Auf geht`s ins nächste Jahrzehnt

Nach den ausschweifenden Feierlichkeiten zu meinem 10-jährigen Läuferjubiläum, hat mich der bittere Laufalltag wieder :mrgreen:

Am Sonntag erwarteten mich dazu bleiernd grauer Himmel und kuschelige 2°. Der Schneeregen des Tages zeigte sich während meines Laufes allerdings gnädig und hielt für diese Zeit inne. 10,5 km sollten nach dem donnerstäglichen Spontan-20iger reichen. Die vergangenen, regenreichen Tage ließen sich noch überall erkennen. Graben und Kanäle sind randvoll, viele Wiesen stehen unter Wasser.

Wasser war auch am heutigen Dienstag noch überall reichlich vorhanden. Mittags wurden die ersten Möbel für unser zukünftiges, frisch renoviertes Esszimmer geliefert. Dazu hatte ich mir ab dem späten Vormittag frei genommen. So blieb nachmittags noch ausreichend Zeit für einen größtenteils sonnigen Lauf bei Tageslicht. Hatte ich schon mal erwähnt, dass mir die winterlichen Lichtverhältnisse bei klarem Wetter gut gefallen? Seht selber:

Wieder war es 2° „warm“. Es herrschte aber wenig Wind und die hellen Lichtverhältnisse waren eine Labsal für die Seele. Ansonsten war es meine klassische 14 km-Runde.

Es geht also weiter wie gehabt und genauso soll es auch sein. Die alltäglichen Läufe haben so etwas herrlich Beständiges und Unaufregtes. Das gefällt mir, dass tut mir gut. So war es in den letzten Jahren, so war es Sonntag und heute und so wird es hoffentlich auch auch in Zukunft sein.

Advertisements

44 Kommentare zu “Auf geht`s ins nächste Jahrzehnt

  1. Lieber Volker,

    ja die unaufgeregten Läufe sind genau das was einem hilft den Alltag zu bewältigen finde ich. (Ab und an aufgeregt, darf dann auch dazu kommen für mich) Das Licht und die Wolken hast du sehr sehr schön eingefangen!

    In diesem Sinne wünsche ich Dir eine beständige Laufwoche.

    Liebe Grüße,

    Roni

    • Liebe Roni,

      klar,ab und zu raus aus dem Alltag ist genauso wichtig. Aber eben auch der Alltag hat seine Berechtigung und seine schönen Seiten 🙂

      Danke, die wünsche ich Dir auch.

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Ja Volker, das mit den unaufgeregten Läufen kann ich bestätigen. Das Schöne ist, dass man sich trotzdem wieder und wieder an den Schönheiten erfreuen kann, auch wenn man noch so jeden Grashalm kennt.
    Die Lichtverhältnisse bei klarer Luft sind ein Traum, sieht man auch auf deinen Fotos super.
    Gruß
    Anja

    • Ich freue mich auch darüber, dass man die Schönheiten auf der Standardrunde immer noch wahrnimmt. Bis ich jeden Grashalm kenne, dauert es aber noch etwas. Das sind so verdammt viele. Und wenn das Wasser erstmal wieder weg ist, werden es noch viel mehr 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  3. S“o soll es sein, so kann es bleiben. So hab ich es mir gewünscht. Alles passt perfekt zusammen…“

    Und wieder die kurzen Hosen! 😉

  4. Kontinuität kann schön sein. Und wenn das Wetter passt, umso besser!

    Ich freue mich, dass es so gut läuft bei Dir. 🙂

    Mache mich jetzt auf zu einem sehr frühen 16er …

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • 16? Sehr früh? Ohje 😦 Aber Du willst das ja so 😉

      Viel Spaß auf Deiner Morgentour! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    ja, genau, die alltäglichen Läufe sind die Wertvollsten, denn Sie zeugen von Beständigkeit und bestätigen das „Normale“ an unserem Tun, ich seh das genau so 🙂
    Regen und Wasser auf den Wegen gibt es mehr als genug…nur leider keinen Schnee…naja, was soll, ich darf ja auch erst am Wochenende wieder losziehen…

    Salut und eine angenehme Restwoche

    Christian

    • Lieber Christian,

      Schnee wird doch überbewertet :mrgreen:

      Aber wenn Du so sehr darauf bestehst: Ich habe mal mit Petrus gesprochen und siehe da, am Wochenende soll es pünktlich zu Deinem Laufstart in Deiner Region schneien 😎

      Dir auch noch eine schöne Woche.

      Moin Moin
      Volker

  6. Das ist Norddeutschland in einem milden Winter – da krieg ich ja fast Heimweh! Einen schönen Alltagslauf hast du gehabt. Und es ist ja schon etwas Besonderes, nicht Selbstverständliches, dass Laufen für dich Alltag sein kann. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Habe ich Heimweh bei Dir gesät? Dann ist es ja ein guter Post geworden 🙂

      Das Laufen für mich Alltag ist, ist in der Tat etwas besonderes. Da hast Du gut ausgedrückt. In der Regel nehme ich das auch immer noch so wahr!

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Wenn ich die schönen Bilder mit der klaren Luft sehe muss ich heute auch dringend raus nachdem ich mich 2 Tage fast davon gedrückt habe 😉

  8. Lieber Volker,
    ach, schön zu lesen, wie Du mit Dir im Einklang bist. Jo, auf ins nächste Jahrzehnt, und wie immer bei solch schattigen Temepraturen mit blanken Waden…..
    Schöne Bilder, da höre ich im Geiste irgendwie die markige Stimme von Knut Kiesewetter…
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      zumindestens läuferisch bin ich mit mir im Einklang. Im „sonstigen“ Alltag gibt es ja immer irgendwelche mal mehr, mal weniger bedeutsame Unzulänglichkeiten.

      Knut Kiesewetter besingt unsere nordischen Landschaften schon ganz gut. Hast Du da ein bestimmtes Lied von ihm im Ohr? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Nee, ich kennen bewusst keines seiner Lieder. Aber bei einem Live-Auftritt vor ca. 17 Jahren ist mir diese wunderbare Stimme und die Stimmung, die er erzeugt, so sehr präsent. Man dachte echt, man sitzt in einer friesischen Kate und draußen heult der Wind ums Haus…
        Ach ja, und die kleinen Unwuchten im täglichen (Er-)Leben, die stecken wir einfach weg. 🙂
        Liebe Grüße
        Elke

      • Ah ok, er hat nämlich ein paar sehr schöne Lieder gesungen, die die norddeutsche Mentalität und die Landschaften wirklich gut zum Ausdruck bringen. „Fresenhof“ ist eines meiner Lieblingslieder von ihm. Sehr schön auch passend zur Jahreszeit „Winter, heut hab ich dich tanzen gesehn“.

        Ach ja, die Unwuchten, sie lassen uns manchmal etwas holpern, bringen uns aber nicht aus der Spur 😎

        Liebe Grüße
        Volker

      • Hab mir die beiden Titel gerade angehört (Internet sei Dank). Ach, schmelz, sooo wunderschön. Ich geht jetzt den Kamin anzünden 😉 Übrigens war seinerzeit, als ich ihn live sah, ursprünglich Fips Asmussen vorgesehen, aber der fiel aus und KK sprang ein. Kommentier ich mal nicht.

      • Ich kenn vielleicht Musik, wa? 😀

        Konntest Du den Text von Fresenhof verstehen?

        Ich hoffe der Kamin knistert schon oder noch 🙂

        Warum nicht auch mal Fips Asmussen. Lachen muß auch mal sein 😉

        Liebe Grüße
        Volker

      • Den „Winter-„Text hab‘ ich perfekt verstanden (haha), Fresenhof teilweise, aber immer noch mehr als Chris. Danke für die Liedertipps! Lachen gern, aber ich bevorzuge Humor gepaart mit Intelligenz…
        Liebe Grüße
        Elke

      • Ach, Chris versteht den Text nicht? Das verstehe ich ja jetzt gar nicht 😉

        Intelliwas? :mrgreen:

  9. Lieber Volker, schöne Bilder, da lacht mein ♥, so gut hatten wir es nicht, aber es sei dir ebenfalls von ♥ gegönnt. Neues Ess- und Wohnzimmer – super – Hauptsache, wir haben alle wieder Platz !
    Gute Stimmung ist immer gut !

    • Liebe Margitta,

      wie, so gut hattet Ihr es nicht? Keine Sonne an der Ostsee?

      Am neuen Esszimmertisch wird es künftig mehr Platz geben. Der restliche Platz bleibt ja eh erhalten 😎

      Liebe Grüße
      Voler

  10. Lieber Volker,
    ja, das sind die schönen Zeiten im Winter – tagsüber, wenn der Großteil der Menschheit in der Arbeit versumpft… 😉
    Schöne Bilder mit ruhigen Stimmungen zeigst du uns da – gefallen mir sehr gut! 🙂
    Und nach dem Wohn- auch noch das Esszimmer renoviert? Fleißig!!!

    • Liebe Doris,

      heute versumpfe ich auch wieder auf der Arbeit 😦

      Das Wohnzimmer wird künftig oder quasi schon ab sofort nur noch Esszimmer. Es handelt sich also um ein und den selben Raum 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,

    das nächste Jahrzehnt hat in dem Fall sehr gut angefangen 🙂 Wenn ich Dich auf den Bildern sehe, friert es mich aber – 2° und kurze Hosen… brrr!! 😉

    Die winterlichen Lichtverhältnisse sind wirklich sehr schön!! und Du hast sie auch sehr schön einfangen können!

    Genau dieser Laufalltag ist es was ich im Moment suche, aber ich bin auf dem richtigen Weg dorthin 🙂 Sie sind genauso wie Du schreibst, sie haben „etwas herrlich Beständiges und Unaufregtes“, sie geben dem Alltag so was wie ein Halt und dem Läufer so was wie Geborgenheit. Schön!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      es waren doch jeweils + 2°, also alles gar nicht so schlimm mit den kurzen Hosen 😉

      Sie geben dem Läufer Geborgenheit, dass trifft es sehr gut 🙂

      Ich wünsche Dir weiter gutes Gelingen beim Erreichen eben dieses schönen Laufalltags!

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Da zeigst Du uns so schöne Fotos und sprichst von einem alltäglich Lauf. Wieviel Schönes muss die Natur Dir noch vor die Linse bringen?
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Darf das Alltägliche nicht schön sein, liebe Kornelia? 🙂 Es sind ja leider nicht alle Seiten des Alltags so schön 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Lieber Volker,
    ich sag ja, wir sollten mal anstoßen: auf das vergangene Jahrzehnt, das kommende und überhaupt 🙂
    Vielleicht „laufen“ wir uns dieses Jahr ja mal über den Weg 😆
    Ihr habt gerade viel Wasser so wie es aussieht.
    Aber das mit den kurzen Hosen verstehe ich auch nicht. Da verstehe ich Anne sehr gut. Mich friert es auch furchtbar bei diesem Anblick.
    Dein Wärmehaushalt muss ganz anders funktionieren als meiner 😐
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      das halten wir fest und stoßen in dem Moment ein, an dem wir uns über den Weg laufen. Und wenn es beim Laufen ist 😀

      Ja, es ist schon viel Wasser, aber noch nicht rekordverdächtig, da geht noch mehr.

      Mich beißt in der Regel die Kälte mehr an den Oberschenkeln durch den Stoff als an den nackten Unterschenkeln. Verrückt oder? Naja, paßt irgendwie zu mir :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  14. Lieber Volker,
    die Fotos vom Dienstagslauf gefallen mir besonders gut! Alltägliche Läufe – ich mag sie auch sehr gerne. Sie haben so eine Selbstverständlichkeit! Da komme ich auch wieder hin!
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      der Dienstag war auch schöner, weil die Sonne schien.

      Von alltäglichen Läufen bist Du doch gar nicht weit weg!

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s