1 €

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Titel hat nichts mit Griechenland zu tun :mrgreen:

Nach brütendheißen Tagen in Berlin zeigte sich das Oldenburger Land heute wohltemperiert und mit einem frischen Wind gesegnet. Zum Laufstart kurz nach 18 Uhr war es mit gut 22° sehr angenehm und die windige Luftkühlung tat ihr übriges.

06.07.15 03

Der offensichtlich immergleiche Storch, der offensichtlich auf der immergleichen Wiese auf Nahrungssuche ist, zeigte sich heute sehr fotogen und ließ sich auch durch den knipsenden Läufer nicht stören.

06.07.15 02

Zu gerne hätte ich mir noch einen Euro verdient, aber in dem Einkaufswagen, der da fernab des dazugehörigen Discounters in der Nähe des Kleinen Bornhorster Sees stand, befand sich nicht einmal ein Einkaufswagenchip.

06.07.15 01

Mit so einem ratternden Einkaufswagen über die Schlaglochpisten zu laufen hätte sicher ein ganz speziellen Trainingsreiz gehabt 😀

Apropos Kleiner Bornhorster See, dort war heute ungewöhnlich viel Verkehr. Vorgestern ist dort ein Schwimmer ertrunken. Er wird immer noch gesucht. Und da gibt es wohl genügend Leute, die offensichtlich darauf erpicht sind das erste Bild zu facebooken, wenn man ihn denn gefunden hat, ätzend! 👿

Ich ließ den See rechts liegen, sah Feuerwehr und Polizei nur aus der Ferne. Ich weiß schon, warum Gewässer, in die ich mich begebe nicht tiefer als 20 cm sein dürfen …

Mein 12,6 km-Lauf bot keine derartigen Risiken und verlief entspannt und locker. Auch wenn ich selbst bei nur 22° so schwitze als wäre ich noch bei den Temperaturen vom Wochenende unterwegs 😉

Advertisements

28 Kommentare zu “1 €

  1. Lieber Volker,
    ohhh, das klingt nach einem angenehmen Sommerlauf! 🙂
    Dass du den Einkaufswagen nicht mitgenommen hast, kann ich allerdings nicht verstehen. Ich glaube, dann wärest auch du ziemlich schnell auf Facebook gelandet! 😀

    • Liebe Doris,

      das war ein Sommerlauf der feinen Sorte. Mehr an Wärme muß es zum Laufen für mich nicht sein.

      Ob ich als Alternative zur Sensationsgier tatsächlich getaugt hätte, weiß ich nicht. Wenn es so gewesen wäre, hätte ich den Einkaufswagen gerne geschoben 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,

    manchmal wundert man sich über solche Gefährte mitten in der Pläne. HIer sind die, wenn ich die beim Laufen entdecke, gerne noch gefüllt mit Grillresten und Müll.. so gehts ja noch.

    22° ist ja fast kalt. Ein Glück, dass Du nicht erfroren bist.

    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      der Einkaufswagen war komplett leer und sauber, so waren es wenigstens reinliche Idioten 😉

      Den Kältetod konnte ich so gerade noch von der Schippe springen. Aber nur weil ich auf Schulterfrei verzichtet hatte :mrgreen:

      Liebe Grüße

      Volker

  3. Lieber Volker,
    was man so alles auf den Laufpisten dieses Landes findet – erstaunlich.
    Aber noch schlimmer finde ich diese Gaffer am See. Sowas regt mich auf!
    Aber insgesamt hört es sich trotzdem nach einem entspannten Lauf an.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      zum Glück sind solche Funde auf meinen Laufpisten nicht alltäglich, dass würde mich doch frustieren.
      Aber definitiv schlimmer ist die Sensationsgier. Da kann man sich auch nur drüber aufregen.

      Den entspannten Lauf hat es aber zum Glück nur kurz beeinträchtigt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Oder du setzt dich in den Einkaufswagen und fährst den nächsten Hang hinunter. Ach quatsch, bei dir gibts des ja net. Mensch, was habt ihr als Kinder bloß gemacht? 😉

  5. Lieber Volker,
    aaaaahh- der/das kleine Schwarze ist wieder unterwegs!
    Ich versteh ja nicht, warum einer den Einkaufswagen dahin geschoben hat. Und vor allem: War was drin und wo ist das jetzt?! Wäre ja mal ein anderes Training gewesen, den zum Supermarkt zurückzubringen…
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      das kleine Schwarze war es schon nicht mehr in Reinkultur. Rote Applikationen und nicht mehr Schulterfrei sind da schon ein Stilbruche 😉

      Der Einkaufswagen war tatsächlich leer und sauber. Ihn zum Lidl zurückzuschieben (daher stammte er) wäre allerdings eine Herausforderung gewesen. Der nächste Lidl ist von dem Standort so ca. 6 bis 7 Kilometer entfernt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    willkommen zurück in heimischen Gefilden.
    Und angenehmeren Temperaturen 🙂
    Diese ganzen Schaulustigen regen mich auch immer auf. Erfreut ein Blick auf das Unglück anderer zu erhaschen. Und Stau und Unfälle verusachen auf der Gegenfahrbahn.
    Wirklich ätzend diese Gaffer!
    LIebe Grüße
    Helge

    • Danke, liebe Helge 🙂

      Wir werden die Menschen nicht ändern. Wenn bei etwas hinzu- oder direkt vorbeikommt ist ein Hingucken sicher noch ein natürlicher Reflex. Aber Anhalten oder gar extra erst hinfahren, beharrliches Glotzen, filmen, fotografieren sind einfach nur widerlich.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    22 Grad sind in Ordnung. Entführte Einkaufswagen und Gaffer sind es nicht. Als wäre es toll einen Ertrunkenen zu sehen. Ich kann auf solche Dinge verzichten, auch weil ich in meinem Berufsleben schon so manche schlimme Sache gesehen habe bzw. sehen musste.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      über 22° darf ich wirklich nicht meckern 🙂

      Wenn man dem von Berufswegen nicht ausweichen kann ist das schon schlimm genug. Aber extra irgendwo hinfahren um sich im Unglück anderer zu weiden ist abartig.

      Liebe Grüße
      Volker

  8. 22 Grad? Ihr Glücklichen!

    Lieber Volker, trotzdem versteh ich deinen Körper! Meiner verhielt sich genau so, obwohl es gestern nur noch wirklich frische 28, 29 Grad hatte. 😆

    Schlimm, die Geschichte mit dem vermissten Schwimmer. Und widerlich die Gaffer! Idioten! 😦

    liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      heute sind wir kurzzeitig auch nochmal wieder deutlich über 22*, bevor es ab Donnerstag sogar mit nur noch 16° richtig frisch werden soll.

      Mit dem Schwimmer ist es schlimm, er ist immer noch nicht gefunden. Dabei ist der See gar nicht so groß. Gut, dass ich direkt am Ufer eh nur sehr selten laufe. Ich würde ihn nicht finden wollen.

      Hoffentlich findet ihn einer dieser Gaffer und k… sich dann die Seele aus dem Leib. Sorry, aber das würde ich denen noch gönnen.

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    die Hitze in der Großstadt hatte ja wenigstens den Vorteil, dass Du die 22° danach als angenehm empfunden hast! 😉 Es sieht wirklich nach einem schönen Lauf aus, wenn man vom Einkaufswagen und Schaulustigen absieht! Um den See hätte ich auch einen großen Bogen gemacht – es gibt schon nichts schlimmeres als Schaulustige bei Unfälle usw… 👿
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      stimmt, es ist alles relativ. 22° sind ja beim Laufen auch schon ganz schön warm 😉

      Der Weg, den ich gelaufen bin, führt mit einigem Abstand am See vorbei. sonst hätte ich auch eine andere Strecke gewählt.

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Hallo Volker,

    Tolles Selfie – da läuft die Freude gleich mit.

    Und ertrinken im See ist furchtbar, ich weiß schon warum ich nicht gerne schwimme. Ich würde da auch erstmal einen weiten Bogen drum laufen!

  11. Ja, die Abkühlung tat beim Laufen richtig gut. Wobei ich seit Neustem ja morgens laufe. Da ist es auch an heißen Tagen noch schön kühl!

    Und wenn gar nichts mehr geht, ab in den Wald! Nur Achtung vor den Bremsen! 😦

    Gruß
    Matthias

    • Morgens laufen ist ja nicht so meins. Zumal es an diesen extremen Hitzetagen auch auch morgens nicht wirklich kühl war.

      Erstmal Wald haben. Da müßte ich erst mit dem Auto hinfahren 😦

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s