Bewegungsmangel

Bewegungsmangel ist nicht nur für den Menschen schlecht. Nein, auch die Technik möchte benutzt und bewegt werden um in Schwung zu bleiben. Mein Auto z. B. ist aufgrund Bewegungsmangels krank geworden  kaputt gegangen. Die Handbremse ist festgegammelt und läßt sich nicht mehr anziehen. Mit etwas Pech sind gleich die ganzen hinteren Bremsen betroffen. Mein Auto ist dieses Jahr bisher auch gerade mal um die 4.500 km gelaufen, einen Tripp in den Harz und einen Tripp nach Dänemark inklusive. Also steht das Gefährt die meiste Zeit rum, mit entsprechenden Folgen, zumal man im platten Norden die Handbremse eh kaum braucht.

Für mich war das heute Anlass die Karosse in die Werkstatt zu bringen und von dort aus nach Hause zu laufen. Da ich mich auf der Arbeit schon in die Laufklamotten geschmissen habe und vom Büro direkt zur Werkstatt gefahren bin, durfte ich sogar noch etwas Tageslicht erhaschen.

Vor der Werkstatt brauchte ich nur die Straßenseite zu wechseln um bei 6° und nasskaltem Nordostwind sofort auf diesen Pfad laufen zu können …

25.11.14 01

… noch ein kurzer Blumengruß …

25.11.14 02

… dann geht es durch die gerade nur eben zwei Meter hohe Unterführung unter der A 28 hindurch …

25.11.14 03

… zum Tweelbäker See.

25.11.14 04

Der Tweelbäker See gefällt mir von allen Seen im Stadtgebiet eigentlich am besten. Leider liegt er direkt am Autobahnkreuz Oldenburg-Ost und ist deshalb von Süden von der A 28 und von Westen von der A 29 etwas in die Zange genommen.

25.11.14 05

25.11.14 06

Nördlich des Tweelbäker Sees geht es dann „zügig“ in mein angestammtes Laufrevier 🙂

25.11.14 07

Wie schon so oft wechsel ich über die Huntebrücke auf die andere Hunteseite, nicht ohne nochmal wieder einen Blick über Oldenburg schweifen zu lassen.

25.11.14 08

Kurz vor der Haustür mache ich noch einen kleinen Schlenker um die 10 km vollzumachen und bekomme vor dem Seniorenheim die erste Dosis Weihnachtsbeleuchtung zu sehen.

25.11.14 09

Bewegungsmangel habe ich bei mir also vorgebeugt 😎

Advertisements

42 Kommentare zu “Bewegungsmangel

  1. Lieber Volker,

    nicht nur Bewegungsmangel lässt das Auto „krank werden“ 😉 Was das unsere alles für Krankheiten hat, weiß ich (zum Glück) noch nicht, die Bremsen sind jedenfalls ziemlich abgenutzt… und das nicht vom rumstehen 😉

    Wie Du bei mir ja schon gelesen hast, hatte ich die gleiche Idee – nach Hause laufen zu wollen… vielleicht klappt es ja beim abholen (und dann geht es nur bergab und ist somit etwas weniger anstrengend 😉 )

    Dafür freut es mich umso mehr, dass das nach Hause laufen bei Dir geklappt hat! Es sieht nach einem sehr schönen Feierabendlauf aus – vor allem der Blumengruß und der Tweelbäker See gefällt mir sehr gut! Wir haben ja auch einen See hier, aber im Vergleich zu einem schönen Natursee ist unser Staudamm wirklich ein „ugly destination“!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Autos finden immer einen Grund uns Löcher ins Portemonnaie zu fressen 😉

      Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dein Auto laufend wieder abholen kannst. Ich habe es bei der Abholung von meinem auch wieder vor.

      Das war ein schöner Feierabendlauf, obwohl der kalte Wind erstmal für kalte Hände gesorgt hat.

      Der Staudamm bei Dir ist wirklich keine Augenweide, aber dafür entschädigt die Bergwelt drumherum zigfach 🙂 Ein Natursee ist der Tweelbäker See allerdings auch nicht. Er ist entstanden als man massenhaft Sand für den Autobahnbau benötigt hat.

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Na, dann kann bei Dir die Handbremse nicht festgammeln, was ein Glück. 🙂 Dass es mal wieder schöne Bilder sind, brauch ich nicht erwähnen. Ich hab gestern auch meine erste Weihnachtsbeleuchtung bildlich festgehalten.. da wissen wir, was in den Blogs in der nächsten Zeit zu sehen sein wird.

    Macht es keinen Sinn, das Auto gänzlich abzugeben und auf CarSharing umzusteigen? Es wäre mein Traum, wenn ich das machen könnte (was allerdings aufgrund meines Jobs schon nicht geht).

    • Was für ein Glück, obwohl man uns Beamten ja auch einen gewissen Bewegungsmangel nachsagt :mrgreen:

      Ich mag mein Auto (noch) nicht aufgeben. Wir hatten schon mal eine ganze Zeit lang nur ein Auto. Da Jens allerdings sehr unregelmäßige Arbeitszeiten hat, fehlte mir die Flexibiltät. Der Weg zum nächsten CarSharing-Auto ist mir zuweit. Das sind ca. 3 km. So behalte ich erstmal meinen Klein(st)wagen. Die Festkosten sind bei dem nicht so hoch.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Ahh, Weihnachtsbeleuchtung. Durfte / musste gestern bei meinem Lauf ein kleines Stück durch das schöne Winnenden laufen und konnte mit erschrecken feststellen wie alles schon beleuchtet ist und dekoriert ist. Auch wenn es so langsam an der Zeit ist in Stimmung zu kommen und auch die Weihnachtsmärkte öffnen fehlt mir bisher absolut das Feeling dafür…

    • Ich mag ja schon die Vorweihnachszeit. Allerdings bin ich, bedingt durch das langanhaltende schöne Wetter, noch gar nicht in ihr angekommen. Vielleicht kommt ja im Dezember noch das passende Wetter. Obwohl … haben muß ich das nicht 😐

  4. Ich hab dieses Jahr fast 60.000km runtergeritten, aber das war auch nicht besser für die Bremsen. Hauptsache ist, noch ein bisschen was vom Tageslicht erhascht zu haben. Die Rennerei nachts ist zwar ganz nett, aber irgendwie auch nervig.

    • Du hast es auf den Punkt gebracht, zwar ganz nett aber nervig. Es sind einfach zu viele Wochen, die wir im Dunkeln rumrennen müssen.

      60.000 km sind schon nicht gerade wenig. Ich bin schon froh, dass ich nicht so viel fahren muß.

      LG Volker

      • Hassen wäre bei mir das falsche Wort, im Gegensatz zu früher stresst es mich heute aber. Die Aggro-Fahrweise ist mir in Österreich aufgefallen, die würde mich auch schnell anätzen.

  5. Moin Volker,
    also da brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen, dass bei Dir etwas anrosten könnte! Nur 4500 km p.a. fürs Auto ist ja ein prima Wert und vor allem ökologisch erfreulich.
    Diese Unterführung unter der Brücke ist ja gruselig…, da ist doch die Aussicht der Huntebrücke umso schöner!
    Weuiter erfolgreiche Anti-Rost-Therapie!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      die KM-Bilanz ist ökologisch als auch ökonomisch erfreulich. Auch wenn der Sprit gerade wieder etwas günstiger ist, freue ich mich schon, nicht allzuviel Geld im Tank versenken zu müssen.

      Die Unterführung ist vorallem niedirg. Viel größer dürfte ich nicht sein, dann würde ich mir den Kopf stoßen. Man kann die Unterführung aber mit einem Umweg von ein paar Hundert Metern auch umlaufen.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Unser Auto ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und hat jetzt 150000 km runter :-(. Festrosten tut da nix.
    Und bei mir auch nix 😆
    Dieser See bei dir da sieht sehr romantisch aus. Das da Autobahnen in der Nähe sind sieht man ja auf den Bildern nicht. Es fehlen jetzt quasi nur die Berge im Hintergrund.
    Und die Unterführung unter der Autobahn sieht einfach nur fürchterlich aus. Ich glaube, ich könnte da nicht durch. Grusel, grusel ….
    Aber du scheinst da ja sehr unerschrocken zu sein 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Mein Auto ist 8 1/2 Jahre alt und hat 34.500 km runter 😉 Das geht allerdings auch etwas zu Lasten unseres großen Autos …

      Wie bitte schön, soll bei Dir auch was festrosten können? 😀

      Viel sieht man am Tweelbäker See auch nicht von den Autobahnen, aber man hört sie ganz gut.

      So schlimm ist die Unterführung gar nicht. Aber sie ließe sich mit ein paar Hundert Metern Umweg auch umlaufen.

      Unerschrocken ist mein zweiter Vorname, höhö :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Guten Morgen, lieber Volker, die Geschichte vom Auto könnte auch aus meiner Feder stammen, wir bevorzugen Zweiräder oder Zweibeiner in aller Regel, nur wenn es sich nicht vermeiden lässt, nehmen wir das Auto, innerorts bleibt es dort, wo es hingehört. Aber Probleme, dass es in die Werkstatt deshalb musste, hatten wir zum Glück nicht. Bei der letzten Inspektion sind wir 15 km von der Werkstatt nach Hause gelaufen, löblich – gell – obwohl wir ein Leihauto hätten haben können ! Ja, so sind wir Läufer halt ! 😎

    • So halte ich es auch, liebe Margitta, innerorts auf zwei Rädern oder auf zwei Beinen. Im Notfall nehme ich um in die Stadt zu kommen sogar lieber den Bus, als mich um einen Parkplatz zu prügeln.

      Das mir die hinteren Bremsen festgammeln habe ich schon länger befürchtet. Das Auto ist ja inzwischen auch nicht mehr das jüngste.

      Ja, so sind wir Läufer halt. Da kann der übergewichtige Meister (ein wirklich netter Kerl) noch so sparsam gucken, wenn man im Läuferoutfit vor seinem Schreibtisch steht 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    ja die lieben Blechdosen ;), sie kosten, egal, ob wir sie täglich brauchen oder nur ganz selten mal. Ich weiß gar nicht, wann ich bei meinem Auto das letzte Mal die Handbremse angezogen hab….

    Dein Nachhauselauf klingt sehr nett! Mir gefällt auch das Blümchen an der Unterführung gut – da wirkt so ein Betonklotz doch gleich viel freundlicher! 🙂
    Aber dass du so kurzbehost durch die Gegend rennst, finde ich grad nicht so nachahmenswert (ich war grad im Ort bei der Post 1,6° mit dem Rad können doch ziemlich frisch sein!).

    • Tja, liebe Doris, Du weißt unsere Autos sind verwandt, also öfters auch mal bei Deinem die Handbremse ziehen 😉

      Ich gebe schon zu, dass gerade der etwas nasskalte Wind anfänglich schon frisch an den Beinen war, aber noch einer Viertelstunde hatten sie sich daran gewöhnt 🙂

      Auf dem Fahrrad merkt man Kälte schon ganz anders als beim Laufen und bei 1,6° wurde ich auch so langsam die 3/4-Tight anziehen :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

    • Das mag hier auch schon eine Woche so sein, allerdings hatte ich bis gestern noch nichts wahrgenommen. Auf jeden Fall hat seit gestern der Weihnachtsmarkt geöffnet 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Hey, habe ich Dir nicht gesagt, dass Du häufiger nach Trier kommen musst!? Dann rostet die Handbremse nicht fest. Und einen etwas ruhigeren Lauf als den mit mächtig viel Autolärm bekommst Du dazu, oder zwei, oder drei. 😉

    Bitte verzeihe mir meine lästerliche Stimmung. Ich sitze gerade in Berlin-Tegel und warte auf den Rückflug nach Luxemburg. Zwei-Tage-Seminar der Initiative Tageszeitungen.

    Festlich beleuchtet ist Berlin Unter den Linden übrigens auch. Fotos folgen, sofern sie etwas geworden sind 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lästerliche Stimmung?? Ich hab den Wink mit dem Zaunpfahl schon verstanden 😀 Wenn man doch nur immer so könnte, wie man wollte … 🙄

      Ein Tripp nach Berlin, ich hoffe, Du hattest etwas Zeit für die Stadt! Ich bin gespannt auf die Fotos 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • in hamburg? eigentlich nicht! eigentlich…. aber man verlaesst hamburg ja auch ab und an mal. eins zu haben, ist schon nicht verkehrt. wir versuchen aber tatsaechlich so oft wie moeglich das auto in der garage zu belassen ❗ und ich ja sowieso 😀

      • Ja, der ländliche Raum ist das Problem. Obwohl ich, wenn ich in Hamburg leben würde, das Auto doch abschaffen würde. Das geht aber auch nur, wenn man keinen Bezug zu Menschen hat, die irgendwo auf dem Land leben.

      • Ich finde den Gedanken ohne Auto auskommen zu können schon charmant. Aber die Frage stellt sich nicht, da wir nicht in Hamburg leben. Und Oldenburg mit seinem ländlich geprägten Umland geht halt leider noch so gar nicht ohne.

      • also… S. braucht es fuer den weg zur arbeit. klar, es wuerde auch anders gehen. es geht immer auch anders. aber das koennte dann weniger bequem sein. und der mensch mag es grundsaetzlich bequem. ganz klar. bei der kiste selter (glasflaschen!) wird es schwieriger. da braeuchte ich den anhaenger 😆 und spaetestens in der saison freue ich mich ueber das auto. wenn wir von triathlon zu triathlon „reisen“ 😀

      • Ist ein Auto in der Großstadt bequem? Ich finde es eher stressig. Aber klar für viele Aktivitäten ist es schon noch nahezu alternativlos.

        Selterskisten? Wir brausen unser Wasser selber auf 😎

      • bist du in hamburg zu den stosszeiten schon mal mit oeffis gefahren? :devil: DAS ist stress.
        man hat hier also die wahl: pest oder cholera 😡
        sprudelwasser? eins zu null fuer volker 😉

      • Was sagen sie zur politischen Lage in Angola?

        Angola? Angola? …. Angola könnt isch misch dodsaufen!

        😀 😀 😀

        Jetzt ist aber mal Schluß hier! :mrgreen:

  10. Sehr vorbildlich, der Herr! Ich sollte mir eine Scheibe abschneiden. Aber im Moment finde ich es zu kalt, zu dunkel, zu windig, zu früh, zu… ach, mir fällt noch mehr ein. Und außerdem muss gleich unbedingt unser Auto bewegt werden. Will nicht, dass uns gleiches widerfährt, wie Deinem Töff-Töff! 😉

    • Hey Eddy, wie hast Du es denn in meinen Spamordner geschafft? Sorry, habe ich gerade erst gesehen und ich mußte Dich da erstmal wieder rausfischen.

      Was denn? Du verkriechst Dich vor dem Laufen? Komm nach Oldenburg und ich mach Dir Beine! :mrgreen:

  11. Ich fahre fast jeden Tag mit meinem Auto zur Arbeit, habe auch nur etwa 6000 km pro Jahr. Aber deswegen ist noch nix kaputt gegangen. Aber Du hast das Ganze ja mit einem schönen Lauf gestaltet. Schöne Fotos wieder einmal.
    Lieben Gruß
    Kornelia

  12. Bewegungsmangel ist gar nicht gut – das kann ich nur bestätigen. Ich merke es an mir selbst, Körper und Geist mögen Stillstand auf Dauer gar nicht! Unsere Autos kommen nicht in die Verlegenheit, werden jeden Tag auf dem Weg zu unseren Arbeitsplätzen bewegt. Und da wir auf dem Dorf wohnen, auch für (fast) jeden Einkauf und für diverse Taxifahrten für die Kinder in die umliegenden Orte.
    Einen schöne Laufstrecke hattest Du da aber wieder. Ich bin im Moment doch recht kurz unterwegs. Sehe immerwieder das Gleiche. Das ist zwar auch mal schön, aber ich habe schon überlegt, ob ich auch dafür ab und an mal das Auto bewege, um neue Wege erkunden zu können. Im Grunde finde ich das doof. Trotzdem – ich will mal was anderes sehen beim Laufen!
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Wenn es der Abwechselung und der Motivation gut tun, dann fahr doch mal mit dem Auto woanders hin zum Laufen. Grundsätzllich mache ich das ja auch nicht. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Also auf zu neuen Ufern! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s