Die graue Eminenz

Heute war schon der zweite Tage allerfeinsten Vorfrühlingswetter. Mit 10° war es sogar noch etwas wärmer als gestern, wo ich meine kurze Laufpause beendet hatte. Unter solch herrlichen Bedingungen wollte ich auch diesen Tag nicht ungenutzt verstreichen lassen und habe kurzerhand schon mal die Rennradsaison eingeläutet. Zudem sollte es der erste richtige Ausritt mit den Klickpedalen sein. Das erste Üben mit den Dingen war ja gründlich in die Hose gegangen und bescherte mir im Herbst letzten Jahres vier vergnügliche Wochen mit einer ausgewachsenen Prellung des linken Arms.

Heute hat es besser geklappt und ich blieb von unerwünschten Bodenkontakt verschont. Ich muß zwar zugeben, dass ich im Umgang mit den Klickpedalen noch nicht restlos entspannt bin, aber ernsthafte Problme gab es heute keine. Diese Fahrt war also in erster Linie noch dem Üben gewidmet. Aufs Tempo habe ich nicht geachtet, es fand aufgrund eines recht frischen, kontinuierlichen Ostwindes auch kaum statt.

Trotzdem konnte ich meinem Hang zur kurzen Hose frönen, wenn auch etwas gemogelt. Aber so trägt man das ja heute und die Oberschenkel blieben schön warm 😀

14.02.15 02

Zu meiner großen Freude durfte ich auch feststellen, dass ich meine heißgeliebte, alte Softshelljacke vom Discounter oder Kaffeeröster, so genau weiß ich das nicht mehr, doch noch nicht entsorgt hatte. Das Teil erwieß sich heute als die richtige Wahl. Schließlich war es speziell auf dem Rad denn doch noch nicht so warm, wie es angesichts des blauen Himmels vielleicht aussieht und fürs Rennradeln bei kälteren Temperaturen bin ich einfach noch nicht ausgerüstet.

Allerdings kamen Jacke und Shorts recht grau daher, aber das gräuliche Outfit harmonierte sehr gut mit dem klassichen Silbermetallic des Rennrades 😎

14.02.15 01

Von wenigen Kilometern an der Hunte, auf denen sich Spaziergänger vornehmlich im Rudel und mit Kindern auf Rollern und Rädern tummelten, anderen Radfahrern und einem stur auf den Boden starrenden Inlineskater, den ich anbrüllen mußte, damit er auf mich aufmerksam wurde, obwohl ich ihm entgegen kam, abgesehen, war es eine schöne Tour. Wenn sie auch etwas anstrengend war, diesbezüglich hat der Winter schon etwas seine Spuren hinterlassen. Aber gute 38 km sind schon mal ein Anfang und vielleicht bietet sich ja noch der ein oder andere schöne Tag für eine Wiederholung, bis es wirklich Frühling wird.

Advertisements

39 Kommentare zu “Die graue Eminenz

  1. hey… du streber! 🙂
    das gibts doch nicht. kaum habe ich mich durchgerungen, morgen die saison zu eröffnen, sehe ich deinen bericht 😉
    nee, ganz so war es nicht.
    freut mich, daß du eine gute runde hattest. war es kalt? was soll ich bloß morgen anziehen???
    übrigens, wir haben heute familienzuwachs bekommen. und fahren morgen zu ZWEIT rennrad 😀 😀 😀 hammer, oder?
    liebe grüße von hier nach da,
    sandra

    • Tja, liebe Sandra, manchmal bin ich eben von der schnellen Truppe :mrgreen:

      Kalt war es zum Schluß trotz dickerer Socken nur an den Füßen. Die Klickschuhe sind nicht gerade die wärmsten.

      Morgen soll es in HH sonnenlose 5° warm werden. Da dürftest Du Dich schon einigermaßen warm anziehen.

      Toll, dass Ihr jetzt gemeinsam rennradelt. Da beneide ich Dich einwenig!

      Liebe Grüße von OL nach HH
      Volker

      • ja, ich freu mich auch wie eine schneekönigin. hätte ich nicht dran geglaubt. aber nun isses so 😀
        wieso denn sonnenlos??? ich dachte, morgen wird auch schönes wetter….
        aber du hast recht, soll nicht so gut werden wie heute 😡
        macht nichts. wir müssen das morgen zumindest mal ausprobieren. für eine kurze runde muß es reichen 😉 und umso besser – kann ich mit den klickies bisschen üben 😛

      • Für den Wetterbericht kann ich nichts 😉 Aber es wird morgen bestimmt auch ohne Sonne gut. Aber vlelleicht scheint sie ja doch 🙂

        P.S.: Danke 😀

  2. Stilsicheres Outfit! Mich zieht es noch gar nicht aufs Rad. Wir haben aber auch trotz Tauwetter immer noch ordentlich Eis und Schnee auf den Wegen. Halt die Öhrchen schön warm, gell. 🙂

    • Danke, liebe Christiane 😎

      Bei Schnee und Eis hätte mich auch nichts auf Rad gezogen. Viel zu kalt und vorallem viel zu gefährlich.

      Zu Befehl, die Öhrchen werden schön warm gehalten 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Bei so einem blauen Himmel darfst Du gerne die graue Maus sein. Der Frühling klopft an. So war es heute auch in Trier. 🙂

    Du hast die erste Ausfahrt ohne Verletzungen überstanden. Hoffentlich hat auch das Ohr nichts abbekommen.

    Ein schönes Restwochenende!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Die ersten sonnigen und einen Hauch warmen Tage im Februar sind schon immer etwas besonderes. Sie draußen genießen zu können ist die reine Freude. Das Ohr war warm eingepackt.

      Ich wünsche einen schönen Sonntag.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Uiii, und am nächsten Tag gleich eine Radeinheit hinterher. Bei dem schönen Wetter MUSS man aber auch einfach raus. Ich bewundere ja die Radfahrer, die sich jetzt schon raus wagen. Meins kommt erst ab 15° plus mit Sonne zum Einsatz – frühestens! Allerdings auch nicht so in der sportlichen Art, eher auf dem Weg zur Arbeit und im Alltag. Oder mal auf eine gemütliche Runde mit Dirk oder der Familie. Schöööön!
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Das Wetter MUSSTE genutzt werden. Die richtige Entscheidung, heute ist wieder alles grau in grau.

      Grundsätzlich war es warm genug. Nur die Füße wurden zum Schluß doch kalt. Für die ausgiebigen Touren darf es also auch für mich gerne etwas wärmer sein.

      Zur Arbeit radel ich allerdings auch bei Minusgraden, solange es nicht glatt ist. Aber da brauche ich auch nur ein knappe Viertelstunde.

      Dirk? Ist das Dein Mann?

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    hier hättest Du gestern auch Deine Freude gehabt, ganz knapp wurden zweistellige Plusgrade verpasst 🙂 Aber ganz ehrlich, durch den Wind ist es doch ganz schön kalt auf dem Rad, oder?
    Dein Outfit sieht ziemlich cool aus und der Name des Beitragtitels passt schon ganz gut

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      ich war warm genug eingepackt und kam dadurch sogar mächtig ins Schwitzen. Nur die Füße wurden zum Schluß kalt. Grundsätzlich darf es für meinen Geschmack zum Radeln schon etwas wärmer sein. Aber gestern mußte ich das Wetter einfach nutzen.

      Das Outfit verdient sicher fast den Titel Fahrradkurier 😉

      Moin Moin
      Volker

    • Dazu muß bei Dir aber sicher erstmal der Schnee weg sein. Ich wünsche Dir, dass es bald soweit ist.

      LG Volker

  6. Nimm’s mir nicht übel, lieber Volker, aber Haute Couture geht für mich anders! 😆 Immerhin passen die Farben zusammen, zum Rad und zur coolen Brille. Aber über die Schnitte wird noch zu reden sein. Und aus Sicherheitsgründen würde ich – zumindest auf Straßen, die man sich mit Autos teilen muss – auch zumindest ein grelles Kleidungsstück tragen.Dann wird man einfach besser gesehen, weil Neongelb auch aus den Augenwinkeln wahrnehmbar ist, selbst von sturen Skatern.

    Super, dass du schon wieder unterwegs warst – die Fitness (und ein robustes Hinterteil 😉 ) kommen mit zunehmender Übung. Ich muss bei meinem Rad noch einen Schlauch mit defelktem Ventil wechseln, dann kann es auch hier losgehen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Man kann nicht alles haben, liebe Anne. Farblich passendes Zusammenspiel und gute Schnitte, dass geht nun wirklich nicht 😉

      Ich war von wenigen hundert Netern abgesehen nur auf autofreien bzw. sehr verkehrsarmen Strecken unterwegs. Und wer nur auf den Boden glotzt sieht auch keine Neonfarben :-/

      Ich wünsche Dir einen erfolgreihen Schlauchwechsel 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Das ist doch ein guter Anfang, lieber Volker, 38km zum Start ist nicht schlecht. Ja, die Sonne ruft zum Radfahren auf – noch kann ich mich nicht aufraffen.

    • Ist ja auch noch früh im Jahr, liebe Anja. .Die richtige Bikesaison wird schon noch ein paar Wochen auf sich warten lassen. Dann kannst Du Dich auch wieder aufraffen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,

    mit dem Outfit siehst Du ja schon aus wie ein Fahrradprofi und wenn Du so weiter machst bist Du auch bald eins 😉 Zum Glück haben wir hier viel zu viel Schnee uns so komme ich nicht einmal in Versuchung das Fahrrad aus zu graben – für mich wäre es ja noch viiiel zu kalt!

    Liebe Grüße Anna

    • Danke, liebe Anna 🙂

      Die Regel ist das hier im Norden auch nicht, dass man schon im Februar das Rennrad rauskramen kann. Das kann auch durchaus noch ein paar Wochen dauern bis sich die nächste Gelegenheit ergibt.

      Schaun wir mal wie es weitergeht .-)

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Verehrte Graue Eminenz,
    euer gestriger Radausflug erfüllt mich mit Staunen!
    Fürchtet ihr denn gar nicht, das böse Streusalz, dass eurem edlen Gefährt Schaden zufügen könnte? (Oder wird bei euch nicht gestreut?) 😆
    Manno! Ich habe heute wieder die Bekanntschaft von neuen Eiswegen hier gemacht und du saust schon mit dem Flitzer durch die Gegend! Sowas aber auch. 😉

    • Verehrte Doris,

      in Ermangelung von Schnee und Eis hielt sich der Einsatz von Streusalz bis dato sehr in Grenzen. Auf den in der Masse von mir genutzten Nebenstrecken hat es überhaupt keinen Streusalzeinsatz gegeben 🙂

      Wenn ich hier schon nicht langlaufen kann, dann wenigstens rennradeln 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber grauer Volker,
    bei solch einem Wetter ist es wohl egal, welche Farbe die Kleidung hat 🙂
    Du strahlst auch in Grau! 😆
    Eine schöne erste Tour im Jahr und ganz ohne Plessuren. Das ist schon viel wert.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Ebendt, liebe Helge,

      schließlich sind nur bei Dunkelheit alle Katzen grau 🙂

      Die Klickpedale sind schon gewöhungsbedürftig, bis sie in Fleisch und Blut übergegangen sind, wird es wohl noch etwas dauern. Aber die Saison kommt ja auch erst noch 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,
    es geht doch nix über Sportlerflexibilität… 🙂 Der Lagenlook an den Beinen sieht stylish aus, aber ansonsten hat Anne nicht ganz unrecht, was Signalfarben angeht. Ich kann Dir ja aus dem hiesigen Karnevalssortiment was Blinkendes besorgen, dann übersieht Dich sicher niemand!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      mein Neonjäckchen wäre mir auf dem Rennrad etwas zu zugig gewesen. Bei strahlendem Sonnenschein und weitestgehend abseits vielbefahrener Straßen war das Risiko unentdeckt über den Haufen gebrettert zu werden nicht allzu groß. Können ja nicht alle so blind sein wie der Inlineskater …

      Aber was hübsches, blinkendes aus dem Karnevalssortiment wäre sicher nett :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Ja, mer san mim Radel do, ja mer san mim Radel so…….
    beneidenswerte 10 Grad
    bei uns gibt es derzeit 0 Grad, dazu eisigen Wind
    die Premiere ist gelungen !

    • 10 ° war vorgestern. Aber über die heutigen 5 ° will ich mich auch nicht beschweren, immerhin scheint die Sonne 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Hallo Volker,

    da werde ich ja neidisch, 10 Grad und auf dem Fahrrad…. Ich musste meine Sonntagsrunde bei Temperaturen um den Gefrierpunkt machen, aber immerhin bei strahlendem Sonnenschein 🙂

    Dauert hier wohl noch ein bisschen bis ich wieder auf das Rad kann, da muss das Alternativtraining noch warten….

    Viele Grüße
    Oliver

    • Hallo Oliver,

      die 10° sind hier auch schon wieder vorbei, aber schön sonnig war es heute nach einem Tag Pause auch schon wieder.

      Die nächste Rennradrunde kann also unter Umständen auch noch auf sich warten lassen. Unter 10° ist es mir zu schattig.

      Zum Glück ist das Laufen nicht so kälteempfindlich 😀

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s