Feste Bindung

Seit nun schon fünf Jahren frickel ich jeden neu gekauften Laufschuh auf Parallelschnürung um. Diese Schnürung verhindert zu großen Druck auf die Fußrücken. Nachdem ich es in meinen ersten Laufjahren mit dem festen Sitz der Laufschuhe zu gut gemeint habe, sind die Fußrücken bis zum heutigen Tag in Bezug auf Druck sehr schmerzempfindlich. Mit der Parallelschnürung, die ich auch bei meinen Alltagsschuhen nutze, besteht das Problem allerdings nicht.

Ebenso hatte ich es mir angewöhnt die Laufschuhe nur noch einmal, nach der Einfädelung der Parallelschnürung, zu binden und danach nur noch so in die und aus den Laufschuhen zu schlüpfen. So saßen die Laufschuhe immer locker und flockig an den Füßen, was mir auch jahrelang gut bekommen ist.

Seit einiger Zeit plagen mich aber gereizte Fersen. Genauer gesagt schmerzt es an den Knöchelchen links und rechts. Eine Erklärung hatte ich dafür nicht. Allerdings wurde es peu à peu etwas schlimmer. Da kam mir der Verdacht, dass die Laufschuhe inzwischen vielleicht doch einfach zu locker sitzen.

Drum habe ich jetzt einige Mal angetestet mit meinen Laufschuhen wieder eine festere Bindung einzugehen und diese doch wieder jedesmal zu schnüren. Die Parallelschnürung bleibt und nur ganz oben ziehe ich die Bändsel zum Schleife binden jetzt wieder stramm. Und siehe da, der Schuh sitzt wieder besser am Fuß und die Probleme werden weniger. Da war doch wohl zuviel Schlupf im Spiel und die Reibung hat über die Zeit diese Schmerzen verursacht.

Erstaunlich, dass sich so der Schlendrian einschleichen konnte und sich nahezu unbemerkt ein neues Problemfeld aufgetan hat. Nun hoffe ich, dass über die nächsten Wochen wieder langsam Ruhe im Fersenkarton einkehrt.

Ansonsten hat nun wieder die Gelbe-Jacke-Zeit angefangen. Ich mag gar nicht daran denken, dass die Jacke wieder ungefähr ein halbes Jahr lang nahezu bei jedem Lauf dabeisein wird.

Zu guter Letzt hoffe ich auch noch, dass mein Schnupfen (ich sage nur Männerschnupfen!) nicht solche Ausmaße wie im Kollegenkreis annimmt, da haben wir schon drei Krankheitsausfälle. Sonst muß ich meine Blitzmarathonvorbereitung noch weiter eindampfen, dass wäre schon krass.

Advertisements

22 Kommentare zu “Feste Bindung

  1. Lieber Volker,
    gut, dass Du das Problem gefunden hast. Ich hatte auch in der Vergangenheit Probleme mit der richtigen Schnürung, was sich aber aufgrund der „Schuhwahl“ inzwischen erledigt hat 😉
    Ich wünsche Dir, dass die Rüsselpest Dich nicht von Deiner Vorbereitung abhält, damit die gelbe Jacke nicht wieder in den Schrank muss und wir hier nur von Elend und Krankheit lesen müssen :mrgreen:

    Salut

    • Lieber Christian,

      naja, ein paar Schuhe mit Bändsel dran hast Du doch aber schon noch, oder? 😉

      Ich werde versuchen Euch so wenig wie möglich mit meiner schweren Erkrankung zu behelligen und einfach still vor mich hin leiden :mrgreen:

      Moin Moin
      Volker

    • Was meinst Du warum ich am liebsten alleine Laufe? :mrgreen:

      Da ich in der Regel noch was drunter trage, verträgt die Jacke schon mal den ein oder anderen Lauf mehr. Aber selbstverständlich gönne ich ihr so oft es geht eine Wäsche.

      Ich hoffe ich kann Dich damit etwas beruhigen 😉

      • Geht mir doch nicht anders mit der Jacke, nur habe ich 3 Jacken zum munteren tauschen, aber auch nicht jedes Mal 😉

      • Ich habe auch noch zwei Jacken mehr, aber die trage ich nicht so gerne.

  2. ;oin lieber Volker,
    danke für die Erläuterung zur Wirkung der Parallelschnürung, kannte ich noch nicht. Aber die Schuhe so locker zu lassen, dass Du ohne Schleife binden rein- und rausschlüpfen kannst, das wäre mir zu schlabberig.Interessant, dass das die Ursache für Deine BEschwerden wurde. Aber „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“
    Weiterhin gute Vorbereitung und schnupfenlose Zeit für Deinen Lauf demnächst!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich bin diesem Lauftrainer immer noch dankbar für diesen Tipp. Wenn ich mal in einen neuen Schuh steige ohne die Bindung zu ändern, habe ich gleich wieder diesen Druckschmerz.

      Ja, zu schlabberig war der Sitz wohl in letzter Zeit auch, so dass einfach zu viel Spiel und somit Reibung in die Sache kam. Ich hoffe, dass sich das Problem jetzt auch wieder erledigt.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    die Parallelschnürung werde ich auf jeden Fall auch mal testen. Es ist schon interessant – was einmal super passt, ändert sich auf einmal… 🙄 Auch ich hatte eine Weile lang eine sehr lockere Bindung, und auf einmal möchten meine Füße wieder eine festere Schnürung… irgendwie komisch. Aber wenn es so besser geht, dann machen wir das doch so. Gut dass Du drauf gekommen bist!! Ich hoffe damit erledigen sich Deine Fersenbeschwerde jetzt von alleine!!

    Oh je, eine Männerschnupfen :shock das ist ja ganz was Schlimmes… 😆 Ich wünsche Dir gute Besserung und dass es auf keinen Fall schlimmer wird!!

    Ganz liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      so ein Männerschnupfen ist schrecklich und er kommt wirklich ungelegen. Aber immer noch besser jetzt als drei, vier Tage vor dem Marathon.

      Die lockere Bindung fand ich eigentlich immer ganz angenehm, für den Spann bleibt sie auch die allererste, alternativlose Wahl. Aber die Ferse braucht etwas mehr Halt, dafür sorge ich jetzt. Ich hoffe, dass ich damit wirklich Ruhe in die Fersen bekomme.

      Ganz lieben Dank und liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    grübel, grübel. Du wirst mir gerade ein bißchen unheimlich…
    Was musst du für Bärenkräfte haben, wenn die ehemals zu feste Schnürung der Laufschuhe noch Jahre später Beschwerden hervorruft? 😯
    Ich stelle immer wieder fest, dass ich so gar nicht der Typ für feste Bindungen bin. 😉 Lieber lose, locker und mit viel Spiel.

    Für deinen Schnupfen wünsche ich dir gute Besserung! Aber pass auf dich auf und übertreib es nicht mit der Vorbereitung, solange du die Nase voll hast! 🙂

    • Liebe Doris,

      ich glaube die Beschwerden, die ich damals mit der festen Schnürung hervorgerufen habe, sind wohl chronisch geworden 😦 Aber mit der Parallelschnürung merke ich beim Laufen und im Alltag zum Glück nichts davon.

      Wenn es Dir bekommt, bleibe so lose, locker und verspielt! 😀

      Der Schnupfen erinnert mich an meine Erkältung letztes Jahr kurz vor dem Wolfgangseemarathon. Ich glaube der Abstand vor dem Lauf war ähnlich, nur war ich damals etwas besser trainiert.

      Naja, was solls, Hauptsache ich bin zum Marathon wieder fit. Dann tun die letzten Kilometer halt etwas mehr weh 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    Vitamin-C-Intensivkur! – Ob es hilft? 🙄
    Aber da hat jeder eine Allheil-, bzw. Gewaltkur, oder?
    Bloß nicht jetzt noch krank werden. Unsere Schüler schieben auch schon die ersten Erkältungen vor sich her … nicht nur die Jungs (Männerschnupfen)!

    Ich mache es mit elastischen Senkeln. Nach Testphasen mit den verschiedensten Produkten, bin ich jetzt bei den Lock Laces gelandet. Nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt es. – Was die Festigkeit der Bindung angeht, nehme ich heute in Trainingsläufen etwas Druck raus, da ich auch etwas druckempfindlich auf dem Spann (geworden) bin. – Bei Gebirgsläufen allerings werden die Dinger angeknallt, da man ja unbedingte „Standfestigkeit“ braucht.
    In dem Sinne: binde dich, aber richtig! 😉
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      Rhinopront heißen meine Zauberpillen. Ein Schnupfen geht bei mir immer extrem auf die Augen, deshalb leide ich tatsächlich immer wie nur ein Mann leiden kann 🙂

      Auch in Sachen Druckempfindlichkeit auf dem Spann. Nein, im Ernst, damit habe ich schon seit Jahren Probleme.

      Die elastischen Senkel habe ich auch schon ausprobiert und konnte mich nicht so sehr damit anfreunden. Die Parallelschnürung ist schon perfekt, nur ganz oben muß ich etwas fester binden, damit die Ferse mehr halt hat.

      Gebirgsläufe kommen bei mir ja insgesamt eher seltener vor 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Jupp, das Problem kenne ich. Nachdem mir der Osteopath gesagt hat, dass ein Band am Knöchel gerissen ist und daher der Schmerz im Knöchel kommt, soll ich für mehr Fersenhalt sorgen.
    Also, Umstellung auf Marathonschnürung und siehe da…
    …es wird besser.
    Schon krass was so eine lockere Ferse ausmachen kann!

    Viele Grüße aus den Bergen

    • Sieh an, ich stehe mit dem Problem nicht alleine da.

      In der Tat krass. Und erstaunlich wie lange es gebraucht hat, bis daraus Schmerzen entstanden sind. Schließlich ist es lange Zeit gutgegangen.

      Viele Grüße zurück aus dem Flachland

  7. Lieber Volker,

    da ich bekanntlich feste Bindungen scheue, binde ich meine Schnürsenkel bei jedem Lauf wieder neu. 🙂 Bei dir gilt hoffentlich: „Problem erkannt, Problem gebannt“, so dass du nach dem Abklingen des entsetzlichen Elends, das dich mit der Rüsselpest überfallen hat, deine Blitzmarathonvorbereitung fortsetzen kannst. 😉

    Gute Besserung und liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      so legt jeder die feste Bindung anders aus, bei mir ist jetzt das jedesmal neue Binden die feste Bindung. Aber egal wie es ausgelegt wird, Hauptsache Probleme werden vermieden oder beseitigt 🙂

      Das entsetzliche Leid scheint schon wieder weitestgehend von mir abgefallen zu sein. Morgen möchte ich das laufmäßig mal antesten. Wenn alles gut geht, gönne mir vielleicht am Dienstagnachmittag Zeitausgleich um noch einen letzten langen Lauf zu absolvieren,

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,

    wie unterschiedlich Läufer doch sind. Mich stören schlappende Fersen sehr und ich stelle immer sofort auf Marathonschnürung um (und mag daher die elastischen Senkel gar nicht.) Allerdings gefallen mir die recht seltenen Schuhe wo die Schnürung seitlich und nicht auf dem Mittelfuß verläuft. Hatte mal ein Paar Brooks (Model zur Mitte geändert) und momentan ein Paar heißgeliebte Skora (Firma und Schuhe scheinen leider vom Erdboden verschluckt.) Irgendwas wird sich da wieder finden…
    Und Männerschnupfen? Mein Frauenschnupfen ist viel schlimmer – so.
    Herzliche Grüsse!

    • Liebe Roni,

      Laufschuhe mit seitlicher Schnürung habe ich nocht nie gesehen. Aber mit der Parallelschnürung habe ich zum Glück auch so eine gute Lösung gefunden.

      Frauenschnupfen? Pappelerpapp, niemand leidet unter Schnupfen so sehr wie wir Männer! So! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s