start läßt sich schon ahnen, was da kommt …

22.08.14 02… nämlich das 😀 (Bild anklicken, dann sieht man den Regen richtig schön)

22.08.14 03Nur unter der Brücke traute ich mich die Kamera aus ihrer wasserdichten Verpackung zu holen

Geplant waren heute eigentlich nur 10 km, aber unter solchen perfekten Bedingungen mußte ich einfach noch drei anhängen. In meinen 9,5 Läuferjahren bin ich wohl noch nie soviel durch Pfützen und Wasser gelaufen wie heute. Alleine der ein Kilometer lange Bahndamm war ein einziges Pfützenmeer. Insgesamt gingen meine Schuhe sicher auf drei bis vier Kilometern nahezu komplett auf Tauchstation. Allerdings hatte ich die Strecke auch so gewählt, dass das so viel wie möglich der Fall war :mrgreen:

So kam ich das zweite Mal innerhalb von sechs Tagen tropfnass zuhause an 🙂 Dabei blieb es nicht nur bei Nässe und obwohl ich bei den Fluten heute sicher kein Bein beim Eintauchen in Pfützen und Schlamm bevorzugen konnte, war es auch fast wieder nur die linke Wade die vor Dreck starrte. Dieses Phänomen ist für mich jedesmal aufs neue unerklärlich.

Ach ja, meine Lauftight hat auch wieder geschäumt, obwohl sie das letzte Mal ausnahmsweise mit in die normale Wäsche und nicht in die Sportwäsche geraten ist 🙄 Saubere und schmutzige Waden hin und schäumende Tights her, dieser Lauf war wieder absolut genial und das absolute Gegenteil zur Laufroutine vom Mittwoch.

Advertisements

22 Kommentare zu “Wasserstraßen

  1. Was ein echter Naturbursche und Läufer ist
    der aalt sich im Dreck
    der lässt sich von Matsch
    und heftigem Regen in keinster Weise abschrecken
    auch wenn die Waschmaschine beleidigt ist.
    Immer wieder erstaunlich
    dass manche Läufer schmutzige Waden beim Laufen haben
    andere nicht
    das kann nur am Laufstil liegen
    ich muss das mal genau beobachten
    denn auch meine Waden bleiben stets sauber
    komisch !
    Wie dem auch sei
    Regenläufe YES !!!!
    ich würde bei jedem Wetter laufen
    jetzt umso mehr …………………….:roll:

    • Als Läufer entwickel ich mich so langsam zum Naturburschen 😉

      Wenn es am Laufstil liegt, unterscheidet der sich bei mir offensichtlich schon zwischen links und rechts. Merkwürdig.

      Dein Durststrecke müßte doch jetzt schon länger gedauert haben, als es noch dauert, oder?

      Liebe Grüße
      Volker

    • Hehe, der meisten Klamotten entledige ich mich schon vor der Haustür :mrgreen:

      Die Tight habe ich erst in der Dusche ausgezogen, weil die dabei den ganzen Dreck von den Waden streift. Also kommt das Haus relativ ungeschoren davon 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  2. So wie Du es beschreibst, wäre ich gerne dabei gewesen. Solche Läufe liebe ich auch.
    Meine Waden sehen danach ebenfalls nicht mehr sauber aus, aber ich glaube nicht ganz so dreckig, wie auf Deinem Foto heute. Aber ich sage immer: Wenn man nach dem Laufen unter der Dusche den Dreck von den Fußnägeln schrubben muss, war es ganz bestimmt ein guter Lauf. 🙂
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Wer weiß, liebe Kornelia, vielleicht kriegen wir irgendwann so einen Lauf gemeinsam hin.

      So sehe ich das auch, wenn die Dusche nahezu vorm Dreck kapitulliert, dann war es klasse 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    das 2. Regenbild ist super! Ich kann mir sogar das Gefühl vorstellen, wenn du unter der Brücke raus in diesen Prasselregen läufst! Herrlich!!! 🙂
    Das linke Waden-Phänomen ist allerdings mysteriös! 😀 Hast du die rechte mit einer schmutzabweisenden Schicht überzogen? Hüpfst du nur mit links von Pfütze zu Pfütze? 😉 Fragen über Fragen….

    • Liebe Doris,

      der Prasselregen vermittelt das Gefühl unter der Dusche zu laufen, einfach genial 😀

      Wenn die Pfützen so groß sind (und das waren sie), dass man definitiv mit meheren Schritte mit beiden Beinen hindurch läuft, kann es eigentlich nicht sein, dass nur eine Wade etwas abbekommt.

      Ich kann dir die Fragen nicht beantworten, ich weiß es selber nicht 😯

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Ohmannomann, lieber Volker, der Du das Aquajogging damit ja quasi neu definiert hast! So tapfer wäre ich nicht, dann noch extra km dranzuhängen. Chapeau! Das mit der Wade ist lustig, habe ich bei mir auch, wenn auch in milderer Form schonmal feststellen können. Ich vermute, da kann nur ein ungleichmäßiger Laufstil die Ursache sein.
    Liebe Grüße, bis demnächst!
    Elke

    • *lach* Aquajogging wäre auch ein cooler Titel gewesen 😀

      Doch, bei solchen Bedingungen könnte ich ewig laufen, da hätte ich eigentlich gerne noch mehr Kilometer drangehangen.

      Vielleicht sollten wir „demnächst“ mal unsere Laufstile analysieren 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Öööööhm ja, für Brillenträger wär das zu heftig. Aber dir hat’s gefallen … sehr gut! 🙂 Solange man hinterher die klammen Füße in der warmen Dusche auftauen kann, ist alles prima. 🙂

    • Zu Brillenzeiten wäre ich sicher auch nicht so amused gewesen, liebe Anne. Aber so darf ich den Vorteil des glaslosen Laufens voll geniessen. Die Füße sind mir nicht klamm geworden. Nichtsdestotrotz war die warme Dusche herrlich 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,

    er hört sich richtig schön an, Dein Regenlauf! 🙂 Ein wenig schmunzeln muss ich aber trotzdem, wie schaffst Du das? Schäumende Tights und nur eine Wade dreckig… das schafft wirklich nicht jeder 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich war halt schon immer etwas anders als andere Kinder :mrgreen: Aber solange es sich nur durch unterschiedlich stark verschmutzte Waden und schäumende Tights äußert, bin ich noch halbwegs beruhigt 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Die schäumenden Tights hätte ich auch gerne gesehen 😆

    Ich kann Dir da eine Kamera empfehlen, die Du auch bei störendem Regen nicht aus Plastiktüten nesteln musst. Sony DSC-TX30 heißt das Schmuckstück. Ich werde sie demnächst mal vorstellen.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Ich hätte sie auch fotografieren wollen, aber die Bläschen sind so klein gewesen, dass ich sie nicht vernünftig aufs Bild bekommen habe.

      Eine interessante Kamera, aber in den unendlichen Weiten der norddeutschen Tiefebene brauche ich immer etwas mehr Zoom als die wasserdichten Cams zu bieten haben.

      Aber ich bin gespannt, was Du über die Cam zu berichten hast.

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Großartig. Für die Wade hab ich jetzt auch keine Erklärung muss aber angesichts Deiner Heldentaten zugeben, dass ich bei meinem Lauf gestern den Fluten mit einem kurzen Laufstopp unter deiner Brücke entgangen bin. Ich war aber auch nicht darauf vorbereitet.

    • Meine heutige Laufbegleitung Elke hat aber eine Erklärung dafür. Sie meinte, ich würde mit links wesentlich kraftvoller aufsetzen als mit rechts. Zum Glück laufe ich trotzdem geradeaus 😀

      Die Fluten unter einer Brücke abzuwarten hätte für mich ungefähr eine Stunde gedauert. Ich hoffe, Du konnest schneller wieder weiterlaufen! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Das Geheimnis der linken Wade…..das könnte auch der Titel eines alten Edgar Wallace Titels sein 🙂
    Ich mag es auch sehr, im Regen zu laufen. Wobei ich zugeben muß, daß ich beim letzten grossen Guss ein wenig Deckung gesucht habe, weil die Tropfen so gross waren, daß sie am Kopf geschmerzt haben.
    Aber das sind die Läufe, an die man sich einfach erinnert!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Hey Wolfgang, schön Dich zu lesen, ich habe mir schon Gedanken um Dich gemacht!

      Edgar Wallace Titel? Solange es keinen Mord an meiner Wade gibt, soll mir das recht sein :mrgreen:

      Wenn der Regen schon schmerzt, ist Deckung suchen auch legitim 🙂

      Ich sehe gerade einen neuen Post von Dir. Da werde ich gleich mal schauen, ich hoffe bei Dir ist alles in Ordnung.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s