Wasser, überall Wasser

Seit Donnerstag weilen Jens und ich in den Niederlanden. Geschäftlich quasi, im Namen der Firma Deko-Stührmann 🙂

Das Ziel ist ein in dieser Form und Größe in Deutschland nicht zu findender Großmarkt in der Nähe von Amsterdam. Dazu haben wir ein kleines aber feines Hotel mit allerbestem Restaurant bezogen um es uns neben dem Geschäftlichen auch etwas gut gehen zu lassen.

Erfolgte die Anreise noch bei ruhigen Spätwinterwetter schüttete es dann seit dem Donnerstagabend bis zum heutigen Samstag nahezu ohne Unterlaß. Darüber hinaus hat man in Holland ja eh überall Wasser und auch die Terrasse unserer Unterkunft liegt direkt an einer kleinen Gracht.

21.02.15. 02

Am Freitag gaben wir uns sechs Stunden lang dem Shoppingwahn hin, während der Regen pausenlos auf die Hallendächer prasselte. Das Geräusch wurde nur im Minutentakt durch die startenden Flugzeuge vom nahegelegenen Flughafen Amsterdam-Schiphol unterbrochen.

Unsere Idee am heutigen Samstag Amsterdam zu erkunden haben wir angesichts des schlechten Wetters zu Grabe getragen und uns stattdessen nochmal für drei Stunden in den Großmarkt begeben. Dadurch tat sich ein wunderbares Zeitfenster auf, um eine ausführliche Laufrunde zu drehen. Und nicht nur das Zeitfenster tat sich auf, sondern sogar ein paar Wolkenlücken 🙂

21.02.15 01

Also ließ ich meinen Garmin schnell ein paar holländische Satelitten suchen und machte mich auf den Weg, der erstmal im Schatten der Lärmschutzwand der hier satten 10-spurigen A2 entlang führte.

21.02.15 03

21.02.15 05

Wie sich später herausstellte nicht das schlechteste Stück Wegstrecke. Das Lärmschutzbetonmonster leistete ganze Arbeit und es lief sich angenehm ruhig und nahezu menschenleer. Später lief ich an einer über 3 km langen Straße, an der an beiden Seiten fast nur Villen mit direktem Zugang zum Wasser standen. Obwohl schmal und verkehrsberuhigt bretterten die Porsche und Range Rover der betuchten Bewohner einen fast über den Haufen 👿

21.02.15 04

Da war die anschließende Nationalstraße mit ihrem brodelnden Verkehr aber einem seperaten, zweispurigen Radweg schon nahezu eine Wohltat. Immerhin gab es von hier aus mit den schönsten Ausblicke.

 21.02.15 07

21.02.15 08

Ein Laufeldorado ist diese Ecke am Rande von Amsterdam also nicht gerade. Das dem wirklich so zu sein scheint, zeigten mir auch die vielen Läufer, die hier offensichtlich mangels Alternativen an den Hauptstraßen langlaufen. Meins wäre das auf Dauer definitiv nicht.

Aber nach insgesamt neun Stunden an zwei Tagen Hardcore-Großmarktshopping mit runden Füßen und abschließenden Pupillenstillstand in Sachen Dekorationsartikel und Wohnaccesoires tat der gut 15 km lange Lauf trotzdem unendlich gut.

Bis auf die Kleinigkeit, dass mich auch holländische Hunde anspringen. Diesmal sowas Ridgebackartiges, einer von dreien. Ich scheine da im Moment wirklich eine Serie zu haben :-/

Advertisements

30 Kommentare zu “Wasser, überall Wasser

  1. vielleicht mögen die hündchen dein neues after shave? 🙂
    och mensch… das ist ja äegerlich, daß das wetter sich von seiner allerbesten seite zeigt 😦 andererseits seit ihr ja auch nicht zum vergnügen dort, nicht wahr 😉 aber zur belohnung für stundenlanges rekord-shoppen wäre bisschen sonnenschein vermutlich auch nicht das schlechteste gewesen. schaaade! zumal amsterdam ja auch total schön ist (aber das kennt ihr wahrscheinlich schon, oder?)
    liebe grüße und eine gute heimreise für euch!
    sandra

    • Ich benutze gar kein Aftershave, liebe Sandra. Vielleicht liegt es auch daran? 😯

      Och, das schlechte Wetter hat mir das Dauergerenne durch die Hallen leichter erträglich gemacht 😉

      Nein, in Amsterdam waren wir tatsächlich noch nie. Das haben wir noch mal aufs nächste Mal verschoben.

      Danke und liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    ich wollte auch schon auf dein möglicherweise hundeanziehendes Deo zu sprechen kommen! Oder lass einfach deine Notration in Form einer Bratwurst das nächste Mal zu Hause! 😀

    Wow, ihr seid ja vielleicht fleißig! Meine Hochachtung habt ihr – ich würde da vermutlich nach spätestens 30 min zuckend mit Schaum vor dem Mund in einer Ecke der Verkaufshalle liegen… 🙄

    Aber eure Unterkunft sieht ja wirklich sehr heimelig aus… könnte ich mir auch gut als Urlaubssitz vorstellen! 🙂

    • Liebe Doris,

      die Bratwurst, verdammt, ich habe noch immer die Bratwurst in der Tasche. Und ich wundere mich …

      Als Urlaubssitz würde ich Dir etwas anderes empfehlen. Die Unterkunft und vorallem auch das Restaurant sind top, aber die Umgebung ist nicht so der Brüller.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    Aha Vinkeveen. Ich gaube da fährt man eher wegen dem See hin: segeln, kanu fahren und im Winter Eislaufen. Kann mir schon vorstellen, dass das kein gutes Läufergebiet ist, wenn man nicht übers Wasser laufen kann. Aber zumindestens ein Schauerloch erwischt heute!

    Herzlichen Gruß!

    • Mit dem übers Wasser laufen wollte ich es gestern noch nicht probieren, dazu war es mir zu kalt 😎

      Und man mußt schon aufs Wasser um dort vom Wasser was zu sehen. Am Ufer ist alles in privater Hand.

      Liebe Grüße
      Volker

      • Wenn du dann bei wärmeren Wetter mal übers Wasser läufst, dann bring uns bitte ein Selfie mit!

      • Hmmm, ich habe leider keine wasserdichte Kamera, das Risiko ist mir zu groß 😉

  4. Wie war das mit der Bratwurst? Ich hau mich weg 😆

    Aber die Hunde haben es Dir ja derzeit wirklich angetan, der vielmehr umgekehrt. Naja, der Lauf hat zumindest etwas Ausgleich gebracht. Ich kenne Amsterdam bislang nur als sehr schöne Stadt. Aber ich war auch nicht neun Stunden lang Shoppen 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Hast Du beim Laufen etwa nie eine Bratwurst dabei, lieber Rainer 😯

      Ich kenne Amsterdam nach wie vor überhaupt nicht. Ich hoffe das es sich beim nächsten Besuch endlich ändert.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    hört sich eher nach Stress als nach Erholung an. Aber wenigstens hat es zu einem, wenn auch nicht sehr reizvollen, Lauf gereicht. Umso schöner wird der erste Lauf in heimatlichen Gefilden 🙂
    Das mit den Hunden ist bei Dir momentan wirklich eine Seuche…

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      Erholung ist in der Tat etwas anderes. Deswegen haben wir uns zumindestens ein gutes Hotel gegönnt. Das Restaurant ist vielleicht vörnehm, harry jasses ne …

      Ich will wirklich nicht hoffen, dass das mit den Hunden so weitergeht … :-/

      Moin Moin
      Volker

  6. In Holland also bist Du derzeit unterwegs. Schön. Laufen konntest Du im fremden Terrain auch, immerhin. Bei so vielen Shopping-Stunden sicher eine Wohltat. Nur die Hunde müssen nun wirklich nicht sein. Paß gut auf Dich auf !
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Zur Erholung von den vielen Großmarktstunden war der Lauf perfekt. Da schaut man über das nicht gerade perfekte Terrain gerne hinweg 🙂

      Ja, mit den Hunden nervt langsam. Ich passe weiter auf mich auf, damit nicht noch wirklich was passiert.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    wer weiß, was den Hunden da im Moment an Dir gefällt. Laufen in anderen Gefilden, auch wenn nicht perfekt, ist doch immer mal schön. Nicht wahr? Amsterdam ist echt ne Reise wert aber bei schlechtem Wetter habt Ihr sicherlich die richtige Wahl getroffen.
    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      andere Gefilde sind immer eine willommene Abwechselung. Da stört es auch nicht, wenn die Strecke nicht gerade perfekt ist.

      Der Großhandel wird uns sicher noch das ein oder andere Mal mehr anziehen und dann klappt es auch sicher noch mit dem Amsterdam-Besuch 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,

    das hört sich nicht unbedingt wie entspannende Tage an – Regen, Shoppingmarathon, unschöne Laufstrecke und auch in Holland Dich anspringende Hunde… 😕
    Das kleine Hotel sieht aber wirklich sehr gemütlich aus!! Ich hoffe Ihr habt es Euch dort schon ein wenig gut gehen lassen können! 🙂

    Liebe Grüße Anna

    In Holland müsste es übrigens im Moment recht leer sein, denn hier wimmelt es seit gestern nur so von Holländer… 😉 (ich glaube es heißt“ Krokusferien“)

    • Liebe Anna,

      der Aufenthalt war auch nicht als Erholungsurlaub geplant. Das Hotel hat aber schon für etwas Entspannung gesorgt.

      Stimmt, in Holland sind Samstag Ferien angefangen, ich habe im Hotel gefragt 😎 Wie sie heißen weiß ich allerdings nicht. Auch unser Hotel hat noch unserer heutigen Abreise für eine Woche geschlossen. Wir waren tatsächlich die letzten Gäste.

      Es können aber noch nicht alle Holländer bei Euch sein. Die Straßen waren heute teilweise noch ziemlich voll 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Was hast du bloß an dir, das die Hunde so attraktiv an dir finden ?

    Ansonsten schade, dass du nicht in Amsterdam warst, ich habe es im letzten Sommer sehr genossen, als wir mit dem Rad diese tolle Stadt erkundeten, aber was nicht ist, wird irgendwann schon !

    • Tja, wenn ich das wüßte, liebe Margitta.

      Amsterdam im kalten Februarregen hätte uns sicher nicht den richtigen Eindruck von Amsterdam verschafft. Aber wir werden sicher noch öfters hierher kommen und dann klappt es bestimmt noch mit einem Besuch in der Stadt.

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    du hast wirklich was verpasst, Amsterdam ist selbst bei Regen eine tolle Stadt! Aber gut, nach Stunden in Großmarkthallen tut ein Lauf gut, selbst wenn er an der Lärmschutzwand einer Autobahn entlangführt und mit einer erneuten Hundekollision garniert war … 😉

    Was mich wundert: Sowohl bei Rainer als auch bei dir les‘ ich immer wieder mal, wie toll es doch sei im Regen zu laufen. Wenn’s dann aber mal RICHTIG regnet und schlammig ist, isses auch wieder nicht recht. Hilfst du mir das zu verstehen? 🙄

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      Amsterdam läuft uns nicht weg, wir werden sicher noch öfters in die Region kommen. Im kalten Februarregen hätten wir sicher nicht den schönsten Eindruck von der Stadt gewonnen.

      Stöber doch nochmal einwenig auf meinem Blog, da wirst Du einige Beiträge von Hochgenussregenläufen finden. Gestern wäre ich auch gelaufen, wenn sich die Wolkenlücken nicht aufgetan hätten. Böse war ich aber trotzdem nicht, dass es weitestgehend trocken geblieben ist. Das lag zum einem daran, dass es wirklich sehr nasskalt war und zum anderen, dass ich keine so große Auswahl an Laufklamotten mitgenommen hatte, so fehlte mir alleine schon mein Basecap …

      Liebe Grüße
      Volker

    • Liebe Lizzy,

      mir ist nicht aufgefallen, dass ich irgendwelche Produkte gewechselt habe. Gestern hatte ich allerdings das Duschzeug vom Hotel genommen. Aber das erklärt nicht die beiden Vorkommnisse vorher.

      Fressen wollte mich zum Glück noch keiner von den Viechern. Sie haben noch nicht mal geknabbert! 😉

      Danke für die Erläuterungen, klingt plausibel, dass man so auch als Appetithappen für Hunde attraktiv werden könnte. Aber, wie gesagt, verändert habe ich nichts.

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Amsterdam ist tatsächlich eine Reise wert. Im Gedächtnis sind mir neben den wunderschönen Grachten, den Museen und Coffeeshops vor allem die vielen Radfahrer geblieben. Aber Vorsicht, auch dort gibts Hunde 😉

    • Ich werde auf die Hunde achten, wenn es beim nächsten Mal endlich zum einem Stadt-Besuch in Amsterdam kommt 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Lieber Volker,
    das kann ich gut verstehen, nach Messetag einen Auslauf zu genießen, und sei es an einer Autobahn entlang. Und irgendwie ziehst Du ja nicht nur Hunde an, sondern wirst selber anscheinend immer von Wasser angezogen 😉 Direkt an einer Gracht logieren … da wäre vieloeicht auch eine Bootstour nett gewesen (bei schönem Wetter jedenfalls).
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ja, wir hätten mit einem Boot direkt an der Terrasse anlegen können. Da ist schon cool 🙂

      Und von Wasser lassen ich mich lieber anziehen als von Hunden 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Hallo Volker,

    das ist das schöne am Laufen. Das geht (fast) immer und überall. Ich habe auch schon die eine oder andere Geschäftsreise genutzt um am Abend laufend Deutschlands Städte zu erkunden. Immer wieder ein schöner Ausgleich und besser als im Hotel rumzusitzen 😉

    Viele Grüße
    Oliver

    • Hallo Oliver,

      das ist auch die beste Gelegenheit für eine Abwechselung. Zuhause läuft man in der Regel eh nur seine Standardnummern. Ich mag das auch gerne! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s