Norddeutsche Melancholie

29. November, 1. Advent. Es ist grau, es ist regnerisch, es ist windig. Trotzdem herrscht die Ruhe vor dem abendlichen Sturm. Eine Ruhe, die auch auf der Strecke herrscht. Ich mag das alles.

15 km trabe ich, wie so oft, entlang überschwemmter Wiese, entlang der Hunte. Es wird mir nie zuviel. Ich halte inne, laß den Blick schweifen, das einzige Geräusch ist der Wind, auch von den Graugänsen ist nichts hören.
Eigentlich sollte die ganze Adventszeit soviel Ruhe und soviel Frieden ausstrahlen.
Advertisements

34 Kommentare zu “Norddeutsche Melancholie

  1. Lieber Volker,

    eigentlich ja… aber da können wir nur ein bisschen für sorgen. Den Rest können wir wohl nicht so stark beeinflussen, wie wir eigentlich möchten, oder?

    Mir ist gestern auf dem Weihnachtsmarkt bald die Bude über dem Kopf weggeflogen.

    Und ich kann gut verstehen, dass Dir das nie zu viel wird. Ich kann auch ewig meine Runden am Rhein drehen und es ist immer und immer und immer schön.

    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      nein, wir können es nicht so stark beeinflussen, wenn gleich wieder der alltägliche Wahnsinn um uns tobt.

      Gestern zum Abend wurde es hier auch heftigst windig. Aber da saßen wir in einem Restaurant zur Weihnachtsfeier und konnten den Sturm bei edlem Essen durch die Fenster „genießen“

      Eine gute Woche wünscht Dir mit lieben Grüßen
      Volker

  2. Da bist ja eindeutig in der Vorweihnachtszeit angekommen. Ich wünsche dir eine ruhige und entspannte Zeit mit vielen schönen Momenten

    • Ich mag die Vorweihnachtszeit, leider wird uns nur alljährlich die Freude und die Ruhe durch den angeblich unvermeidlichen Jahresendstreß verdorben. Vielleicht gelingt es mir ja mal zumindestens teilweise gegenzusteuern.

      LG Volker

  3. Schööööön! Aber ich glaube, man muss von ganzem Herzen LäuferIn sein, um das so zu empfinden. Beim Spazierengehen finde ich Wind und Regen jedenfalls erheblich fieser!

    Ich wünsch dir, dass du noch ganz viele dieser Läufe zum Runterkommen hast. Wenn die Besinnlichkeit sich nur am Deich und mit Wind und Regen im Gesicht einstellt, ist das eben so.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      richtig eingepackt kann auch Spazierengehen bei so einem Wetter Spaß machen 🙂 Aber das kommt bei mir auch eher selten vor.

      Ich hoffe, dass sich die Besinnlichkeit nicht nur am Deich einstellt, sondern sie darf sich auch gerne etwas im Alltag wiederfinden.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    nicht dass Du noch vom Winde verwehr wirst… 😉 Täusche ich mich, oder liegt der Wasserspiegel des Flusses leicht über dem Wegniveau?
    Obwohl es zwar kein typisches Adventwetter war, hat es mich gestern Abend auch rausgezogen und ich habe den Wind genossen. ISt das nicht herrlich, dass man laufend so die Natur spüren kann?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      da braucht es schon etwas mehr Wind, um mich zu verwehen. Heute nacht wäre das schon eher möglich gewesen, da hat es hier heftig gestürmt.

      Das täuscht, der Weg liegt höher. Allerdings wäre ich gerne gute zweieinhalb Stunden später dort gewesen, da war nämlich Höchststand der Flut und ich kann mir gut vorstellen, dass die Hunte da den Weg überschwemmt hat.

      Es ist herrlich und das Wissen darum haben wir dem Laufen zu verdanken! Klasse, oder?

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Herrlich, diese Ruhe. Da möchte man am liebsten in einer endlos Schleife das Video ablaufen lassen und dem Wind zuhören.
    So müsste es immer sein. Die ganze Zeit. Zumindest im Advent 🙂
    Schöne Woche dir
    Liebe Grüße
    Helge

    • Immer müßte es nun widerum auch nicht so sein, aber zumindestens im Advent. Da hast Du schon recht 🙂

      Höre dem Wind ruhig noch weiter zu. Listen and repeat 😀

      Dir auch eine gute Woche.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lange Geraden, überschwemmte Wiesen, Wind und Regen. Da frohlocken vermutlich nur Nordlichter 😉 Aber ich gönne Dir die besondere Stimmung.

    Mal sehen, was die Woche bringt…

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Meinst Du, dass wirklich nur Nordlichter frohlocken? Naja, die Mehrheit werden wir dabei wohl schon sein 🙂

      Danke Dir, auf eine gute und ruhige Woche!

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    ich find’s schön! An der Weser ist es auch immer so herrlich. Ich liebe das Laufen am Fluß.
    Die Vorweihnachtszeit liebe ich auch sehr. In meinem Umfeld ist sie ruhig und friedlich – durchsetzt mit gewachsenen Traditionen und wiederkehrenden Ritualen und Terminen. Das alles wurde in den letzten Jahren zusammengestrichen, bis nur noch das Wichtigste und Schönste übrig blieb. So habe ich im Privaten wirklich eine schöne Adventszeit.
    Im Beruf sieht es anders aus. Aber dem bin ich erstmal in diesem Jahr für’s Erste entgangen – leider nicht auf die angenehme Art. Und im Privaten fällt auch manches flach.
    Aber ich habe irre Zeit im www unterwegs zu sein. 🙂
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      das ist doch das was wir mit der Weihnachtszeit verbinden, Rituale und Traditionen. Und solange das nicht Überhand nimmt, ist das doch auch wirklich schön.

      Stimmt, da hast Du dich ja dem Jahresendstreß entzogen. Ich hoffe, Du hast kein schlechtes Gewissen und „genießt“ auch diesbezüglich etwas die Auszeit.

      Im WWW wird einem so schnell nicht langweilig, gelle? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Da, da hinten. Hast du gesehen?
    Da sind die Gäste die übermorgen zum Kaffee vorbei kommen. 😉

    Grüße aus den Bergen

    Steve

  9. Du magst das alles – mal ganz ehrlich bisschen komisch bist du schon, oder? Ich mag lieber grau melancholisch und trocken. (Kapuze ist mir zu warm und der Moment wo die Regentropfen kalt über die Kopfhaut rinnen ist nicht mein Favorit wie ich am Samstag wieder feststellen konnte.) Aber Stille und Ruhe in der Adventszeit, daruf können wir uns einigen. Ich wünsche dir ganz viel davon!

    • Komisch? Ich? Frechheit! :mrgreen:

      In Deinen Gefilden ist eine Kapuze sicher auch zu warm, aber wenn der Wind kalt ist und die Regentropfen wie Pistolenkugeln gegen die Kapuze knallen, dann ist die genau richtig 🙂

      Aber wie Du schon schreibst, wir einigen uns auf die Stille und Ruhe in der Adventszeit. Ich wünsche Dir ebenfalls ganz viel davon!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    ohne den Wind und mit ein paar Hügeln wäre es ja fast perfekt :mrgreen:

    Ruhe und Frieden, ja davon könnte die Welt auf jeden Fall mehr brauchen – nicht nur in der Adventzeit… Schön, dürfen wir das wenigstens beim Laufen erleben!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ohne Wind und mit ein paar Hügeln? Das wäre ja wie in den Bergen! Ne, das brauche ich nicht! :mrgreen:

      Ruhe und Frieden können wir hingegen gar nicht genug brauchen. Beim Laufen haben wir es und zum Glück auch nicht nur beim Laufen.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s