(K)ein Trainingslauf

Der Samstag bot allerbestes Laufwetter auf, angenehme 21 -23°, sonnig mit ein paar Schönwetterwolken und eine sanfte Brise. Genau richtig um am späten Vormittag zu einem langen Lauf zu starten.  Auf 30 – 32 km hatte ich mich eingeschossen. Auf ging es.

Schon nach nur dreieinhalb Kilometern gönnte ich mir eine kleine Guckpause, wollte ich doch die Kletterer aufs Foto bekommen, die sich an der Huntebrücke abseilten. Danach schnurrte ich weiter über Blankenburger See, Tweelbäker See und Wüsting, dann Richtung Oberhausen und mit einem zusätzlichen Schlenker um die Wiesen nach Iprump.  Bei ca. 25 km krachte ich dann um Haaresbreite mit einem entgegenkommenden Seniorenehepaar auf Fahrrädern zusammen. Diese wendeten ihren Blick zum Fahrradcafe Huntewasser , lenkten auch schon in dessen Richtung um dann doch weiter geradeaus und mich fast über den Haufen zufahren. Bei soviel Blindheit konnte ich mir ein Gemecker nicht ersparen, eine Antwort gab es aber keine. Nun denn, ist alles nochmal gut gegangen.

Bei Kilometer 28 bin ich zurück am Blankenburger See und treffe dort auf gute Freunde. Ein kurzer Schnack mußte sein und nach einer geschätzten Viertelstunde setzte ich meinen Lauf fort. Ich fürchtete nach dieser Unterbrechung nur schwer wieder in Schwung zu kommen. Aber das Gegenteil war der Fall und nachdem ich erneut die Huntebrücke geentert hatte, verspürte ich soetwas wie die zweite Luft. Auf der anderen Hunteseite beschloss ich deshalb nicht den direkten, nur noch zwei Kilometer Weg nachhause zu laufen, sondern lief noch zum Großen Bornhorster See und drumherum. Nach dessen Umrundung bei KM 34,4 stoppte ich kurz, ein kurzer Check der Uhrzeit und die Tatsache, dass ich in dem Moment die 1,5 Liter aus der Trinkblase leergesüffelt hatte, ließen mich von der Idee Abstand nehmen auch noch am Kleinen Bornhorster See vorbeizulaufen, obwohl dieser Schlenker nur 2 km länger gewesen wäre.

Ab jetzt wurden auch langsam die Beine schwer, die die letzten drei Kilometer sogar deutlich unter 6er-Schnitt unterwegs waren. Auf den allerletzten zwei Kilometern hörte ich dann auch langsam die Glöcken läuten. Aber diese waren zum Glück real, die Ohmsteder Kirche läutete zum Gottesdienst 🙂 Eine letzte zusätzliche Kurve lief ich dann noch durch meine Wohnstraße und 38 km waren voll. Das Durchschnittstempo lag bei 6:07 pro Kilometer. Trotz eineinhalb Liter Wasser während des Laufs und einem halben Liter Sportbrause direkt nach dem Lauf, war ich nach dem Lauf noch ein Kilo leichter als am Morgen. Sprich: drei Liter habe ich mir während des Laufs aus den Rippen geschwitzt.

29.08.15 19

Einen so langen Trainingslauf sieht kein Marathontrainingsplan vor. Aber zu einem trainiere ich gar nicht nach Plan und zum anderen war es dann halt eben kein Trainingslauf 😀 Auf jeden Fall hats Spaß gemacht ❗

 

Advertisements

30 Kommentare zu “(K)ein Trainingslauf

  1. großartigst, mein lieber volker. ich bewundere deinen elan und dein durchhaltevermögen. wahnsinn, was du so an läufen abspulst zur zeit. du fleißiges bienchen 😀
    nun erhole dich gut und ordentlich. ich tue das auch – hatte heute meinen letzten olympischen auf dem plan für dieses saison 😉
    liebste grüße von hier nach da,
    sandra

    • Naja, nützt ja nichts, liebe Sandra, ich will mich ja marathonmäßig nicht ins Verderben stürzen 🙂

      Wieviele hast Du in dieser Saison abgerissen? Du warst doch unendlich fleißig. Schade, dass gerade der in WHV nicht geklappt hat 😦

      Liebe Grüße von OL nach HH
      Volker

      • recht hast du, lieber volker – und ich bin sicher, dein fleiß wird belohnt werden 🙂
        olympische drei. jedermanndistanzen…. das weiß ich gar nicht so aus dem stehgreif 😀 ein paar mehr 😆 ach, weißt du – vielleicht hätte der in WHV sogar auch geklappt – allerdings war mir das risiko zu hoch, bei der langen anreise. zumal wir wegen den katzis auch nicht über nacht wegbleiben können. sonst wäre das ja auch noch eine schöne alternative gewesen. aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! ich habe soviel gutes gehört über die veranstaltung, nächstes jahr muß ich unbedingt dabei sein!!!
        liebe grüße,
        sandra

  2. Stark! Wenn Du das so locker läufst, dann wird der marathon ein Klacks. 🙂 Ich bin gestern auf meinem 35er am Ende total eingebrochen. 😦 Aber davon vielleicht später mehr in meinem Blog. Ich muss jetzt in der Redaktion Schluss machen. Karin wartet schon.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Naja, die letzten vier fehlenden Kilometer zum Marathon hätte ich gestern nicht mehr unbedingt laufen wollen und unter Wettkampfbedinungen war ich ja auch nicht unterwegs. Aber ein gutes Gefühl hat der Lauf natürllich trotzdem gegeben 🙂

      Einbruch zum Ende des 35igers? Nun, Du wirst auch sicher wieder ein ganz anderes Tempo drauf gehabt haben. Es sind ja noch sechs Wochen, also laß Dich nicht davon verrückt machen.

      Liebe Grüße, auch mal wieder an Karin und die Jungs.
      Volker

  3. Whow, lieber Volker, was für ein Lauf – auch wenn es kein Trainingslauf war. Sehr weit und ziemlich zügig – da musst du dir wirklich keinerlei Sorgen machen wegen des Marathons. Aber dass du deinen LeserInnen auch noch einen Blick auf deine makellose unbekleidete Brust präsentierst … 😉

    Liebe Grüße und frohes Auffüllen des Flüssigkeitsdefizits
    Anne

    • Liebe Anne,

      für den Marathon hat der Lauf natürlich schon ein gutes Gefühl gegeben 😀

      Makellose Brust, dass habe ich mir auch gedacht, deshalb mußte ich die auch unbedingt mal zeigen :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Klasse. Da braucht Dir vor dem Marathon wirklich nicht mehr bange zu sein. Toll und schöne Fotos wieder mitbegebracht.
    Lieben Gruß
    Kornelia

  5. Lieber Volker,

    Respekt für diese Leistung, daran wäre hier im Süden bei 35°C nicht zu denken gewesen, v.a. nicht mit 1,5 Liter. Was ich sowieso etwas wenig finde für eine solche Distanz, kein Wunder, dass Du soviel Defizit bei Deinem Gewicht festgestellt hast. Vielleicht hättest Du unterwegs nachtanken sollen 😉

    Gute Erholung und eine angenehme Arbeitswoche

    Salut

    • Lieber Christian,

      bei 35° wäre ich gar nicht erst losgelaufen, daran hätte auch ein Tankwagen mit Trinkwasser nichts geändert 😉

      Die 38 km waren auch auch nicht geplant, sollte das nochmal vorkommen, werde ich noch eine zusätzliche Trinkflasche mitnehmen.

      Danke, auch Dir eine gute Woche!

      Moin Moin
      Volker

  6. Lieber Volker,
    wow, du bist ja super in Form! Ich seh dich im Oktober schon bei mir vorbeifliegen! 🙂
    Volker schnurrt durch die Gegend und lässt sich weder von Riesenzecken noch von gemeingefährlichen Pensionistenradlern aufhalten. 😉 So (k)ein Trainingslauf hat schon was!

    Guten Start in die neue Woche!

    • Naja, fliegen ist relalativ, liebe Doris 😉 Wäre aber schon cool, wenn ich dieses Tempo unter realer Marathonbedingung halten könnte.

      Bei solchen Rentnern kannst Du nur die Krise kriegen 😯

      Dir auch eine gute Woche und liebe Grüße
      Volker

  7. Das gefällt mir richtig gut, dass du nicht nach Plan trainierst, einfach so, wie einem ist, das habe ich immer so gehalten und bin trotzdem einige Rekorde gelaufen. Alles richtig gemacht – und es läuft, was willst du mehr ?

    • Liebe Margitta,

      ohne Plan zu trainieren hat schon bei meiner Vorbereitung auf unseren gemensamen Lauf an die Nordsee prima geklappt und bei dieser Marathonvorbereitung halte ich es genauso. Ich laufe ja nicht auf ein Zeitziel, deshalb sammel ich einfach die in meinen Augen nötigen Kilometer und fertig.

      Neue Rekorde werden bei mir sicher nicht dabei rauskommen, aber das ist auch nicht wichtig. Gut und heile ins Ziel kommen reicht mir vollkommen.

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hammer. Da läuft der Volker einfach mal so 38 Km. Ich bin an den Gedanken daran total platt.
    Und dann auch noch so schnell 😯
    Den Marathon kannste dann wahrscheinlich einbeinig laufen. Und immer noch mit Bestzeit ins Ziel kommen 🙂
    Glückwunsch lieber Volker zu diesem nicht Trainingslauf
    Liebe Grüße nach Oldenburg
    Helge

    • Liebe Helge,

      Hammer, das sage nochmal eine Triathletin zu mir, die vor so einer Laufstrecke noch zig Kilometer schwimmt und Fahrrad fährt.

      Einbeinig mache ich mal im nächsten Jahr:mrgreen:

      Danke schön und liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    ich glaube, ich guck hier nicht mehr rein. Das ist ja fast demoralisierend, wie Du so locker flockig durch die Landschaft zwitscherst… ein wenig von dem Schwung hätte ich am Samstag auch brauchen können…
    Naja, es sei Dir gegönnt. Hoffentlich läuft es dann am Tag X auch so prima!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ob ich den Schwung bei solcher Wärme auch auf der Sophienhöhe gehabt hätte, wage ich zu bezweifeln. Auf flachem Terrain und mit kühleren Temperaturen und frischer Brise hättest Du wohl auch so einen Lauf wie ich hingekriegt.

      Von daher schaue doch bitte weiter bei mir rein, wäre doch wirklich schade drum 😉

      Wie es am Tag X wirklich läuft ist immer die große Frage, ein Risiko bleibt immer, schon mehrfach erlebt 😦 Aber ich hoffe einfach das beste 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    ich mache mir keine Sorgen um Deinen Marathon. So lange Läufe in der Vorbereitung und das bei dem Wetter! Respekt! Dazu noch Dein Bergtraining – alles ohne Plan. Das wird bestimmt super im Oktober.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      wenn ich in den kommenden Wochen gesund bleibe, könnte das ein sorgenfreier Marathon werden. Aber ein Marathon bleibt immer ein Marathon, mit all seinen Unwägbarkeiten. Aber ich bin zuversichtlich, die Zeichen stehen gut 🙂

      Ich bin gespannt auf den Oktober. Aber nun kommt erstmal der September und in drei Wochen endlich mein Urlaub! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Herrlich lieber Volker,

    einfach so aus Lust und Laune 38 km zu laufen 🙂 Du bist wirklich gut drauf und ich mache mir keine Sorge, dass Du nicht gut um den Wolfgangsee kommst auch wenn die Strecke noch ein paar Aufs und Abs hat.

    Deine Bilder sind ein Traum, auch wenn sie sehr flach sind 😉 Die Natur ist im Moment einfach nur herrlich. Perfektes Laufwetter noch dazu – was wünscht man sich noch für einen Lauf 😀

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      es war auch einfach nur herrlich, mehr kann man sich für einen Lauf nicht wünschen. Stundenlang mit Freude durch die Natur zu laufen, dass ist nicht zu toppen. Und wenn selbst Dir die Bilder vom Flachland gefallen, na mehr geht doch wirklich nicht! 😀

      Die Zeichen für den Marathon könnten wirklich schlechter stehen. Aber einige Wochen sind es ja noch, über die der Level gehalten werden will 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Wow Volker – 38 km einfach locker flockig. So weit bin ich noch lange nicht. Ob’s der Plan vorsieht oder nicht ist doch egal – ich glaube nicht dass es schadet im Hinblick auf den Marathon. Mach einfach weiter nach Lust und Laune und bring schöne Bilder mit!
    Herzlichen Gruß!

    • Danke, liebe Roni, mit so einem guten Lauf hätte ich selber nicht gerechnet. Und einen Plan, der irgendetwas vorsieht, gibt es nicht. Und ein gut gefülltes Kilometerkonto kann für den Marathon sicher nicht schaden. Muß ja nicht jede Woche sein 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Hi Volker!
    Mal eben 38km gelaufen und das schon 1 1/2 Monate vor dem Marathon. Respekt!
    Das kann ja nur gut ausgehen!
    Falls es mir wirklich gelingen sollte, dass ich noch ein paar Lange laufen kann und dann auch noch Zeit habe für den Marathon, wird es eher so sein, dass du auf mich im Ziel mit dem Bier warten musst 🙂

    lg Andi

    • Moin Andi,

      ja, schon klar, ich und auf Dich im Ziel warten. Wieviel Vorsprung willst Du mir denn geben? Das ist ja nicht der Wings for life-run 😀

      Wäre aber natürlich trotzdem cool, wenn Du dabeisein würdest! 😎

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s