Voilà, der Neue

Nach sonnigen Tagen empfing uns zum heutigen Utkiek-Lauf grauer Hochnebel. Dazu läßt sich doch der graue, durch unendlich viele Graffiti aufgehübschte, ehemalige Müllbunker  wunderbar in Szene setzen 🙂

Eine Vierer-Männerriege waren wir heute, nachdem uns Freya schon nach wenigen Minuten wieder verlassen hatte, weil es ihr nicht so sonderlich gut ging. Die Besonderheit dieses Utkiek-Laufs bestand heute allerdings darin, dass ich erstmals meine gestern erworbene neue Laufuhr ausgeführt habe.

Nach meinem Post von vor einer Woche, in dem ich über das Kränkeln meines Brotkastens berichtet hatte, vermuteten ja schon einige, dass ich nicht lange brauchen würde, um mir ein neues Schätzchen zuzulegen. Stimmt, ich habe auch keine Lust da ewig mit rumzutüddeln. Und nachdem für mich selber nur noch Suunto und Garmin im Rennen waren, ist das Pendel zugunsten von Garmin ausgeschlagen. Schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass ich Garmin in Oldenburg kaufen konnte (mit einem satten Rabatt sehr konkurrenzfähig zum Internet). Die Marke Suunto hingegen ist in hiesigen Fachgeschäften einfach nicht zu bekommen.

Da ich nach Möglichkeit den Vorort-Kauf dem Internet vorziehe ist es also der Garmin Forerunner 230 geworden. Der kann alles bis auf Pulsmessung am Handgelenk und das zu einem vernünftigen Kurs. Und da Pulsmessung am Handgelenk wohl noch nicht so der Zuverlässigkeits-Brüller sein soll und die Pulsmessung als solche mir sowieso nicht so wichtig ist, habe ich mich für die klassische Messung entschieden. So kann ich, wenn ich denn mal will, den Pulsgurt umlegen oder eben auch nicht.

Der Forerunner kann so ziemlich alles nur nicht für mich laufen, essen, schlafen und aufs Klo gehen. Aufgrund des ungehören technischen Firlefanzes, den er so bietet, fremdel ich zwar noch etwas mit ihm, aber wir werden uns schon an einander gewöhnen. Auf jeden Fall kann das Ding Tempo, Zeit und Pace anzeigen und mehr brauche ich eigentlich auch nicht.

Und das der Forerunner mir das auch alles auch auf einmal anzeigt, bekomme ich sicher auch noch hin :mrgreen: Was die Lesbarkeit im Dunkeln ohne Lesebrille angeht, geht es so gerade noch. Aber die Pace über einen Kilometer springt einem, angekündigt durch einen nicht zu ignorierenden Vibrationsalarm, schon mal riesengroß ins Auge.

Der Akku soll eine recht stramme Leistung haben, schaun wir mal. Genau so schaue ich mal auf die gesamte Lebenserwartung des Forerunner 230. Auf meinen Hinweis, dass mein Forerunner 305 sechs Jahre gehalten hat, erwiderte die Verkäuferin: Solange hält der nicht. Warten wir es ab…

Advertisements

30 Kommentare zu “Voilà, der Neue

  1. Lieber Volker,

    Gratulation zum neuen „Spielzeug“, schickt sieht sie aus und ich teile die Meinung des Verkäufers, 6 Jahre…nie und nimmer, das Teil ist in einem Jahr so was von veraltet und spätestens in drei Jahren ist die Technik futsch…oder der Akku 😉
    Ich wünsche Dir viel Freude mit der Uhr und lass Dich nicht beherrschen von der Macht :mrgreen:

    Salut

    • Danke, lieber Christian 😎

      Die Verkäuferin verglich das Teil in der Lebenserwartung mit der eines Handys. Warten wir es mal ab, mit etwas Glück können Handys ja auch alt werden, wenn sie denn auch nicht mehr up to date sind 🙂

      Mit der Macht, da sagst Du was. Die Uhr kann sogar den Schlaf überwachen, deshalb bleibt sich nachts auch im Bad :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker,
    na du bist ja vielleicht gerissen! Führst „die Neue“ bei eurem ersten gemeinsamen Lauf gleich auf den Aussichtsberg. Was wird sie sich wohl bei den nächsten Läufen denken, wenn es nur eben dahin geht? 😆
    Hübsches Teil – gegen zuviel Firlefanz hilft übrigens zu Hause liegen lassen! 😉

    • Liebe Doirs,

      gab es jemals Zweifel an meiner Gerissenheit? :mrgreen:

      Zuhause liegen lassen? Ein Lauf ohne Aufzeichnung? Das schaffe ich nicht. Das bringe ich nicht übers Herz 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Moin, lieber Volker, ein schönes Teil, macht sich gut an deinem behaarten Arm !! 😉 Viel Glück damit, laufen musst du aber immer noch alleine !!

    Im übrigen habe ich den 620-er, dessen Display ähnlich aussieht, bis jetzt bin ich sehr zufrieden, hatte mich auch immer für Garmin entschieden !!

    • Tja, liebe Margitta, das ist die Krux, dass das Ding mir das Laufen nicht abnehmen kann 😉

      Das ist jetzt auch schon mein dritter Garmin. Der erste war allerdings vom Satellitenempfang eine Katastrophe.

      Sehen wir mal, wie es mit dem Neuen läuft 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Ich sehe, du bist schnell entschlossen. Sehr schönes Teil. Und wie langse sie hält, sehen wir dann später 😆
    Ich wünsche dir viel Spaß und ich bin sicher, ihr werdet euch schnell aneinander gewöhnen.
    Ich finde es gut, das du die Uhr bei einem Händler vor Ort gekauft hast. Dann ist diese Uhr wenigstens die topografischen Bedingungen gewohnt 😉 (stell dir mal vor, die würde aus den Schweizer Alpen zu dir geliefert werden 😯 )
    Liebe Grüße
    Helge

  5. Lieber Volker,

    Glückwunsch zu dem neuen Klunker. Ist ja ein mächtiges Teil am Handgelenk. Möge er Dich lange begleiten und immer optimale Werte anzeigen.

    Auf die Akkulaufzeit bin ich gespannt. Aber das wirst Du sicher noch berichten.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      wir haben schon etwas zarte Ärmchen für solche Ungetüme 🙄

      Auf die Akkulaufzeit bin ich auch gespannt, 16 Stunden im GPS-Betrieb sollen es sein. Das wäre ja schon was.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Moin Volker,
    ups, das ging ja flott, dass Du Nägel mit Köpfen gemacht hast. Ein Händler vor Ort, das war für mich auch wichtig, man weiß ja nie. Aber hoffen wir doch, Dein neuer, schicker Begleiter gibt Dir keinen Anlass zu Ärger und wird Dir ein treuer Begleiter! Nur dass schon die Lebenszeit des Akkus geschmälert wird… wurmt ja schon ein wenig. Andererseits gibts ja auch Spezialisten, die die Dinger dennoch wechseln.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      wenn ich schon beim Laufen nicht der Schnellste bin, dann wenigstens beim Laufuhrenkauf :mrgreen:

      Der Händler vor Ort ist allerdings eine Kette, aber die Filiale habe ich echt schon schätzen gelernt.

      Die Verkäuferin bezog die Haltbarkeit auf die gesamte Uhr, nicht nur auf den Akku. Sie verglich das mit den heutigen Handys. Aber auch die können ja durchaus auch mal alt werden.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Viel Freude mit der Neuerwerbung, lieber Volker! Ein modisches Highlight sind die Laufcomputer alle nicht, Hauptsache ist, sie versehen zuverlässig und möglichst lange ihren Dienst – lange sowohl im Sinne der Akkulaufzeit als auch der Gesamtnutzungsdauer. Und was die Datenflut angeht: So ein bisschen Spaß hat man an den vielen Zahlen ja schon ….

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Danke, liebe Anne.

      Im Vergleich zum 305er strotzt der 230iger ja nur so vor Eleganz. Er ist aber doch auch schon ein ganz schöner Brummer, dafür aber sehr leicht.

      Ich fände es schon gut, wenn der Neue in Sachen Haltbarkeit und Zuverlässigkeit an den Alten heranreichen würde. Bei dem Preis sollte das schon so sein.

      Was die Datenflut angeht, ich bin da ja eher spartanisch verlangt. Aber wer weiß, vielleicht entdecke ich ja noch den Spaß an den Möglichkeiten 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hallo Volker,
    sieht schick aus, deine neue Errungenschaft. Ist sie eher flach oder auch so dick wie der Vorgänger.
    Meine Garmin zeigt jetzt schon nach 3 Jahren erste Ausfallerscheinungen. Aber noch reicht sie aus. Denn so ganz preiswert sind die ja auch nicht. Kann man die auch als Alltagsuhr tragen?
    Bin mal gespannt wegen der Akkulaufzeit.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Moin Karina,

      sie ist nicht wirklich flach, aber doch flacher als der 305er. Was sicher auch nicht schwer ist 😉 Sie ist jetzt immerhin so flach, dass die Ärmel von Shirt und Jacke drüber rutschen. Das hatte ich vorher nicht 🙄

      Siehe hier:

      Man kann die auch als Alltagsuhr tragen, was ich sehr praktisch finde, speziell wenn man zu einem Lauf unterwegs ist. Dann braucht man keine Uhr mehr wechseln. Ohne GPS-Betrieb soll der Akku fünf Wochen halten.

      Ich bin auch mal gespannt, ob ich wieder Glück mit Haltbarkeit und Zuverlässigkeit habe. Bei anderen hatte ja auch der 305er bei weitem keine sechs Jahre gehalten. Warten wir es mal ab 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,

    sehr schick, Deine neue Laufuhr!! Also dafür, dass die Dinger doch recht ordentlich Geld kosten, sollten sie eigentlich etwas länger halten, finde ich… 😕 Ich bin gespannt, was Du dazu zu berichten hast, wenn Du die Uhr eine Weile im Betrieb gehabt hast – so eine Uhr könnte ich mich auch gut vorstellen… 😉

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anne,

      das sehe ich genauso. Der Kurs für so ein Teil ist schon ein ganz schön stolzer, dafür sollte man auch Haltbarkeit und Zuverlässigkeit erwarten dürfen. Der 305er hat das bei mir soweit erfüllt. da hoffe ich, dass der noch teurere 230iger das auch hinbekommt. Das bleibt abzuwarten.

      Aber ansonsten ist der 230iger wirklich ganz nett 🙂 Ich werde auf jeden Fall zwischendurch mal berichten, wie er sich so schlägt. Und wer weiß, vielleicht ist er ja auch was für Dich 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s