2 : 1

Nein, ich bin nicht unter die Fußballfans gegangen. Ich weiß noch nicht einmal, ob irgendein Spiel dieses Wochenende so ein Ergebnis produziert hat. 2 : 1 steht bei mir dieses Wochenende für zwei positive und ein negatives Erlebnis.

Das erste positive Erlebnis war, dass ich gestern das erste Mal in meinem Leben eine wunderbare Thai-Massage erleben durfte. Eine Stunde lang Verwöhnprogramm pur. Von der Sohle bis zum Scheitel hat mich die zierliche Dame bearbeitet und dabei ist selbst der Einsatz ihrer Ellenbogen und ihres gesamten Körpergewichts ein Genuss. Das hätte ich nicht so erwartet 😀

So konnte ich heute locker und entspannt zum zweiten Highlight starten. Ein Lauf bei Sonnenschein und satten 13°. Ich gebe dabei gerne zu, dass mir das nach der ersten Handvoll Läufe im Dunkeln ausnehmend gut gefallen hat. Das ich dabei mit dem Drang zur Bewegung an der frischen Luft nicht alleine war, war zu erwarten. Und so war heute mal wieder alles und jeder mit Kind und Kegel unterwegs. Es war ihnen gegönnt. Den Slalomlauf um Spaziergänger und Radfahrer nahm ich in Sonntagslaune gelassen. Ob die Lockerheit durch die Massage auch für das für meine Verhältnisse hohe Tempo verantwortlich war, weiß ich nicht. Über die ersten 10 der insgesamt gut 17 km ließ ich die Beine einfach laufen. Danach wollte ich mich allerdings etwas einbremsen, was mir aber nur leidlich gelang. Erfreut nahm ich auch zur Kenntnis, dass endlich, endlich dies vermaledeite Baustellenabsperrung verschwunden ist.

Was mich allerdings weniger erfreut hatte, sondern ganz im Gegenteil auf die Palme gebracht hat ist, dass ein Paar auf Fahrrädern mit ihrem großen Jagdhund im Schafweidegebiet unterwegs war. Für sich war der Jagdhund ein schönes Tier. Nur dort hatte er schlicht und ergreifend nichts zu suchen und unangeleint schon mal überhaupt nicht. Erst vor kurzem sind neun, ich wiederhole neun! Schafe, darunter ein Zuchtbock, auf der Flucht vor einem Hund in einen Graben gesprungen und dort jämmerlich ertrunken. Der Schaden ging für den Schäfer, den ich vor enigen Wochen näher kennenlernen durfte, in die Tausende. Von der Qual für die Tiere mal ganz abgesehen.

23.11.14 11Was bitte, ist an diesem Schild nicht zu verstehen?

Nachdem ich von dem Tod der neun Tiere erfahren hatte, hatte ich mir von der Frau des Deichschäfers deren beider Handynummern geben lassen, da er in einem Zeitungsartikel über die Todeshatz der Tiere, um Mitteilung an ihn oder die Polizei gebeten hatte, wenn Hunde im Schafweidegebiet unterwegs sind. Jetzt hatte ich die Nummern noch gar nicht abgespeichert, deshalb rief ich Jens an, der dann den Deichschäfer informiert hatte. Dieser wollte sich auch sofort auf den Weg machen. Das mag manch einer jetzt als Denunziantentum ansehen, zumal im Moment kein Schafe am Deich sind, aber das ist mir egal. Der Schäfer und seine Frau sind nette Leute und für ihren Schaden kommt keiner auf. Und dieses weit und breit einzige Verbot für das Mitführen von Hunden kann man ja wohl akzeptieren.

So steht es also 2 : 1 und der Rest des Wochenendes war auch nicht schlecht. Da kann ich doch der neuen Woche gelassen entgegen sehen 😎

Advertisements

32 Kommentare zu “2 : 1

  1. Lieber Volker,

    das ist keine Denunziation, sondern genau das Richtige. Menschen, die ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, sollten dafür gerade stehen müssen, von mir dafür „Daumen hoch“ 🙂
    Ansonsten kann ich Dir nur zu den zwei Highlights gratulieren, das war ja wirklich geradezu einladend heute raus zu gehen.

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      ich stehe da auch zu meiner Entscheidung. Die Beiden dürften dem Deichschäfer auch direkt in die Arme geradelt sein. Trotzdem habe ich lieber die Highlights. Zum Glück hat es die ja auch gegeben 🙂

      Ja, heute mußte ich unbedingt raus. Dunkelheit kommt noch genug …

      Moin Moin
      Volker

  2. Thai-Massage … Da hast Du mir etwas voraus. Vielleicht sollte ich auch mal 😉 Dann ein schneller Lauf … Und dann auf zur Jagd auf rücksichtslose Hundebesitzer. :mrgreen:

    Ich denke, Du hast alles richtig gemacht. 2:1 und ein Matchball.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Ich kann Dir so eine Thai-Massage nur empfehlen. Nicht nur ein Genuss sondern auch effektiv. Die Dame hat sehr schnell alle meine muskulären Baustellen entdeckt.

      Man toleriert ja eh schon viel Fehlverhalten von Hundebesitzern. Aber irgendwo ist auch mal Schluß 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Alles richtig gemacht und tolle Fotos! Es hat nichts mit denunzieren zu tun, wenn man verhindert, dass jemand anders – Tier oder Mensch – Schaden erleidet. Kann das total verstehen und hätte ebenso gehandelt.

    • Ich finde es schon tragsich, was da – nicht zum ersten Mal- passiert ist. Die Verantwortung dafür übernimmt niemand. Geschweige denn, dass die Leute so feige sind den Schäfer zu informieren um die Schafe noch rechtzeitig aus dem Graben zu bergen, bevor sie dort eingehen.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Hallo Volker,
    juhu.. endlich die Baustellenabsperrung weg, da freue ich mich doch direkt mit Dir mit – und über die schönen Bilder beim schönen Lauf.
    Bzgl. des Hundes: Alles richtig gemacht.
    Liebe Grüße
    Anja

  5. moin moin nach OL 🙂
    so einen slalomlauf hatte ich gestern auch. wobei bei dir ja noch der weg erkennbar war. ich habe den teilweise vor lauter menschenmassen nicht mehr gesehen und mich geaergert, weil damit ja zu rechnen war 🙄
    den anruf beim schaefer find ich gut. haette ich wohl auch so gemacht. schlimm, dass sich leute nicht an „regeln“ halten koennen 😦

    • Moin Moin zurück nach HH!

      Dafür, dass man dort im November typischer Weise keiner Menschenseele mehr begegnet, war da gestern die Hölle los 😎

      Ich denke jeder von uns neigt dazu sich auch mal irgendwelche Regeln zurecht zu biegen, aber der Spaß hört da auf, wo andere geschadet werden. Außerdem ist das Gebiet auch ohne Schafe Rastgebiet für Zugvögel. Es muß dort einfach nicht sein.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Da ist doch überhaupt nix dabei dort anzurufen und Menschen auf verboten hinzuweisen.
    Bei uns gibt es hier z.B. ein Artenschutzgebiet. Und da laufen regelmäßig Hunde frei herum. Fast immer wenn ich da laufe. Das stört mich ja grundsätzlich, aber eben dort erst recht. Und auch ich sage den Besitzern dann grundsätzlich was, muss mich aber auch regelmäig dafür anbläffen lassen. Und das nicht nur von den Vierbeinern 😉

    • Ich selber erspare es mir in der Regel Menschen, speziell Hundebesitzer, auf Verbote hinzuweisen. Das durfte ich einige Jahre beruflich tun und habe keine Lust mehr mir die dummen und größtenteils auch frechen Kommentare anzuhören. Du durftest es ja auch schon erleben.

      Die Leute sind leider meistens ignorant und egoistisch. Aber wehe sie wären selber mal von der Nichteinhaltung eines Verbotes negativ betroffen, dann ist das Geschrei groß.

      LG Volker

  7. Der Anruf – genau richtig. Und auch bei Dir gibt es so tolle Fotos von dem schönen Tag gestern. Es war aber auch herrlich. Ich habe den Nachmittag mal verpennt – sowas ist ja eigentlich Dein Part. 😉
    Tat aber gut, und ich war ja wenigstens am Morgen draußen.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      da haben wir einfach nur die Zeiten getauscht: Du morgens gelaufen und nachmittags geschlafen, ich vormittags geschlafen und nachmittags gelaufen 😎

      So sind wir beide gleich auf unsere Kosten gekommen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    das war genau das Richtige. Es ist nicht nur NICHT Denunziation, es ist gut, das du Partei ergreifst und nicht einfach weg siehst und nicht einfach ignorierst.
    Dafür bekommste jetzt mal direkt ein Bienchen von mir (wir haben in der Schule früher immer so einen Bienchen Stempel in unser Elternheft bekommen, wenn wir besonders lieb waren 😆 )
    Schon alleine wegen dieser Tat hast du dir die Massage und den wunderschönen Lauf verdient 🙂
    Liebe Grüße

    • Liebe Helge,

      danke für die Bestätigung 🙂

      Wenn ich wählen darf, nehme ich aber weiterhin lieber schöne Massagen und schöne Läufe als Bienchen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    auch ich denke, dass hat nichts mit Denunziation tun, sondern war genau richtig … ist es eigentlich ein „deutsch-typisches“ Phänomen, dass Hinweise auf ein (wirkliches!) Fehlverhalten als Petzen interpretiert werden? Es kann doch nicht sein, dass plötzlich nicht mehr derjenige kritisiert wird, der andere gefährdet oder bereits verletzt hat (z.B. Tiere oder Menschen – z.B., wenn jemand Gewalt gegen Kinder in einer Familie wahrnimmt und dem Jugendamt einen Hinweis gibt), sondern derjenige, der dafür sorgen will, dass dieses Verhalten abgestellt wird. 😦

    Was man nicht alles so beim Laufen erlebt … und drumherum – Thai-Massage hatte ich noch nie, aber ich mag auch eh nicht gern massiert werden.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      ob das ein typisch deutsches Phänomen ist, weiß ich nicht. Aber es ist ein typisches Volker-Phänomen, der sein Handeln, glaube ich, manchmal einfach zuviel hinterfragt.

      Wenn man so einige Stunden die Woche in Laufschuhen unterwegs ist, dann erlebt man halt auch schon mal was. Und das ist halt nicht immer nur schönes 😦

      Du läßt Dich nicht gerne massieren? Echt nicht? Ich liebe das! Das ist so schööön 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    gerade hatte ich den Gedanken, was mit der Baustelle sei, aber von der bist Du ja nun erlöst. Was die Hundehalter angeht: Recht gehandelt!
    Laufen nach einer wirkungsvollen Massage ist wirklich was ganz anderes, kenne ich auch und tut total gut!
    Liebe Grüße und guten Wochenstart!
    Elke

    • Liebe Elke,

      die Baustelle ist weg, unglaublich oder? Das ich das noch erleben darf 😎

      Was sagt uns das? Ab jetzt vor jedem Lauf erstmal eine schöne Massage! 😀

      Dir auch einen guten Wochenstart.

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Eine Thaimassage – das hätte ich jetzt auch gerne 🙂
    Ich finde es sehr toll, dass Du das sofort gemeldet hast – manche Hundebesitzer haben wirklich oft das Gefühl, dass sie sich alles erlauben könnten, weil „ihr“ Hund ja „lieb“ sei. Dabei hat das damit ja gar nichts zu tun…
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Hallo liebe Ariana,

      Jens hatte diese Massage zweimal zum Geburtstag geschenkt bekommen und war so begeistert, dass er mich auch davon überzeugt hat. Er hat absolut recht behalten. Von daher kann ich Dir nur raten, Dir die auch mal zu gönnen 🙂

      Genauso ist das leider mit vielen Hundebesitzern. Dabei mag ich selber gerne Hunde, aber ohne Rücksicht und Einhaltung gewisser Regeln geht es eben nicht.

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Wenn man bedenkt, welche Folgen so ein Fehlverhalten der Hundeführer mit sich bringen kann, hast Du genau richtig gehandelt. So ein Verhalten darf niemals geduldet werden.
    Die Thai-Massage hat Dir aber richtig gut getan. Das freut mich für mich. Ich hätte vor so einer Massage ein wenig Bammel, sieht manchmal brutal aus.
    Und Deine Fotos sind heute wieder richtig schön.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Ich drücke ja bei Regeln und Verboten schon selber gerne mal ein Auge zu, wenn es sich verantworten läßt. Wie bei der Durchquerung der Baustelle in den vergangenen Monaten z. B. Aber damit schade ich niemanden. Da hört der Spaß für mich auf.

      Vor so einer Massage mußt Du keinen Bammel haben, es ist wirklich in keinster Weise brutal.

      Danke und liebe Grüße 🙂
      Volker

  13. Alles richtig gemacht und von Denunziantentum kann hier keine Rede sein.
    Irgendwann müssen es die Leute mal lernen!
    Sehr gut!

    Viele Grüße aus dem Süden

    Steve

    • Der Schäfer hat die Beiden noch erwischt und sie wußten das ja üüüüüberhaupt nicht, dass Hunde dort nichts zu suchen haben. Ob die Leute es jemals lernen?

      LG zurück aus dem hohen Norden
      Volker

  14. Lieber Volker,

    ich finde Du hast alles genau richtig gemacht, ich hätte genauso gemacht! Ich sehe auch sofort schwarz wenn Menschen Verbotstafeln nicht befolgen können, sie sind ja nicht nur zum Spaß aufgehängt worden, sondern haben ja ihren Sinn!!

    Wenigstens hattest Du doppelt so viele positive als negative Ereignisse und die positiven hören sich sehr schön an!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      naja, manchmal halte ich selber Verbotsschilder auch Auslegungssache, bei meiner Antwort auf Kornelias Kommentar habe ich z. B. die Baustelle genannt. Aber da schade ich niemanden. Da wo Mensch und Tier gefährdet werden hört der Spaß aber in der Tat auf.

      Ansonsten war aber wirklich alles in Butter 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  15. Lieber Volker,
    grübel, grübel…
    Du hast mich zum Nachdenken gebracht. Erst die Überschrift: Was könnte er meinen? Verdünnungssaft? Wein? Bier? (Scheinbar war ich durstig beim Lesen 😉 ).
    Dann die Erklärung… Thai-Massage klingt toll. Ich hatte schon ein paar Mal eine Thai-Fußbehandlung und hatte danach immer das Gefühl, nach Hause zu schweben! 🙂
    Der Lauf klingt super – Tempo gut, Strecke gut, Wetter gut! 😀
    Dann das Minus… ach zu blöd, warum muss es denn immer was zum ärgern geben! Ich weiß nicht, ob ich angerufen hätte. Schon wieder „grübel“. Aber ich finde grundsätzlich ist es immer besser zu handeln, als sich nur zu ärgern – das bringt nämlich genau gar nichts. 😀

    • Liebe Doris,

      durstig beim Lesen? Kann ich verstehen, ich schlürfe gerade meinen Tee 😀

      Du solltest Dir mal eine entsprechende Ganzkörperbehandlung gönnen. Genial kann ich Dir nur sagen.

      Vielleicht hätte ich auch nicht angerufen, wenn ich den Deichschäfer nicht kennen würde und mich in gewisser Weise verbunden fühle.

      Liebe Grüße
      Volker

  16. Guten Morgen, lieber Volker, ich bin am Schwanz der Kommentare, aber war gestern ein wenig in HH, um nachzusehen, was dort so abgeht, und nun zu dir und deinen Schafen, wahrlich keine schöne Geschichte.

    Thai-Massage – das ist schon etwas anderes – super – habe ich auch schon genießen dürfen,total entspannend, du bringst mich auf eine gute Idee !

    Schöner Lauf, schöne Bilder, alles gut, du bist auf der Glücksseite
    weißt du das ❓

    • Liebe Margitta,

      wer einen schönen Tag in HH verbringt, muß schon mal bis nach unten scrollen 😉

      Thai Massage hat was, schön, wenn Du da auf eine Idee kommst 😉

      Ja, ich weiß das. Darf ich doch aber auch mal sein, oder? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s