Der kleine Rebell

Nach einem wunderbaren Tag entwickelte sich der Pfingstsonntag am Abend etwas unerfreulich. Der Darm meinte plötzlich den kleinen Rebellen raushängen lassen zu müssen und sorgte für ein gewisses Intervalltraining in den eigenen vier Wänden. Und dann ließ sich der Magen nur durch viel frische Luft und tiefes Durchatmen davon abhalten auch noch seinen Senf dazuzugeben. Weitere Details erspare ich meiner geneigten Leserschaft. Allerdings wurde es ultraspät bis endlich wieder soweit Ruhe im Karton herrschte, dass ich sanft entschlummern konnte.

Gut also, dass heute noch ein freier Tag war und ich kroch noch später als üblich aus den Federn. Nach dem „Frühstück“ wollte ich aber auf einer kurzen Strecke antesten, was der Verdauungsapparat von dem Geschaukel während des Laufens hält. Kurzum: Er hielt soviel davon, dass alles hielt.

Es wurde sogar ein recht schöner Lauf .

Bei wechselhaftem, frischem Wetter stattete ich dem am gestrigen Tag für Ohmstede und Bornhorst  gesetzten Pfingstbaum einen Besuch ab.

Er soll dem Dorf Schutz vor Blitz- und Hagelschlag sowie Mäusefraß bieten. Möge dem Baum das gelingen, ich hätte nichts dagegen 🙂

Dörfliche/ländliche Idylle begleitet auch auf meinem Lauf.

So lief ich locker dahin, alles war gut und am Nachmittag schmeckte schon wieder der Kuchen 😎

Advertisements

34 Kommentare zu “Der kleine Rebell

  1. Lieber Volker,

    solch eine Malaise braucht kein Mensch und es ist auch noch wahnsinnig anstrengend für den Kreislauf, ein Intervalltraining ist dagegen ein Kindergeburtstag 😉
    Schön, dass Dein Körper alles so schnell weg gesteckt hat, so dass heute schon wieder ein Lauf gelungen ist.

    Salut und eine angenehme kurze Woche

    Christian

    • Lieber Christian,

      zum Glück hat es nicht so lange angehalten, aber der Kreislauf war wirklich nicht sonderlich amused.

      Aber nur weil es nicht so lange angehalten hat, ist wohl der Lauf noch ein ganz guter geworden.

      Die Zeichen stehen nicht unbedingt auf eine angenehme (Arbeits-)Woche :-/ Schaun wir mal.

      Ich wünsche Dir, dass die Deine auf jeden Fall eine gute wird 🙂

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker,
    das klingt ja nach einem Revolutionsversuch, das geht ja gar nicht! 😉
    Gut zu lesen, dass du ihn (fast) unbeschadet überstanden hast und heute schon wieder gelaufen bist… und wenn der Kuchen wieder schmeckt ist „alles gut“! 🙂

    • Liebe Doris,

      zum Glück konnte ich die Rebellion recht schnell niederringen 🙂

      Der Lauf war gut und das der Kuchen geschmeckt hat ein guter Indikator dafür, das es wohl wirklich nur eine kurze Geschichte war.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    da war mein Intervalltraining heute beim Laufen aber viel angenehmer! Schön, dass es nur eine kurze Episode war, und Du heute den Tag schon wieder genießen konntest.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      wenn ich Intervalle beim Laufen auch generell nicht mag, wären sie mir allemal lieber gewesen, als diese Rennerei im Haus 😉

      Zum Glück war heute schon wieder alles gut.

      Liebe Grüße
      Volker

    • Zum Glück geht das bei mir in der Regel schnell vorüber. Der Lauf danach war somit recht befreiend.

      Aber sowas kommt immr an den freien Tagen, gemein 😦

      Ich wünsche Dir heute einen guten Wiedereinstieg in den Arbeitsalltag.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Blitz-/Hagelschlag und Mäusefraß sind ja nun aber schon sehr konkrete Anweisungen – hoffentlich gibt der Baum sich Mühe 😉

    Zum Glück war das bei dir nur ein kurzes Intermezzo – mich hat vor kurzem ja auch so eine Magengeschichte umgehauen, das braucht echt niemand.

    • Ist schon eine ganz schöne Last, die da auf den dünnen Birkenzweigen des Pfingstbaumes lastet. Ich drücke ihm die Daumen, dass er es schafft 😎

      Magen-Darm ist immer so mit das ätzendste, was einen erheilen kann. Gut, dass wir beide da erstmal wieder mit durch sind.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    da wollte aber irgend ein Essen noch mal Meldung geben, was?

    Gut, dass es so schnell vorbei ging. Braucht ja kein Mensch.

    Schön, wenn die alten Bräuche, so lange halten – gegen Mäusefraß hilft ja heute eher Herr Bayer aber gegen Blitz- und Hagelschlag haben die auch nicht wirklich was erfunden – von daher soll es Euch selbiges vom Leibe halten.

    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      dabei soll das Essen einfach nur die Klappe halten und mich satt machen :-/

      Herr Bayer gegen Mäusefraß. Gegen alles weitere und sicherheitshalber auch nochmal gegen Mäusefraß der Pfingstbaum. Das muß doch was werden, oder? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Na, zum Glück hast sich dein Innenleben schnell wieder beruhigt, braucht wirklich kein Mensch, sowas, genau so wenig wie Detailberichte aus der Sanitärabteilung – danke, dass du sie uns erspart hast! Dass sowohl Lauf als auch Kuchenkonsum wieder möglich waren, zeigt, dass wieder alles im Lot ist!

    Toitoitoi für eine hoffentlich nicht so gartige Woche wie befürchtet,
    Anne (die heute wieder „in vollen Zügen“ das Leben genießen muss)

    • In der Regel erkenne ich allgemeingültige Geschmacksregeln und weiß wo es keiner Details bedarf, liebe Anne 😉

      Garstig wird es erst ab Donnerstag. Also heute noch nicht dran denken :-/

      Viele Spaß bei Deinem Lebensgenuss. Immerhin fahren die Dinger ja wieder!

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    ja manchmal haben Magen&Darm halt auch keinen Bock 😉 So einen Pfingstbaum habe ich noch nie gesehen, interessant.
    Und zum Kuchen lief doch eventuell/wahrscheinlich/hoffentlich (Unzutreffendes bitte streichen) der ultimative Kostümfilm?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      wenn ich keinen Bock habe, ist das ggf. Bock. Magen/Darm sollen sich gefälligst zusammenreißen. Aber die schlagen leider regelmäßig mal über die Strenge 😦

      Woher weißt Du? 😀 Aber leider nur die letzte 3/4-Stunde vom letzten Teil, weil ich es gar icht wußte, dass es lief. Aber trotzdem: Sooooooo schön 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,

    zum Glück hat Dein Darm nicht lange rebelliert – Intervalltraining ist doch draußen am schönsten 😉

    Pfingstbaum? Das habe ich noch nie gehört, aber er erinnert stark an unsere Mittsommerbäume in Schweden.

    Schön, hattest Du wenigstens einen schönen Lauf und wenn der Kuchen am Nachmittag wieder geschmeckt hat bist Du ja wieder fit! :mrgreen: Schön!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Intervalltraining ist nie so meins. Aber wenn schon, dann doch lieber draußen 😉

      Stimmt, die Mittsommerbäume habe damit Ähnlichkeit, aber eine andere Bewandtnis.

      Appetit ist immer ein Garant fürs Wohlbefinden, von daher war wieder alles im Lot 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Vermutlich sollte da nur ausreichend Platz für den Kuchen am nächsten Tag geschaffen werden 😉

    Na ja, so etwas braucht kein Mensch. Gut, dass es bei einer kurzzeitigen Ausfallerscheinung geblieben ist. Vielleicht hilft dagegen auch ein geschmückter Baum?

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Naja, unter diesen Umständen hätte ich dann doch lieber auf den Kuchen verzichtet, lieber Rainer :-/

      Dagegen hilft der Baum leider nicht, der stand ja schon als es losging 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Schließe mich dem Kommentar von Rainer an, Platz ist geschaffen, es kann weitergehen, man muss nur die positive Seite sehen, zum Glück bist du wieder aufge(er)standen.

    Dann kann das schöne Leben ja weitergehen.

    Schön die Maibäume – so etwas gibt es hier leider nicht.

    • Wie bei Rainer geschrieben, hätte ich dann lieber auf den Kuchen verzichtet 😦

      Aber egal, es ist vorbei, zum Glück recht schnell, und der Lauf ist mir bestens bekommen. So kann das schöne Leben weitergehen!

      Die Pfingstbäume scheinen nicht weit verbreitet zu sein, wenn ich das so lese.

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Hallo Volker,

    schön, dass es nur eine kurze Rebellion war und nicht zu einer Machtübernahme gekommen ist! Und auch mir sindPfingstbäume völlig unbekannt, aber schön anzusehen.

    Eine erträgliche Arbeitswoche wünsche ich!

  12. Normalerweise bin ich ja auf Seiten der Rebellen….zumindest bei Star Wars 🙂
    Naja, Hauptsache, es hat sich wieder beruhigt, und es wurde noch ein schöner Lauf!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s