Laufreiche Ostern

Ostern neigt sich dem Ende entgegen und damit ein paar schöne, entspannte, freie Tage. Läuferisch war es für mich ein sehr aktives Osterfest. Inklusive Gründonnerstag kamen über 53 km zusammen. Zu diesem Ergebnis trug der heutige Lauf noch einmal mit 11 km bei.

Als ich Heimo abholte und dazu auf dessen schwiegerelterliche Küche zusteuerte erwartete mich diese Überraschung:

Völlig unerschrocken stand dort „Hubert“ und ließ sich auch durch mein Fotografieren und Vorbeigehen zur Tür nicht aus der Ruhe bringen. Heimo erzählte, dass Hubert dort seit Weihnachten regelmäßig auftaucht und sich eine Futterration abholt 🙂

Ohne Hubert weiter zu stören starteten Heimo und ich entlang der Lethe Richtung Wardenburg und weiter zum Tillysee und zur Hunte. Dabei stürmten wir auch unerschrocken den Tillyhügel, der sich stolze, unglaubliche 11 Meter über N.N. erhebt 😀

Durch Wardenburg mit seinem Wahrzeichen, dem Glockenturm der Wardenburger Kirche ging es auch wieder zurück. Dabei kam ich nach dem gestrigen 24 km-Ausflug nochmal  erstaunlich gut in Quark 🙂

Während Heimo nach unserem Lauf inzwischen wieder gen Bayernländle entschwunden ist, verabschiedet sich hier das Osterwochenende nach kurzem Gewitter mit einem beeindruckenden Regenbogen. Ein farbenprächtiges Feuerwerk der Natur quasi zum Ausläuten dieser Laufostern 😀

 

Advertisements

28 Kommentare zu “Laufreiche Ostern

  1. Lieber Volker,
    wow – Regenbögen noch und nöcher in den Laufblogs! Schööööön!
    Wow – Hubert ist ja ein Hammer – ich dachte schon, die Nachbarn hätten einen Streichelzoo eröffnet. 😀
    Und deine Harzquerung hast du kilometermässig in den letzten Tagen ja auch schon so gut wie hinter dich gebracht. Noch ein Wow! 😀
    Ich würde das als gelungenes Osterwochenende bezeichnen! 😉

    • Liebe Doris,

      ein gelungenes Osterwochenende, wohl wahr. Das kann und will ich nicht abstreiten 🙂

      Das war nicht nur wow, das war sogar wow wow 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Hubert find ich ja toll. War sicher ein besonderes Erlebnis für Dich. Und dann noch dieser wunderschöne Regenbogen. Und fleißig gelaufen bist Du auch. War offensichtlich ein super Wochenende für Dich.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Naja, man guckt schon etwas sparsam, wenn man auf ein Haus zu geht und dann steht da plötzlich ein Reh im Garten 🙂

      Es war ein schönes Osterwochenende, erstrecht in läuferischer Hinsicht! 🙂

      Liebe Grüße
      volker

  3. Lieber Volker,
    das hast Du gut gemacht, die Osterkilometer summieren sich. Aber hat denn Heiko die Erhebung des „Hügels“ bzw. der Bodenwelle überhaupt bemerkt? :mrgreen:
    Ich wünsche Dir eine ebenso laufreiche Post-Ostern Woche

    Salut

    • Lieber Christian,

      klar hat Heimo das gemerkt, München ist ja im Wesentlichen auch topfeben 😉

      Danke eine ebensolche Woche wünsche ich Dir auch! 🙂

      Moin Moin
      Volker

  4. Lieber Volker,
    damit ist dann ja der Käsekuchen doppelt und dreifach abgearbeitet 🙂
    Ja und Hubert, süüüüß, sage ich da nur. Dass mir der ja nicht etwas zu Festtagsbraten wird!
    Und hey, da hattest Du aber auch einen schönen Regenbogen! Bei uns wäre gestern kein Laufwetter gewesen, solche Sturmböen hätten jeden Lauf zunichte gemacht!
    Liebe Grüße und guten Start in die Woche!
    Elke

    • Liebe Elke,

      ach, das bisschen Käsekuchen, daran kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern 😉

      Ich hoffe auch, dass Hubert nicht auch einem Jäger gegenüber so zutraulich ist 😯

      Und ich dachte, Du würdest gerade gefallen am laufen bei starkem Wind finden 😀

      Dir auch ein gute Woche!

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Moin, lieber Volker, solche Huberts treiben sich bei uns auch herum, nur nicht im Garten, sondern im naheliegenden Wald, fehlt nur noch der Osterhase !!

    Es läuft bei dir, wenn das kein gutes Omen für dein nächstes Abenteuer ist !

    • Nun sind ja Rehe im Wald per se nichts wirklich ungewöhnliches, liebe Margitta 🙂 Das sie aber im Garten und auf der Terrasse stehen und auch nicht weglaufen, wenn jemand kommt, ist schon etwas ungewöhnlicher 😎 Der Osterhase hingegen war so flink, dass er nicht vor die Kamera zu kriegen war 😉

      Bislang stehen die Zeichen für das nächste Abenteuer gut. Ich hoffe es bleibt so 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Fleißig, fleißig, lieber Volker! Und sehr schön, dass dein Fahrwerk all diese km so gut weggesteckt hat.

    Laufen macht aber auch hungrig, daher kann Hubert wohl froh sein, dass du ihn ob seiner Zutraulichkeitverschont hast. 😉 Er sieht mir allerdings nicht aus wie ein Reh, sondern eher wie ein Stück Damwild … egal, die schmecken ebenfalls hervorragend! 🙄

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      das Fahrwerk hält und zur Belohnung wird es über die Woche mit nur zwei kurzen Läufen geschont 🙂

      Wenn ich hungrig bin, bevorzuge ich nach Möglichkeit tellerfertig angerichtete Speisen, sofern ging für Hubert von mir keine Gefahr aus 😀

      Damwild oder Reh, keine Ahnung, nett anzuschauen ist es so oder so. Und sicher auch lecker, aber siehe oben 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    53 schöne km, da hat der Osterhase dir ja ein tolles Geschenk gebracht. Und dazu noch dieser Regenbogen der ganz von einer zu anderen Seite über dem Himmel hängt. Ein fantastisches Läuferwochenende so scheint mir.

    Herzlichen Gruß!

    • Liebe Roni,

      nicht nur aus läuferischer Hinsicht war es ein fantastisches Osterwochenende. So könnte es weitergehen. Ich bin mehr als zufrieden.

      Liebe Grüße übern Teich
      Volker

    • Ein perfekte Zusammenfassunng, lieber Rainer 🙂

      Da kann man(n) nicht mehr wollen. Obwohl …. Gäste von der Mosel wären noch das i-Tüpfelchen gewesen! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hallo Volker,

    ich bin beeindruckt, 4 Tage und Du haust mal eben 3 Blogposts raus. Da sollte ich mir mal eine Scheibe abschneiden. 🙂

    Unsere Rückfahrt war leider wenig erquicklich. Kaum losgefahren, konnten wir auf der A1 eine Stunde lang die monströse Rauchwolken von Wienshof bestaunen. Den Rest der Fahrt hat es in Strömen gegossen, sodaß wir in sagenhaften 9 Stunden nach München geruckelt sind.

    Gut, dass wir noch laufen waren.

    Grüße

    Heimo

    • Wenn andere Blogger so gar nicht schreiben, muß ich das ja wieder wettmache, Heimo :mrgreen:

      Oh, Ihr habt etwas von den Grillhähnchen abgekriegt? War der Stau auf der A1 deswegen?

      Die Rückfahrt am Ostermontag birgt leider insgesamt ein großes Staurisiko. Um so besser, dass wir vorher noch die Runde gedreht haben!

      Auf bald!

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    ein sehr gelungener Abschluss von Deinem in der Tat laufreiche Ostern. 53 Kilometer 😯 Hut ab!! 🙂 Du bist wirklich sehr fit im Moment – ich freue mich sehr für Dich und sage nur: die Harzdurchquerung kann kommen!! Vor allem wenn Ihr den Tillyhügel so furchtlos stürmen… 😉

    Das ist ja auch was – ein zahmes Reh im Garten… andere Füttern die Vögel durch den Winter, Heimo ein ganzes Reh… 😆

    Wunderschön der Regenbogen – wirklich ein passender Abschluss für Dein kilometerreicher Osterwochenende!

    Ich hoffe Du hattest einen schönen Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      der Tillyhügel war der ultimative Test für den Harz! :mrgreen:

      Der Start in die neue Woche war in gewisser Weise sehr aufregend, vielleicht bal mal mehr dazu.

      Ich hoffe Du hattest nach Deinem aktiven Osterfest auch einen guten Wochenstart!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Da sind ja einige Kilometer zusammen gekommen. Nicht schlecht
    Hubert und der Regenbogen – schööön!
    Liebe Grüße
    Bianca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s