Konspiratives Treffen

Nun ist wieder Schluß mit dem traumhaften Winterwetter. Kein Schnee mehr, kein Frost mehr, keine Sonne mehr. Stattdessen nieselregnerisches Dauergrau bei 5° +. Mir verdirbt das zwar natürlich nicht die Lauflaune, aber trotzdem kam mir ein Anruf von Hermann recht gelegen, der vorschlug am heutigen Sonntag die erste längere Kante als Vorbereitung für die gemeinsam geplante Harzquerung gemeinsam zu laufen.

Verabredet, getan. Allerdings wohnt Hermann mehr in Oldenburgs Süden, während ich auch in den Stadtgrenzen eher das Nordlicht markiere. So kam es auf der Grenze zwischen Nord und Süd zu einem konspirativen Treffen in Sachen UItra. Und was markiert diese Grenze? Klar, natürlich die Huntebrücke.

Hermann legte bis zur Brücke 5 km und ich mit einem kleinen Schlenker 4 km zurück. Als ich auf der Brücke angekommen war, sah ich Hermann unten auch schon herannahen. Paßte!

25 km im beschaulichen 6:30iger Schnitt hatten wir geplant. Für den schnellen Hermann eine echte Herausforderung, aber der Tempovorschlag kam von ihm :mrgreen:

Um es vorweg zu nehmen: Es hat mit dem ruhigen Tempo nicht geklappt und auch nicht ganz mit der geplanten Kilometerzahl. Bei unserem ersten gemeinsamen Lauf tourten wir 13 km im roundabout 6er-Schnitt erstmal durch mein Laufrevier

Zurück an der Huntebrücke trennten sich unsere Wege wieder. Hermann hatte noch einmal die 5 km vor sich und bei mir wären es ebenfalls wieder 3 oder 4 gewesen. Allerdings war mir am Fuße der Rampe zur Brücke noch einmal danach Richtung Großer Bornhorster See abzubiegen. Dabei stieß ich auf einen kleinen, „ausgesetzten“ Weihnachtsbaum, der hier offensichtlich von seinem Besitzer eingeplanzt wurde, möge er wachsen und gedeihen 🙂

Durch den Zusatzschlenker kamen noch einmal 7 und somit in der Gesamtsumme 24 km zusammen. Die letzten Kilometer waren dabei sogar die schnellsten und dank der Plusgrade durfte ich auch wieder schwitzen 😀

In den kommenden Wochen wollen Hermann und ich weiterhin die langen Läufe gemeinsam unter die Füße nehmen. Das gibt noch viel Zeit um das ruhige Tempo zu üben 😀

Advertisements

36 Kommentare zu “Konspiratives Treffen

  1. Lieber Volker,
    herrlich, sowohl das Tempo als auch die Distanz bei diesem Usselwetter. Schön, wenn man sich in Gesellschaft auf so ein Brett vorbereiten kann. Und das mit dem Tempo wird schon noch, Du weißt doch aus berufenem Munde, dass die Ultradistanz eher langsamer begonnen wird 😎

    Der Weihnachtsbaum sieht dort wirklich etwas deplatziert aus 😉

    Salut

    • Lieber Christian,

      zum Glück läuft ja das Utkiek-Training schon mal immer in einem sehr ruhigen Tempo. Aber wir werden auch auf den Langen sicher an unserer Tempodisziplin arbeiten. Damit uns nicht der Harz ausbremst 🙂

      Der Weihnachtsbaum ist dort auch weit und breit der einzige Nadelbaum. Ich bin gespannt ob er durchkommt 🙂

      Moin Moin
      Volker

  2. Ah, ein herrlicher Lauf….und schöne Bilder, trotz oder wegen des Wetters!
    Wären alle konspirativen Treffen so angenehm 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Schönheit liegt im Auge des Betrachters, wer also das Grau mag, lieber Wolfgang 😉

      Dem Lauf hat es definitiv keinen Abbruch getan 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    bei den richtig langen Kannten kommt das gemächliche Tempo von ganz alleine. Üben muss man das nicht. Aber Du bist so gut in Form! Klasse! Wenn Du so weitermachst, läufst Du im Sommer den ganzen Hospizlauf 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      soviel länger werden die richtig langen Kanten auch gar nicht werden. Aber wir werden uns in Tempodisziplin üben.

      Den ganzen Hospizlauf? Was meinst Du worauf ich heimlich trainiere? 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    oder sollte ich liebes Nordlicht der Nordlichter sagen? 😆
    Was ein schönes Einheitsgrauwetter. Da bleibt einem ja nix anderes übrig als ein Läufchen zu machen und anschließend wieder nach Hause an den Kamin 🙂
    Wenn ich mit anderen zusammen laufe, wird es irgendwie auch immer schneller als geplant. Aber es bleiben ja noch genügend lange Läufe um das mit dem Tempo zu üben.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      kannst Du so sagen, mußt Du aber nicht 😀

      Kamin wäre nett, aber der fehlt uns leider in unserem trauten Heim, so müssen wir mit dem romantischen Charakter der Zentralheizung Vorlieb nehmen 😎

      Irgendwie ist das mit dem Tempo immer so ein Problem, wenn man nicht alleine läuft. Gut, dass es nicht nur mir so geht 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lange Läufe erfordern lange langsame Läufe … ich seh dich auch schon die 200 km des Hospizlaufes „abreißen“, lieber Volker. 6:30 wäre genau das richtige Tempo dafür!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Ach, liebe Anne, setze mich doch nich so unter Druck, mit den 200 km wollte ich doch noch einwenig warten 😉

      Am Tempo werden wir noch etwas feilen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    sooooooooooo schön! Schön grau, schön lang, schön langsam (geplant). 😉
    Super, dass du dich mit Hermann zusammengetan hast – startet ihr heuer beide?

    • Liebe Doris,

      einfach alles schön, wenn auch manches nur geplant! 😀

      Jau, das ist der Plan, wir wollen beide auf die lange Strecke bei der Harzquerung gehen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Moin, moin, lieber Volker, Hermann steht dir gut an deiner Seite, gleiche Größe, gleiches Tempo, auf längeren Strecken immer hilfreich, jemanden gleichen Kalibers an seiner Seite zu haben, ich weiß, wovon ich spreche.

    Ach ja, und das Wetter, wie du sagtest, das gleiche wie bei uns, heute sieht es nicht anders aus, packen wir es an – YES !! 😉

    • Moin Moin, liebe Margitta.

      die ganz Langen werden so schon etwas kurzweiliger. Das tut in der Tat schon ganz gut.

      Klar packen wir es an. Wir können doch gar nicht ohne 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. So früh im Jahr schon so lange Strecken *virtuellen Hut ziehend* und das auch noch bei „Oldenburger Wetter“ (das nehme ich für mich jetzt mal als Synonym für Nebel, Niesel, Grau und duster 😉

    • Liebe Lizzy,

      ich hoffe doch sehr, dass Du Dir auch mal die letzten Posts mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel angeschaut hast! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    na da hatten wir ja das gleiche Einheitsgrau mit Regen… Dennoch habt Ihr Euch nicht davon abhalten lassen. Du läufst zur Hochform auf, das sage ich Dir (Falls Dir nixhts dazwischen kommt, 3xholzklopf!)!
    Sind das etwa Eisschollen im Fluss?
    Und den putzigen Tannenbaum würde ich gelegentlich mal wieder besuchen, besonders in 10-11 Monaten 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich glaube das ist jetzt gerade wieder das Einheitsgrau von ganz vielen :-/

      Mit meiner Form bin ich wirklich hochzufrieden. Trotzdem kann ich ja nur hoffen, dass nichts passiert (3x holzklopf).

      Der Tannenbaum steht quasi an einer meiner Standardstrecken, es fällt mir also nicht schwer ihn im Auge zu behalten 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    bei Euch gibt es ausgesetzte Weihnachtsbäume? Das ist ja ein Ding. Bei den langen Läufen ist eine Begleitung wahrscheinlich manchmal hilfreich – ist ja schon ne lange Zeit, die man da so unterwegs ist.

    Gruß Anja, die sich auch vom Winterwetter verabschiedet.

    • Liebe Anja,

      wir können den Kleinen besuchen, wenn Du hier bist 🙂

      Zum WoMo fahren ist der Abschied vom Winter doch ganz angenehm, oder?

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,

    das frostige weiße Winterwetter gefällt mir schon viel besser als das graue Nieselregen-Wetter, wobei das Laufen ist bei jedem Wetter schön 🙂

    Bei den langen Läufen ist es bestimmt angenehm in Gesellschaft zu laufen, da geht die Zeit und die Kilometer einfach ein wenig schneller 😉 Optimal finde ich, so wie Ihr das macht – nicht die ganze Runde gemeinsam zu laufen!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      na, ich denke, dass geht den meisten so, dass sie das klare, sonnige, helle Winterwetter dem Schmuddelkram vorziehen 😎

      Es hat immer alles seine Vor- und Nachteile. Ich laufe auch lange Kanten gerne allein. Aber Gesellschaft hat halt auch was, ist eben schon um einiges kurzweiliger.

      In unserem Fall bietet es sich einfach an, einen Treffpunkt anzusteuern 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Gestern war es hier auch so schmuddelig, aber heute frühlingshaft und blauer Himmel mit Sonnenschein. Du hast ein gute Begleitung für Deine Vorbereitung auf ein Happening. Schön. Ich hoffe, Ihr habt noch häufiger viel Spaß gemeinsam.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Sonnig und frühlingshaft wurde es hier oben erst etwas später am Nachmittag. Aber heute hatte ich eh lauffrei 😉

      Ich denke doch, dass wir noch das ein oder andere Mal Spaß bei den gemeinsamen Läufen haben werden 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s