Schlafen statt Laufen

Ich bin wieder im Alltag gelandet. In Bezug auf den Job war es eine ausgesprochen harte Landung. Von Bruchlandung will ich zwar nicht sprechen, aber die Woche hat geschlaucht.

Jetzt wo es wieder so früh dunkelt, wollte ich den Freitag nachmittag eigentlich für einen Lauf bei Tageslicht nutzen. Das Wetter dazu wäre vom Feinsten gewesen. Es war mild und auch die Sonne mogelte sich durch den Hochnebel. Allerdings stand dem Wunsch zum Laufen bleiernde Müdigkeit gegenüber und die hat gesiegt. Komatöser Tiefschlaf statt Laufen.

Na, dann gönne ich mir halt einen kurzzeitigen Nachmarathonsschlendrian. Außerdem ist das Wochenende noch lang. Noch erheblich länger als das Wochenende, nämlich noch ein halbes Jahr, liegt mein nächstes Laufprojekt entfernt. Dazu möchte ich den zwar grundsätzlich meinen momentan guten Level über den Winter retten. Das ein oder andere Schläfchen wird dem wohl nicht entgegen stehen. Schließlich macht es auch keinen Spaß sich todmüde durch die Landschaft zu schleppen 🙂

30.10.15 01Also gute Nacht, Freunde :mrgreen:

Advertisements

28 Kommentare zu “Schlafen statt Laufen

  1. Lieber Volker,
    gähn, jetzt wo du es sagst… ja, so ein kleines Schläfchen wäre jetzt nicht schlecht! 😉

    Ich wünsche dir ein erholtes und erholsames Wochenende! 🙂

  2. Lieber Volker,
    so ein Schläfchen kann ja Wunder wirken und ich gönn es Dir, aber wahrscheinlich hätte die Hunterunde Deine Müdigkeit ebenfalls vertrieben 😉

    Salut

    • Guten Morgen lieber Christian,

      so, nun habe ich erstmal ausgeschlafen 🙂

      Statt Schlafen auf die Hunterunde? Da hätte ich mir wohl mittendrin ein am Boden liegendes Schaf gesucht um es als Kopfkissen zu benutzen und zwei weitere, die mich von links und rechts gewärmt hätten und wäre seelig weggeschlummert :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  3. Guten Morgen!

    Ich hoffe , es geht Dir besser! Ich wäre heute ganz gerne noch liegen geblieben, aber die Jungs vom Lauftreff will ich in jedem Fall sehen.

    Die Müdigkeit ist wohl auch ein Herbstphänomen.

    Sei heute bitte gnädig zu den Kindern 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Guten Morgen, lieber Rainer,

      nach dem ausgiebigen Nachmittagsschlaf und weiteren neun Stunden Schlaf heute nacht, scheint es für den Augenblick zu gehen 😎

      Das es Dich zum Lauftreff drängt, kann ich sehr gut nachvollziehen. Da hätte ich an Deiner Stelle vielleicht auch etwas früher aus den Federn gefunden. Ich hoffe Du hattest einen schönen Lauf!

      Oh ne, sach jetzt nich, dass heute Hallowehn ist 😦 Nett sein zu Kindern fällt mir immer besonders schwer 👿

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Die Form wird nicht im Training sondern in der anschließenden Regenerationsphase hochgeschraubt. Insofern war das knallharte Formsteigerung, die du da betrieben hast. Wenn der nächste Lauf zum Leichtflug gerät, Bestzeiten purzeln … dann lag es DARAN! Muss nur ausgiebig und anhaltend genug betrieben werden.

    • Lizzy, Du hast es auf den Punkt gebracht! Bald werdet Ihr nur noch von Heldentaten und Höchstleistungen hier lesen! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

    • gena – ich erwarte einen Schlafmarathonbericht. 42 Stunden am Stück. Oder ein Ultra? Da geht noch was!

  5. Lieber Volker,

    das mit der fiesen ersten Jobwoche kommt mir (leider) bekannt vor. Schlafen, Regenerieren, Entspannen heißt die Devise, zumal du in den letzten Wochen ja sportlich und reisemäßig sehr aktiv warst. Und wie andere schon sinngemäß schrieben: Die (Ultra- und Berg-)Läufer von morgen werden auch im Schlaf gemacht. Regeneration ist mindestens so wichtig wie Training!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      vorallem ist so mancher Ärger auch noch sowas von überflüssig. Aber auch das wird Dir sicherlich bekanntvorkommen.

      Auch Dir danke für Deine unterstützenden Worte. Aber es gibt halt wirklich auch einen Grad der Müdigkeit, da gibt es zum Schlaf keine Alternative. Das kann dann der Regeneration definitiv nur förderlich sein!

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    da hast Du meine allervollste Sympathie, wer müde ist soll schlafen dürfen! Es geht nichts über eine gute Regeneration!
    Schlaf gut! (Ich spüre auch schon die Schwere meiner Augenlider…)
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ab einem gewissen Grade der Müdigkeit macht auch alles andere außer Schlafen keinen Sinn 🙂
      Der Regeneration ist das dann definitiv nur förderlich 🙂

      Dann leg Dich schnell mal ne Runde hin, schlaf gut, liebe Elke!

  7. Hallo, lieber Volker, ich kann dich soooooooo gut verstehen, habe auch ich das Schlafbedürfnis eines Säuglings, wat mut, dat mut, und wenn du noch 6 Monate Zeit hast bis zum nächsten Start kannst du dir ruhig Zeit lassen – ich rechne mal nach – April – ach ja, da fängt die Marathon-Zeit wieder an, ich könnte ja mal raten……ich wüsste……trlalalalal – schönes, Shlaf reiches Wochenende – und lass‘ dich nicht mehr ärgern ! 😎

    • Liebe Margitta,

      es ist nicht der Hamburg-Marathon und es soll ein paar wenige Kilometer über die Marathondistanz hinausgehen. .

      Kleiner Tipp, ich war da schon dreimal, nur noch nicht auf der langen Distanz 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Ein gesunder Schlaf ist doch was Feines. Und wenn Dir danach ist, warum solltest Du dem nicht nachkommen. Laufen kann man danach immer noch oder eben am nächsten Tag. Kann gut verstehen, dass die erste Woche nach einem Urlaub immer schwer ist. Geht mir meistens auch so. Aber jetzt ist Wochenende und Du kannst Dich erholen. Und die nächste Woche wird angenehmer für Dich, hoffe ich.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Gesunder Schlaf ist wirklich etwas feines. Und ich schlafe gerne lange und viel, aber gerade das ist auch in den letzten Wochen zu kurz gekommen. Und dann noch diese Arbeitswoche …

      Ob die nächste wirkllich angenehmer wird, sei noch dahingestellt. Ich werde sehen.

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    meine Erfahrung ist zwar, dass ich sobald ich draußen an der frische Luft bin, wach werde und dass das Laufen mich wieder fit macht. So ein Nachmittags-Schläfchen ist aber auch was gaaanz Feines und muss eben auch mal sein – vor allem wenn die Müdigkeit so schlimm ist!

    Bestimmt, hast Du heute, top fit und ausgeschlafen, eine schöne Runde drehen können! ,-)

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      wie ich schon bei Christian geschrieben habe, war die Müdigkeit so groß, dass, wenn ich laufen gegangen wäre, ich mich mit ein paar Schafen als Kissen und Decke unterwegs schlafen gelegt hätte 🙂

      Heute fiel das Laufen Fensterputzen zum Opfer 😦 Aber morgen, da geht es wieder los! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    Schlaf, wenn der Körper so sehr danach verlangt – das muss sein. Es hat ab einem gewissen Level einfach keinen Zweck dagegen anzukämpfen. Also – alles richtig gemacht. Du bist ja auch noch in der Regenerationsphase nach dem Marathon, nicht wahr?
    Uiii, eine Laufprojekt im Frühjahr – ich bin gespannt…
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      genauso sehe ich das auch. In meinen Augen bringt es dann auch nichts dann zu laufen. Das würde in dem Moment nur noch mehr auslaugen.

      Ganz ehrlich: Ich weiß gar nicht ob ich immer noch in einer Regenerationsphase bin. Ich laufe jetzt einfach wie ich lustig bin 🙂

      Das Laufevent im Frühjahr: Da wolltest Du schon mal gucken kommen 😉

      Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,

    kannst Du mir verraten, wie das mit dem komatösen Tiefschlaf geht? Ich hätte ihn so nötig aber es klappt nicht.

    Pass gut auf Dich auf (Korken und so..;-)) und lass Dich nicht zu stark vereinnahmen.

    Gruß
    Anja

    • Lieb Anja,

      wenn es da ein Geheimrezept geben würde, wäre ich der erste, der es Dir verraten würde. Aber selbst ich als Tief- und Langschläfer bemerke in letzter Zeit immer öfters, dass es nicht mehr so klappt wie gewohnt :-/

      Ach, liebe Anja, das Vereinnahmen ist das eine, unnötige Begleitumstände das andere. Dazu demnächst mal wieder mehr per E-Mail…

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Hallo Volker,
    tja, heute ist auch mein letzter Urlaubstag. Morgen geht´s zurück in die Alttagsmühle. Gut, dass wir unsere kleinen Auszeiten haben – laufen oder schwimmen, Rad fahren 😉 .
    Dein Nachmittagsschläfchen habe ich an meinem letzten Arbeitstag am Nachmittag nach der Arbeit gemacht. Eigentlich wollte ich Radfahren gehen, lange und ausgiebig, denn das Kind war bis 17 Uhr in der Ferienfreizeit. Aber irgendwie konnte ich nicht. Draussen war baluer Himmel und Sonne. Aber ich konnte einfach nicht. Ich habe sage uns schreibe von 13 bis 17 Uhr auf der Couch gelegen, Kaffee getrunken, Tv gesehen, dabei eingeschlafen und sonst nichts gemacht. Tat total gut. Und ich hatte danach nicht mal ein schlechtes Gewissen :-).
    Und du weisst ja, Regeneration ist ganz wichtig, um seine Form zu halten.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Liebe Karina,

      ein schlechtes Gewissen wegen so einer einmaligen Auszeit? Das wäre wohl etwas zu viel des Guten. Schließlich sporteln wir grundsätzlich mehr als genug. Du noch mehr als ich. Also wenn es mal nötig tut, schlafen und gammeln. Wir holen unsere verpaßten Einheiten ja schließlich nach 🙂

      Ich wünsche Dir morgen einen angenehmen Start in den Alltag! Sei nett zu Deinen Patienten 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s