Schöner konnte es nicht sein

12

Der Lauftreff SV Olewig hatte für den vergangenen Samstag zum Freundschaftslauf geladen und Rainer verband diese Einladung mit einer selbigen für ein Bloggertreffen.

Weder der Ruf des Lauftreffs noch der von Rainer blieben ungehört und so fanden sich aus diesem Anlaß eine erkleckliche Anzahl von Läufern und Bloggern ein, um unserem liebsten Hobby zu frönen. Auch ich konnte den Verlockungen eines schönen Wochenendes im ebenso schönen Trier nicht widerstehen und machte mich zusammen mit Jens auf den Weg zu Freunden.

Das es für uns nicht bei der reinen Laufveranstaltung blieb war klar. So trudelten wir am frühen Freitagnachmittag im Haus Midlaufcrisis ein, herzlich willkommen geheißen von Rainer und seiner Familie. Nur wenig später gesellten sich Anne und Doris zu uns …

01

 … und nach kulinarischen Hochgenüssen vom Grill, aus den Salatschüsseln und vom Kuchenteller wurde erstmal ein Viererblogbeitrag verfaßt, …

09

… weil ein Bloggertreffen ohne Bloggen nunmal nicht geht, aber die Zeit natürlich doch stelbstverstänldich lieber für die persönliche Begegnung genutzt wurde 😉

Tags drauf folgte dann der Freundschaftslauf, perfekt organisiert und mit vielen gut gelaunten Läufern. Hier durfte ich Karina und Helge real kennenlernen, die ich schon so lange von ihrem Blog kenne und deren Triathlonpower mich immer wieder staunen läßt. 10

Der Freundschaftslauf startete in drei verschiedenen Gruppen auf drei verschieden lange Strecken von 10, 16 und 26 km. Ich bildete mir ein, auf die längste Distanz gehen zu können und startete mit der ersten Gruppe um so auch die Gelegenheit zu erhalten mit Rainer zusammen laufen zu können.

03

02*Dieses Bild poste ich nur, weil ich darauf angeblich besonders dynamisch aussehen soll 😀 *

04*In der Bildmitte läuft der Andi, Helges Mann, der durch mein  Outfit nicht auf das vertraute Orange, die Lieblingsfarbe seiner Frau, verzichten mußte*

Völlig überraschend für den Deichläufer galt es allerdings auf den ersten Kilometern schon reichlich Höhenmeter zu sammeln 😉 Für die große Läuferschar aus den heimischen Gefilden waren die zwar kaum der Rede wert, für mich waren sie aber nur eines: Hochalpin 😯

So entschloß ich mich nach ca. 12 km, der Vernunft gehorchend, am Verpflegungsstand auf die 10 km-Gruppe zu warten, um mit denen deren restlichen Kilometer zum Startpunkt zurückzutraben.

11*Ein Bild sagt mehr als tausend Worte :mrgreen: *

Bei der 10er-Truppe liefen auch Doris, Helge und Karina …

17

… und so war es für mich natürlich ein besonderes Vergnügen, mit den Dreien weiterzulaufen. Allerdings setzten Helge und ich uns, in natürlich ernsthafter Unterhaltung vertieft, von den beiden anderen etwas ab. Vertrauter konnte ein gemeinsamer Lauf nicht sein ❗ Im Ziel waren wir dann aber auch gleich wieder alle beieinander 🙂 Summa summarurm bin ich 19 km und gefühlt hoch bis zur Zugspitze gelaufen 😛

18

Abends nach dem Lauf konnte ich mich dann noch an etwas anderem als an Höhenmetern berauschen. Hab ich aber nicht, ich bin -auch wenn es auf dem Bild anders aussehen sollte- kein Weintrinker und schon gar kein Weinkenner.

06

Am Sonntagmorgen ist dann etwas passiert, was sich unter Übertreibung nur mit dem Wort „Weltsensation“ beschreiben läßt. Karina und Helge haben mich, wissend um meine Schwimmfreude, zu früher Stunde in ein Freibad gelockt und, erstmalig nach Ende des Schulsports vor über 30 Jahren, bin ich mal wieder in einem Schwimmbad gewesen.

14

Helge konnte kaum glauben, was sie da sah 😀

Leute, was soll ich Euch sagen, die Vollendung des 26iger Laufs hätte nicht annähernd so anstrengend sein können wie 50 m schwimmen :mrgreen:

15

Aber immerhin, ich bin nicht ertrunken und am Nachmittag hatte ich mich sogar soweit erholt, dass ich mit Rainer und Jens noch eine Sightseeing-Tour durch das leider regnersiche Trier machen konnte 😉

Fazit: Ein tolles, erlebnisreiches Wochenende mit wunderbaren Begegnungen. Mein besonderer Dank gilt dem Lauftreff Olewig für die tolle Organisation und die grandiose Verpflegung und Rainers Familie für die Gastfreundschaft.

Sehr darüber gefreut habe ich mich auch, dass Jens mich begleitet und dabei soviel Lauf- und Bloggerlatein ertragen hat  😀

08

Meine Bilder dieses Wochenendes, die nochmal versinnbildlichen:

13

07

 Schöner konnte es nicht sein!

Advertisements

30 Kommentare zu “Schöner konnte es nicht sein

  1. Lieber Volker,

    bis zur Zugspitze ist es aber noch ein Stück … 😉

    Nein, Du hast Dich wacker geschlagen auf der Strecke. Und beim nächsten Mal ist dann die lange Runde fällig. Dann haben wir für das Touristische Programm bestimmt auch etwas besseres Wetter.

    Es war schön, Euch als Gäste bei uns zu haben. Es wird hoffentlich nicht das letzte Mal gewesen sein. Aber unter uns … Ich bin nach diesem Wochenende ganz schön geschlaucht 🙄 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      ne, das kann nicht sein, dass es zur Zugspitze noch höher ist.

      Du bist geschlaucht? Müssen wir jetzt ein schlechtes Gewissen haben? Insbesondere deswegen, weil Du arbeiten mußt und ich Urlaub habe? Ich hoffe aber, dass es nicht nur an uns lag 😉

      Aber ganz nebenbei: Ich bin, als wir heute nacht zuhause angekommen sind, auch gleich wie tod ins Bett gefallen …

      Liebe Grüße

  2. Lieber Volker,
    eventuell sollten wir mal die Zugspitze in Angriff nehmen, und dann vergleichen wir mal 😆
    Ich finde auch, das du dich echt gut geschlagen hast, für einen, der die Huntebrücke als höchste Erhebung auf der Laufstrecke hat, ist das schon ordentlich.
    Ich finde es übrigens sehr lieb von dir, das du dafür gesorgt hast, das der Andi mich gar nicht vermisst hat 😆
    Sehr löblich.
    Und wegen dem Ertrinken hättest du dir zu keiner Zeit Sorgen machen müssen. Es wären mindestens 5 Leute zu deiner Rettung geeilt.
    Wir würden dich doch nicht ertrinken lassen 😯
    Ich freue mich schon sehr auf unseren nächsten gemeinsamen Lauf 🙂
    Liebe Grüße
    und grüß den Jens von mir
    Helge

    • Liebe Helge,

      ein Vergleich ist unnötig, die Zugspitze kann gar nicht schlimmer sein! 🙂

      Ich könnte mich ja jetzt der Selbstlosigkeit rühmen, aber mir war die orange Farbe und die Nähe zu Andi anfänglich gar nicht bewußt, bevor er mich nicht darauf aufmerksam gemacht hat 😉

      Nur weil Ihr zu fünft auf mich aufgepaßt habt, habe ich mich überhaupt ins Wasser getraut :mrgreen:

      Ich freue mich ebenfalls sehr auf die nächste Gelegenheit für einen gemeinsamen Lauif.

      Ich grüße den Jens und Du den Andi

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    was soll ich da noch schreiben? Es war ein tolles und v.a. Dingen mit dem Schwimmbad Besuch ein denkwürdiges Wochenende für Dich 🙂 Die Gastfreundschaft im Hause Midlaufcrisis ist ja sowieso legendär, einschließlich des Absackers zu später Stunde, aber dass Du auch noch ins Schwimmbad entführt wirst ist einfach die Krönung.
    Ich hoffe, ich schaff es auch irgendwann mal wieder zeitlich dabei zu sein 😦

    Salut
    Christian

    • Lieber Christian,

      der Titel vom Post stimmt eigentlich nicht so ganz. Noch schöner wäre es gewesen, wenn Du dabei gewesen wärs.

      Entführt ist dann doch nicht gaaanz das richtige Wort. In Fesseln mit Sack über den Kopf war ich nicht :mrgreen:

      Klar klappt das beim nächsten Mal auch bei Dir wieder. Das muß einfach! 🙂

      Moin Moin
      Volker

  4. Lieber Volker,

    Heldentaten en masse, erst Laufen im quasi-alpinen Gelände, dann auch noch Poolparty am Morgen, gefolgt vom Touri-Programm mit Komplettdusche! 😆 Es war toll, dich wiedergesehen und Jens kennengelernt zu haben. Und bei eurem nächsten Besuch klappt es auch mit dem Besichtigungswetter!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Heldentaten ist ein großes Wort, liebe Anne, aber es war schon nah dran 😎

      Dich zu sehen hat mich auch wirklich sehr gefreut.

      Wen stört schon das Wetter, wenn ansonsten alles so toll war!

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    egal was Rainer und Helge behaupten – ich glaub dir das mit der Zugspitze! 😉

    Es war ein tolles Wochenende – auch von mir ein großes Lob an Jens, dass er uns Laufblogger so gelassen „ertragen“ hat und überall mit dabei war. Mich hat es sehr gefreut ihn kennen gelernt zu haben. 🙂
    Dir wünsche ich noch eine gute Urlaubszeit, lass deine Beine nun wieder übers flache Land flitzen und berichte uns davon! 😀

    • Gelle, liebe Doris, mehr Höhenmeter geht doch gar nicht, oder? 😎

      Das Wochenende war einfach klasse und das Lob gebe ich sehr gerne weiter.

      Morgen geht es wieder übers flache Land, heute habe ich mich noch mit Ausschlafen, Frühstücken, Wäschewaschen und Rasenmähen erholt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Zugspitze? 🙂 🙂 Und dann noch den Bodensee durchschwommen 😉 ;-).
    So ein klitzekleines bisschen ein schlechtes Gewissen habe ich immer noch, dass wir dich überredet haben, schwimmen zu gehen. Und das auch noch bei Nieselregen und doch noch etwas kühlem Wasser 😉 . Das nächste Mal bring einfach dein Rennrad mit.
    Einen schönen Urlaub noch und die Planungen für den Weg in den Norden laufen schon…Zumindestens Gpsies wurde schon mal bemüht :-).
    Liebe Grüße und es war toll dich, Jens und Doris in real kennengelernt zu haben.
    Karina

    • Schwimmen, ich lese immer schwimmen, irgendwas läuft hier seit gestern verkehrt :mrgreen:

      Dein schlechtes Gewissen ist absolut grundlos, ich bin schon noch ausreichend Herr über meinen Willen 😉 Und als kühl empfand ich es wirklich nicht, weder die Luft noch das Wasser.

      Rennrad mitbringen ist für mich bestimmt auch keine gute Idee, da schaffen mich die Höhenmeter doch genauso wie beim Laufen 😉

      Die Planungen laufen? Wie genial, haltet mich auf dem Laufenden. Ihr seid wirklich herzlich willkommen ❗

      Ich habe mich auch sehr gefreut Helge und Dich und auch Eure Gögas kennengelernt zu haben. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    jetzt schon x mal auch auf den anderen Blogs gelesen und bei Dir gerne noch einmal. So herrlich. Kommt echt Freude auf, Euch dabei zuzulesen. Ja.. für so einen Flachländer sind die Weinberge schon kritisch. Würd mir wohl auch so gehen.

    Danke fürs MItnehmen.
    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      das nächste Mal stellen wir uns der Herausforderung Höhenmeter gemeinsam. Dann hätte ich wenigstens eine Verbündete 😉

      Sehr gerne!

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Auch wenn ich körperlich nicht dabei war, ich fühle mich dazugehörig, auch, als ob ich alle gut kenne, auch die dich ich noch nicht persönlich getroffen habe. Immer eine tolle Sache solche “ Familientreffen „, wenn denn der Weg nicht soweit wäre und ich ein Bettchen bekommen würde !! 😉

    Gut, dass du wieder aus den Fluten aussteigen konntest, ohne bleibende Schäden zu erleiden ! 😉

    • Du bist dazugehörig, liebe Margitta ❗

      Für so ein Familientreffen lohnt sich der weiteste Weg und an einem Bettchen wird es doch gewiss nicht scheitern!

      Ich hatte ja eine fünfköpfige Rettungsstaffel um mich rum, da konnte gar nichts schiefgehen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Das klingt nach einem tollen Wochenende !!!

    Hauptsache, du hast auf der Hin- und Rückfahrt auf der A1 jeweils beim Schild „Münsterland“ einmal für mich gehupt 😉

    • Hätte ich gewußt, dass Du das Hupen hören kannst, hätte ich es auf der Hinfahrt auf jeden Fall getan. Auf der Rückfahrt hätte ich aber die Nachtruhe nicht stören wollen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    noch einmal kann ich lesen, was ich alles verpasst habe… 😦 es hört sich wirklich nach ein perfektes Wochenende an!! Ich hoffe, dass ich es nächstes Jahr schaffe dabei zu sein!!! 🙂

    Ich finde, Du hast das genau richtig gemacht, von der 26er- zur 10er-Gruppe zu wechseln – so konntest Du ja mit allen Bloggerfreunden laufen! 😉 19 Kilometer und… naja, Zugspitze hat sicher ein paar Höhenmeter mehr… ❓ Ich finde eine sehr gute Leistung für einen Deichläufer, auch wenn es nicht ganz bis auf Zugspitze gereicht hätte!! 😉 Solltest Du irgendwann mal bei mir vorbeikommen, wirst Du dann wohl mit dem Gefühl nach Hause fahren, Du hättest Mount Everest erklommen… :mrgreen:

    Laufen, Fahrradfahren und jetzt auch noch Schwimmen – sag bloß nicht, es wird auch aus Dir ein Triathlet 😉

    Ein sehr schöner Blogbeitrag von einem noch schöneren Wochenende – vielen Dank fürs virtuelle mitnehmen!! 😀

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich könnte ja vorschlagen, dass wir uns im nächsten Jahr alle bei Dir treffen. Dann wäre es für Dich nicht so weit. Aber den gefühlten Mount Everest mag ich mir erstrecht nicht erlaufen 😉

      Es wäre wirklich schön, wenn Du das nächste Mal dabei wärst. Ich freue mich wirklich darauf, Dich persönlich kennenzulernen.

      Zium Triathlon wird es so schnell nicht kommen. Ich bin ja froh, den Fluten unbeschadet entstiegen zu sein 😉

      Sehr gerne!

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,
    nun schon der zweite Bericht, den ich über ein tolles Wochenende lese. Schön, dass Du es fast über die Zugspitze (Mann, auf dem einen Foto siehst Du echt groggy aus 😀 ) geschafft hast, und so den Rest des Wochenendes noch genießen konntest.
    Sogar ins Wasser bist Du gegangen – ich staune nicht schlecht. Was so ein Bloggertreffen doch alles bewirken kann. Ich nehme aber nicht an, dass Du unserer Doris schwimmtechnisch demnächst Konkurrenz machst, oder?
    Viele schöne Erlebnisse in Trier. Wunderbar!
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      ich habe dort an Dich gedacht. Schade nochmal, dass Du nicht dabeisein konntest.

      Die Zugspitze erklommen und schwimmen gewesen, bin ich hart oder bin ich hart? :mrgreen;

      Liebe Grüße
      Volker

  12. lieber volker
    ich hatte schon eine vorahnung, wohin es dich verschlagen würde und man könnte ja fast neidisch werden über eure schönen gemeinsamen erlebnisse – toll 🙂 die trierer ecke ist ja auch definitiv eine echt schöne und es leben dort so nette menschen – nur laufen würde ich dort nicht wollen 😆 sogar jens hatte ganz offenbar seinen spaß und das ist ja nicht ganz unwichtig 😉 ein rundherum gelungenes wochenende, es liest sich jedenfalls ganz wunderbar 😀
    weiterhin einen erholsamen und schönen urlaub euch beiden!
    liebe grüße von hier nach da,
    sandra

    • Liebe Sandra,

      es fehlt uns einfach nur die Gelegenheit etwas Höhenmeter zu üben, dann könnten wir das auch. Obwohl, Hamburg ist doch gar nicht überall so platt. Du dürftest ein paar Gelegenheiten haben 😉

      Den Urlaub habe leider nur ich. Ich werde die nächsten Tage deshalb auch nochmal alleine unterwegs sein :-/

      Liebe Grüße von OL nach HH
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s