Schnell am Berg

Heute fand der erste Utkiek-Lauf des Jahres statt. Letzten Donnerstag fiel der Lauf dem Eisregen zum Opfer, was weniger den Lauf selber als viel mehr die Anfahrt zu gefährlich gemacht hatte. Auch heute war die Wettervorhersage nicht eindeutig, aber wir hatten Glück, kurz vorm Lauf hatte der stundenlange Regen und Schneeregen aufgehört. So war es fast gemütlich als wir zu Dritt unsere Runden über die drei Müllhubbel drehten. Dabei waren wir recht zügig unterwegs und stellten für die Stunde, die wir dort laufen, einen neuen Kilometerrekord auf 🙂

Nach dem Lauf brauche ich immer gleich etwas trockenes am Leib. Auch wenn die Rückfahrt über die Stadtautobahn nur eine Viertelstunde dauert, kann ich nassgeschwitzte Funktionsbekleidung nicht ertragen, aber meistens bin ich der einzige der sich noch vor Ort aus den Klamotten schält.

14.01.16 01

Bei 3° und kaum Wind ist das auch kein Problem. Besser is das 🙂 Schließlich will ich ja nicht „Rücken“ riskieren oder gar noch schlimmer, einen Schnupfen 😯 Vielleicht gibt es nächste Woche ja mal Schnee am Berg, das will ich mir doch nicht entgehen lassen 😀

Advertisements

32 Kommentare zu “Schnell am Berg

  1. Lieber Volker,
    nimmst du dann deine Schier mit und wedelst die Hubbel hinunter? 😀

    Umziehen ist momentan wirklich notwendig – ich spüre das nach den Lauftreffs in Obertrum. Wenn ich das vergesse, fröstle ich den restlichen Abend vor mich hin. Macht keinen Spass!

    • Liebe Doris,

      isch abe garkeine Schier 😀

      Ich ziehe mich immer, auch bei wärmeren Wetter, ich mag es nicht mich mit nassem Buckel auf den Fahrersitz zu drücken. Ich schwitze auch nicht immer gerade wenig.

      Liebe Grüße
      Volker

    • Nein, der Berg wird zum Skifahren natürlich zünftig mit den Schiern über die Schulter bestiegen, wie sich das gehört 😀

      Klar in kurzen Hosen und auf der Berghütten am Gipfel wird sich im Liegestuhl gesonnt 😀

      LG Volker

  2. Lieber Volker, da ist wohl was schiefgelaufen! Jetzt hab ich dreimal auf das Bild geklickt und kriege immer noch nicht das Video mit dem Oldenburger Chippendale-Verschnitt … 😦

    Schön, dass ihr eure Müllberg-Runden wieder aufgenommen habt. Wenn dann wirklich noch Schnee fallen, wird es fast wie im alpinen Gelände sein! 😎

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      tja, für die Chippendales muß man bezahlen, mich gibt es hier kostenlos, da muß frau schon Abstriche machen :mrgreen:

      Ich bin bei Schnee zwar noch nie dort gewesen, aber zumindestens rodelmäßig soll da dann die Hölle los sein. Vorstellen kann ich mir das 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    sehr vernünftig, das mit dem Umziehen, mach ich genauso, wenn ich mal in die Verlegenheit komme, irgendwo zu einem Start mit dem Auto zu fahren. Alternativ kommt noch die Sitzheizung zum Zug 😉
    Ein Lauf im Schnee wäre schon mal wieder an der Zeit, ich wünsch es Dir und hoffe selbst ebenfalls, die Aussichten sind gut 😀

    Salut

    • Lieber Christian,

      zum Glück komme ich ja nur einmal in der Woche in diese Verlegenheit, auf den Komfort einer Sitzheizung muß ich nämlich leider verzichten 😦

      Die Aussichten auf Schnee sind nun wohl für Dich erheblich besser als für mich. Es sei Dir von Herzen gegönnt! 🙂

      Moin Moin
      Volker

  4. Moin, lieber Volker, genauso habe ich es früher auch getan, wenn immer ich noch mit dem Auto fahren musste, Klamotten vor dem Auto abgelegt, abgetrocknet, frische angezogen, alles andere wäre auch bei mir in die Hosen gegangen, bist halt ein kluges Kerlchen – gell ?

    • Liebe Margitta,

      wenn Du das sagst, dass ich ein kluges Kerlchen bin, dann mag ich Dir da nicht widersprechen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Moin Volker,
    bei 3 Grad umziehen und nur eine Viertelstunde Heimfahrt? Ich gestehe, da kommt bei mir ein Handtuch auf den Sitz und dann kann ich mich daheim im Warmen umziehen.
    Oder hat Dein Auto keine Heizung? Das wäre ein Argument…
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      doch doch, mein Auto hat eine Heizung und die funktioniert sogar 😀

      Aber es hat keine Sitzheizung und ich mag es nicht, wenn ich mich im Sitz anlehne und dadurch die nassgeschwitzen Klamotten auch noch kalt an den Rücken gedrückt werden. Dann lieber einmal kurz bei Kälte draußen blankziehen, das geht doch erheblich schneller als die viertelstündige Autofahrt 😉

      Liebe Grüße
      Volker

      • Seh die regionalen Unterschiede nicht so krass, liebe Elke. Die meisten anderen machen es hier auch nicht anders 😉

  6. Lieber Volker,

    sehr schön. Die Bergläufe in der Gruppe genießt Du mittlerweile ja offenbar wirklich. Abwechslung ist nun mal eine schöne Sache. Darf ich fragen, in welchem Tempo Ihr da inzwischen unterwegs seid? Nicht falsch verstehen, aber wenn Du schon von einem neuen Rekord schreibst …

    Das Umziehen vor der Heimfahrt ist wichtig. Sonst fängt man(n) sich gleich einen Schnupfen. Den kann aber wirklich niemand gebrauchen.

    Weiterhin so viele Lauffreude!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      die Gruppe ist für den Genuß der „Bergläufe“ unerlässlich. Da alleine, speziell im Dunkeln, ewig kreuz und quer und hin und her zulaufen, würde mich auf Dauer anöden.

      *Hüstel* Mußt Du das fragen? Der Schnitt lag immer noch über 6 :-/ Aber es war immerhin schneller als sonst 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    wenn es nun schneit und friert nächste Woche, gibt es dann auch eine ganz lange Hose? 😀 So richtig bis auf die Knöchel? Oder kommt das gar nicht an deine (gestählten) Beine?

    Gratulation zum neuen Rekord!

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    • Liebe Cornelia,

      das könnte passieren 😀 Aber ganz nebenbei bemerkt. Ich hatte dieses Jahr sogar schon zwei langbehoste Läufe 😉

      Naja, gratulationswürdig war das Tempo gestern nicht unbedingt, aber eben flotter als sonst 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

    • Kennst Du das Lied von der Rentnerband:

      „Ski heil, Bein kaputt
      Auf dem weichen Pulverschnee
      Tut das Stürzen manchmal weh …“

      Ne ne, laß mal. Ich möchte keine Laufpause riskieren 😉

  8. Lieber Volker,

    nassgeschwitzte Klamotten nach dem Lauf müssen immer gewechselt werden – so mache ich das auch immer, vor allem bei den kühleren Temperaturen. Sogar wenn ich abends bei – 15° mit den Skiern den Berg hinauf laufe, vor der Abfahrt wird immer umgezogen… Brrr!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anne,

      mein Reden. es ist ja nicht nur unangenehm., im schlimmsten Fall holt man sich was weg.

      Beim Skifahren ist das sicher noch etwas extremer. So oder so, es geht nichts über trockene Klamotten! .-)

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    schnelles Hügeltraining – sehr löblich! (Und mit der Gruppe kann ich gut verstehen – Parkhaus alleine mache ich auch gar nicht so gerne…)
    T-Shirt ziehe ich eigentlich immer um zum autofahren auch da kann ich dich gut verstehen. Die Hose wechsele ich aber nur selten. Ich lege dann aber immer einen Handtuch auf den Autositz sonst fängt es an so nach Turnhalle zu müffeln im Auto.

    Herzlichen Gruß

    • Liebe Roni,

      Parkhaus und Utkiek nehmen sich von ihrer Attraktivität wohl nicht sehr viel, da ist Laufgesellschaft schon nahezu unerlässlich 🙂

      Je nach „Schwitzgrad“ wechsel ich auch meistens die Hose. Donnerstag habe ich es aber nicht getan. Das ließ sich noch vertreten.

      Ich bin zwar nicht gerade pinkelig in Sachen Auto, aber in eine Stinkbombe muss ich es auch nicht unbedingt verwandeln. Also entweder Klamotten wechseln oder Handtuch. Eines von beiden ist ein Muß!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Ich bin ja da eher faul, ich lege einfach ein Handtuch über den Sitz (auch erst, seit ich ein neues Auto hab, den „Alten“ habe ich einfach vollgeschwitzt).
    „Schnell am Berg“…das ist ja eine Überschrift, die mich zusammenzucken lässt 😉

    • In Faulsein bin ich eigentlich Meister. Aber nass und kalt treibt mich recht schnell aus der Bequemlichkeit 😉

      Schnell ist immer relativ und schnell in diesem Fall war nur schneller als sonst, also eigentlich nicht wirklich schnell. Du kannst also wieder auseinanderzucken 😀

      Liebe Grüße
      Volker

    • So ist es, liebe Anja.

      Ich möchte mich ja schließlich nicht in akute Lebensgefahr bringen :mrgreen:

      Liebe Grüße zurück in Dein Winterwunderland
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s