Tagesschau

Boooong!!!! Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der Tagesschau…

24.05.16 06

Oldenburg! In dieser Minute beginnt ein unter dem Pseudonym „Deichläufer“ bekannter Laufblogger mit seiner Leibesertüchtigung. Mit verschiedenen, neudeutsch „Workout“, genannten Übungen versucht er an sein vor ca. zwei Jahren zu Grabe getragenes „Projekt Sixpack“ anzuknüpfen. Ein Brennpunkt zu diesem Thema folgt direkt im Anschluß an diese Sendung 😀

Spaß bzw. Tagesschau beiseite. Meine Disziplin in Sachen Workout ist mehr als eine Katastrophe, weil schlicht und ergreifend seit langen nicht mehr vorhanden. Dem entgegenzuwirken bedurfte einer ausgeklügelten Taktik:  Homöopathische Dosen sollten helfen der Lustlosigkeit auf diesem Gebiet Kontra zu geben.

Ein gewiefter Plan, mit nur einem Haken. Irgendwie ist der Abend immer plötzlich vorbei und ich sinke in den Schlaf der wegen des ausgefallenen Trainings nicht ganz so Gerechten, ohne das Zeitfenster für das notwendige Übel gefunden bzw. es mir genommen zu haben.

Nun naht der Sommer und mit ihm die Erkenntnis, dass es keinen vorzeigenbaren Astralkörper gibt, den ich Nachbarn oder Badeseebesuchern zumuten kann. Schlaffe Körperzüge geben dem Ego einen Knacks und der Disziplin einen neuen Schub. Und die perfekte Lösung gegen vertrödelte Abende ist auch da und damit komme ich wieder zum Beginn der Sendung, ähhh dess Posts zurück: Die Tagesschau ❗

Die 15 min, die ich mir täglich das Elend dieser Welt reinpfeife, lassen sich auch turnend statt auf dem Sofa verbringen und frustrierende Nachrichten dabei doch gleich aus den Armen und Bauchmusekln pumpen.

Erstmal viermal die Woche habe ich mir das Nachrichtentraining auf die Fahnen geschrieben, macht eine Stunde pro Woche, macht eine Stunde mehr als bisher.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ob das gegen den körperlichen Verfall ausreicht, weiß ich nicht. Auch für den Traum vom Six-Pack sehe ich schwarz. Aber immerhin habe ich den Drive gefunden überhaupt wieder etwas zu tun. Drückt mir die Daumen, dass das Training zum gleichen Dauerbrenner wird wie die Tagesschau selbst!

Und nun die Wettervorhersage für morgen ….   😀

Advertisements

32 Kommentare zu “Tagesschau

  1. lieber volker
    oh – wie ich dich verstehen kann!
    dreimal (dreimal!) 30 minuten pro woche athletiktraining stehen jede woche (woche fuer woche) in meinem trainingsplan…. ich bekomme es nicht auf die reihe! drei trainingseinheiten am tag – kein problem! solange kein athletiktraining dabei ist 🙄 keine ahnung, warum…. aber ich bin einfach zu faul fuer gymnastik. offenbar 😦
    vielleicht nehme ich dich als positives beispiel und mache es dir nach. vielleicht auch nicht 😆
    einen lieben gruss
    und einen schoenen abend fuer dich!
    sandra

    • Liebe Sandra,

      da hast Du ja schon 90 Minuten auf dem Programm, hola 🙂

      Der Unterschied liegt halt einfach zwischen dem was wir gerne machen und dem was sein muß. Und ohne wirkliches Verlangen nach dieser Art Bewegung ist es halt einfach schwer.

      Als positives Beispiel diene ich gerne, also hopp hopp :mrgreen:

      Dir einen guten Tag.

      LG von OL nach HH
      Volker

  2. Lieber Volker,
    genial 😆
    Ich musste gerade sooo lachen. Super Idee. Und ich denke damit klappt es auch mit dem Six- Pack. Und wenn nicht, sowas kann man doch zur Not an der Tanke kaufen 😉
    Ich werde dich jetzt regelmäßig an dein Nachrichten Workout erinnern.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Wie Du lachst, liebe Helge? 😀

      Mit diesem kartonumhüllten Six-Pack habe ich auch so meine Probleme, da greife ich lieber zum Twenty-four-Pack :mrgreen:

      Vergess das mit dem Erinnern nicht, auch wenn ich hoffe, dass es nicht notwendig sein wird! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

    • Der Schweinehund, er hat doch immer wieder seine Gelegenheiten, das Mistviech. Aber damit ist nun Schluß, sach ich Dir! 🙂

  3. Lieber Volker,
    sehr rücksichtsvoll von dir, den Badeseebesuchern im Sommer mit Tagesschaugestähltem Körper gegenüberzutreten! 😉
    Die Idee mit der Tagesschau klingt schlüssig, setzt aber voraus, dass man regelmässig den Fernseher findet… Nö, da bleib ich lieber bei meinem wöchentlichen Yogarhythmus, der jetzt auch noch von so seltsamen Einträgen im Trainingsplan „aufgepeppt“ wird! 😀

    • Liebe Doris,

      ich könnte dem Badesee ja auch einfach fern bleiben, schwimmen tue ich ja eh nicht :mrgreen:

      An Yoga hatte ich auch schon mal gedacht, da könnte ich Entspannung mit Training verbinden. Das wäre für mich eigentlich perfekt. Das zu lernen wäre vielleicht mal ein Projekt für den kommenden Winter.

      Seltsame Einträge im Trainingsplan? Was muß ich mir denn darunter vorstellen? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ach das sagst du jetzt nur so… das mit dem nicht schwimmen 😉

        Mit komischen Einträgen meine ich, dass da Dinge wie: „20min Kraft, Bauch und Rücken“, oder „30 min Krafttraining Beine, 3 Serien“ steht.
        Und das wirklich komische ist, dass ich es mache! Scheinbar wirkt so ein Plan doch verbindlicher, als nur der reine Vorsatz! 😀

      • Liebe Doris,

        Du hast mich ertappt, ich schwimme ja total gerne, würde es aber nie zugeben 😀

        Meine neuerlichen Workout-Heldentaten werden auch fein säuberlich im Trainingstagebuch dokumentiert. Das deckt zum einen Aussetzer schonungslos auf und dokumentiert zum anderen den Trainingsfortschritt 🙂

  4. Ja, Elend überall, ob im Fenrseher oder auf der Couch davor. Und damit bist nicht nur du gemeint! 🙂 Oder garnicht du?! 😉
    Tolle Idee, aber am besten täglich durchziehen mit wechselnden Körpergruppen wenn ich mal klugscheißern darf

    • Ich wußte, dass da irgendjemand um die Ecke kommt und mir erzählt, dass man da noch mehr machen kann 😛

      Ich könnte ja auch noch auf die heute-Nachrichten wechseln, die dauern fünf Minuten länger 😉

      Die wechselnden Körpergruppen kommen sowieso, wenn ich erstmal wieder von jeder Übung ein paar mehr Sätze schaffe 🙂

      VGV

  5. Lieber Volker,
    soso, ein Sixpack soll es werden….
    Ich weiß nicht, ob Deine Beweggründe die richtigen sind. Gerade beim „Workout“ finde ich, sollte v.a. im Vordergrund stehen, dass es Spass macht, sonst wird das nichts. Dennoch bin ich gespannt auf Deine Erfolge….wir wollen Bilder sehen 😉

    Salut

    • Lieber Christian,

      ein Sixpack sollte es mal werden. Von diesem hohen Ziel bin ich schon lange abgerückt 😉

      Workout und Spaß machen? Selbst der straighte Herr Kieser hat mal gesagt, dass so ein Training Wartungsarbeit am Körper ist. Spaß macht mir das nicht unbedingt. Das Gefühl danach ist zwar fast so gut wie beim Laufen, aber nicht das Gefühl während 😎

      Obwohl… ein klitzekleines Bisschen macht es schon Spaß, wenn die Muskeln anfangen zu brennen 😉

      Erfolge? Sichtbar? Fotografisch sichtbar? Das kann ich nicht versprechen :-/

      Moin Moin
      Volker

  6. Moin, lieber Volker, bravissimo, wird Zeit, dass du wieder damit anfängst, denn jede Übung, die du machst, kommt dir zugute – und ich hoffe für dich,dass du am Ball bleibst. Recht hat er, Herr Kieser: Wartungsarbeit, das mache ich auch dreimal die Woche, dazu noch morgens vor dem Aufstehen im Bett, der Körper wird es dir danken, meiner sagt revanchiert sich ständig !! 😉

    Nicht zu vergessen: in jedem Jahr des älter Werdens verliert die Muskulatur 10 %, ein guter Grund, die Übungen nicht zu vernachlässigen ! YES !!

    • Moin liebe Margitta,

      es wurde in der Tat Zeit, die positiven Auswirkungen sind mir ja durchaus bekannt und ich durfte sie durch jahrelanges Fitnesstraining ja auch schon spüren. In die Richtung muß die Reise wieder gehen und ich finde wirklich, dass so ein Trainingsfixpunkt, sei es nun die Tagesschau oder sonstwas, wirklich hilfreich ist.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Jetzt ist mir schon früh am Morgen der Unterkiefer runtergefallen, lieber Volker! Du beeindruckst mich auf den Bildern mit vorbildlicher Körperhaltung. So’n kleiner Tipp: heutejounal dauert 30 Minuten, dann lohnt sich das Ganze erst so richtig! 😉

    Klasse auf jeden Fall. Ich wünsch dir, dass du die Selbstdisziplin auch weiterhin aufbringen kannst!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      klapp den Unterkiefer ruhig wieder hoch: Das Fotografieren war gar nicht so schlecht, so konnte ich an der Körperhaltung tatsächlich noch etwas feilen 🙂 Das werde ich ab und zu wiederholen, am besten sogar mit der Videofunktion, das ist eine gute Selbstüberwachung.

      Zum heutejournal: Daran habe ich natüüüüüüürlich auch schon gedacht, aber es kommt leider zu spät, danach könnte ich vor dem Schlafengehen gar nicht wieder runterfahren 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Ein Nachrichtenworkout ist eine überragende Idee! Ich habe auch regelmäßig Athletiktraining im Plan stehen und mache daraus meistens einen Sitcom Workout oder einen „von dieser bis zur nächsten“ Werbepause Workout. Nachrichten sind aber gewiss besser mit Bewegung zu ertragen, als ohne.
    Die Ausführung Deiner Bewegungen erscheint mir übrigens vorbildlich! Respekt. Wenn Du jede Wiederholung so ausführst steht dem Sixpack gar nichts im Wege, bis nächste Woche!
    Viele Grüße,
    Claudia

    • Liebe Claudi,

      danke für das Haltungslob 🙂 Die Selfies waren dabei übrigens ganz praktisch, damit konnte ich gut so, wo es noch etwas Feinschliff bedurfte.

      Sitcom-Workout ist aber auch nicht schlecht, da verpaßt man ja nicht wirklich etwas, wenn man durch die Übungen etwas abgelenkt ist, Nur gucke ich die nicht, die Tagesschau paßt da einfach besser 😎

      Liebe Grüße
      Volker.

  9. Hallo Volker,

    wirklich mal ein innovativer und für jeden zu kopierender Ansatz. Respekt!

    Blöd nur, wenn man wie ich die Nase voll von der (schlechten) Nachrichtenflut hat und deshalb auf die tägliche Tagesschau verzichtet. Naja, bedauerliches Einzelschicksal halt…

    Ich habe mir vergangenes Jahr zumindest ein Mini-Trampolin zugelegt, das einen prominenten Platz im Schlafzimmer bekommen hat und seither von der ganzen Kleinfamilie täglich bearbeitet wird. Das macht richtig Spaß, und soll ja wahre Wunder bringen. Ich rede mir seither ganz einfach ein, dass das sicher auch ganz toll ist für meine Rumpfmuskulatur 😉

    Beste Grüße von ganz unten im Lande
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      ich mochte auch eine Zeitlang mal keine Nachrichten gucken, aber irgendwie verliert man dann doch etwas den Faden. So kann ich Dein Einzelschicksal durchaus nachvollziehen und so alleine wirst Du damit auch nicht sein.

      Mit einem Minitrampolin würde ich mich bestimmt eines Tages lang machen. da bleib ich lieber auf dem Boden. Tiefer kann man da nicht fallen 😉

      Beste Grüße zurück von ganz oben 😎
      Volker

  10. Die täglichen Übungen sind schon wichtig. Wenn Du sie mit der Tagesschau verbinden kannst, super ! Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auf diese Weise die Kurve dafür bekommst.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    • Danke fürs Daumendrücken, für die Workout-Disziplin kann ich das trotz dieser Taktik gut gebrauchen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Also, den Traum vom Six-Pack habe ich schon lange aufgegeben – das belastet nur :-). Gottseidank sind die Erwartungen meiner besseren Hälfte an mich – was das betrifft – eher gering 😉

    Dennoch: Ich versuche jeden 2. tag, auch beim Fernsehen, ein paar Übungen zu machen – sonst zwickt es im Rücken. Außerdem hat es mir der Orthopäde verordnet. Und ja, auch zur „österreichischen Tagesschau“, die ZIB (Zeit im Bild) heisst!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Meine beesere Hälfte stellt da auch überhaupt keine Ansprüche, dass mache ich schon eher selbst 😉

      Wenn es erst zwickt bekommt das Ganze schon seine ganz eigene Bedeutung und mahnende Worte des Arztes haben einen entsprechenden disziplinarischen Wert 🙂 Soweit möchte ich es nach Möglichkeit nicht kommen lassen.

      ZIB kenne ich, kann man auf 3Sat schauen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  12. Lieber Volker,

    das nenn ich mal einen Plan. Gute Idee. Ich werde bei Gelegenheit darauf zurück kommen.

    Dir aber in jedem Falle gutes Durchhalten und solltest Du einen virtuellen Tritt in den Po benötigen, gib mir Bescheid.

    Gruß vom Balkon
    Anja

    • Neeee, nicht treten, liebe Anja, das tut weh 😦

      Balkon? Ach ja, Feiertag bei Euch scheinheiligen Katholiken :mrgreen:

      Liebe Grüße aus dem Büro 😛
      Volker

  13. Lieber Volker,

    wie gut ich Dich verstehen kann… genauso ging es mir vor dem Unfall – ich bin nur noch gelaufen und habe Krafttraining und Rumpfstabi links liegen lassen. Das ist so einfach gemacht und je länger man das so macht, umso schwerer wird es etwas daran zu ändern 😕
    Mir hat der Unfall auf dem richtigen, bzw. auf den besseren Weg gebracht und ich mache es genau nach deinem Motto – weniger ist besser als nichts 😉
    Halte durch, es lohnt sich!! Ich drücke Dir die Daumen…
    …und Du mir…?!! 😉

    Sonnige und ganz liebe Grüße Anna

    • Du auch, liebe Anna? 😯 Das hätte ich nie gedacht! Du erschütterst mein Weltbild! 🙂

      Noch halte ich durch, immerhin schon eine Woche 🙂

      Ich hätte Dir gewünscht, dass Du es ohne Unfall hättest wieder anfangen können!

      Erfrischende, liebe Grüße in die Berge!
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s