Spökenkiekereien

Heute haben sich am Utkiek neben mir mal wieder noch zwei weitere Läufer eingefunden um die Oldenburger Bergwelt zu erlaufen. Zu dritt ließ es sich dabei herrlich plauschen und welches Thema liegt Ende des Jahres näher als der Ausblick auf das neue Jahr und den dort geplanten läuferischen Heldentaten.  Sowohl bei Stephan als auch bei Ralf steht nächstes Jahr u. a. der Rennsteiglauf auf dem Plan. Der ist mir immer noch eine Nummer zu hoch und so führte ich lediglich meine zwei Laufziele für das kommende Jahr ins Feld.

Während wir so weitertrabten, stutzte ich allerdings. Waren es tatsächlich nur die beiden Laufziele, die ich mir gesteckt hatte? Nach und nach fiel mir doch so einiges mehr ein, was ich mir fürs nächste Jahr vorgenommen habe. Schlußendlich komme ich sogar zu der Feststellung, dass wenn ich das alles realisiere, 2016 mein ultimatives Laufjahr werden würde 😯

Fest geplant sind Läufe im Harz, im Ahrtal, an der Mosel und in München. Darüberhinaus würde ich gerne den Lauf um den Jadebusen mitmachen und Ralf eröffnete heute, dass er im Frühjahr gerne zu einem privaten Marathon einladen würde. Und in der JVA würde ich auch wieder gerne laufen 🙄

Diese sieben Läufe zusammen würden sich schon auf über 260 km summieren, ohauahauaha ❗

02.12.15 04

Hehe, da sich meine Beine zur Zeit ja nicht gerade taufrisch anfühlen, halte ich mich aus heutiger Sicht selber für etwas verrückt. Aber ich werde es auf keinem der Läufe wirklich eilig haben, also warum nicht? Die nur locker ins Auge gefassten Läufe könnte ich notfalls im Laufe des Jahres immer noch ausdünnen. Augenblicklich hätte ich aber auf jeden einzelnen dieser Läufe tierischen Bock 😀 Also schaun wir mal, das neue Jahr wird spannend!

Advertisements

32 Kommentare zu “Spökenkiekereien

  1. Mach mal ruhig Pläne! Ich find’s gut! So, so, an der Mosel auch. Das hatte ich wohl auch angedacht. Nun wohl eher als Zaungast.

    • Wie Du hast die Mosel angedacht?? Müssen wir beiden Weseranrainer erst an die Mosel reisen um uns endlich mal kennenzulernen? 🙂

      Bis dahin ist es ja noch etwas Zeit und vielleicht klappt es bis dahin, dass Du eine kleine Etappe mitlaufen kannst!

      Liebe Grüße
      Volker

      • Scheint fast so. Obwohl das sicher auch mal anders klappt. Der Lauf ist am ersten Wochenende unserer Sommerferien – würde sich theoretisch gut anbieten. Mal sehen, wie das in der Praxis aussieht. Und mit dem Laufen – abwarten.

  2. „Die Oldenburger Bergwelt“ ist wirklich schön :o)

    Wenn man einmal auf dem Trip ist, mit den Laufplänen anzufangen, dann wird das ein Selbstläufer, so viele neue schöne Ideen fallen einem vor die Füße. Macht schon Spaß, gell?!

    Ich kenne das gut – bin da aber (leider?!) momentan selber völlig raus und unverplant.

    • Holleridudödeldi, hörst das Echo schallen und leise verhallen … lalala 🙂 Die Berge hams mir angetan :mrgreen:

      Unverplant kann aber auch schön sein, alles hat seine Zeit!

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    da Du das ja alles nicht so bierernst nimmst (zumindest wirkt es so), kannst Du ja mit Vorfreude und entspannt auf die Veranstaltungen schauen. Wegbleiben kann man ja immer noch.

    2016 wird ein sehr interessantes Jahr. :-9

    Gruß
    Anja

    • Ach Anja, was soll ich die Dinge denn auch so ernst sehen? Um mir dann bei Nichtklappen die nicht vorhandenen Haare zur raufen? Lust habe ich zu allen Läufen und wie geschrieben, sind auch einige
      fest gesetzt. Aber Streß mache ich mir in gar keinem Fall, den habe ich anderorten genügend 😉

      2016 fängt schon interessant an, ich freue mich auf den Januar! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Jeder Lauf hat so seinen Reiz dem du früher oder später erliegen wirst. Aber muss ja nicht gleich alles 2016 sein. Was bleibt denn sonst noch 2017 spannendes?

  5. Ach, du warst doch schon 2015 ein sehr aktiver Laufreisender, lieber Volker! Da sind die Pläne für 2016 nur eine logische Fortsetzung … da dürfen die Beine jetzt auch müde sein nach einer langen Saison. 2016 sind sie wieder frisch.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • 2014, 2015, und aller gute Dinge sind ja bekanntlich Drei, also werde ich auch 2016 wieder auf Achse sein. Es sind nur die Längen der einzelnen Läufe, die etwas mehr sind, als ich sie bisher zumindestens in der Menge so gelaufen bin. Dazu habe ich bewußt noch nichts geschrieben 😉

      Aber wie gesagt, ich gehe das alles mit Spaß und ohne Streß an und was schlimmstenfalls nicht geht, geht dann eben nicht. Auf jeden Fall freue ich mich auf das neue Laufjahr! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Ja, Laufpläne machen, Ziele stecken fürs nächste Jahr, sowas macht mir auch total viel Spaß. Lass dich von den müden Beinen nicht ausbremsen, bis dahin sind die wieder frisch, frischer, am frischesten 😆
    An der Mosel laufen ist übrigens ganz ganz ganz wichtig, lieber Volker, da kann man lauter komische Leute treffen 🙂

  7. Moin,lieber Volker, finde ich gut, dass du so optimistisch und kerzengerade aufs neue Laufjahr zusteuerst, kann dir jetzt schon viel, viel Freude dafür wünschen und allzeit flotte Beine ! 😉

    • Moin liebe Margitta,

      irgendetwas muß ich ja haben, worauf ich mich freuen kann 😎

      Eigentlich müßte ich auch noch die Ostsee einplanen, da war ich schon viel zu lange nicht mehr! 😉

      Für die guten Wünsche jetzt schon einmal lieben Dank

      und ebenso liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    wenn ich das so lese, komme ich drauf, dass ich noch kaum Pläne fürs nächste Jahr habe… 😯
    Obwohl: die Mosel, die Schweiz, ein paar Seen hier in der Gegend, München, …. ja doch, ein paar Ideen hätte ich schon! 😀
    Schön, dass deine Bergmitläufer wieder aufgetaucht sind. Ich dachte schon, die sind in Winterpause gegangen! 😆

    • Liebe Doris,

      ich denke so ein Laufjahr füllt sich irgendwie schon fast ganz von alleine 😉

      Ja, ich habe mich auch gefreut, nicht wieder umsonst dort hingefahren zu sein. Mit den beiden werde ich ab Februar das Training dort auch intensivieren, von ein auf zwei Stunden. Die einen trainieren auf Rennsteig und ich auf 51 km-Harzquerung 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    schön, dass Du auf Deinem Berglauf wieder in Begleitung sein konntest. 🙂

    So konkrete Plän wie Du habe ich mir über das neue Laufjahr noch nicht gemacht. Aber zumindest drei Dinge sind gesetzt: Luxemburg-Marathon, Trierer Stadtlauf und der Hospizlauf an der Mosel. Dass ich mich besonders auf den freue, muss ich Dir nicht erklären 😉

    Ach ja, Ahrtal, da war doch was … Mal sehen.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      da haben wir ja einen von Deinen drei gesetzten Läufen gemeinsam 😎

      Irgendwie haben sich die Laufpläne fürs kommende Jahre alle schon frühzeitig ergeben. Und ob ich wirklich überall am Start stehe, wenn es nach mir ginge, definitiv ja 😀

      Es wäre schön, wenn Du im Ahrtal dabei wärst!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    liest sich nach einem schönen Programm. Ein Lauf wird sicher besonders lustig 🙂 Da ist übrigens noch Frühbucherrabatt bis 31.12.
    Ich wünsche Dir, dass alles so klappt, wie Du Dir das vorstellst und dass nichts ungeplantes dazwischen kommt! Sicher, im voraus wirkt das vielleicht imposant. Aber so ein Laufjahr rückwirkend betrachtet, da glaubt man doch manchmal selber nicht, was sich alles so ergeben hat und wo man überall war. Also insofern: Als sturmerprobter Läufer wird Dich das Pensum nicht umhauen 🙂
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      Frühbucherrabatt klingt gut, da muß ich mich ranhalten! 🙂

      Was das Jahr wirklich bringt, wissen wir alle nicht. Aber ich habe schon Freude daran, soviel auf dem Schirm zu haben. Wäre schon schön, wenn zumindestens das meiste davon auch klappt 🙂

      Mal sehen, ob die norddeutschen Winde als Trainingspartner ausreichend sind! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Da hast Du Dir ja schon einiges vorgenommen. Dann drücke ich Dir die Daumen, dass alles in Deinem Sinne laufen möge. Viel Spaß.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Danke fürs Daumendrücken, liebe Kornelia. Ich will das ganze aber locker sehen, wenn was nicht klappt, dann ist das eben so. Dann bleiben aber zumindestens genügend Alternativen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Das liest sich doch ganz gut!
    Hach, diese Saisonplanung macht aber jedes Jahr immer wieder aufs Neue Spaß!

    Schöne Adventszeit Volker

  13. Spökenkiekereien – musste zuerst mal gegoogelt werden… „Typisch für die Spökenkiekerei ist die Vorhersage unheimlicher und Angst machender Dinge…“ 😯

    …aber das hast Du hoffentlich nicht ganz so gemeint… 😉

    Die Beine werden schon wieder fit werden und ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du ein gutes und verletzungsfreies Laufjahr 2016 bekommst!!

    Ganz liebe Grüße Anna

    • Liebe Anne,

      ich kenne eine andere Definition, wie sie auch im Duden beschrieben ist. Dort wird eher von Hellseherei bzw. noch passender von Spintisiererei gesprochen 🙂

      Danke fürs Daumendrücken, das wünsche ich Dir für das kommende Jahr natürlich genauso!

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s