Unter die Piraten

… gehe ich im Sommer öfters, in dem ich mir mein Buff als Kopftuch übers Haupt streife um damit mangelnden Sonnenschutz durch mangelnde Haarpracht auszugleichen. Jetzt trage ich das Tuch erstmals in meinem Leben überhaupt den ganzen Tag auch im Haus und im Büro. Warum? Seit über 20 Jahren macht mir eine Hautkrankheit an der Kopfhaut zu schaffen. Jahrelang verharrte sie allerdings recht ruhig auf einem gewissen Status Quo. Seit einigen Wochen aber verwandelt sie meine Kopfhaut wieder in blühende Landschaften. Ein schönes Bild ist das nicht, speziell seit einigen Tagen. Und so verhülle ich zur Zeit mein Haupt aus eben diesem Grunde.

02.12.15 01

Zum Laufen hatte ich dann das Buff gleich auf dem Kopf behalten. Wenn auch gute 10° für einen 2. Dezember ausgesprochen üppig sind, für meinen Kopf mit fast ohne Haare ist mir das trotzdem zuwenig 🙂

02.12.15 01

Piraten waren mir auf meinem Lauf nicht begegnet und das war auch besser so. Die hätten sich mit mir am besten auch nicht anlegen sollen, ich hatte nämlich fürcherlich schlechte Laune. Selten habe ich so eine Wut von der Arbeit mit nach Hause genommen. Die ließ sich auf den 12 km leider auch nicht weglaufen.

Trotzdem konnten ich dem vorweihnachtlichen Lichterglanz auf der Autobahn 29 durchaus noch etwas abgewinnen :mrgreen:

02.12.15 02

Da konnte mein bescheidenes Lauflicht nicht gegenan stinken 😯

02.12.15 03

Mein „Locker“-Laufmantra hatte ich natürlich auch gleich wieder vergessen. Aber immerhin konnte ich das Tempo niedrig halten und der schlammig, glitschige Untergrund auf dem alten Bahndamm sorgte für einen durchaus spaßigen Skilanglaufgleitschritt.

Humor ist also wenn man trotzdem lacht 😀

Werbeanzeigen

18 Kommentare zu “Unter die Piraten

  1. Ojeh, bis auf das Ende ist dieser Beitrag aber nicht wirklich lustig. Dennoch hat Dir der Lauf als Ventil für ärger udn Frust gedient. Da bin ich mir sicher.

    Und das Piratentuch? Steht Dir gut. Ich hoffe, das mit der Kopfhaut beruhigt sich auch wieder.

    Ich konnte heute gar nicht laufen … 😦 Aber morgen früh, so ist zumindest der Vorsatz.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      es ist immer nicht alles lustig, trotzdem versuche ich auch den Frust nicht zu ernst zu nehmen. Und lange hält bei mir Wut zum Glück auch nie an.

      Die Kopfhaut wird sich wieder beruhigen, dauert nur etwas und ich muß etwas schärfere Medikamenten-Geschütze auffahren.

      Wann bist Du morgen früh unterwegs? Vielleicht kann ich dann gerade an Dich denken und Dich beneiden 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Oh weia, das hört sich ganz schön ärgerlich an. Schade, dass der Lauf nicht zur vollkommen Entspannung führte. Trotzdem – mal frische Luft um die Nase tut gut!
    Doof, das Problem mit der Kopfhaut. Macht der Stress und Ärger es schlimmer?
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      Laufen ist halt auch nicht immer ein Wundermittel, aber gemildert hat es auch heute sicherlich! Jetzt geht es mir schon wieder ganz gut 😎

      Ursächlich für die Krankheit ist etwas anderes, aber Streß und Ärger sind für die körpereigene Abwehr nun mal nicht gerade förderlich 😦 Wird aber schon wieder, ist zum Glück nichts bedrohliches.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Ach, Du Armer. Liest sich nicht so gut. Ich hoffe, das Laufen hat Dir ein wenig geholfen und Du fühlst Dich nun besser als vorher. Vielleicht hängen Stress und Hautprobleme zusammen?
    Alles Gute und
    lieben Gruß
    Kornelia

    • Liebe Kornelia,

      na, so arm bin ich nicht. Zum Glück ist es weitestgehend nur eine optische Beeinträchtigung. Die Ursachen der Krankheit liegen wo anders, aber Streß schwächt sicher die körpereigenen Abwehrkräfte, so kommt eines zum anderen.

      Nach dem Lauf geht es mir schon etwas besser 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker, auch wenn dir das Tuch allerbestens steht – der Anlass für diese modische Variante ist ebenso unschön wie das, was dich auf der Arbeit plagt. Zusammenhänge scheinen mir wirklich nahe zu liegen … 😦

    Lass dich bitte nicht unterkriegen, pass gut auf dich auf und vergiss dein Laufmantra nicht – vielleicht hilft das auch in anderen Lebenslagen?!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      auch wenn die Ursachen der Hautkrankheit woanders liegen, so leiden durch den Streß sicher die körpereigenen Abwehrkräfte und so kommt eines zum anderen.

      Für andere Lebenslagen habe ich eigentlich genug Tricks, nur klappen die halt mal besser oder auch weniger besser. Das pendelt sich schon wieder ein 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    gerne hätte ich dich schlammgleitend durch die Nacht huschen sehen! 😉
    Schade, dass du die Wut nicht bei denen lassen konntest, die sie ausgelöst haben. Ich hoffe, der Lauf hat zumindest ein bißchen geholfen. Ansonsten kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen – pass gut auf dich auf, damit du nicht aus der Haut fahren musst!

    • Liebe Doris,

      tja, diese sportliche Gleitshow ließ sich leider nicht auf Karte bannen 😉

      Oh, wenn mir das gelungen wäre, hätte ich die Wut auf viele Schultern verteilen können!

      Manchmal würde ich gerne aus meiner Haut fahren. Ich könnte mir vorstellen, dass es mir dann manches Mal besser ginge und ich könnte ganz nebenbei die Hautprobleme ablegen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Och Volker, das hört sich aber nicht gut an. Die Wahrscheinlichkeit ist ja durchaus gegeben, dass das eine etwas mit dem anderen zu tun hat, oder?

    Gute Besserung in zweierlei Hinsicht.

    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      grundsätzlich hat die Hautkrankheit ihre eigenen Ursachen, aber sicher begünstigt das ein das andere.

      Danke Dir, wird schon wieder:cool:

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Moin, lieber Volker, leider holt uns fast alle irgendetwas wenig Angenehmeres runter auf den Boden, das geht dir so und uns auch. Dinge, die wir nicht brauchen, schmerzhaft und störend sind, aber gerade die machen uns dankbar, wenn wir dann die Chance haben, mal wieder rund um intakt zu sein, man schätzt alles mehr- ich weiß, wovon ich spreche. Gute Besserung !

    Du kannst deinen Frust weglaufen, sei froh, andere müssen sehen, wie sie ihn los werden !!

    • Liebe Margitta,

      immerhin hindert mich mein Wehwehchen nicht am laufen, dass ist schon einmal gut so.

      Ich kann meinen Frust weglaufen, wie andere ihren Frust los werden ist mir sch….egal 😎

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  8. Ohje, so ne Kopfhautsache will ich mir garnicht ausmalen. Muss fürchterlich jucken :/
    Aber immerhin können wir noch mit unseren leichten Klamotten draußen laufen gehen. Hat ja auch was

    • Das Jucken hält sich zum Glück in einem eingermaßen verträglichen Rahmen. Sieht halt ziemlich sch… aus und tut auch etwas weh.

      Ja, ich freue mich jedesmal, wenn ich noch ohne Wintervermummung auskomme 😀

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s