Gib mir fünf

Heute stand mal wieder ein Läufchen mit meinen ehemaligen Kollegen auf dem Plan. Fünf entspannte und unterhaltsame Kilometer durch den Großen Bürgerbusch, um den Bürgerfelder Teich und durch die angrenzende Kleingartenanlage. Richtig Lust auf viele Kilometer hatte ich nicht. Nach meiner 3-Wochen-Laufpause war es schon der vierte Lauf innerhalb dieser ersten Woche. Trotzdem bin ich wieder zum Treffpunkt hin- und logischerweise nach der gemeinsamen Runde auch wieder zurückgelaufen. Auf dem kürzesten Wege hin- und zurück plus die fünf Kilometer machten summa summarum 12,7 km. Das ergibt eine Wochenbilanz von 49 km. Das sollte wohl reichen 😉

Als ich gerade den Heimweg angetreten hatte, kam mir noch im Großen Bürgerbusch ein Radfahrer entgegen. Auf dem sehr breiten Weg fuhr er ganz rechts und hielt die linke Hand raus. Irritiert fragte ich mich, warum er ganz rechts fährt, wenn er links abbiegen will, da rief er mir zu: „Gib mir fünf “ Ich klatschte ihn mit meiner behandschuhten Hand seine behandschuhte Hand ab und er fuhr Danke rufend weiter. Etwas verduzt war ich schon, aber der Mann wirkte ansonsten durchaus normal und so mußte ich doch schmunzeln. Das ist mir im Lauf-Alltag noch nie passiert  😀

Der Weg auf dem ich da auf dem Foto lief war übrigens gesperrt, weil ein paar Zaunpfosten gesetzt werden. So mußte ich auf dem einem Ende um den Bagger im Hintergrund und einen Zaun rumturnen und auf dem anderen einen Zaun übersteigen. Immer diese elenden Baustellen :-/26.03.15 01Das Wetter hatte heute mit Frühling ungefähr soviel zu tun wie ein Vegetarier mit Frikadellen: feuchte 5°. Aber ich will ja nicht wieder meckern. Nein, mache ich auch nicht. War schön! Der Lauf! Nicht das Wetter 😉

Advertisements

31 Kommentare zu “Gib mir fünf

  1. Hmm…Frikadellen! 😉

    Also ab zu Aldi, mit ner 6er Pace durch den Laden, mit der Verkäuferin an der Kasse abklatschen und zu Hause die Frikadellen essen; bei Sonnenschein und 15 Grad! 😉

  2. Stramme Leistung, fast 50 Kilometer in einer Woche. Aber Du bist ja ausgeruht nach drei Wochen Pause 🙂

    Offenbar hat man Dir den Spaß auch angesehen. Wie anders wäre die Radfahreraktion zu erklären 😉

    Der Frühling kommt wieder, keine Sorge. Dann werden wir alle jubeln.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Man hat mir den Spaß angesehen? Hmmm, eine Laufkollegin meinte gestern noch ich würde schlecht aussehen 😯

      Deine Worte in des Frühlings Gehörgang! Ich will jubeln! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. 5 hätte ich heute morgen gerne auch gehabt. Also Grad Celsius 😉 Aber so läuft man eben auch mal wieder in langer Hose wenn es sonst a weng arg kalt ist …

    • Etwas kälter hätte mich weniger gestört, wenn es dafür nicht so nasskalt gewesen wäre …

  4. 49 km in einer Woche ist schon mal eine ganz gute Leistung.
    So ne Aktion wie Du mit dem Radler hatte ich auch noch nicht. Aber besser so als wenn er Dich über den Haufen fahren würde, oder? 😉
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Das er mich über den Haufen fahren wollte habe ich zuerst gedacht 😎

      Es passieren schon kuriose Dinge. Aber solche Kleinigkeiten machen das Leben bunt und liebenswert 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    Du bist wieder zurück und das gleich mit einer 50er Woche, gewagt, mein Lieber 🙂
    Was sollte das Abklatschen? Versteh ich nicht? 😉 Jaja, die Menschen auf dem platten Land… :mrgreen:

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      nein, keine 50, nur 49 🙂 Und keine Bange, in der kommenden Woche werde ich wieder in meinen 3 x Laufen pro Woche-Rythmus zurückkehren.

      Ich habs auch nicht wirklich verstanden. Die Menschen vom platten Land? Ich glaube beim „Gib mir fünf“ einen leicht schwäbischen Akzent herausgehört zu haben :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  6. Lieber Volker,

    Prahlen mit Zahlen, Gemecker über „Baustellen“ und übers Wetter – zum Glück waren auch Laufspaß und verständlicher Stolz zwischen den Zeilen lesen, sonst hätte ich dich tadeln „müssen“. 😉 Interessante Radlerbegegnung, sowas hatte ich auch noch nie. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      lass mich doch auch einmal angeben, wo ich doch sonst immer soooo bescheiden bin 😀

      Danke, dass ich an dem Tadel nochmal vorbeigekommen bin *puh* 🙂

      Sachen erlebt man, aber witzig war es schon irgendwie 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    soso, du klatscht also mit fremden Radlern ab und kletterst über Baustellenzäune und das alles vor/während/nach einem Treffen mit Laufkollegen… Irgendwie klingt das nach Lauf im Abenteuerland! 😉
    Vielleicht versuche ich das bei meinem morgigen Lauf auch mal – nur so, um die Reaktionen auszutesten! 😀

    • Liebe Doris,

      ich bin ja nicht unhöflich 🙂

      Von der Baustelle wußte ich nichts und einen Umweg konnte ich nicht laufen, dann wäre ich nicht pünktlich am Treffpunkt gewesen.

      Mach das morgen mal, ich bin auf Deinen Bericht gespannt 🙂

      Jetzt habe ich „Komm mit ins Abenteuerland. Auf Deine eigene Reise …“ im Ohr 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker, was ein Läufer so erleben kann, zeigt sich wieder in deinem gestrigen Lauf – gut, dass du nicht gemeckert hast, auch wir haben ähnliches Wetter – dafür hattest du eine einmalige Begegnung mit einem Give-me-Fivler – das hatte ich auch schon, zeigt die Verbundenheit von Sportler zu Sportler – was willst du mehr ? 😎

    • Was will ich mehr? Da würde mir vieles einfallen! 🙂 Ach nein, nicht wirklich. Es ist alles gut so wie es ist. Drum gibts auch kein Gemecker.

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Was es nicht alles gibt! Abklatschende Radfahrer. War bestimmt einfach nur ein froher Mensch. Und besonders froh, dich zu sehen 🙂
    49 Km in der Woche sind für mich ja gerade unvorstellbar. Ich bin sehr stolz, das ich monentan mit meiner Radfahr/anschließend kleiner Lauf Geschichte 7 oder 8 zusammen bekomme 😆
    Na gut, ich kletter dafür auch nicht über Bauzäune.
    Damit hattest du ja dann auch richtig HM in deinem Lauf. Der war dann ja gar nicht mehr flack 😀
    Liebe Grüße
    Helge

    • Der war wohl einfach nur gut drauf, also offensichtlich wirklich ein froher Mensch. Eigentlich mehr als schade, dass man auf dies Spezies so selten trifft.

      Dafür machst Du ja dreierlei Sport, das ist für mich unvorstellbar. So hat jeder seine Baustellen, müssen ja nicht immer reale sein.

      Naja, ich bin eigentlich nicht über den hohen Baustellenzaun geklettert, das wären mir doch zuviel HM gewesen, sondern lediglich über den daneben befindlichen Weidezaun. So bin ich dem Höhenrausch gerade noch entkommen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  10. 49km auf der Uhr und das Wochenende kommt ja erst noch…. nicht schlecht.
    Wann hatte ich zuletzt so viele Wochenkilometer? Ich glaube, noch nie! 4 Läufe kriege ich einfach nicht in einer Woche unter…. muß ich ja auch nicht 😉

    Ich werde jetzt erstmal für eine Woche die Lauf- gegen Skischuhe tauschen… geheimes Höhentraining quasi 😉

    Wenn ich zurück bin, darf dann auch gerne der Frühling mit Volldampf kommen.
    LG
    Carsten

    • Hallo Carsten,

      für eine stinknormale Woche waren das schon eine ganze Menge. Über 40 km komme ich aber häufiger. Aber jeder soll halt laufen wie er mag und wie er Zeit hat, gelle? 🙂

      Skischuhe hatte ich noch nie an den Füßen, geschweige denn die dazugehörigen Bretter. Viel Spaß im Schnee und beim geheimen Höhentraining. Bring anschließend den Frühling mit!

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,

    das nenn ich mal einen vollen Einstieg nach 3 Wochen Pause. Und Aprilwetter kann uns nix anhaben. Baustellen vielleicht schon eher.

    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      jo, doch, da hab ich mir in den ersten sieben Tagen ganz schön was gegönnt 😉

      Hmmm, die Baustellenabsperrung war aber schneller überwunden als das ätzende Wetter 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Lieber Volker,

    da hast Du ja einen ordentlichen Start hingelegt! In der erste Woche schon 49 teils stinkende und kühle aber auch sonnige schöne Kilometer, Turneinheiten beim Laufen und abklatschende Radfahrer… schön, dass Du wieder darfst und wir hier wieder über Deine „Laufabenteuer“ teilhaben dürfen! 🙂

    Der Frühling legt nur eine kleine Pause ein (ist bei uns meistens in der Osterferienwoche so…) Er kommt wieder!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      jetzt dürft Ihr Euch das alles wieder „anhören“. Gutes, schlechtes, schönes, weniger schönes, Gemecker und Begeisterung. Es wird alles geboten 😎

      Pause? Um Pause zu machen muß er erstmal kommen. Aber es ist halt noch März und alles ist normal. Der Klimawandel hat uns nur in der Vergangenheit schon allzusehr verwöhnt.

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Wow, Volker, da bist du aber gleich wieder durchgestartet. Klasse! Abklatschen kenne ich nur bei Stadtläufen mit den Zuchauern am Rand. Auf meinen üblichen Strecken ist mir das noch nie passiert. Lustig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s