Angezuckert

17.01.16 01… präsentierte sich meine flache Heimat zu meinem heutigen Lauf.

Ein paar Schneeschauer hatten der Landschaft des nächtens den Zuckerbäckercharme übergestülpt. Von schattigen und somit glatten Asphaltabschnitten abgesehen zeigten sich die Laufuntergründe vielfältig, aber gut laufbar. Die Temperaturen lagen knapp im Minus, deshalb mied ich die Asphaltanteile und suchte mir Feld- und sonstige Wege. Diese boten Schnee, keinen Schnee oder Matsch und das ganze hatte durchaus Spaßpotential. Die vorsichtshalber in den Rucksack gepackten Yaktrax blieben unbenutzt. In den Rücksack wanderten nach einer halben Stunde auch die dicken Handschuhe und wurden gegen die ganz dünnen Laufhandschuhe getauscht.

Die Sonne strahlte vom nahezu makellos blauen Himmel. Mit ihr von vorne und dem Wind von hinten wurde mir muckelig warm und mir dünkte ich wäre insgesamt etwas zu warm angezogen. Mit der Sonne im Rücken und dem (Nord-)Wind von vorne paßte das ganze aber.

Der Lauf war so fein wie das Wetter und ich tourte mit Spaß durch die flache Prärie. 20,5 km Winterfreude pur. Herz, was willst du mehr 🙂

17.01.16 16

Advertisements

32 Kommentare zu “Angezuckert

  1. Lieber Volker,
    es scheint, als ob der frostig kalte Nordwestwind heute mal bei uns gewütet hat 😉
    Da hast Du ja wirklich eine fabelhafte Stimmung erwischt für Deinen Lauf, zum Glück bist Du nicht in das „Wasserloch“ eingebrochen, denn wer weiß wie tief es da runtergeht :mrgreen:

    Lass die kommende Woche ruhig beginnen

    Salut

    • Lieber Christian,

      der Wind war hier heute recht zahm. Darf ja auch mal umgekehrt sein, oder? 🙂

      Fabelhaft trifft es ganz gut. So ein Wetterchen wünschte ich mir im Winter öfters.

      Solche Wasserlöcher sind unberechenbar! :mrgreen:

      Sonderlich gut stehen die Chancen für einen ruhigen Wochenstart nicht, aber i will do my very best 😎

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker, nö, ich glaube, es gibt keine bessere Möglichkeit einen Sonntg zu verbringen?! Oder doch? Wunderbar! Nur ein bisschen mehr Schnee vielleicht, das hätte dem Ganzen das Krönchen aufgesetzt.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      mir fällt keine bessere Möglichkeit ein 😀

      Etwas mehr Schnee hätte mir auch ganz gut gefallen. Optisch und auch in Bezug auf die Berechenbarkeit der Strecken 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    mir gefällt am besten das Bild mit dem kleinen Schattenmann im Gebüsch unten links! 😀
    Da hattest du ja wirklich ein Traum-Wetterchen! Nur wundert mich, dass du nicht mit Karacho und beiden Füssen gleichzeitig in die gefrorene Lache gehüpft bist! 😛

    • Liebe Doris,

      der Schattenmann war gruselig. Schaurig, wer und was einem alles in der Wintereinsamkeit begegnet :mrgreen:

      Mit Karacho und beiden Füßen in die Pfütze habe ich mir deshalb erspart, weil ich die Gore-Tex-Schuhe an hatte und aus denen wäre das Wasser nicht wieder herausgelaufen 😉

      Liebe Grüße
      Volker

    • Danke, liebe Christiane.

      Mehr Schnee sollen wir hier erstmal nicht bekommen. Aber sonnig und klar reicht mir voll und ganz 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Wind und Eiseskälte hatten wir dafür. Und auch ein wenig Glatteis. Zumindest genug dass ich wieder umgedreht habe. So ganz ohne Profil ließ es sich nicht laufen 😉

  5. Moin, lieber Volker, ein Hauch von Winter – YES – sehr schöne Impressionen, bei uns gibt es noch mehr am Meer – ich habe es sehr, sehr genossen, genau wie du, nur ist es hier um einiges frischer !! 😉

    • Bei klarem Himmel und Sonnenschein läßt sich die Kälte doch ganz gut aushalten. Heute ist es hier auch um einiges kälter und ich würde am liebsten schon wieder laufen 🙂

      So könnte es doch noch eine Zeitlang weitergehen, oder?

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Herrlich lieber Volker,
    wunderschöne Bilder von einem herrlichen Landschaft (wenn auch ziemlich flach… 😉 ) bei den Verhältnissen ein Traum – da bleiben keine Wünsche übrig! 🙂
    Ganz liebe Grüße Anna

  7. Lieber Volker,
    was haben die Menschen doch alle Spaß an diesem weißen kalten Zeugs da draußen.
    Zugegeben: die Welt in dieses Weiß getaucht und dazu noch die Sonne … das ist ja echt schön.
    Aber ich finde 3 Tage davon reicht.
    Deine Bilder sind aber schon toll.
    Und der Lauf war es wohl auch so wie es sich anhört (oder liest)
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      man muß das Schöne nur sehen wollen 😀

      3 Tage sind nicht viel, aber frage mich mal nach 3 Wochen, da könnte ich auch eventuell meine Meinung ändern 😉

      Der Lauf war in der Tat ganz nett 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Auch bei Dir sehe ich wunderschöne Bilder. Ist doch klar, dass da Dein Läuferherz lacht. Da muss man einfach raus.
    Lieben Gruß
    Kornelia

  9. Oh, was für schöne Bilder…..eine wunderschöne Gegend!
    Ich mag es auch, kleine Eisflächen „einzudrücken“…..muss ein Relikt meiner Kindheit sein! 🙂

    Lg Wolfgang

  10. Moin Volker,
    ach, schöne Impressionen, vor allem das letzte Bild ist schöööön! Da wäre ich auch gern gelaufen, bei den schönen Bedingungen. Hier ist nur weiß gefroren, vom Himmel gefallen nach wie vor nix.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      danke, freut mich wenn es gefällt 🙂

      Eine Woche hast Du doch schon um, oder?

      Sei froh, dass es bei Euch nicht geschneit hat. Hier hat es heute nachmittag eine nur halbe Stunde nochmal kräftig geschneit und nun haben wir noch wieder tagelang was davon :-/

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s