Die dunkelsten Tage

… diesen Winters erleben wir gerade. In 10 Tage ist schon die Wintersonnenwende. Viel kürzer werden die Tage somit nicht mehr. Trotzdem kam es mir heute kurios vor, schon um 10 nach 2 zu meinem Lauf zu starten und trotzdem erst im Dunkeln wieder an der Haustür zu landen.

Eine größere Runde habe ich mir gegönnt. Alter Bahndamm, Kleiner und Großer Bornhorster See, die Gellener Torfmöörten, Bornhorster Wiesen, Hunte und Huntebrücke. Nahezu sämtliche Klassiker meiner Laufrouten auf einmal.

Blaß schien die Sonne durch dünne Schleierwolken und um die 6° fühlen sich fast schon etwas nach Winter an. Die Natur hat jetzt jegliche Farbe verloren und speziell das Moor sieht mit seinen schwarzen Seen mystisch aus.

Ich mag diese durch nichts mehr zu überbietende Ruhe in der Natur und mußte nur einmal kurz auflachen, als mir in der tiefsten Einsamkeit des Moores eine Läuferin entgegen kam und den Blick gen Boden senkte um ja nicht grüßen zu müssen.

Später, unterm Huntedeich dachte ich an Rainer, der gestern im Matsch unterwegs war. Auf dem Feldweg hinterm Deich konnte ich mit Rainer in Sachen Schlammschlacht gut mithalten. Dabei sah der Weg so harmlos aus, aber das Wasser stand auch zwischen den beiden Fahrspuren 😀

Nach gerade mal zwei Kilometern hatten die Laufgaloschen einen neuen Höchststand der Verschmutzung erreicht und als ich wieder auf Asphalt aufbog schauten mich dort zufällig anwesende Vogelbeobachter an als wäre ich Mork vom Ork  😀

Mit zunehmender Kilometerzahl wurde der ansonsten runde Lauf etwas zäher und die Treppe zur Huntebrücke bin ich nach langer Zeit mal wieder gegangen. Die zweite Luft kam dann nochmal auf den letzten zwei der insgesamt 25 km. Da konnte ich auf einmal wieder rennen, lag wohl am Stallgeruch 🙂

Und gleich werden ausnahmsweise mal die Schuhe geschrubbt. Geht wirklich nicht mehr anders 😎

12.12.15 16

Advertisements

32 Kommentare zu “Die dunkelsten Tage

  1. Ja, bald werden die Tage wieder länger und dann ist auch schon fast Sommer 😉

    Coole Runde und schicke Schlappen 😉

  2. Lieber Volker,
    hihi – Gatschhupfn macht doch immer Spass! 😀 Eine super Runde bist du da gelaufen, da dürfen ein paar Schritte die Huntebrücke hoch aber auch wirklich sein. 😉
    Bei euch wird es wohl noch früher dunkel, als hier – aber ich habe auch schon Pläne für die Sonnwendfeier!

    • Liebe Doris,

      ich habe gerade mal geschaut: Während es hier hier im Norden morgens eine Dreiviertelstunde später heller wird als bei Euch, sind es abends nur 6 Minuten, die es früher dunkel wird, das macht den Kohl ja eigentlich nicht fett …

      Auf Deine Pläne bin ich schon mal gespannt, Du machst mich neugierig 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    erschreck mich doch nicht so – schon wieder Wintersonnenwende?? Ich könnte es ja nachsehen, aber wie früh wird es bei euch denn dunkel, dass du schon so früh erwischt wurdest?
    Und 25 km, Matsch und Schuhe einweichen klingt alles grossartig. Da wäre ich ja auch gerne dabei gewesen :).
    Liebe Grüße!

  4. Lieber Volker,
    25 herrliche Kilometer konntest Du da gestern hinter Dich bringen. Ich musste ein wenig über die Läuferin schmunzeln, die in der Einsamkeit den einzigen Menschen, den sie traf nicht grüßen mag.
    Ich freue mich auch schon, wenn die Tage bald wieder länger werden. Halt durch – ist nicht mehr lang.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Liebe Bianca,

      tja, man muß sich wundern, wie sich manche Menschen verhalten. Sei es drum, soll sie halt noch unten gucken, wenn es ihr hilft.

      Ach, ich finde bislang ist die „Winterzeit“ recht schnell vergangen, hart wird es immer erst Ende Januar und den Februar über, wenn man so gar keine Lust mehr auf Kalt hat. Aber ist ja nicht der erste Winter, den wir überstehen, gelle? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    Vollbad für die Laufschuhe – das muss wirklich gut matschig gewesen sein. Die Wintersonnwende ist kaum noch zu erwarten, finde ich. Freue mich schon drauf.
    Gruß
    Anja

    • Liebe Anja,

      es WAR matschig und der Begriff Vollbad stimmt sogar im wahrsten Sinne des Wortes. Nach dem Eimerbad durften die Laufschuhe nach mir sogar in mein Badewasser und wurden saubergeschrubbt, die sehen aus wie neu 😀

      Wir sind schon nah dran an der Wintersonnwende. In wenigen Wochen werden wir es abends schon spüren können! Halte durch! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Jau, so sieht die norddeutsche Tiefebene im Winter bei grauem Wetter aus – Heimatgefühle! Aber Laufschuhe ins Vollbad tunken? Liebe Volker, findest du nicht, dass das ein bisschen übertrieben ist? Wenn du jetzt schreibst, dass du auch noch eine wohlriechende Badekugel in den Eimer getan hast, weiß ich nicht mehr, ob ich dir noch den „Schlechtwetterläufer“ abnehmen mag! 😉

    Liebe Grüße,
    Anne (der Wintersonnenwende voll Vorfreude entgegebblickend)

    • Liebe Anne,

      nun muß ich doch lachen, denn gestern sind die Laufschuhe nach der Eimervorwäsche tatsächlich noch im Vollbad gelandet, nachdem ich es mir zuerst gegönnt hatte 😀

      Zwar ohne Badekugeln, aber sie sehen trotzdem fast aus wie neu 😀 Schlechtwetterläufer ist nun vorbei, ich mag die gar nicht wieder schmutzig machen :mrgreen:

      Hab noch etwas Geduld, wir haben es bald geschafft, dann geht es wieder aufwärts mit der Tageslänge!

      Liebe Grüße
      Volker

  7. YES, lieber Volker, so muss es sein, Matsch as Matsch can, gestandene Männer und Frauen scheuen nichts, auch das nicht, schade, dass du niemanden an der Seite hast, der dir das Säubern der kaum noch zu erkennenden Schuhe abnimmt, ich kenne da einen, der mir diesen Dienst regelmäßig erweist, aber ich revanchiere mich dann auf andere Art !

    Dunkel ist es auch hier, aber da müssen wir durch, du und ich und……………..lass‘ es dir trotzdem gut gehen, jetzt schläfst du sicher noch, wie ich dich kenne, gell ❓

    • Liebe Margitta,

      so war es, zu der Zeit wo Du kommentiert hast, lag ich noch in den süßesten Träumen 🙂

      Ach, ich habe soviel gut von meinem Schatz, da kann ich meine Laufschuhe schon alleine saubermachen. Ich denke jeder profitiert von dem anderen, so soll es auch sein. Solange es sich halbwegs die Waage hält, gelle 🙂

      Durch die Dunkelheit werden wir uns doch nicht davon abhalten lassen, es uns gut gehen zu lassen, oder? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Aber auch nach dem 21. stehen noch viele dunkle Läufe an! 😦 Ich freu mich erst wieder über längere Tage wenn es so….sagen wir Juni ist!

    Ich hoffe die Schuhe sind mittlerweile wieder als solche zu erkennen? 😀

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    • Liebe Cornelia,

      die Dunkelheit bleibt uns schon noch eine Weile erhalten, aber ich finde alleine das Wissen schon immer etwas tröstlich, dass es wieder aufwärts geht 🙂

      Im Juni sind wir ja schon wieder am nächsten Sonnenwendpunkt, daran mag ich heute wirklich nocht nicht denken 🙂

      Die Schuhe glänzen fast wie neu, sind nur noch nicht wieder ganz trocken 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Wie ich die beneide um die Ruhe und Einsamkeit auf Deiner Laufstrecke. Schon komisch, dass die einzige Läuferin, die Dir begegnet, nicht grüßt. Jetzt ist Regenzeit und Matschzeit. Da muss man einfach durch.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Liebe Kornelia,

      die Ruhe und Einsamkeit würde Dir mit Sicherheit gefallen und vor lauter Begeisterung würdest Du auch jeden Läufe rbegrüßen, der Dir begegnen würde. Warum andere bei der Ausübung von unserem schönen Sport so vorsichhin granteln werde ich nie verstehen.

      Liebe Grüße
      Volker

    • Liebe Lizzy,

      schau Dich auf meinem Blog nur einwenig um, dann kannst Du sehen wie oft und wieviel hier die Sonne scheint! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Ach, ich mag die Zeit, wenn man einsam im Halbdunkel seine Runden dreht…das sieht man, wer unser Hobby „ganzjährig“ betreibt. Sehr gelacht habe ich über das Bild mit den „Schlappen im Eimer“ – Chapeau! 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Moin Wolfgang,

      das Bild „Schlappen in Badewanne“ habe ich gar nicht erst gemacht, damit ihr mich nicht für völlig verrückt erklärt :mrgreen:

      Liebe Grüße nach Wien
      Volker

  11. „Laufen ohne Matsch ist Quatsch“ 😉

    Danke für die Erinnerung an die baldige Wintersonnwende, mich freut das immer – ett Schlimmste iss jeschafft! Wobei der Winter mich in diesem Jahr ja wieder extrem misstrauisch macht – der hat sicher noch ein paar fiese Überraschungen auf Lager, ich trau‘ dem milden Frieden nicht 😉

    • Was für eine wunderbare Wortschöpfung, liebe Daniela 😀

      Ich finde bislang überrascht uns der Winter schon jeden Tag mit seiner unglaublichen Wärme 🙂 Etwas Kälte in den kommenden Wochen würde meine Klimapanik eher etwas lindern 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Lieber Volker,
    mit genau dem Gedanken, dass bald die Tage wieder länger werden, tröste ich mich derzeit auch! Wenigstens eine Sache, die planbar ist. Nur das mit dem Matsch, da werde ich mich nie anfreunden.
    Schönes Läufchen hattest Du, in schöner Umgebung!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      wie jedes Jahr habe ich das Empfinden, dass es doch sehr schnell geht, bis die Tage wieder länger werden. Aber die Durststrecke kommt für mich noch, auch wie jedes Jahr, Ende Januar / Februar, wenn es einfach nicht wärmer wird.

      Verstehe ich nicht, Matsch ist doch sowas schönes 😀 Aber wenn Du ihn nicht magst, auch kein Problem, dafür hat der Mensch ja schließlich den Asphalt und Pflastersteine erfunden :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Lieber Volker,

    Du hast in Sachen Schlammschlacht klar gewonnen. Aber dafür hattest Du ja auch mehr Zeit und Strecke als ich 😉

    Schön, dass Du so gut unterwegs bist. Einen Laufrucksack hatte ich seit dem Megatour durch den Hunsrück nicht mehr dabei …

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      na also, ich will doch auch mal gegen Dich gewinnen 😉

      Der Laufrucksack war ganz praktisch, etwas Durst hatte ich unterwegs schon und selbst ein Gel habe ich mir reingedrückt um nicht zu verhungern 😉 Außerdem hatte meine Lauflampe darin Platz, die ich allerdings dann doch nicht gebraucht hatte.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s