17er Pace

Erstaunlich! Wenn ich nach einem Lauf die Haustür zuklappe, dauert es in der Regel nur Sekunden bis mein Garmin piepsend mault, dass er keinen Satelittenkontakt mehr hat. Wenn ich allerdings ausnahmsweise, wie heute, zum Ende meines Laufs noch bei Feinkost Albrecht einkehre, dann hat der Garmin auch noch im hintersten Winkel zwischen den Kühlregalen Satelittenkontakt und zeigt mir bedeutungsschwer an, dass ich mit 17er Pace durch die Regalreihen schlurfe.

Vor dem Shopping bei Aldi war ich allerdings noch 11 km etwas flotter unterwegs. Eine meiner Standardrunden um den Großen Bornhorster See und über den alten Bahndamm.

24.03.15 01Meister Adebar

Zwar war dies heute erst der dritte Lauf nach den drei Wochen Pause und auf anderen Blogs ging es auch gerade um das Thema Dankbarkeit, trotzdem habe ich etwas zu meckern. Zum einem könnte es nach einer Woche endlich mal aufhören überall nach Gülle zu stinken (ich hoffe da auf Regen) und zum anderen würde ich mir so langsam wünschen nicht mehr der einzige Farbklecks in der Landschaft zu sein.

24.03.15 02

Aber nicht nur an einem Tag, an dem 150 Flugzeuginsassen  ihr Leben verloren haben, sind solche Gedanken unbedeutend. Und das ist sie wieder, die Dankbarkeit.

Advertisements

42 Kommentare zu “17er Pace

  1. Deinen Bildern entnehme ich immer wieder, dass Du ein sehr schönes Laufgebiet hast. Sei tatsächlich froh und dankbar, dass Du das immer wieder laufend genießen kannst.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Liebe Kornelia,

      ich liebe mein Laufrevier. Und ich bin auch dankbar, aber der Mensch neigt ja gerne dazu das Negative zu sehen 😉 Ich bin da leider keine Ausnahme 😯

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    soso, jetzt weißt du also, wieviel Zeit du dir für Aldi nimmst! Finde ich nett von Garmin, das auch mal klar zu stellen! 😉
    Ehrlich? Bei euch duftet es noch immer? Kein Wind, der den Frühlingsodeur vertreibt? Das ist mühsam… 🙄 Und für einen weiteren Farbklecks musst du dir wohl einen Laufpartner suchen! Solange es nicht regnet, wird das wohl nix mit den Naturfarben… 🙂

    • Liebe Doris,

      ich bin über meine Aldi-Pace erschüttert :mrgreen:

      Wind haben wir wie immer, aber nicht viel. Es braucht Regen um die Gülle einzusickern :-/

      Und wenn der Regen kommt, klappt es wohl auch mit den Farben. Eine Laufpartnerin wäre mir aber auch genehm, kommst Du vorbei? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

      • Aaaalso…. ich schnall mir heute mal die Ambitu um und geh zum Hofer einkaufen. 😀 Weil: dann seh ich, ob ich Chancen hätte, bei dir mitzuhalten! 😆

      • Erschreckend!
        Im 23er „vorbei“ an der Schokolade, beschleunigt auf satte 16, dann aber knapp vor der Kurve ausgebremst von der Putzmaschine! Was für ein nervenaufreibender Einkauf – nennt man das jetzt Speed-Shopping? 😆

      • Das weiß ich nicht, ob man das Speed-Shopping nennt. Aber auf jeden Fall hast Du erfolgreich von unserem gemeinsamen Lauf abgelenkt :mrgreen:

  3. Lieber Volker,

    Du kannst e n d l i c h wieder laufen und bist schon am meckern… 😯

    Sobald der nächste Regen kommt ist der Gestank weg und die Natur fängt dann sicher auch langsam an, andere Farben anzunehmen! Der Frühling liegt in den Startlöchern – es dauert nicht mehr lange!! 🙂

    …zum Schluss hast Du Dich zum Glück wieder eingekriegt 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      schlimm, oder? Aber es waren ja nur diese zwei Dinge, der Rest vom Lauf war klasse, deshalb habe ich mich ja auch wieder eingekriegt 🙂

      Noch lassen die Wetteraussichten keinen Frühling erwarten. Da muß ich wohl mit durch :-/ Aber irgendwann muß er ja kommen …

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Oller Meckerfritze! Da fällt die Pause eine Woche kürzer aus als befürchtet, und der liebe Volker lässt sich durch ein bisschen Güllemief aus der Contenance bringen! 😉

    Du bist doch sooo stolz auf deine schwarzweisen Groupies! Also musst du auch die Schattenseiten deines Ruhmes ertragen – und die bestehen nun mal darin, dass deine Groupies Ausscheidungen erzeugen, die wiederum benötigt werden, damit die Wiesen weiterhin so sattgrün und saftig aussehen. Ok, das viele Nitrat in der Güller ist nicht so super – aber ohne gäb es nicht so viele Butterblumen!

    Halt durch, bald wird’s wärmer – und bunter! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      wenn meine Groupies ihre Fladen direkt auf die Wiese setzen ist das ja nicht so problematisch, als wenn sie monatelang gesammelt werden 😉

      Butterblumen gehen auch ganz ohne, dass weiß ich ganz genau 😎

      Es gibt keine Alternative zum Durchhalten, also halte ich durch 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Stellt sich die Frage – ab welcher Pace ist ein Speed-Shopper ein Speed-Shopper? Bei 17 min./km ist das wohl höchstens Kühltheken-Walker – da geht noch watt 😉

  6. Lieber Volker,

    ja, lass uns dankbar sein und vor allen Dingen immer daran denken und nicht erst, wenn ein Flugzeug in den Alpen zerschellt. Mich lähmen solchen Ereignisse sehr, wie es vielen anderen auch geht. Heute bekomme ich dienstlichen Besuch aus Barcelona, der war um einen Tag verschoben worden. So schnell entscheidet das Universum zwischen Glück und Tragödie.

    Aber über die Gülle darfst Du Dich trotzdem ärgern. Mich beschäftigt weniger der Geruch als die gesamte Umwelt- und Tierschutzproblematik um den Gestank, wie Du Dir vorstellen kannst… aber ich will ja nicht hier noch mal die Laune verderben.

    Trotzdem oder gerade deswegen einen wunderbaren Tag. Lass uns jeden Tag genießen, so es eben geht.

    Gruß

    Anja

    • Liebe Anja,

      was für ein Gefühl in Bezug auf den dienstlichen Besuch, unglaublich. Da bist Du ja noch irgendwie näher dran. Da wirst Du den Besuch sicher intensiver wahrnehmen als sonst.

      Auch mir ist die Umwelt- und Tierschutzproblematik durchaus bewußt, schließlich komme ich ursprünglich aus dem Oldenburger Münsterland, die Schreckensregion schlechthin in Sachen Massentierhaltung.Wenn das noch meine Laune verhageln würde, wäre ich sicher schon chronisch depressiv.

      Eben drum, ich wünsche Dir einen tollen Tag. Es gibt nicht für alles eine Erklärung, machen wir das Beste daraus.

      Liebe Grüße
      Volker

      • Der Besuch war da… sie haben zwei Kollegen verloren. Und trotzdem „the show must go on“ und unser Meeting lief normal ab. Aber was soll man auch sonst tun. Und ja..absolut, es gibt häufig keine sinnvolle Erklärung.

      • Was soll man auch anderes tun? Man kann nichts anderes tun. Die Struktur des Alltags gibt in dem Moment Halt und hilft in bescheidenen Umfang.

        Plötzlich warst Du unmittelbar mit dem Thema konfroniert. Ich hoffe, Du hast den Tag gut überstanden.

      • Ich bin ja nicht direkt betroffen. Es ist kein Unterschied. Der Tag war ansonsten so trubelig, ich hab noch nicht mal zwischendurch mitbekommen, was sich bzgl. der Absturzursache getan hat – wie ich gerade in den Nachrichten höre, gibt es keine neuen Erkenntnisse.

      • Na, dann umso besser. Ich glaube Du wirst es vermisst nicht vermisst haben, dichter dran gewesen zu sein..

  7. Lieber Volker,

    im Feinkostladen wurden extra Satelliten installiert um Dich und Deine Einkaufsgeschwindigkeit zu überwachen 😉
    Schön, wenn es schon wieder ordentlich läuft, da sind doch solche Dinge wie Gülle-Geruch und fehlende Frühlingsfarben fast schon nebensächlich, erst recht, wenn mal wieder eine Schreckensmeldung uns den Tag etwas ansäuert….

    Salut

    • Lieber Christian,

      wahrscheinlich dient die Überwachung der Einkaufsgeschwindigkeit nur wieder dazu, die Supermarktgestaltung profitorientiert zu optimieren :mrgreen:

      Etwas ansäuern ist gut. Mich beklemmen solche Meldungen, wenngleich mich die Berichterstattung darüber auch schnell schon wieder ank…

      Moin Moin
      Volker

  8. Lieber Volker,
    ach ja, der gestrige Tag… da backt man wieder kleine Brötchen. Schön, dass es bei Dir wieder läuft. Lass uns dankbar sein, für jeden Tag, an dem es uns gut geht oder die Sorgen nur „Sörgchen“ sind…
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich denke wir sind grundsätzlich dankbar. Der Alltag macht uns das nur manchmal vergessen. Solche Schockmomente rücken es dann aber wieder ins Bewußtsein.

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker, da muss ich mich anschließen, kaum bist du wieder gesund auf den Beinen, geht das Gemecker wieder los, tz, tz, tz.

    Warum machst du denn den Garmin vor dem Albrecht nicht aus ?

    • Den Garmin vor dem Albrecht ausschalten? Warum das denn? 🙄

      Dann habe ich ja gar keinen Vergleich, ob ich beim nächsten Einkauf schneller bin :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    ja, mehr Farben braucht das Land. Ich leiste jeden Tag meinen Beitrag indem ich im leuchtenden Orange durch die Gegend sportel. Und es könnten jetzt auch langsam mal die Farben der Natur sich blicken lassen.
    Ich finde übrigens so einen Flugzeugabsturz auch tragisch. Nur verstehe ich nicht, warum wir nicht alle 2 Wochen genau so Berichte erhalten und uns genau so Gedanken machen über die Verkehrstoten in Deutschland. Ich glaube es sind ca. 140 alle 2 Wochen.
    Für die Angehörigen und Betroffenen ist es es egal, ob derjenige in den Alpen abgestürtzt ist oder von einem betrunkenen Verkehrsteilnehmer überfahren wurde, oder?
    Wir Menschen sind manchmal sehr seltsam in unserer Wahrnehmung

    Ach und 17er Pace: da geht doch noch was, oder Volker. Das willst du doch nicht so auf dir sitzen lassen? 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      natürlich hast Du recht, man kann Unglücke nicht gegeneinander abwägen. Es ist immer nur die absolute Zahl der bei einem einzigen Unglück Getöteten, die einen erschrecken läßt. Vielleicht auch noch die Tatsache, dass es für die Angehörigen und nichts zu bestatten gibt 😦

      Du mußt mal Bilder zeigen wie Du in Orange durch die Gegend sportelst. Vielleicht hilft mir das ja die letzten farblosen Wochen zu überstehen 😎

      Ich bin zuversichtlich, dass ich beim nächsten Einkauf ein 16:50iger Pace in die Fußbodenfliesen des Aldimarktes brennen kann 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Dem Volker stinkt’s. Da muss ich doch ein wenig schmunzeln, denn es geht nur um die Gülle auf den Feldern. Wie schnell verändern sich doch die Vorzeichen 😉

    Der Flugzeugabsturz ist furchtbar und traurig. Dennoch frage ich mich bei solchen Ereignissen immer wieder, warum wir auf so etwas emotional so unglaublich stark reagieren und gleichzeitig die Tausenden Toten in den Kriegen und Genoziden dieser Welt zunehmend mental verdrängen? Christian hat dieses Thema mit seinem aktuellen Blogtext angestoßen, das nun seine Runde macht.

    Es ist wichtig, sich zu besinnen, auch wenn jeder Tote in der nahen Umgebung oder im eigenen Land viel intensiver wahrgenommen wird als 10 000 am anderen Ende der Welt … 😦

    Nachdenkliche Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      augenblicklich regnet es, ich hoffe das entspannt die olfaktorische Lage 😎

      Ich denke es sind unbewußte Abstufungen, die wir vornehmen.

      Ein Verkehrsunfalltoter: Alltag, solange man diesen Menschen nicht kennt.
      Kriege und Genozide: Lassen uns gruseln, sind aber weit weg und als Dauerthema stumpfen sie uns ab
      (Flugzeug)Unglücke mit einer hohen Zahl von Toten: Sie sind selten und sehr tragisch. Wenn dann noch Landsleute betroffen sind, ist man noch näher dran.

      Müssen wir uns das vorwerfen? Sind wir gefühlsbetont auf der einen und eiskalt auf der anderen Seite? Oder ist das ein Selbstschutz um in dieser Welt voller Haß, Gewalt und Egoismus nicht verrückt zu werden?

      Nachdenklich Grüße zurück
      Volker

  12. Hallo Volker,
    Helge vergisst auch ständig ihre Uhr anzuhalten. Letztens stand in der Auswertung vom MTB fahren: Tempo 125km/h bei Puls 80 🙂 .
    Liebe Grüße
    Karina

    • Hat Helge wirklich vergessen die Uhr anzuhalten? Im Downhill traue ich ihr das ohne weiteres zu 😀

      Ob dann allerdings der Puls bei nur 80 geblieben wäre? :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ne ne, laut GPS Daten und Streckenprofil war es sogar in einem Anstieg 🙂 .
        Liebe Grüße
        Karina

      • Ok, nichts für ungut in Bezug auf Helges Fähigkeiten, aber stimmt dann doch was nicht 😉

    • Gelle, liebe Bianca, wenn das kein Grund zum Meckern ist, dann weiß ich es auch nicht. Wenigstens eine die mich versteht 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s