Besser als gar nicht

Nach der Rückkehr aus dem Land der Grachten, des Käses, der Tulpen und der Holzschuhe hatte ich heute noch einen Tag frei. Allerdings war dieser relativ vollgepackt und so reichte es nur für einen dazwischen gequetschten 10er. Immerhin besser als gar nicht. Ein fixer Törn um den Großen Bornhorster See und und entgegen meiner Gewohnheiten mal im Uhrzeigersinn.

So konnte ich statt wie sonst „bergauf“ laufen zu müssen, die „Gefällstrecke“ zum See runter laufen.

 

23.02.15 03Ich finde das Gefälle kann man auf dem Bild sogar erkennen 😎

Schnell rum um den Tümpel und ab wieder nachhause. Und das mal wieder ganz ohne Hundezwischenfall. Obwohl auf der Strecke am See eine Frau mit 5! Hunden unterwegs war, davon nur einer angeleint. Aber die Dame hatte ihre Tiere im Griff, so dass mein schon bei deren Anblick dicker Hals schnell wieder abschwellen konnte :-/

23.02.15 01

23.02.15 02

Nach dem Lauf hatte ich meinen finalen Besuch beim HNO-Arzt. Der hat noch alles aus dem Ohr abgesaugt, was die Tropfen in den letzten Tagen so gelöst hatten und nun ist alles wieder in Ordnung 🙂 Dazu gab es noch eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Ich höre nicht gut. Die gute: Ich höre immer noch zu gut für ein Hörgerät. Da war übrigens vor 17/18 Jahren schon so. So gibt es doch noch eine Konstante in meinem Leben :mrgreen:

Advertisements

26 Kommentare zu “Besser als gar nicht

  1. Hallo Volker,
    manchmal ist es vielleicht gut, nicht alles direkt zu hören?!? Könnte nur im fortgeschrittenen Alter frühzeitig zu Problemen führen, oder?
    Ansonsten ist ein gequetschter Zehner besser als nix, da hast Du wohl Recht. Und beim Gefälle sorry… aber ich seh da nix. 😉
    Gruß
    Anja

    • Hallo Anja,

      witzigerweise sind die Frequenzbereich, die bei Alterschwerhörigkeit schlechter werden, bei mir noch sehr gut. Wie sich das entwickelt bleibt abzuwarten, es kommt wie es kommt.

      Wie Du kannst das Gefälle nicht erkennen? Wenn Du mal hier bist, laufe ich die Strecke mit Dir. Dann wirst Du merken, dass das stramm bergab geht 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,

    „bergauf“? „Gefällstrecke“? Bist du umgezogen? Oder kommt dir nach dem Besuch im platten Holland das platte Oldenburger Land schon fast alpin vor? 😉 Besser 10 km als nix, auf jeden Fall! Und was die leichter Schwerhörigkeit angeht: Hab ich auch – dass das immer unpraktisch wäre, würde ich nicht behaupten.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      in der Tat wirkt es in Holland noch erheblich platter als bei uns. Ich weiß auch nicht wie das noch geht 🙂

      Die praktische Seite der leichten Schwerhörigkeit nutze ich bis dato sehr selten, das ist sicher noch ausbaufähig 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    ich muss mir immer ein Lachen verdrücken, wenn ich bei Dir „bergauf“ und „Gefällstrecke“ lese, naja, aber so unterschiedlich sind die Eindrücke und Vorstellungen 🙂
    Selektive Schwerhörigkeit ist ja eine gute Sache, aber einfach nur so? Und dann auch noch ohne jedwede Dynamik? Hoffentlich bleibt es denn so, sonst muss ich so laut schreien, wenn wir uns das nächste Mal sehen…

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      ja was denn? Nur weil bei Dir in der Ecke die Hubbel etwas üblicher sind, brauchst mein profiliertes Gelände nicht gleich schlecht zu macchen 😀

      Der HNO vermutetem, dass diese leichte Form der Schwerhörigkeit auch angeboren sein könnte. Wenn es bei unserem nächsten Treffen mit dem Hören nicht klappt, schreib es mir auf. Sehen kann ich seit der Lasic-OP ja wieder ganz hervorragend :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  4. Hallo Volker,,
    naja, Bergläufe stelle ich mir anders vor. Dann liegt Köln im Himalaya… 😉 Das erste Bild strahlt für mich sowas tyspisch Norddeutsches aus, die Grasstreifen entlang der Straße (akurat gemäht), die Hecken. Hier in meiner Ecke ist da eher Mäuerchen angesagt.
    Gut gemacht, noch mal eben 10 km reinquetschen!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Ihr seid doch in der Kölner Bucht, liebe Elke. Das hat mit Himalaya so gar nichts zu tun. Da gibt es höchstens solch gewaltige Steigungen wie hier :mrgreen:

      Mit Mäuerchen hat man es hier nicht so. Obwohl Heckeschneiden und Rasenmähen ja doch mehr Arbeit macht. Aber ist ja nicht meine Hecke und nicht mein Grasstreifen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    „nur“ 10km sind für mich momentan ein langer Lauf… Aber klar, wenn du gleich mit dem bergab-Stück startest, fällt es dir nätürlich leichter. 😉
    Soso, Schwerhörigkeit also auch bei dir… und bei Anne…. und bei mir. 😀 ich stelle mir gerade vor, wie wir beim nächsten Bloggertreffen in der Runde sitzen und uns gegenseitig anbrüllen! 😆

    • Mal 10 km so seicht bergab laufen, das hätte mal was *seufz*

      Ach Du auch? Aber LAUTER SCHREIBEN müssen wir noch nicht, gelle? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Das liest sich schon wieder gut, die Ohr-Geschichte nimmt ein Ende – abgehakt – Holland erfolgreich abgehakt, Laufen erfolgreich abgehakt, Hunde erfolgreich abgehakt, “ Berge “ erfolgreich hinter dich gebracht – nur Gutes, du hast es verdient ! 😎

  7. Lieber Volker,

    wenn ich das Gefälle auf dem ersten Bild sehe, bin ich schon sehr froh, dass Du da gut runter gekommen bist – und ich kann mir gut vorstellen, dass es schön war einmal nicht bergauf laufen zu müssen 😉

    Schön zu lesen, dass mit deinem Ohr alles wieder in Ordnung ist! Wenn Du schon vor 17/18 Jahren schlecht gehört hast, dann darf man es schon als „alles in Ordnung“ benennen! Ich denke ein Hörgerät wirst Du noch lange nicht brauchen 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Danke, liebe Anna, da kannst Du auch froh sein. Das war schon brandgefährlich :mrgreen:

      Also ich bin wirklich froh kein Hörgerät zu brauchen, da hätte ich so gar keinen Bock drauf 😯

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Beim Anblick dieser Steilwand wird mir ganz schwindelig :mrgreen:

    Warum erinnere mich mich jetzt wieder an dieses Steigungsschild 😉

    Aber das Ohr ist wieder unverstopft. Ein wenig Schwerhörigkeit schadet sicher nicht. Da sich Dein Hörvermögen im alter ja offenbar nicht weiter verschlechtert, bist du mit Deinen Altersgenossen bald wieder auf dem selben Niveau.

    Aber ist es nicht erstaunlich, wie locker wir schreiben, dass wir leider „nur eine kurze 10er Runde“ drehen konnten? Läufer sind schon ein sonderbares Völkchen … 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Komisch, an dieser Steilwand steht gar kein Schild. Ist wohl einfach schon zu steil :mrgreen:

      Wenn ich bedenke, dass ich ein Jahr gebraucht habe um überhaupt mal 10 km am Stück laufen zu können, haben sich die Relationen in den letzten Jahren schon ganz gewaltig verschoben. Und das finde ich nicht sonderbar sondern wunderbar 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Schön, dass Dein Gehör nicht schlechter geworden ist. Obwohl es mittlerweile ja schon ziemlich kleine und unauffällige Hörgeräte gibt ist es doch immer am Besten, wenn alles ohne Hilfsmittel funktioniert.
    Viele Grüße,
    Claudi

    • Die Hörgeräte mögen inzwischen noch so gut und unauffällig sein, aber das beste Hörgerät ist immer noch das, das man nicht braucht. Und da bin ich froh drum .-)

      Liebe Grüße
      Volker

    • Das war er für mich auch mal. Mir ist auch schon aufgefallen, dass sich das vielleicht ein bisschen arrogant liest. 😯 Das sollte es auf keinen Fall sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s