Drei Tage

… bin ich nicht gelaufen. Gründe: Zu warm, deshalb keine Lust, keine weiteren Gründe. Heute war die Sache mit 20 bis 22° wieder im erträglichen Rahmen. Trotzdem hielt sich die Motivation anfänglich in Grenzen. Das änderte sich allerdings recht schnell. Den Beinen haben die drei lauffreien Tage gut getan. Sie fühlten sich von Anbeginn locker an und waren ausgesprochen lauffreudig. Trotzdem lag das Tempo etwas niedriger als bei den vergangenen Läufen, aber wen interessierts?

Gewählt habe ich die gleiche Strecke wie vor sechs Tagen, lediglich zwei kleine Schlenker machten diesmal die Kilometerzahl rund. Also wieder Kleiner und Großer Bornhorster See und die komplette Strecke an der Hunte entlang.

Auf den etwas längeren Strecken trage ich inzwischen meinen Laufrucksack mit der Trinkblase lieber als den „Patronengürtel“, so läßt es sich zwischendurch einfach genüsslich aus Schlauch nuckeln 🙂 Und zum Durstig werden reichten die recht sonnigen 21 km allemal.

Es war ein guter Lauf und wie meistens wenn ich mit wenig Motivation starte, endet das Ganze mit einem „Smiling like a honeycakehorse“ 😀

08.07.15 08

Heute abend sind wir dann noch mit lieben Freunden essen gegangen, wobei sich Joachim über die Schilderung meiner Essgewohnheiten in einigen meiner Blogbeiträge amüsierte. Deshalb erzähle ich auch nicht, was wir heute abend gegessen haben. Nur soviel: Das Parfait zum Dessert schmeckte nicht nach Zwiebeln :mrgreen:

Advertisements

32 Kommentare zu “Drei Tage

  1. Lieber Volker,
    ein paar Tage Regenertion tun dem Körper von Zeit zu Zeit ganz gut… und warum nicht die Pause nach dem Wetter richten? 🙂 Und wenn du nach dem Lauf SO grinst, muss er gut gewesen sein! 😀

    • So ist es, liebe Doris,

      drei ruhige Tage können durchaus mal Wunder bewirken. Dann klappt es an Tag vier mit kühleren auch mit so einem Grinsen 😎

      Liebe Grüße an die Wallerseeschwimmerin!
      Volker

  2. Recht so: wenn interessiert schon das Tempo beim Laufen? Viel interessanter sind da doch die tollen Bilder, die Du von Deiner Strecke wieder einmal für uns mitgebracht hast: Danke dafür!

  3. Lieber Volker, steht dir gut der Nuckel, dazu das Häubchen, einfach nur goldisch, die Stimmung ist gut, interessieren würde mich schon, was du bei Freunden so alles gespachtelt hast ! Also, los, erzähl, ich verrate es auch niemandem – versprochen ! 😉

    • Liebe Margitta, danke für die Blumen 😎

      Wir waren nicht bei Freunden essen sondern mit ihnen in einem guten Restaurant Das Parfait mit Zwiebelgeschmack hatte auch nichts mit dem gestrigen Abend zu tun, sondern entstammt lediglich einer Erzählung von Joachim, der soetwas schon mal aufgrund einer gemeinsamen Kühlschrankaufbewahrung von Parfait und Zwiebeln erlebt hatte 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    das sind die schönsten Läufe, die man mit Unlust startet und mit großer Zufriedenheit beendet. Ach ja, und dann noch in Deiner idyllischen Umgebung, das MUSS doch Lauflaune machen!
    Nuckelnd laufen hat wirklich enorme Vorteile, finde ich auch.
    Und ob ich wirklich wissen will, welches Nahrungspotpourrie Du Dir zugeführt hast…? War sicher sehr bunt 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      so ist es wirklich häufiger, dass solche unmotivierten Läufe gut enden. Ging ja auch wirklich nicht anders, mit frischen Beinen in schöner Umgebung 🙂

      Wir waren gestern ganz normal, recht gediegen und sehr gut essen. Siehe auch meine Antwort auf Margittas Kommentar 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker, was auch immer du gegessen hast – der Figur hat es (noch) nicht geschadet. Der Schnuller, äh Nuckel des Trinkrucksackschlauchs steht dir wirklich hervorragend … 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      es war auch alles im Rahmen, siehe auch meinen Antworten auf Margittas und Elkes Kommentare 🙂

      Ist es nicht cool, einfach in aller Öffentlichkeit nuckeln zu dürfen? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,

    die Hitze ist auf jeden Fall ein Grund um das Laufen auszusetzen, und wenn es nur ein paar Tage sind, dann tut es die Beine ja sogar gut 🙂

    Umso schöner wenn man danach wieder loslegen kann! und so ein Trinkrucksack ist schon was Gutes, das kann ich nur noch bestätigen 😉

    Hmmm… ja was ihr da alles gespeist habt würde mich auch interessieren…
    ….oder wenn ich genau darüber nachdenke, vielleicht doch nicht… :mrgreen:

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      zum Glück ist es hier oben im Norden bislang nicht beständig heiß, da konnte ich die heißen Tage bislang immer ganz gut aussparen.

      Zum Thema Essen verweise ich auf meine Antworten bei Margittas und Elkes Kommentaren. Alles völlig undramatisch 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    Dein Outfit ist ja wirklich cool. Damit musst Du aber mindestens 21 Kilometer laufen, sonst bist Du overdressed 😉

    Ich greife bei Hitze und nicht zu langen Läufen inzwischen doch wieder lieber zum Patronengurt. Mit Rucksack ist der Hitzestau am Rücken einfach unangenehm, obwohl die Möglichkeit zum bedarfsgerechten Nuckeln natürlich Vorteile hat. 🙂

    Die unverhofft genussvollen Läufe gehören sicher zu den schönsten. Das erlebe ich immer wieder. Aber das kann natürlich kein Grund sein, um häufiger schlecht motiviert zu starten. 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    P.S.: Einen 45. Kommentar zu Deiner Fressorgie erspare ich mir. Allerdings macht mir Deine Andeutung zu Äußerungen Deines Chefs Sorge … 😦

    • Lieber Rainer,

      ich gebe zu, es hätten für das Outfit eigentlich noch ein paar Kilometer mehr sein müssen. Der Patronengürtel hätte sicher noch gereicht, aber -wie gesagt- inzwischen trage ich den Rucksack lieber und der Wasservorrat ist dann definitiv nicht zu knapp. Und einen klitschnassen Rücken habe ich bei meinem Schwitzverhalten so oder so immer :-/

      Unmotivierte Laufstarts sind bei mir zum Glück sehr selten, dass darf auch gerne so bleiben, schöne Läufe erlebe ich auch genügend mit vernünftigen Start 🙂

      Danke, dass Du so taktvoll bist, keinen 45. Kommtar zu verfassen 😎 Zum Thema Arbeit: Es hat schon wieder eine Wendung gegeben (ich weiß gar nicht die inzwischen wievielte) und daraus ist auch für mich endlich ein erstes positives Resultat bei rausgesprungen.

      Schön, dass Du wieder da bist!

      Liebe Grüße
      Volker

  8. guten morgen, lieber volker
    21 kilometer – wow 😀 aber für dich ja mittlerweile ein klacks 😉
    ich fange gerade wieder ganz klein an. und so richtig hundertprozentig läuft es leider noch nicht wieder… und ich bedauere sehr, daß wir uns heute nicht sehen (können) – es ist tatsächlich der erste wettkampf, den ich absage. aber einmal ist immer das erste mal 😉 hoffentlich wird nun keine serie daraus 🙄
    ich wünsche dir einen schönen und erholsamen sonntag!
    liebe grüße von hier nach da,
    sandra

    • Hallo liebe Sandra!

      Ich muß zugeben, dass 20 km + für mich inzwischen wirklich schon so gut wie Normalität sind. Aber gerade das finde ich auch ziemlich g… ähh klasse 😀

      Ich mußte schon zweimal einen Marathon sausen lassen, dass war auch mehr als ärgerlich. Aber think positive, da muß wirklich keine Serie daraus entstehen. Laß es ruhig wieder angehen, baue vorsichtig wieder auf und dann gehts weiter ❗

      Ich hoffe Du genießt den wettkampffreien Sonntag bei herrlichstem Wetter!

      Wir sehen uns ganz bestimmt bald wieder!

      Liebe Grüße von OL nach HH
      Volker

  9. Lieber Volker,
    ich kann es nachvollziehen, dass Du bei der Hitze keine Lust hattest. Und drei Tage Pause sind nicht die Welt – tun vielleicht sogar mal ganz gut.
    So bist Du frisch auf Deine 21 km gestartet. Ist doch prima!
    Das abschließende Gelage (ich nehme an essenstechnisch war das so 😉 ) rundet den Tag ab.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      die drei Tage haben auf jeden Fall gut getan. Bei Hitze laufen ist halt einfach nicht so mein Ding. Schon gar nicht die etwas längeren Läufe :-/

      Gelage wäre etwas übertrieben, siehe meine Antworten auf Margittas und Elkes Kommentare. Es war gestern ein sehr schöner Abend ❗

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Hallo Honeycakehorse,

    ja, die Lust kommt manchmal beim Tun. Und unmotiviert 21km anzugehen – das hat was. Sehr gut, wenn es direkt in Lust umschlägt.

    Gehst Du auch schon mal paddeln? Ist doch auch ein netter Sport.

    Gruß
    Anja

    • Hallo Wanderweib! 😀

      Der gestrige Lauf hatte auf jeden Fall was. Da gab es nichts zu meckern!

      Paddeln würde mir sicher gefallen, aber in diesem Jahr versauert ja schon nahezu das nagelneue Rennrad, da kann ich mir nicht noch eine neue Sportbaustelle aufmachen :-/

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Bei mir ist der Rucksack auch eine echte Hilfe. Auf 20km rinnen da locker mal 20km die Kehle runter. So steht man die Nummern einfach besser durch.

    Lg

    • Bei Dir fördern ja noch Hitze und Höhenmeter den Durchsatz, da gibt es sicher auch keine Alternative zum Rucksack. Die frischen Quellen begegnen Dir sicher nicht überall in der nötigen Taktung.

      LG Volker

  12. Achja ein paar Tage Pause tun manchmal ganz gut. Danach läuft es sich meist viel besser. und die Motivation kommt sowieso meist beim Laufen. Ist also alles gut. Wie oft läufst Du in der Woche und wieviel KM?
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • In der Regel laufe ich „nur“ dreimal die Woche. Dabei kommen so zwischen 40 und 50 km zusammen.Wenn etwas besonderes anliegt, wie ein Marathon z. B., können es aber auch schon mal inne 70 km werden. Das ist aber eher die Ausnahme.

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Ja, so eine kleine Pause kann schon für einen kleinen Boost sorgen.
    Habe ich auch gerade hinter mir und morgen geht es wieder los.

    Zum Thema trinken:
    Probier mal ne Hand-Bottle!
    Guter amerikanischer Style 😉
    Ist mein Favorit bei diesen Temperaturen

    • Dann wünsche ich Dir heute einen guten Start, Steve.

      Ich habe von den Teilen bei Dir schon gelesen. Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig ab die was für mich sind. Grundsätzlich habe ich beim Laufen gerne die Hände frei …

      LG Volker

  14. 22°C? Soviel haben wir heute morgen nach einer Nacht voll Regen. Mir graut es vor heute abend bei 30+^C :/
    Aber vielleicht mache ich auch eine Pause um wieder Energie zu haben und die 21km wie du bald mal abspulen zu können!

    • Ich beneide Dich auch nicht um die Hitze bei Euch da unten.

      Du willst schon wieder Pause machen? Hattest Du die nicht erst vor kurzem? :mrgreen: Aber bei der Hitze kann ich das verstehen!

      LG Volker

  15. Lieber Volker,
    oder sollte ich einfach Honeycakehorse sagen?
    Pause tut in unserem Alter immer gut und die Geschwindigkeit beim Laufen … hm, was genau nochmal war das?
    So wie du grinst, hat dir der Lauf Spaß gemacht und gut getan, das ist doch exakt weshalb wir das machen, oder?
    Und wer will, darf dabei sogar nuckeln … 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      in unserem Alter? Wir sind doch in der Blüte unseres Lebens! 😀 Und Geschwindigkeit ist das, was wir in Trier gemeinsam gelaufen sind 😀

      Wir laufen aus Spaß? Echt? Ich dachte immer der wäre nur zufällig dabei 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  16. Das mit der Hitze versteh ich nur zu gut….Wien stöhnt unter ca 37 Grad, und das seit Tagen. Die Hitzewelle wird auch diese Woche noch anhalten…
    Ach, 22 Grad, wie schön wäre das denn….;-)

    Es ist so schön, wenn sich die Laune während des Laufens ändert!!!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Puh, kein Wunder das die Türken mal vor Wien standen, die fühlten sich dort wegen der Temperaturen heimisch :mrgreen:

      Da ist mir der durchwachsene Nordsommer doch irgendwie lieber.

      Ich wünsche Dir weiter gutes Aushalten!

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s